1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Durchbruch für CC-Musik

Online-Verwertung nicht abzutreten ist längst möglich!

  1. Beitrag
  1. Thema

Online-Verwertung nicht abzutreten ist längst möglich!

Autor: Bernd Schweinar / Rock.Büro SÜD 23.01.08 - 11:30

"...Diese mangelnde Flexibilität der Verwertungsgesellschaften war in jüngerer Vergangenheit immer wieder von Musikern kritisiert worden..."


Der/die Autor/en können seit jeher und nicht nur nach dem Urheberrechtsgesetz frei über die Verwertung ihrer Werke bestimmen. Die wenigsten Autoren/innen wissen allerdings, dass sie bei Abschluss eines Berechtigungsvertrages mit der GEMA individuell entscheiden können, welche Verwertungsrechte sie an die GEMA abtreten.

So ist es z.B. möglich, die Klausel über die Online-Verwertungsrechte zu streichen, aber die Verwertung für den Livebereich bzw. den Funkeinsatz an die GEMA abzutreten. Was im Ursprungsartikel als kommerzielles Novum artikuliert wurde, ist so neu nicht. Wer z.B. die Online-Verwertung nicht an die GEMA abtritt, kann trotzdem an den mechanischen Rechten aus dem Tonträgerverkauf partizipieren.

Mit der Konsequenz, dass der/die Autoren/innen ihre jeweiligen Werke im Internet promoten, zum Download anbieten oder verschenken können - ohne dass das die GEMA (und damit auch alle international mit ihr über so genannte Gegenseitigkeitsvereinbarungen verbundenen Verwertungsgesellschaften) zu interessieren hat.

Trotzdem bekommen die Künstler z.B. von Liveauftritten, CD-Verkäufen oder Funkeinsätzen entsprechende Tantiemen, wenn sie dafür die Verwertung abgetreten haben.

Das geht auch umgekehrt! "RAmmstein" z.B. haben seit Anfang 2006 der GEMA wieder die Verwertunsrechte für die Liveaufführung entzogen. Will heißen: für eine "Rammstein"-Coverband braucht der Liveveranstalter keine GEMA-Lizenzgebühren mehr zu bezahlen. "Rammstein" erhält dafür aber auch keine Ausschüttungen mehr - sie werden es verkraften können. Im Gegenteil: die Eigenverwertung im Livebereich, bringt ihnen sicherlich nicht unerhebliche Mehreinnahmen. Mit dem gleichen Gedanken gehen momentan wohl auch noch andere deutsche Rockgrößen "schwanger".

Hat man als GEMA-Mitglied aber bereits einen GEMA-Berechtigungsvertrag unterzeichnet, dann kann man z.B. die Online-Verwertung erst zur nächsten Fälligkeit des Verwertungsvertrages kündigen. Alte Verwertungsverträge laufen 3 Jahre, neuere 6 Jahre (mit einjähriger Kündigungsfrist!). Künstler sollten sich ihre Verträge also genau lesen.

Bernd Schweinar | Rock.Büro SÜD | www.allmusic.de




Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Online-Verwertung nicht abzutreten ist längst möglich!

Bernd Schweinar / Rock.Büro SÜD | 23.01.08 - 11:30

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP QM/MES Spezialist (m/w/d)
    Müller Service GmbH, Leppersdorf
  2. IT Support (w/m/d)
    IR Logistics b.v. Zweigniederlassung Coesfeld, Langenfeld, Dorsten
  3. Softwareentwicklerin / Softwareentwickler (m/w/d) am Zentrum für Informationstechnologie und Medienmanagement (ZIM)
    Universität Passau, Passau
  4. IT-Anwender- und Standort Support (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Radeberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 12 Mini 64GB für 635,55€, Apple Magic Mouse 2 für 63,90€)
  2. (u. a. Bontec Monitor-Halterung für 2 Monitore bis 27 Zoll für 27,41€, UGREEN USB C Hub mit 4K...
  3. (u. a. Nintendo Switch Pro Controller + Monster Hunter Rise für 89,99€, Nacon Gaming-Stuhl für...
  4. (u. a. MSI GP66 Leopard 15,6 Zoll FHD 144 Hz i7-10750H+HM470 RTX 3070 16GB 512GB)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wasserstoff: Der Kampf um die Gasnetze
Wasserstoff
Der Kampf um die Gasnetze

Die Gasindustrie will künftig mit Wasserstoff heizen, viele Fachleute lehnen das ab. An der Frage entscheidet sich die Zukunft der Gasnetze.
Von Hanno Böck

  1. Klimakrise Grüner Wasserstoff für die Gas-Therme
  2. Wasserstoff Kawasaki stellt ersten Wasserstofftanker fertig
  3. Energiewende Arcelor Mittal zweifelt an Wasserstoff-Stahl

Rückschau E3 2021: Galaktisch gute Spiele-Aussichten
Rückschau E3 2021
Galaktisch gute Spiele-Aussichten

E3 2021 Es hat sich selten wie eine E3 angefühlt - dennoch haben Spiele- und Hardware-Ankündigungen Spaß gemacht. Meine persönlichen Highlights.
Von Peter Steinlechner

  1. Xbox Microsoft mit Trailern, Terminen und Top Gun

Ratchet & Clank Rift Apart im Test: Der fast perfekte Sommer-Shooter
Ratchet & Clank Rift Apart im Test
Der fast perfekte Sommer-Shooter

Gute Laune mit großkalibrigen Waffen: Das nur für PS5 erhältliche Ratchet & Clank - Rift Apart schickt uns in knallige Feuergefechte.
Von Peter Steinlechner

  1. Ratchet & Clank "Auf der PS4 würde man zwei Minuten lang Ladebalken sehen"
  2. Ratchet & Clank Rift Apart Detailreichtum trifft Dimensionssprünge