Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › W3C legt ersten Entwurf von HTML 5 vor

Pro & Contra

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Pro & Contra

    Autor: senfderdritte 23.01.08 - 12:59

    Also gut finde ich das sich einige Sachen wesentlich vereinfachen.

    "Über Bord wirft der HTML-5-Standard die meist schon länger missbilligten ("deprecated") Elemente <basefont>, <big>, <center>, <s>, <strike>, <tt>, <u> und <font>. .....
    Andere Elemente, die nicht mehr in HTML 5 enthalten sind, sind <frame>, <frameset> und <noframes> (Gründe sind schlechte Benutzbarkeit und Zugänglichkeit bei Nutzung der Elemente)..."

    Nur über soetwas läßt sich jetzt streiten, warum es gestrichen wird.
    <basefont>, <big>, <s>, <strike>, <tt> Okay habe ich nie genutzt, aber warum werden Dinge wie <center>, <u> und <font> gestrichen. Manchmal ist es auch sinnvoll diese Sachen zu verwenden.

    Was ist an <frame>, <frameset> und <noframes> schlecht zu benutzen. Bin dann mal gespannt wie das neue genau aussieht, weil dann wird sich erst zeigen was besser ist.

  2. Re: Pro & Contra

    Autor: richtigeAntwort 23.01.08 - 13:14


    > Nur über soetwas läßt sich jetzt streiten, warum
    > es gestrichen wird.

    ja, da könnte man lange streiten. Wenn jeder mitstreiten will, damit sein Lieblingstag dabei bleibt.

    > Was ist an <frame>, <frameset> und
    > <noframes> schlecht zu benutzen. Bin dann
    > mal gespannt wie das neue genau aussieht, weil
    > dann wird sich erst zeigen was besser ist.

    Mit CSS und Scriptsprachen braucht kein Mensch mehr Frames. Frames wird nur noch verwendet, wenn man nicht weiss, wie es richtig geht!


  3. Re: Pro & Contra

    Autor: besn 23.01.08 - 13:20

    richtigeAntwort schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Mit CSS und Scriptsprachen braucht kein Mensch
    > mehr Frames. Frames wird nur noch verwendet, wenn
    > man nicht weiss, wie es richtig geht!
    >

    Ohja und jeder der heute noch Frames verwendet tut das nur weil er nicht weiß wie er das mit CSS lösen kann.

  4. Re: Pro & Contra

    Autor: Herb 23.01.08 - 13:21

    richtigeAntwort schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mit CSS und Scriptsprachen braucht kein Mensch
    > mehr Frames. Frames wird nur noch verwendet, wenn
    > man nicht weiss, wie es richtig geht!

    Du meinst, DreamWeaver unterstützt keine Frames aber CSS?

    Versuch mal einem Druckvorlagenhersteller ein Frameset definieren zu lassen, dann weißt du, warum Frames nicht benutzt werden. Und falls du doch einen erwischst, der's könnte, scheitert der dann spätestens bei der Session-Verwaltung und hat dann tausend beste Gründe, warum ein One-Frame-Layout sowieso besser ist (und die Navigation, die Satelliten und die Banner auf dem Ausdruck ja gar nicht so schlimm sind - "sollen sie halt Querformat drucken").

  5. Was bribg CSS?

    Autor: frames james 23.01.08 - 13:25

    Warum ist es besser als frames? habe keinen plan

    besn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > richtigeAntwort schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > Mit CSS und Scriptsprachen braucht kein
    > Mensch
    > mehr Frames. Frames wird nur noch
    > verwendet, wenn
    > man nicht weiss, wie es
    > richtig geht!
    >
    > Ohja und jeder der heute noch Frames verwendet tut
    > das nur weil er nicht weiß wie er das mit CSS
    > lösen kann.
    >


  6. Re: Was bribg CSS?

    Autor: King Euro 23.01.08 - 13:30

    frames james schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum ist es besser als frames? habe keinen plan

    Weil zB jmd der über Google oder ähnliches deine Seite findet keine Navigation und ähnliches hat.

    Was soll denn bitte der Vorteil an Frames sein?

  7. Re: Pro & Contra

    Autor: Doomchild 23.01.08 - 13:33

    Herb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Versuch mal einem Druckvorlagenhersteller ein
    > Frameset definieren zu lassen, dann weißt du,
    > warum Frames nicht benutzt werden.

    Also die Birnen sind Schuld, daß die Äpfel anders schmecken?
    Versteh ich nicht.



    ____________________________________________________________________
    "Hey, I rock the unfree world, that's my specialty." - Jello Biafra

  8. Re: Was bribg CSS?

    Autor: kostenloseAntwort 23.01.08 - 13:34

    frames james schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum ist es besser als frames? habe keinen plan
    >
    Vielfach wird Frames verwendet, um eine Naviagion immer präsent zu haben, das kannst du auch mit CSS und etwas Script lösen. CSS ist nicht zwingend nötig, aber es gehört mitlerweile einfach zu JEDER Seite...

  9. Re: Was bribg CSS?

    Autor: frames james 23.01.08 - 13:38

    kostenloseAntwort schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > frames james schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum ist es besser als frames? habe keinen
    > plan
    >
    > Vielfach wird Frames verwendet, um eine Naviagion
    > immer präsent zu haben, das kannst du auch mit CSS
    > und etwas Script lösen. CSS ist nicht zwingend
    > nötig, aber es gehört mitlerweile einfach zu JEDER
    > Seite...


    Danke für die Antwort. Habe auch selbst ne Antwort gefunden:

    WIKIpedia:
    "Mit CSS ist es möglich, für verschiedene Ausgabemedien (zum Beispiel Papier, Projektion, Sprache usw.) eine unterschiedliche Darstellung anzugeben. Das ist nützlich, um zum Beispiel Hyperlinks beim Drucken extra aufzuführen oder für Geräte mit geringerer Auflösung (zum Beispiel PDA oder Mobiltelefon) die Anzeige zu optimieren (geringere Seitenbreite und -höhe)."

  10. Re: Pro & Contra

    Autor: <br /> 23.01.08 - 13:57

    senfderdritte schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also gut finde ich das sich einige Sachen
    > wesentlich vereinfachen.
    >
    > "Über Bord wirft der HTML-5-Standard die meist
    > schon länger missbilligten ("deprecated") Elemente
    > <basefont>, <big>, <center>,
    > <s>, <strike>, <tt>, <u>
    > und <font>. .....
    > Andere Elemente, die nicht mehr in HTML 5
    > enthalten sind, sind <frame>,
    > <frameset> und <noframes> (Gründe sind
    > schlechte Benutzbarkeit und Zugänglichkeit bei
    > Nutzung der Elemente)..."
    >
    > Nur über soetwas läßt sich jetzt streiten, warum
    > es gestrichen wird.
    > <basefont>, <big>, <s>,
    > <strike>, <tt> Okay habe ich nie
    > genutzt, aber warum werden Dinge wie
    > <center>, <u> und <font>
    > gestrichen. Manchmal ist es auch sinnvoll diese
    > Sachen zu verwenden.

    Das sind alles Gurkentags die inhaltlich gar nichts aussagen und nur optisch formatieren. Dafür nimmt man heutzutage CSS!

    body {font-size: <Wert>;} hier hast du z. B. deinen "Basefont"

    > Was ist an <frame>, <frameset> und
    > <noframes> schlecht zu benutzen. Bin dann
    > mal gespannt wie das neue genau aussieht, weil
    > dann wird sich erst zeigen was besser ist.

    Frames. Kein Kommentar. Ausser dass der Scheiß hoffentlich endlich einfürallemal abgeschafft wird!

  11. Re: Pro & Contra

    Autor: <br /> 23.01.08 - 13:58


    > Mit CSS und Scriptsprachen braucht kein Mensch
    > mehr Frames. Frames wird nur noch verwendet, wenn
    > man nicht weiss, wie es richtig geht!

    Brauche man vorher auch nicht.

  12. Re: Was bribg CSS?

    Autor: besn 23.01.08 - 14:06

    kostenloseAntwort schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > frames james schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum ist es besser als frames? habe keinen
    > plan
    >
    > Vielfach wird Frames verwendet, um eine Naviagion
    > immer präsent zu haben, das kannst du auch mit CSS
    > und etwas Script lösen. CSS ist nicht zwingend
    > nötig, aber es gehört mitlerweile einfach zu JEDER
    > Seite...

    Es gibt aber auch (wenn auch zugegeben rahe) Beispiele die sich nicht ohne weiteres in reinen CSS lösen lassen und wo "alternativen" wie IFRAME's auch nicht wirklich in Frage kommen. Solche Leute sind dann Aufgeschmissen oder dürfen HTML4/HTML5-Mischmasch-Seiten machen mit HTML4 Frameset und HTML5 Content.

  13. Re: Pro & Contra

    Autor: Irgendwer 23.01.08 - 14:11

    besn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > richtigeAntwort schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > Mit CSS und Scriptsprachen braucht kein
    > Mensch
    > mehr Frames. Frames wird nur noch
    > verwendet, wenn
    > man nicht weiss, wie es
    > richtig geht!
    >
    > Ohja und jeder der heute noch Frames verwendet tut
    > das nur weil er nicht weiß wie er das mit CSS
    > lösen kann.
    >


    Sorry aber den Vergleich von CSS und Frames halte ich für Unsinn. Um eine Seite ohne Frames zu gestalten braucht kein Mensch CSS. Anders herum kann man auch in einer Seite mit Frames CSS verwenden. Wie der Name schon sagt sind CSS nur StyleSheets...also für die Formatierung zuständig.

  14. Re: Pro & Contra

    Autor: besn 23.01.08 - 14:14

    Irgendwer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Sorry aber den Vergleich von CSS und Frames halte
    > ich für Unsinn. Um eine Seite ohne Frames zu
    > gestalten braucht kein Mensch CSS. Anders herum
    > kann man auch in einer Seite mit Frames CSS
    > verwenden. Wie der Name schon sagt sind CSS nur
    > StyleSheets...also für die Formatierung zuständig.


    Ich hab vieleicht bei mir die <sarkasm>-Tags vergessen, hab mich auch gar nicht auf die Formatierungsmöglichen Frameset vs. CSS bezogen sondern auf die Aussage: "Frames wird nur noch verwendet, wenn man nicht weiss, wie es richtig geht!"

    Das ich mit Frames keine Schriften Formatieren und mit CSS keine 2 Webseiten zuverlässig und auf jedem Browser voneinander trennen kann weiß ich schon ;)

  15. Re: Was bribg CSS?

    Autor: cmoder 23.01.08 - 14:25

    King Euro schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was soll denn bitte der Vorteil an Frames sein?

    * Weil man damit mit statischen HTML-Seiten auskommt. Es ist IMHO Overkill, nur deshalb Skripte (sei es serverseitig oder JavaScript) zu verwenden, nur um die Navigation reinzuladen.

    * Weil die CSS-Lösung kompliziert ist. Beispielsweise bei einer Navigationsleiste links: Man muss es so hinformatieren, dass zwei Textblöcke nebeneinander stehen (Navi und Inhalt); bei Frames steht beides in eigenen Dateien, und man muss beim Layout eines Teils keine Rücksicht auf den anderen nehmen. Und z.B. auch nur den Inhaltsframe ausdrucken - ohne ein CSS zu verwenden, dass die Navi ausblendet.

    Ich sage nicht, dass Frames die Königslösung sind. Gerade, weil man Klimmzüge machen muss, um die Navigation nachzuladen (z.B. Link auf Frameset). Aber ohne Frames werden Seiten, die ansonsten recht einfach wären, deutlich komplizierter. Klar, bei CSS-Monstern wie der Wikipedia ist es auch schon egal, die wird eh komplett dynamisch erzeugt, und treibt auch so viel Aufwand mit CSS-Formatierung.

    Christoph

  16. Re: Was bribg CSS?

    Autor: Benjo 23.01.08 - 15:08

    Ich glaube ja fast kaum was ich da lese, jemand benutzt wirklich noch frames? wtf?
    Frames sind schnee von gestern, wer wirklich html/css versteht und beherrscht würde nie mehr auf den Gedanken kommen so einen crap zu verwenden. Zumal frames SuMa-technisch reiner selbstmord sind.

    und was ist kompliziert an css? da hab ich in wenigen schritten ein ganzes Layout umgebaut ohne auch nur den html-code anzufassen.


    > King Euro schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Was soll denn bitte der Vorteil an Frames
    > sein?
    >
    > * Weil man damit mit statischen HTML-Seiten
    > auskommt. Es ist IMHO Overkill, nur deshalb
    > Skripte (sei es serverseitig oder JavaScript) zu
    > verwenden, nur um die Navigation reinzuladen.
    >
    > * Weil die CSS-Lösung kompliziert ist.
    > Beispielsweise bei einer Navigationsleiste links:
    > Man muss es so hinformatieren, dass zwei
    > Textblöcke nebeneinander stehen (Navi und Inhalt);
    > bei Frames steht beides in eigenen Dateien, und
    > man muss beim Layout eines Teils keine Rücksicht
    > auf den anderen nehmen. Und z.B. auch nur den
    > Inhaltsframe ausdrucken - ohne ein CSS zu
    > verwenden, dass die Navi ausblendet.
    >
    > Ich sage nicht, dass Frames die Königslösung sind.
    > Gerade, weil man Klimmzüge machen muss, um die
    > Navigation nachzuladen (z.B. Link auf Frameset).
    > Aber ohne Frames werden Seiten, die ansonsten
    > recht einfach wären, deutlich komplizierter. Klar,
    > bei CSS-Monstern wie der Wikipedia ist es auch
    > schon egal, die wird eh komplett dynamisch
    > erzeugt, und treibt auch so viel Aufwand mit
    > CSS-Formatierung.
    >
    > Christoph


  17. Re: Was bringt CSS?

    Autor: ricobiz 23.01.08 - 15:40

    GENAU SOOO SIEHT ES AUS!!!!

    Benjo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich glaube ja fast kaum was ich da lese, jemand
    > benutzt wirklich noch frames? wtf?
    > Frames sind schnee von gestern, wer wirklich
    > html/css versteht und beherrscht würde nie mehr
    > auf den Gedanken kommen so einen crap zu
    > verwenden. Zumal frames SuMa-technisch reiner
    > selbstmord sind.
    >
    > und was ist kompliziert an css? da hab ich in
    > wenigen schritten ein ganzes Layout umgebaut ohne
    > auch nur den html-code anzufassen.


  18. Re: Pro & Contra

    Autor: Irgendwer 23.01.08 - 15:41

    besn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Irgendwer schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > Sorry aber den Vergleich von CSS und
    > Frames halte
    > ich für Unsinn. Um eine Seite
    > ohne Frames zu
    > gestalten braucht kein Mensch
    > CSS. Anders herum
    > kann man auch in einer
    > Seite mit Frames CSS
    > verwenden. Wie der Name
    > schon sagt sind CSS nur
    > StyleSheets...also
    > für die Formatierung zuständig.
    >
    > Ich hab vieleicht bei mir die <sarkasm>-Tags
    > vergessen, hab mich auch gar nicht auf die
    > Formatierungsmöglichen Frameset vs. CSS bezogen
    > sondern auf die Aussage: "Frames wird nur noch
    > verwendet, wenn man nicht weiss, wie es richtig
    > geht!"
    >
    > Das ich mit Frames keine Schriften Formatieren und
    > mit CSS keine 2 Webseiten zuverlässig und auf
    > jedem Browser voneinander trennen kann weiß ich
    > schon ;)


    Mir ging es nicht darum dich zu tadeln sondern eher darum dass Leute die von Webdesign nur sehr wenig Ahnung haben nicht mit diesem hier verbreiteten Halbwissen von dannen ziehen und dieses dann in der weiten Welt bei denen verbreiten die noch weniger Ahnung haben.
    Nichts für ungut.

  19. Re: Was bribg CSS?

    Autor: Lutscher 23.01.08 - 16:17

    besn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es gibt aber auch (wenn auch zugegeben rahe)
    > Beispiele die sich nicht ohne weiteres in reinen
    > CSS lösen lassen und wo "alternativen" wie
    > IFRAME's auch nicht wirklich in Frage kommen.
    > Solche Leute sind dann Aufgeschmissen oder dürfen
    > HTML4/HTML5-Mischmasch-Seiten machen mit HTML4
    > Frameset und HTML5 Content.

    Es gibt nichts was du mit Frames lösen kannst, aber nicht mit CSS.

  20. Re: Was bribg CSS?

    Autor: besn 23.01.08 - 16:24

    Benjo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich glaube ja fast kaum was ich da lese, jemand
    > benutzt wirklich noch frames? wtf?

    sind frames etwa veraltet weil das ein paar webdesigner-besserwisser sagen oder weil sie noch immer aktiv von allen gängigen browsern unterstützt werden und es noch immer seiten gibt die frames verwenden oder so gar nich ohne möglich wären.

    > Frames sind schnee von gestern, wer wirklich
    > html/css versteht und beherrscht würde nie mehr
    > auf den Gedanken kommen so einen crap zu
    > verwenden. Zumal frames SuMa-technisch reiner
    > selbstmord sind.

    <sarkasm>Atmen ist Schnee von gestern, wer Leben wirklich beherrscht würde nie auf den Gedanken zu kommen kraft in das ein- und auslassen von Luft in seine Lungen zu verwenden</sarkasm>

    Ich kann schon nachvollziehen das Frames für einen Webdesigner ein Horror sein muss, aber deswegen ein gut Funktionierendes Feature das noch immer auf genug Webseiten eingesetzt wird schlecht zu machen das muss nicht sein.

    >
    > und was ist kompliziert an css? da hab ich in
    > wenigen schritten ein ganzes Layout umgebaut ohne
    > auch nur den html-code anzufassen.

    Es liegt vielleicht nicht immer an der Komplexität von CSS, sondern eher an der beschränkten Fähigkeit desjenigen der davor sitzt. Aber ich kenn auch Beispiele die sich mit Framesets ohne Probleme lösen lassen aber in CSS ein Horror wären.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SV Informatik GmbH, Stuttgart
  2. DEPOT - Gries Deco Company GmbH, Niedernberg
  3. TeamViewer GmbH, Göppingen, Stuttgart, Karlsruhe, Berlin
  4. Allianz Versicherungs-AG, Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 289€
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
    Dark Mode
    Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

    Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
    Von Mike Wobker

    1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
    2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
    3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

    1. Elektrische Nutzfahrzeuge: Nicht mehr vom Müllwagen geweckt werden
      Elektrische Nutzfahrzeuge
      Nicht mehr vom Müllwagen geweckt werden

      Keine lokalen CO2-Emissionen und weniger Lärm: Stadtbewohner hätten lieber heute als morgen leise Müllwagen, Bagger und andere elektrische Nutzfahrzeuge. Viele sind schon im Testbetrieb - und einige sogar schon im regulären Einsatz.

    2. Datenschutzbeauftragte: Ermittlungen gegen Marit Hansen eingestellt
      Datenschutzbeauftragte
      Ermittlungen gegen Marit Hansen eingestellt

      Mehr als drei Jahre ermittelte die Staatsanwaltschaft wegen eines angeblichen Abrechnungsbetrugs bei den schleswig-holsteinischen Datenschützern. "Pleiten und Pannen" hätten die Aufklärung verzögert, kritisiert die betroffene Marit Hansen.

    3. #Twittersperrt: Gerichte erklären satirische Wahltweets für zulässig
      #Twittersperrt
      Gerichte erklären satirische Wahltweets für zulässig

      Vor den Europawahlen im Mai sperrte Twitter zahlreiche Accounts wegen angeblicher Wählertäuschung. Mehrere Gerichte haben dieses Vorgehen nun untersagt. Auch AfD-Wähler könnten Satire erkennen.


    1. 12:00

    2. 11:50

    3. 11:41

    4. 11:34

    5. 11:25

    6. 11:08

    7. 10:54

    8. 10:43