1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple bricht alle Rekorde

mehr iphones als macs?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. mehr iphones als macs?

    Autor: ubuntu_user 23.01.08 - 09:13

    Oo

  2. Re: mehr iphones als macs?

    Autor: off 23.01.08 - 09:19

    sind 2,315 Millionen mehr als 2,319 Millionen?

  3. Re: mehr iphones als macs?

    Autor: ubuntu_user 23.01.08 - 09:24

    off schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sind 2,315 Millionen mehr als 2,319 Millionen?


    wusste dass das kommen würde...
    ok dann fast so viele iphones wie macs?
    ich finde für ein neues produkt scheint das iphone trotz sehr hohen preises sich recht zu verkaufen verglichen mit den rechnern, die ja eigentlich das herzstück von apple ausmachen...

  4. Re: mehr iphones als macs?

    Autor: Senior Sanchez 23.01.08 - 09:30

    ubuntu_user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > off schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > sind 2,315 Millionen mehr als 2,319
    > Millionen?
    >
    > wusste dass das kommen würde...
    > ok dann fast so viele iphones wie macs?
    > ich finde für ein neues produkt scheint das iphone
    > trotz sehr hohen preises sich recht zu verkaufen
    > verglichen mit den rechnern, die ja eigentlich das
    > herzstück von apple ausmachen...

    Rechner machen nicht mehr das Herzstück von Apple aus - nicht umsonst wurde das "Computer" aus dem Namen gestrichen.

  5. Lol, das schreibt ein Frickler mit dem 0,6% Marketshare OS

    Autor: mac_user 23.01.08 - 09:31

    Verzweifelt sind sie, die frickelnden Pinguine - seit bald 10 Jahren propagieren sie den Durchbruch von Linux auf dem Desktop, jedes Jahr das "Linux-Jahr" und es interessiert kein Schwein.

    Zur Erinnerung, Market Share Daten von Dezember 2007 (http://marketshare.hitslink.com/report.aspx?qprid=8), lol:

    Windows 91.79%
    Mac 7.31%
    Linux 0.63%
    iPhone 0.12%
    Playstation 0.03%
    SunOS 0.01%
    Nintendo Wii 0.01%
    OpenBSD 0.00%
    OpenVMS 0.00%
    NetBSD 0.00%
    HP-UX 0.00%
    AIX 0.00%
    FreeBSD 0.00%
    SCP 0.00%
    SCO 0.00%
    Report generated Wednesday, January 23, 2008 3:26:58 AM

    Das Schlimme: Früher gab es tatsächlich noch viele Menschen die sich für Linux interessiert haben, mittlerweile ist das vorbei. Die Menschen wollen ihre Rechner nur noch nutzen, sich nicht mit irgendwelchen nicht vorhandenen Treibern, GPL-Versionen, nicht vorhandener Pro-Software, Grabenkriegen der Kernelbauer und 1 Mio Distris beschäftigen. Dazu ist das Leben viel zu kurz.

  6. Re: Lol, das schreibt ein Frickler mit dem 0,6% Marketshare OS

    Autor: unknown 23.01.08 - 09:35

    Dont't feed the troll!!!

  7. Re: Lol, das schreibt ein Frickler mit dem 0,6% Marketshare OS

    Autor: neo 23.01.08 - 09:42

    Wenn du wüstest auf wie vielen Geräten Linux läuft und du es nicht weisst. Die Angaben beziehen sich doch immer nur auf Desktop Systeme. Aber in wie vielen Routern steckt Linux?

    neo

  8. Re: Lol, das schreibt ein Frickler mit dem 0,6% Marketshare OS

    Autor: vbrain 23.01.08 - 10:00

    mac_user schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Zur Erinnerung, Market Share Daten von Dezember
    > 2007
    > (http://marketshare.hitslink.com/report.aspx?qprid
    > =8), lol:
    >
    > Windows 91.79%
    > Mac 7.31%
    > Linux 0.63%
    > iPhone 0.12%
    > Playstation 0.03%
    > SunOS 0.01%
    > Nintendo Wii 0.01%
    > OpenBSD 0.00%
    > OpenVMS 0.00%
    > NetBSD 0.00%
    > HP-UX 0.00%
    > AIX 0.00%
    > FreeBSD 0.00%
    > SCP 0.00%
    > SCO 0.00%
    > Report generated Wednesday, January 23, 2008
    > 3:26:58 AM

    Welche Aussagekraft soll denn diese Äpfel-Birnen-Liste haben... man mein Statistik-Prof hätte mir wohl die Finger, die das verfasst haben durch den Fleischwolf gelassen...

    Soll jetzt bzgl. Linux vs. Windows vs. MAC OS vs etc. pp. ÜBERHAUPT keine wertende Aussage sein! Wunder mich nur über den Sinn solch einer "Statistik"...

  9. Re: Lol, das schreibt ein Frickler mit dem 0,6% Marketshare OS

    Autor: Piff 23.01.08 - 10:00

    neo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn du wüstest auf wie vielen Geräten Linux läuft
    > und du es nicht weisst. Die Angaben beziehen sich
    > doch immer nur auf Desktop Systeme. Aber in wie
    > vielen Routern steckt Linux?
    >
    > neo

    Hmm ich bin weder für die eine noch andere Seite aber:

    mac_user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... propagieren sie den Durchbruch
    > von Linux auf dem Desktop, ...

    Er hat auch nur von Desktop Systemen gesprochen. Wieviele Server, Router und Waschmaschienen mit Linux laufen haben ihm hier weniger Interessiert. Ob seine Meinung jetzt "richtig" oder "sinnvoll" ist lasse ich mal dahingestellet sein.

  10. Re: Lol, das schreibt ein Frickler mit dem 0,6% Marketshare OS

    Autor: Plexington Steel 23.01.08 - 10:07

    vbrain schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > mac_user schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Zur Erinnerung, Market Share Daten von
    > Dezember
    > 2007
    >
    > (http://marketshare.hitslink.com/report.aspx?qprid
    >
    > =8), lol:
    >
    > Windows 91.79%
    >
    > Mac 7.31%
    > Linux 0.63%
    > iPhone
    > 0.12%
    > Playstation 0.03%
    > SunOS
    > 0.01%
    > Nintendo Wii 0.01%
    >
    > OpenBSD 0.00%
    > OpenVMS 0.00%
    >
    > NetBSD 0.00%
    > HP-UX 0.00%
    > AIX
    > 0.00%
    > FreeBSD 0.00%
    > SCP 0.00%
    >
    > SCO 0.00%
    > Report generated
    > Wednesday, January 23, 2008
    > 3:26:58 AM
    >
    > Welche Aussagekraft soll denn diese
    > Äpfel-Birnen-Liste haben... man mein
    > Statistik-Prof hätte mir wohl die Finger, die das
    > verfasst haben durch den Fleischwolf gelassen...
    >
    > Soll jetzt bzgl. Linux vs. Windows vs. MAC OS vs
    > etc. pp. ÜBERHAUPT keine wertende Aussage sein!
    > Wunder mich nur über den Sinn solch einer
    > "Statistik"...
    >
    >


    der sinn? linux führt ein nieschendasein auf dem desktop, mehr nicht; das versuchen die linux pros ja immer wieder zu verschleiern.
    ich würde gerne linux einsetzen aber leider ist es immer noch viel zu viel gefrickel wenn man nicht nur texte schreiben, surfen und emailen will. fängt ja schon damit an wenn man software installieren will die sich nicht über den paketmanager installieren lässt. da sind 95% der benutzer schon längst völlig überfordert. und die sind halt bei windows oder mac, siehe statistik.

  11. Re: mehr iphones als macs?

    Autor: naja.. 23.01.08 - 10:28

    ubuntu_user schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > wusste dass das kommen würde...
    > ok dann fast so viele iphones wie macs?
    > ich finde für ein neues produkt scheint das iphone
    > trotz sehr hohen preises sich recht zu verkaufen
    > verglichen mit den rechnern, die ja eigentlich das
    > herzstück von apple ausmachen...


    verglichen mit dem verkauf von 1.1 MRD handys weltweit (2007)

    https://www.golem.de/0801/57052.html

    ist dies nun wirklich nicht sehr beeindruckend.

  12. Re: mehr iphones als macs?

    Autor: naja.. 23.01.08 - 10:56

    ubuntu_user schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > wusste dass das kommen würde...
    > ok dann fast so viele iphones wie macs?
    > ich finde für ein neues produkt scheint das iphone
    > trotz sehr hohen preises sich recht zu verkaufen
    > verglichen mit den rechnern, die ja eigentlich das
    > herzstück von apple ausmachen...


    verglichen mit dem verkauf von 1.1 MRD handys weltweit (2007)

    https://www.golem.de/0801/57052.html

    ist dies nun wirklich nicht sehr beeindruckend.

  13. Re: Lol, das schreibt ein Frickler mit dem 0,6% Marketshare OS

    Autor: blubb__ 23.01.08 - 10:57

    Diese 95% der Nutzer sind auch überfordert Windows Software zu installieren die nicht mit einem Installer kommt, nur im Source geliefert wird, oder bei der man zusätzliche Abhängigkeiten installieren muss (siehe VisualBasic oder .NET), das Argument ist also Quatsch.
    Linux führt definitiv ein Nischendasein auf dem Desktop, ABER: Es ist wie mit der Wikipedia, anstatt rummeckern einfach mitmachen wenn Ihr die Idee eines freien Desktops gut findet, und sonst einfach nicht beachten. Es zwingt Euch doch niemand es zu benutzen.

  14. Re: mehr iphones als macs?

    Autor: Quizzler 23.01.08 - 11:13

    naja.. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ubuntu_user schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > wusste dass das kommen würde...
    > ok dann
    > fast so viele iphones wie macs?
    > ich finde für
    > ein neues produkt scheint das iphone
    > trotz
    > sehr hohen preises sich recht zu verkaufen
    >
    > verglichen mit den rechnern, die ja eigentlich
    > das
    > herzstück von apple ausmachen...
    >
    > verglichen mit dem verkauf von 1.1 MRD handys
    > weltweit (2007)
    >
    > www.golem.de
    >
    > ist dies nun wirklich nicht sehr beeindruckend.
    >
    >


    Öhm ... doch? Ich kenne kein anderes Handy was in dem Quartal so oft verkauft wurde, oder?

  15. Re: mehr iphones als macs?

    Autor: ubuntu_user 23.01.08 - 11:22

    >
    >
    > Öhm ... doch? Ich kenne kein anderes Handy was in
    > dem Quartal so oft verkauft wurde, oder?


    besonders wenn man jetzt mal die billighandys < 100 euro weglässt
    gegen den ipod touch hab ich ja nichts und auch das iphone ist ansich nicht schlecht (nur scheiß vertrag)

  16. Schade nur ...

    Autor: ActionNews 23.01.08 - 11:33

    ... dass in deiner Statistik nur VERKAUFTE Betriebsysteme vorkommen ... dumm nur, dass es Linux umsonst zum runterladen gibt ;).

    MfG Michael

    mac_user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Verzweifelt sind sie, die frickelnden Pinguine -
    > seit bald 10 Jahren propagieren sie den Durchbruch
    > von Linux auf dem Desktop, jedes Jahr das
    > "Linux-Jahr" und es interessiert kein Schwein.
    >
    > Zur Erinnerung, Market Share Daten von Dezember
    > 2007
    > (http://marketshare.hitslink.com/report.aspx?qprid
    > =8), lol:
    >
    > Windows 91.79%
    > Mac 7.31%
    > Linux 0.63%
    > iPhone 0.12%
    > Playstation 0.03%
    > SunOS 0.01%
    > Nintendo Wii 0.01%
    > OpenBSD 0.00%
    > OpenVMS 0.00%
    > NetBSD 0.00%
    > HP-UX 0.00%
    > AIX 0.00%
    > FreeBSD 0.00%
    > SCP 0.00%
    > SCO 0.00%
    > Report generated Wednesday, January 23, 2008
    > 3:26:58 AM
    >
    > Das Schlimme: Früher gab es tatsächlich noch viele
    > Menschen die sich für Linux interessiert haben,
    > mittlerweile ist das vorbei. Die Menschen wollen
    > ihre Rechner nur noch nutzen, sich nicht mit
    > irgendwelchen nicht vorhandenen Treibern,
    > GPL-Versionen, nicht vorhandener Pro-Software,
    > Grabenkriegen der Kernelbauer und 1 Mio Distris
    > beschäftigen. Dazu ist das Leben viel zu kurz.
    >
    >


  17. Falsch

    Autor: mac_user 23.01.08 - 11:45

    Es sind EINGESETZTE OSe.

    ActionNews schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... dass in deiner Statistik nur VERKAUFTE
    > Betriebsysteme vorkommen ... dumm nur, dass es
    > Linux umsonst zum runterladen gibt ;).
    >
    > MfG Michael
    >
    > mac_user schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Verzweifelt sind sie, die frickelnden
    > Pinguine -
    > seit bald 10 Jahren propagieren
    > sie den Durchbruch
    > von Linux auf dem Desktop,
    > jedes Jahr das
    > "Linux-Jahr" und es
    > interessiert kein Schwein.
    >
    > Zur
    > Erinnerung, Market Share Daten von Dezember
    >
    > 2007
    >
    > (http://marketshare.hitslink.com/report.aspx?qprid
    >
    > =8), lol:
    >
    > Windows 91.79%
    >
    > Mac 7.31%
    > Linux 0.63%
    > iPhone
    > 0.12%
    > Playstation 0.03%
    > SunOS
    > 0.01%
    > Nintendo Wii 0.01%
    >
    > OpenBSD 0.00%
    > OpenVMS 0.00%
    >
    > NetBSD 0.00%
    > HP-UX 0.00%
    > AIX
    > 0.00%
    > FreeBSD 0.00%
    > SCP 0.00%
    >
    > SCO 0.00%
    > Report generated
    > Wednesday, January 23, 2008
    > 3:26:58 AM
    >
    > Das Schlimme: Früher gab es tatsächlich noch
    > viele
    > Menschen die sich für Linux
    > interessiert haben,
    > mittlerweile ist das
    > vorbei. Die Menschen wollen
    > ihre Rechner nur
    > noch nutzen, sich nicht mit
    > irgendwelchen
    > nicht vorhandenen Treibern,
    > GPL-Versionen,
    > nicht vorhandener Pro-Software,
    > Grabenkriegen
    > der Kernelbauer und 1 Mio Distris
    >
    > beschäftigen. Dazu ist das Leben viel zu
    > kurz.
    >
    >


  18. Re: Falsch

    Autor: JTL 23.01.08 - 12:10

    mac_user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es sind EINGESETZTE OSe.
    >
    > ActionNews schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ... dass in deiner Statistik nur
    > VERKAUFTE
    > Betriebsysteme vorkommen ... dumm
    > nur, dass es
    > Linux umsonst zum runterladen
    > gibt ;).
    >
    > MfG Michael
    >
    > mac_user schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Verzweifelt sind sie, die
    > frickelnden
    > Pinguine -
    > seit bald 10
    > Jahren propagieren
    > sie den Durchbruch
    >
    > von Linux auf dem Desktop,
    > jedes Jahr
    > das
    > "Linux-Jahr" und es
    > interessiert
    > kein Schwein.
    >
    > Zur
    > Erinnerung,
    > Market Share Daten von Dezember
    >
    > 2007
    >
    > (http://marketshare.hitslink.com/report.aspx?qprid
    >
    > =8), lol:
    >
    > Windows 91.79%
    >
    > Mac 7.31%
    > Linux 0.63%
    >
    > iPhone
    > 0.12%
    > Playstation
    > 0.03%
    > SunOS
    > 0.01%
    > Nintendo
    > Wii 0.01%
    >
    > OpenBSD 0.00%
    >
    > OpenVMS 0.00%
    >
    > NetBSD 0.00%
    >
    > HP-UX 0.00%
    > AIX
    > 0.00%
    >
    > FreeBSD 0.00%
    > SCP 0.00%
    >
    > SCO 0.00%
    > Report generated
    > Wednesday,
    > January 23, 2008
    > 3:26:58 AM
    >
    > Das Schlimme: Früher gab es tatsächlich noch
    >
    > viele
    > Menschen die sich für Linux
    >
    > interessiert haben,
    > mittlerweile ist das
    >
    > vorbei. Die Menschen wollen
    > ihre Rechner
    > nur
    > noch nutzen, sich nicht mit
    >
    > irgendwelchen
    > nicht vorhandenen
    > Treibern,
    > GPL-Versionen,
    > nicht
    > vorhandener Pro-Software,
    > Grabenkriegen
    >
    > der Kernelbauer und 1 Mio Distris
    >
    > beschäftigen. Dazu ist das Leben viel zu
    >
    > kurz.
    >
    >


    Wirklich?

    Ich wurde nicht gefragt, und ich kenne auch niemanden, der gefragt wurde.

  19. Und?

    Autor: mac_user 23.01.08 - 12:33

    Ich kenne noch nicht mal jemanden, der Linux professionell auf dem Desktop einsetzt.

    Um nicht falsch verstanden zu werden:

    Ich betreibe einige Linux und BSD-Server, auch einige Windows Server, und ich käme nicht auf den Gedanken außerhalb von Agenturen OS X als Server-OS einzusetzen, wenn auch die Xserves gute und bezahlbare Server sind.

    Auf dem Desktop ist Linux einfach keine ernstzunehmende Alternative. Einerseits weil einfach viel zu viele professionelle Anwendungen fehlen. Damit meine ich nicht Office, wenngleich OOo IMHO immer noch nicht ganz mit MS Office gleichauf ist, sondern andere Bereiche wie professionelle oder auch nur ambitioniert semiprofessionelle Audio- Bild- und Videobearbeitung. Es fehlen immer noch viel zu viele Treiber, auch verursacht durch die überflüssigerweise ideologieverseuchte Atmosphäre in Teilen der Entwickler- und Anwendergemeinde. Es ist immer noch viel zu umständlich außerhalb der Paketverwaltung irgendwas zu installieren, die Liste kann man endlos weiterführen. Auch Ubuntu ist in den seltensten Fällen wirklich Plug- and Play. Irgendwas läuft immer erst nach einer endlosen Frickelei und dem Lernen von Dingen, mit denen der Anwender nicht konfrontiert werden will und auch nicht konfrontiert werden sollte.

    Das Problem: All das ist seit vielen Jahren so und es ändert sich nichts, das hat den Anwendern draußen das ganze madig gemacht, denn viele von ihnen haben immer wieder mit dem Umstieg geliebäugelt.

    Und so kommt es, dass es abgesehen von OS X heute keine einfach zu handhabende Alternative zu Windows gibt. Das haben die Anwender begriffen und daraus resultiert das enorme Wachstum der Apple Marktanteile, und das obwohl Macs nicht billig sind.

  20. Re: mehr iphones als macs?

    Autor: B. Esserwisser 23.01.08 - 12:51

    Quizzler schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Öhm ... doch? Ich kenne kein anderes Handy was in
    > dem Quartal so oft verkauft wurde, oder?


    ich schon...schau mal nach den verkaufszahlen vom nokia n95.
    das iphone kann auch in diesem bereich NICHT mithalten!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. Evangelische Zusatzversorgungskasse, Darmstadt
  3. R+V Allgemeine Versicherung AG, Wiesbaden, Hamburg
  4. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 17,99€
  3. (-67%) 19,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

  1. Besuch bei Justwatch: Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz
    Besuch bei Justwatch
    Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

    Wer mehrere Videostreaming-Dienste abonniert hat, für den ist eine zentrale Suchmaschine hilfreich. Justwatch wird in Berlin entwickelt - und hat der Konkurrenz einiges voraus.

  2. Solar Roof: Tesla und Panasonic beenden Solarzellen-Partnerschaft
    Solar Roof
    Tesla und Panasonic beenden Solarzellen-Partnerschaft

    Es wird nicht besser in der kriselnden Beziehung zwischen Tesla und Panasonic: Wegen ausbleibenden Erfolgs haben die beiden angekündigt, die gemeinsame Fertigung von Solarzellen einzustellen.

  3. Mobility: Tier übernimmt Elektroroller von Coup
    Mobility
    Tier übernimmt Elektroroller von Coup

    Nach dem Aus von Coup hat sich ein Käufer für dessen rund 5.000 Elektroroller gefunden: Das Tretroller-Startup Tier wird die Fahrzeuge übernehmen. Ab Mai 2020 sollen die Tier-Elektroroller dann wieder auf Berlins Straßen zum Ausleihen bereitstehen.


  1. 12:01

  2. 11:56

  3. 11:50

  4. 11:38

  5. 11:29

  6. 11:15

  7. 11:00

  8. 11:00