1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows-Alternative ReactOS 0.3.4…

schade um die Energie

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. schade um die Energie

    Autor: derschutzhund 22.01.08 - 15:14

    Ich glaube eigentlich auch nicht, dass dieses Projekt das Ziel erreichen wird. Die Idee ist im Grunde ja nicht schlecht aber die Entwicklungsgeschwindigkeit ist halt viel zu gering. Falls es in einigen Jahren eine stabile ReactOS-version geben wird, ist das aktuelle Windows bereits wieder völlig überholt und dann macht ein alternatives Win98 oder sogar XP auch keinen Sinn mehr. In meinen Augen wäre es sinnvoller die Energie in Wine zu bündeln.

    Grüßchen

  2. Re: schade um die Energie

    Autor: Angler 22.01.08 - 15:18

    derschutzhund schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich glaube eigentlich auch nicht, dass dieses
    > Projekt das Ziel erreichen wird. Die Idee ist im
    > Grunde ja nicht schlecht aber die
    > Entwicklungsgeschwindigkeit ist halt viel zu
    > gering. Falls es in einigen Jahren eine stabile
    > ReactOS-version geben wird, ist das aktuelle
    > Windows bereits wieder völlig überholt und dann
    > macht ein alternatives Win98 oder sogar XP auch
    > keinen Sinn mehr. In meinen Augen wäre es
    > sinnvoller die Energie in Wine zu bündeln.
    >
    > Grüßchen


    wenn die windows api von reactos reif ist kann man dann problemlos ein posix/unix/linux unterbau implementieren

    Wenn dieses Jahr Version 0.5 rauskommt wird wohl schon sicherlich ein Großteil (85%) funktionieren.

    Das einzige was für Reactos zum Problem werden kann ist das Umstellen auf 64 Bit.

  3. Re: schade um die Energie

    Autor: egore 22.01.08 - 15:19

    ReactOS und Wine teilen sich die Userspace DLLs. Änderungen an Wine werden daher "automatisch" in Reactos aufgenommen. In die andere Richtung funktioniert das aber auch.

  4. Re: schade um die Energie

    Autor: myName 22.01.08 - 15:21

    derschutzhund schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich glaube eigentlich auch nicht, dass dieses
    > Projekt das Ziel erreichen wird. Die Idee ist im
    > Grunde ja nicht schlecht aber die
    > Entwicklungsgeschwindigkeit ist halt viel zu
    > gering.

    Aber nicht so gering wie die von Microsoft.

    > Falls es in einigen Jahren eine stabile
    > ReactOS-version geben wird, ist das aktuelle
    > Windows bereits wieder völlig überholt

    Da Microsoft kaum Weiterentwicklung an Windows seit NT 3.1
    betrieben hat glaub ich das nicht.

    > und dann macht ein alternatives Win98 oder sogar XP auch
    > keinen Sinn mehr.

    Mit Windows 98 hat ReactOS schonmal gar nix zu tun.

  5. Re: schade um die Energie

    Autor: Jaja! 22.01.08 - 15:24

    wirklich nötig wäre allerdings auch mal ein vernünftiger directx nachbau. da ist wine als auch reactos leider noch weit entfernt...

    es ist natürlich auch schwer ;)

  6. Re: schade um die Energie

    Autor: directx 22.01.08 - 16:49

    Jaja! schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wirklich nötig wäre allerdings auch mal ein
    > vernünftiger directx nachbau. da ist wine als auch
    > reactos leider noch weit entfernt...
    >
    > es ist natürlich auch schwer ;)


    DirectX unter wine geht schon heute... Du musst ja nicht unbedingt die quelloffenen DLL nehmen, sondern einfach directx unter wine installieren (bzw. die DLL wine unterjubeln).

    Dass du damit trotzdem keine 100% Kombatibilität hast steht auf 'nem anderen Blatt ;).

  7. Re: schade um die Energie

    Autor: Hello_World 22.01.08 - 18:39

    egore schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ReactOS und Wine teilen sich die Userspace DLLs.
    > Änderungen an Wine werden daher "automatisch" in
    > Reactos aufgenommen. In die andere Richtung
    > funktioniert das aber auch.
    AUf irgendeiner Mailingliste habe ich mal gelesen, dass WINE keinen ReactOS-Code übernimmt. Derzeit läuft noch ein Code-Audit bei ReactOS, da es mal Vorwürfe gab, dass Code mittels Reverse-Engineering-Techniken entwickelt wurde, die in den USA illegal sind.

  8. Re: schade um die Energie

    Autor: markus228 22.01.08 - 20:07

    derschutzhund schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich glaube eigentlich auch nicht, dass dieses
    > Projekt das Ziel erreichen wird. Die Idee ist im
    > Grunde ja nicht schlecht aber die
    > Entwicklungsgeschwindigkeit ist halt viel zu
    > gering. Falls es in einigen Jahren eine stabile
    > ReactOS-version geben wird, ist das aktuelle
    > Windows bereits wieder völlig überholt und dann
    > macht ein alternatives Win98 oder sogar XP auch
    > keinen Sinn mehr. In meinen Augen wäre es
    > sinnvoller die Energie in Wine zu bündeln.
    >
    > Grüßchen


    Wie dir wohl aus der Physik wohl bekannt ist, kann Energie nicht vernichtet , sondern nur Umgewandelt werden.
    Nein, kommen wir zum Thema.
    Ich halte ReactOS für ein Projekt mit Zukunft.
    Wine alleine wird nicht ausreichen um Windows Anwendungen auf Nicht-Microsoft Betriebssystemen zum Laufen zu bringen.
    ReactOS wird noch ein richtiges Problem für unseren Weichspüler werden. :)

  9. Re: schade um die Energie

    Autor: foobars 22.01.08 - 20:22

    > Derzeit
    > läuft noch ein Code-Audit bei ReactOS, da es mal
    > Vorwürfe gab, dass Code mittels
    > Reverse-Engineering-Techniken entwickelt wurde,
    > die in den USA illegal sind.

    http://de.wikipedia.org/wiki/ReactOS#Rechtliche_Fragen
    "[...] wurde eine vollständige Durchsicht (Audit) des Quelltextes begonnen, welche im Dezember 2007 beendet wurde."

  10. Re: schade um die Energie

    Autor: LC 23.01.08 - 07:56

    derschutzhund schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich glaube eigentlich auch nicht, dass dieses
    > Projekt das Ziel erreichen wird. Die Idee ist im
    > Grunde ja nicht schlecht aber die
    > Entwicklungsgeschwindigkeit ist halt viel zu
    > gering. Falls es in einigen Jahren eine stabile
    > ReactOS-version geben wird, ist das aktuelle
    > Windows bereits wieder völlig überholt und dann
    > macht ein alternatives Win98 oder sogar XP auch
    > keinen Sinn mehr.

    Doch, gerade dann. Dann wird nämlich der Support für XP eingestellt, das heißt keine Treiber mehr für neue Hardware, wodurch ich XP und Spezial-Anwendungen, die nicht mehr unter Vista laufen (und davon gibt es mehr als du denkst) nicht mehr auf neuen Rechnern installieren kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Arconic Fastening Systems / Fairchild Fasteners Europe - Camloc GmbH, Kelkheim (Taunus)
  3. pd digital Hub GmbH, Augsburg
  4. SW Automation GmbH, Tettnang

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 11,49€
  3. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

  1. Elenion Technologies: Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik
    Elenion Technologies
    Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik

    Nokia kauft ein New Yorker Unternehmen, das im Bereich Siliziumphotonik aktiv ist. Die Produkte sind für 5G-, Cloud- und Rechenzentrumsnetzwerke einsetzbar, es geht um die tiefere Integration bei der Umwandlung von Licht zu elektrischen Signalen.

  2. Spielestreaming: Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung
    Spielestreaming
    Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung

    Der Spielestreamingdienst Stadia von Google unterstützt künftig auch einige Smartphones von Razer und Asus, vor allem aber viele neuere Geräte von Samsung - inklusive der gerade erst vorgestellten Galaxy-S20-Reihe.

  3. EU-Kommission: Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas
    EU-Kommission
    Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas

    Die EU-Kommission unter Ursula von der Leyen will mit einer neuen Digitalstrategie europäische Daten besser nutzbar machen. Wie die vollmundigen Ankündigungen konkret umgesetzt werden, ist aber noch offen.


  1. 19:08

  2. 17:21

  3. 16:54

  4. 16:07

  5. 15:43

  6. 15:23

  7. 15:00

  8. 14:45