Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BlackBerry-Geräte werden Office…

Blackberry?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Blackberry?

    Autor: blackberry 22.01.08 - 12:19

    Naja, wer von der Firma einen Blackberry hat, braucht den ja mal zu 80% für den Golfplatz, damit man auch ein Spielzeug hat. Die Leute, die wirklich damit arbeiten sind selbst schuld, wenn sie das Teil am WE nicht aus machen. Ich würde definitiv auch am Wochenende meine Mails checken, aber das gehört eigentlich verboten. Wenn am Wochenende noch schnell einer vorm Kaffee was bestellt oder sonst nen Bock schießt, ohne sich während der Woche mal richtig gedanken zu machen, ist der Nutzen von den Dingern gleich hin.

    Mal abgesehen davon. Blackberry ist imo nicht wirklich DIE Lösung. Selbst Exchange Pushmail ist besser, da hab ich Outlook gleich dabei. Es gibt mehr Geräte und die Bedienung ist um welten einfacher und schneller. Von mir aus auch die Mails per IMAP ziehen. Habt Ihr mal geschaut, was T-Mobile und Co. für nen gammeligen 2-3 MB Datentarif verlangen? Das sind locker mal 9€ im Monat drin und wehe der Manager macht mal Urlaub im Ausland....

  2. Re: Blackberry?

    Autor: cdg 22.01.08 - 12:41

    der Manager bekommt sogar (in einem Großen Industrieunternehmen) gesagt, er möge doch bitte auf E-mail Abbruf und weitere Web-Dienste im Ausland nicht zugreifen. Telefonie ist davon ausgenommen.

    Sehr praktisch ist die Regelung :)


    blackberry schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Naja, wer von der Firma einen Blackberry hat,
    > braucht den ja mal zu 80% für den Golfplatz, damit
    > man auch ein Spielzeug hat. Die Leute, die
    > wirklich damit arbeiten sind selbst schuld, wenn
    > sie das Teil am WE nicht aus machen. Ich würde
    > definitiv auch am Wochenende meine Mails checken,
    > aber das gehört eigentlich verboten. Wenn am
    > Wochenende noch schnell einer vorm Kaffee was
    > bestellt oder sonst nen Bock schießt, ohne sich
    > während der Woche mal richtig gedanken zu machen,
    > ist der Nutzen von den Dingern gleich hin.
    >
    > Mal abgesehen davon. Blackberry ist imo nicht
    > wirklich DIE Lösung. Selbst Exchange Pushmail ist
    > besser, da hab ich Outlook gleich dabei. Es gibt
    > mehr Geräte und die Bedienung ist um welten
    > einfacher und schneller. Von mir aus auch die
    > Mails per IMAP ziehen. Habt Ihr mal geschaut, was
    > T-Mobile und Co. für nen gammeligen 2-3 MB
    > Datentarif verlangen? Das sind locker mal 9€ im
    > Monat drin und wehe der Manager macht mal Urlaub
    > im Ausland....


  3. Re: Blackberry?

    Autor: Hansboin 22.01.08 - 13:19

    Na gut zu wissen, das es ausser BlackBerry auch noch andere gute smartpfones gibt, die über einen pop3 oder imap Profil verfügen und mit jeder prepaid Karte laufen. (z.b. (bitte nicht schlagen: NOKIA E Serie))




    blackberry schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Naja, wer von der Firma einen Blackberry hat,
    > braucht den ja mal zu 80% für den Golfplatz, damit
    > man auch ein Spielzeug hat. Die Leute, die
    > wirklich damit arbeiten sind selbst schuld, wenn
    > sie das Teil am WE nicht aus machen. Ich würde
    > definitiv auch am Wochenende meine Mails checken,
    > aber das gehört eigentlich verboten. Wenn am
    > Wochenende noch schnell einer vorm Kaffee was
    > bestellt oder sonst nen Bock schießt, ohne sich
    > während der Woche mal richtig gedanken zu machen,
    > ist der Nutzen von den Dingern gleich hin.
    >
    > Mal abgesehen davon. Blackberry ist imo nicht
    > wirklich DIE Lösung. Selbst Exchange Pushmail ist
    > besser, da hab ich Outlook gleich dabei. Es gibt
    > mehr Geräte und die Bedienung ist um welten
    > einfacher und schneller. Von mir aus auch die
    > Mails per IMAP ziehen. Habt Ihr mal geschaut, was
    > T-Mobile und Co. für nen gammeligen 2-3 MB
    > Datentarif verlangen? Das sind locker mal 9€ im
    > Monat drin und wehe der Manager macht mal Urlaub
    > im Ausland....


  4. Re: Blackberry?

    Autor: cdg 22.01.08 - 14:15

    das bezog sich übrigens nicht auf Urlaub, sondern auf eine Geschäftsreise ... bzw. Seminare im Ausland

  5. Re: Blackberry?

    Autor: dagonk 22.01.08 - 15:29

    cdg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > das bezog sich übrigens nicht auf Urlaub, sondern
    > auf eine Geschäftsreise ... bzw. Seminare im
    > Ausland
    >
    >

    Grandios - wozu brauch man dann noch den Blackberry, im Büro ja wohl kaum...


  6. Re: Blackberry?

    Autor: Woyton 22.01.08 - 16:02

    Wenn einem Unternehmen die Erreichbarkeit eines Managers unterm Strich nicht mehr einbringt als die Verbindung/Datenübertragung kostet, dann macht der Manager irgendwas falsch. :-)



    cdg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > das bezog sich übrigens nicht auf Urlaub, sondern
    > auf eine Geschäftsreise ... bzw. Seminare im
    > Ausland
    >
    >


  7. Re: Blackberry?

    Autor: Woyton 22.01.08 - 16:03

    Buuuuuuuh!

    Hansboin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > (bitte nicht schlagen:
    > NOKIA E Serie))



  8. Alternativen ??? Lösungen

    Autor: Toast 22.01.08 - 17:58


    OKOK aber welche Alternativen hat man/frau:

    Ich möchte als Nachfolger meines Phones folgende Features:

    WLAN ( nicht nach 15 min Akku alle )

    ZUGRIFF AUF EIN DATEISYSTEM
    - keine DRM Files, die nicht gegriffen werden können
    - funktionierende Replikationssoftware
    - informelle Selbstbestimmung......

    ? Eigener Directory Server ( ist RIM gut oder schlecht )

    Standard Telefon Features ( so ungefähr ISDN )

    Kamera kann muß aber nicht

    Lösung:

    Treo, Greenphone, Iphone ... Alternativen?



    blackberry schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Naja, wer von der Firma einen Blackberry hat,
    > braucht den ja mal zu 80% für den Golfplatz, damit
    > man auch ein Spielzeug hat. Die Leute, die
    > wirklich damit arbeiten sind selbst schuld, wenn
    > sie das Teil am WE nicht aus machen. Ich würde
    > definitiv auch am Wochenende meine Mails checken,
    > aber das gehört eigentlich verboten. Wenn am
    > Wochenende noch schnell einer vorm Kaffee was
    > bestellt oder sonst nen Bock schießt, ohne sich
    > während der Woche mal richtig gedanken zu machen,
    > ist der Nutzen von den Dingern gleich hin.
    >
    > Mal abgesehen davon. Blackberry ist imo nicht
    > wirklich DIE Lösung. Selbst Exchange Pushmail ist
    > besser, da hab ich Outlook gleich dabei. Es gibt
    > mehr Geräte und die Bedienung ist um welten
    > einfacher und schneller. Von mir aus auch die
    > Mails per IMAP ziehen. Habt Ihr mal geschaut, was
    > T-Mobile und Co. für nen gammeligen 2-3 MB
    > Datentarif verlangen? Das sind locker mal 9€ im
    > Monat drin und wehe der Manager macht mal Urlaub
    > im Ausland....


  9. Re: Blackberry?

    Autor: cdg 22.01.08 - 19:32

    das war Policy für viele Leute .. .und galt nicht für einen Manager :)
    und es ging natürlich um Roaming, da droht vielen künftigen mobilen Internetusern noch das böse Erwachen.
    Ich hoffe allerdings, das sich mindestens die GPRS Roamingpreise bald endlich mal bewegen.
    und da meine ich nicht 7 cent für 10KB :)


    Woyton schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn einem Unternehmen die Erreichbarkeit eines
    > Managers unterm Strich nicht mehr einbringt als
    > die Verbindung/Datenübertragung kostet, dann macht
    > der Manager irgendwas falsch. :-)
    >
    > cdg schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > das bezog sich übrigens nicht auf Urlaub,
    > sondern
    > auf eine Geschäftsreise ... bzw.
    > Seminare im
    > Ausland
    >
    >


  10. Re: Blackberry?

    Autor: usw... 22.01.08 - 19:58

    da hat einer aber wieder ahung...

    sind 5mb, oder 10 (wobei kann auch auf 30 hochgeschraubt worden sein), für 5 bzw. 10 euro.

    + 4,95 für den blackberry webmail dings dienst.

    bei tmobile.

    natürlich kann man den ganzen webnwalk von denen dazu buchen.

    aber egal, ein Manager wird eher weniger die dinger nutzen, eher die Assistens derer.

    nat. sind das dann enterprise lösungen, die kosten idr mehr.

    mein beispiel oben ist für prosumer.

    war mit den alten geräten zufrieden, die neue generation (made in china statt canada) ist zum teil nun sehr sehr gut.

    zwar nicht mehr ganz so robust, dafür mehr "normale" Handy-Funktionen wie mp3-player, wlan und gps und Kamera möglich, je nach gerätetyp.

    wenn es um funktionalität und qualität geht, ist RIM wirklich sehr gut.

    blackberry schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Naja, wer von der Firma einen Blackberry hat,
    > braucht den ja mal zu 80% für den Golfplatz, damit
    > man auch ein Spielzeug hat. Die Leute, die
    > wirklich damit arbeiten sind selbst schuld, wenn
    > sie das Teil am WE nicht aus machen. Ich würde
    > definitiv auch am Wochenende meine Mails checken,
    > aber das gehört eigentlich verboten. Wenn am
    > Wochenende noch schnell einer vorm Kaffee was
    > bestellt oder sonst nen Bock schießt, ohne sich
    > während der Woche mal richtig gedanken zu machen,
    > ist der Nutzen von den Dingern gleich hin.
    >
    > Mal abgesehen davon. Blackberry ist imo nicht
    > wirklich DIE Lösung. Selbst Exchange Pushmail ist
    > besser, da hab ich Outlook gleich dabei. Es gibt
    > mehr Geräte und die Bedienung ist um welten
    > einfacher und schneller. Von mir aus auch die
    > Mails per IMAP ziehen. Habt Ihr mal geschaut, was
    > T-Mobile und Co. für nen gammeligen 2-3 MB
    > Datentarif verlangen? Das sind locker mal 9€ im
    > Monat drin und wehe der Manager macht mal Urlaub
    > im Ausland....


  11. Re: Blackberry?

    Autor: hansmeiser 22.01.08 - 20:34

    blackberry ist Schei..., da das internet nicht mit prepaid karten funzt.
    Scheiß Kartelle!
    Boykottiert Blackberry!!

  12. Re: Blackberry?

    Autor: bbuser 22.01.08 - 22:26

    Sorry Leute, bei soviel Unkenntnis ueber Blackberries muss ich doch mal ne Lanze brechen:

    DISCLAIMER: ich kriege kein Geld von RIM, aber bin seit 4 Jahren begeisterter Blackberry User.

    Blackberry ist meiner Ansicht nach DIE Loesung, weil:

    (1) Direkte Over-The-Air Synchronisierung mit Exchange (und Notes)

    Da gibt's einfach nichts besseres, als Notizen, Termine, Aufgaben und Kontakte SOFORT (oder sobald wieder eine Funkverbindung besteht) AUTOMATISCH synchronisiert zu haben. Nicht erst extra VPN Verbindung aufbauen oder sonstwas. Einfach eintragen und fertig.

    (2) Directory Zugriff

    Wenn der BES richtig konfiguriert ist, greift er direct auf das LDAP Directory des Exchange/AD zu. Damit hat man in meinem Fall online-Zugriff auf mehrere zehntausend User im "Globalen Adressbuch". Sowas ist sehr hilfreich, wenn man mal von unterwegs irgendeinen Kollegen anrufen will, dessen Kontakt man noch nicht lokal hat.


    (3) Richtlinien

    Analog zu Novell- und Active Directories kann man zentralisiert Einstellungen auf alle angeschlossenen Blackberries verteilen. Beispielsweise automatische Bildschirmsperre, Hintergrundbild, verfügbare Anwendungen ...

    Alles zentral für dutzende Geraete parallel ausrollbar. Sowas spart dem Administrator extrem Zeit!

    (4) Remote-Delete

    Killer-Argument für alle Vergeßlichen: der Blackberry kann aus der Ferne gelöscht werden, falls er verloren/gestohlen wurde.

    (5) Connectivity

    Der Blackberry verbindet sich per verschlüsselter Verbindung zum BES im Firmennetz. Als Nebeneffekt kann man über diesen Tunnel per http/telnet/ssh auch gleich auf Maschinen im internen Netz zugreifen, OHNE noch extra eine VPN Verbindung aufbauen zu müssen.


    Auch wenn M$ mit Exchange Mobile Data Services eine Schritt in Richtung ähnlicher Funktionalität gemacht hat, sind sie RIM noch eine Jahre hinterher!


    Cheers,

    bbuser


    >
    > Mal abgesehen davon. Blackberry ist imo nicht
    > wirklich DIE Lösung. Selbst Exchange Pushmail ist
    > besser, da hab ich Outlook gleich dabei. Es gibt
    > mehr Geräte und die Bedienung ist um welten
    > einfacher und schneller. Von mir aus auch die
    > Mails per IMAP ziehen. Habt Ihr mal geschaut, was
    > T-Mobile und Co. für nen gammeligen 2-3 MB
    > Datentarif verlangen? Das sind locker mal 9€ im
    > Monat drin und wehe der Manager macht mal Urlaub
    > im Ausland....


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ifp l Personalberatung Managementdiagnostik, Raum Norddeutschland
  2. BWI GmbH, Meckenheim
  3. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  4. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,99€
  2. 279€ (Bestpreis!)
  3. 279€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  4. Aktionsprodukt ab 399€ kaufen und Coupon erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Ãœberblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  2. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch
  3. Handheld Nintendo stellt die Switch Lite für unterwegs vor

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19