1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Last.fm bietet kostenlose Musik…

Miese Qualität

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Miese Qualität

    Autor: niabot 23.01.08 - 18:21

    Ich hab gerade mal Probe gehört und musste feststellen, das der Player nichts weiter als mit 128 kBit/s kodierte MP3s abspielt. Die Qualität ist dabei eigentlich so schlecht, das man sich gerade mal so alte Oldies anhören kann ohne mit den Ohren zu schlackern.

    Wen das allerdings nicht stört sollte mal in seinem temporären Ordner (Cache) seines Browsers nachsehen. Dort findet er die eben noch abgespielten Songs als MP3 wieder, die er sich nur noch unter korrektem Namen irgendwo hin kopieren muss.

    mfG
    niabot

  2. Re: Miese Qualität

    Autor: Raubkopierprofi 23.01.08 - 18:24


    Klar, erstmal meckern. 128 kBit/s sind ja auch toootal mies. Hört man sofort raus ob es mit 192 oder 128 kodiert ist.

    niabot schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hab gerade mal Probe gehört und musste
    > feststellen, das der Player nichts weiter als mit
    > 128 kBit/s kodierte MP3s abspielt. Die Qualität
    > ist dabei eigentlich so schlecht, das man sich
    > gerade mal so alte Oldies anhören kann ohne mit
    > den Ohren zu schlackern.
    >
    > Wen das allerdings nicht stört sollte mal in
    > seinem temporären Ordner (Cache) seines Browsers
    > nachsehen. Dort findet er die eben noch
    > abgespielten Songs als MP3 wieder, die er sich nur
    > noch unter korrektem Namen irgendwo hin kopieren
    > muss.
    >
    > mfG
    > niabot


  3. Re: Miese Qualität

    Autor: Vradash 23.01.08 - 18:49

    Das geht tatsächlich, aber nur bei manchen Liedern. ;) Aber trotzdem hast du Recht, 128kBit/s ist ja echt mies. *gg*


    Raubkopierprofi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Klar, erstmal meckern. 128 kBit/s sind ja auch
    > toootal mies. Hört man sofort raus ob es mit 192
    > oder 128 kodiert ist.
    >
    > niabot schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hab gerade mal Probe gehört und
    > musste
    > feststellen, das der Player nichts
    > weiter als mit
    > 128 kBit/s kodierte MP3s
    > abspielt. Die Qualität
    > ist dabei eigentlich
    > so schlecht, das man sich
    > gerade mal so alte
    > Oldies anhören kann ohne mit
    > den Ohren zu
    > schlackern.
    >
    > Wen das allerdings nicht
    > stört sollte mal in
    > seinem temporären Ordner
    > (Cache) seines Browsers
    > nachsehen. Dort
    > findet er die eben noch
    > abgespielten Songs
    > als MP3 wieder, die er sich nur
    > noch unter
    > korrektem Namen irgendwo hin kopieren
    >
    > muss.
    >
    > mfG
    > niabot
    >
    >

  4. Re: Miese Qualität

    Autor: asdadasd 23.01.08 - 19:20

    was waren das für zeiten: 32kbs, 8 bit, 20 khz, hehehe

    Vradash schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das geht tatsächlich, aber nur bei manchen
    > Liedern. ;) Aber trotzdem hast du Recht, 128kBit/s
    > ist ja echt mies. *gg*
    >
    > Raubkopierprofi schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Klar, erstmal meckern. 128 kBit/s sind
    > ja auch
    > toootal mies. Hört man sofort raus ob
    > es mit 192
    > oder 128 kodiert ist.
    >
    > niabot schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ich hab gerade mal Probe
    > gehört und
    > musste
    > feststellen, das der
    > Player nichts
    > weiter als mit
    > 128 kBit/s
    > kodierte MP3s
    > abspielt. Die Qualität
    > ist
    > dabei eigentlich
    > so schlecht, das man
    > sich
    > gerade mal so alte
    > Oldies anhören
    > kann ohne mit
    > den Ohren zu
    >
    > schlackern.
    >
    > Wen das allerdings
    > nicht
    > stört sollte mal in
    > seinem
    > temporären Ordner
    > (Cache) seines
    > Browsers
    > nachsehen. Dort
    > findet er die
    > eben noch
    > abgespielten Songs
    > als MP3
    > wieder, die er sich nur
    > noch unter
    >
    > korrektem Namen irgendwo hin kopieren
    >
    > muss.
    >
    > mfG
    > niabot
    >
    >


  5. Re: Miese Qualität

    Autor: Replay 23.01.08 - 19:24

    Raubkopierprofi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Klar, erstmal meckern. 128 kBit/s sind ja auch
    > toootal mies. Hört man sofort raus ob es mit 192
    > oder 128 kodiert ist.
    >
    > niabot schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hab gerade mal Probe gehört und
    > musste
    > feststellen, das der Player nichts
    > weiter als mit
    > 128 kBit/s kodierte MP3s
    > abspielt. Die Qualität
    > ist dabei eigentlich
    > so schlecht, das man sich
    > gerade mal so alte
    > Oldies anhören kann ohne mit
    > den Ohren zu
    > schlackern.
    >
    > Wen das allerdings nicht
    > stört sollte mal in
    > seinem temporären Ordner
    > (Cache) seines Browsers
    > nachsehen. Dort
    > findet er die eben noch
    > abgespielten Songs
    > als MP3 wieder, die er sich nur
    > noch unter
    > korrektem Namen irgendwo hin kopieren
    >
    > muss.
    >
    > mfG
    > niabot
    >
    >

    Ja, wer gute Ohren hat, merkt den Unterschied. Ich bin eben 292 kbps von der MiniDisc gewöhnt ;)


    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  6. Re: Miese Qualität

    Autor: MarekP. 23.01.08 - 20:20

    Ich würde mal behaupten dass du es auf 90% der verwendeten Hardware (Kopfhörer / PC-Boxen) nicht hörst..

    Und bei 128 kBit von "mieser" Qualität zu sprechen ist Trollig..
    Was sagt so jemand bloss zu der Radioqualität im Auto? Dann lieber nur dem Motor zuhören? ;-)



    Replay schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Raubkopierprofi schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Klar, erstmal meckern. 128 kBit/s sind
    > ja auch
    > toootal mies. Hört man sofort raus ob
    > es mit 192
    > oder 128 kodiert ist.
    >
    > niabot schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ich hab gerade mal Probe
    > gehört und
    > musste
    > feststellen, das der
    > Player nichts
    > weiter als mit
    > 128 kBit/s
    > kodierte MP3s
    > abspielt. Die Qualität
    > ist
    > dabei eigentlich
    > so schlecht, das man
    > sich
    > gerade mal so alte
    > Oldies anhören
    > kann ohne mit
    > den Ohren zu
    >
    > schlackern.
    >
    > Wen das allerdings
    > nicht
    > stört sollte mal in
    > seinem
    > temporären Ordner
    > (Cache) seines
    > Browsers
    > nachsehen. Dort
    > findet er die
    > eben noch
    > abgespielten Songs
    > als MP3
    > wieder, die er sich nur
    > noch unter
    >
    > korrektem Namen irgendwo hin kopieren
    >
    > muss.
    >
    > mfG
    > niabot
    >
    > Ja, wer gute Ohren hat, merkt den Unterschied. Ich
    > bin eben 292 kbps von der MiniDisc gewöhnt ;)
    >
    > --------------------
    >
    > Wir sind eine Lithium-Ionen-Gesellschaft. Ohne
    > Memoryeffekt.
    > www.batterienuckler.de


  7. 128 kbit passt schon

    Autor: motzerator 23.01.08 - 20:26

    Hi

    > Ich hab gerade mal Probe gehört und musste
    > feststellen, das der Player nichts weiter als mit
    > 128 kBit/s kodierte MP3s abspielt. Die Qualität
    > ist dabei eigentlich so schlecht, das man sich
    > gerade mal so alte Oldies anhören kann ohne mit
    > den Ohren zu schlackern.

    Mann muss dafür nix bezahlen. Da sind 128 kbit
    schon in Ordnung. Ich finde das ist ein gutes
    Konkept und ein Schritt in Richtung FairUse.

    In Radioqualität gratis, und für die Lieblings-
    songs zahlt man eben was für Spitzenqualität,
    das könnte man doch so akzeptieren :)

    Chris

  8. Re: 128 kbit passt schon

    Autor: Patty 23.01.08 - 20:36

    motzerator schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In Radioqualität gratis, und für die Lieblings-
    > songs zahlt man eben was für Spitzenqualität,
    > das könnte man doch so akzeptieren :)

    Na das meine ich aber auch! Ist wohl auch eher als eine Art Radio/Probehören angedacht und nicht um so FLAC-Spacken zu befriedigen.

  9. Re: Miese Qualität

    Autor: Replay 23.01.08 - 20:56

    Meine verwendete Musik-Hardware ist ziemlich gut, vor allem die Schallwandler aller Art (also Kopfhörer und Lautsprecher).

    Motorsound? Da höre ich Dank Hybrid so gut wie nichts :-P Im Auto höre ich meist CDs mit MP3s, die ich mit LAME in VBR 2 erstellt habe.


    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  10. Re: 128 kbit passt schon

    Autor: niabot 23.01.08 - 21:44

    Vielleicht habe ich einfach ein zu gutes Gehör. Jedenfalls habe ich auch schon Musik mit 128 KBit/s gehört die einen besseren Klang hatte. Klingt für mich nämlich wie Autoradio und anschließend nach MP3 (128, 16, 44100, 2) konvertiert.

    Wie auch immer, wem die Qualität reicht, der hat die Dinger zumindest gleich als MP3 auf der Platte liegen. Ist dies nicht illegal? Also drauf ist sie ja auf jeden Fall schon einmal, die Datei...


  11. Re: 128 kbit passt schon

    Autor: REDfly 23.01.08 - 21:45

    endlich nicht mehr bei youtube nach den songs schauen bevor man ein album kauft. Ist nämlich sehr mühsam ordentliche Quali bei youtube zu finden

  12. mecker mecker

    Autor: Yeeeeeeeeha 23.01.08 - 22:20

    niabot schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hab gerade mal Probe gehört und musste
    > feststellen, das der Player nichts weiter als mit
    > 128 kBit/s kodierte MP3s abspielt. Die Qualität
    > ist dabei eigentlich so schlecht, das man sich
    > gerade mal so alte Oldies anhören kann ohne mit
    > den Ohren zu schlackern.

    Dann kaufs halt auf CD, dann passts. Abgesehen davon sind 128kbit dank moderner Encoder auf fast allen Ausgabesystemen gut genug. Wer so viel Geld ausgibt um einen deutlichen Unterschied hören zu können, kann sich auch wenigstens seine Lieblingssongs kaufen. ;)

    > Wen das allerdings nicht stört sollte mal in
    > seinem temporären Ordner (Cache) seines Browsers
    > nachsehen. Dort findet er die eben noch
    > abgespielten Songs als MP3 wieder, die er sich nur
    > noch unter korrektem Namen irgendwo hin kopieren
    > muss.

    Dieser Hinweis deutet darauf hin, dass du den Unterschied sowieso nicht gehört hast, extra nachsehen musstest und zu deinem Glück etwas zum Meckern gefunen hast. *lol*

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  13. Re: mecker mecker

    Autor: stechschritt 24.01.08 - 00:21

    jawoll. zack. zack.

    Yeeeeeeeeha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > niabot schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hab gerade mal Probe gehört und
    > musste
    > feststellen, das der Player nichts
    > weiter als mit
    > 128 kBit/s kodierte MP3s
    > abspielt. Die Qualität
    > ist dabei eigentlich
    > so schlecht, das man sich
    > gerade mal so alte
    > Oldies anhören kann ohne mit
    > den Ohren zu
    > schlackern.
    >
    > Dann kaufs halt auf CD, dann passts. Abgesehen
    > davon sind 128kbit dank moderner Encoder auf fast
    > allen Ausgabesystemen gut genug. Wer so viel Geld
    > ausgibt um einen deutlichen Unterschied hören zu
    > können, kann sich auch wenigstens seine
    > Lieblingssongs kaufen. ;)
    >
    > > Wen das allerdings nicht stört sollte mal
    > in
    > seinem temporären Ordner (Cache) seines
    > Browsers
    > nachsehen. Dort findet er die eben
    > noch
    > abgespielten Songs als MP3 wieder, die
    > er sich nur
    > noch unter korrektem Namen
    > irgendwo hin kopieren
    > muss.
    >
    > Dieser Hinweis deutet darauf hin, dass du den
    > Unterschied sowieso nicht gehört hast, extra
    > nachsehen musstest und zu deinem Glück etwas zum
    > Meckern gefunen hast. *lol*
    >
    > Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    > YAPH


  14. Re: 128 kbit passt schon

    Autor: sgaggq 24.01.08 - 02:16

    niabot schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vielleicht habe ich einfach ein zu gutes Gehör.
    > Jedenfalls habe ich auch schon Musik mit 128
    > KBit/s gehört die einen besseren Klang hatte.
    > Klingt für mich nämlich wie Autoradio und
    > anschließend nach MP3 (128, 16, 44100, 2)
    > konvertiert.
    >
    > Wie auch immer, wem die Qualität reicht, der hat
    > die Dinger zumindest gleich als MP3 auf der Platte
    > liegen. Ist dies nicht illegal? Also drauf ist sie
    > ja auf jeden Fall schon einmal, die Datei...
    >
    >

    Warum sollte das illegal sein?

  15. lass sie labern

    Autor: Klanggeil 24.01.08 - 07:34

    Es gibt Menschen, die wollen Musik hören und Menschen, die geilen sich am Klang ihrer sündhafteueren Technik auf. Das coole am menschlichen Ohr ist aber, dass es einem die Musik schön macht, wenn man es nur zulässt. Mir würde das Geld für den ganzen Zinober den Hörgenuss jedoch zunichte machen. Aber lasst sie doch labern.

  16. Hybrid?

    Autor: Fahrer 24.01.08 - 09:19

    ...es lebe mein VR6!! Brumm Brumm...

    Replay schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Meine verwendete Musik-Hardware ist ziemlich gut,
    > vor allem die Schallwandler aller Art (also
    > Kopfhörer und Lautsprecher).
    >
    > Motorsound? Da höre ich Dank Hybrid so gut wie
    > nichts :-P Im Auto höre ich meist CDs mit MP3s,
    > die ich mit LAME in VBR 2 erstellt habe.
    >
    > --------------------
    >
    > Wir sind eine Lithium-Ionen-Gesellschaft. Ohne
    > Memoryeffekt.
    > www.batterienuckler.de


  17. Re: 128 kbit passt schon

    Autor: Apollon 24.01.08 - 09:22

    ...weil sich die Dateien _temporär_ auf der Festplatte befinden. Ich glaube das macht gesetzlich schon einen Unterschied.

    sgaggq schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > niabot schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Vielleicht habe ich einfach ein zu gutes
    > Gehör.
    > Jedenfalls habe ich auch schon Musik
    > mit 128
    > KBit/s gehört die einen besseren
    > Klang hatte.
    > Klingt für mich nämlich wie
    > Autoradio und
    > anschließend nach MP3 (128, 16,
    > 44100, 2)
    > konvertiert.
    >
    > Wie auch
    > immer, wem die Qualität reicht, der hat
    > die
    > Dinger zumindest gleich als MP3 auf der
    > Platte
    > liegen. Ist dies nicht illegal? Also
    > drauf ist sie
    > ja auf jeden Fall schon einmal,
    > die Datei...
    >
    > Warum sollte das illegal sein?
    >


  18. Re: Miese Qualität

    Autor: jpiranha 24.01.08 - 10:26


    > Ja, wer gute Ohren hat, merkt den Unterschied. Ich
    > bin eben 292 kbps von der MiniDisc gewöhnt ;)

    Dumm nur, dass die Bitrate dann für ein minderwertiges Kompressionsverfahren namens ATRAC3 verschwendet wird.

    j

  19. Re: 128 kbit passt schon

    Autor: jpiranha 24.01.08 - 10:45

    > Wie auch immer, wem die Qualität reicht, der hat
    > die Dinger zumindest gleich als MP3 auf der Platte
    > liegen. Ist dies nicht illegal? Also drauf ist sie
    > ja auf jeden Fall schon einmal, die Datei...

    Nein, die Rechteinhaber waren mit der Ausstrahlung einverstanden. Von daher ist last.fm eine rechtmäßige Quelle, und dann gibt es tatsächlich ein Recht auf Privatkopie.

    Denn eine Aufnahme z.B. vom Radio (auch DVB) ist legal, solange kein Kopierschutz umgangen wird. Nichts anderes passiert hier auch.

    j

  20. Re: Miese Qualität

    Autor: Replay 24.01.08 - 13:13

    jpiranha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > Ja, wer gute Ohren hat, merkt den
    > Unterschied. Ich
    > bin eben 292 kbps von der
    > MiniDisc gewöhnt ;)
    >
    > Dumm nur, dass die Bitrate dann für ein
    > minderwertiges Kompressionsverfahren namens ATRAC3
    > verschwendet wird.
    >
    > j

    Erst informieren, dann schreiben. In den Anfangszeiten war ATRAC wirklich scheiße, aber seit ATRAC 3.5 von 1995 gilt ATRAC als transparent, siehe hier: http://minidisc.org/atrac_4.html

    Jeder popeliger Hi-MD-Walkman für 59 Euro spielt klanglich jeden noch so teuren MP3-Plärrer gegen die Wand. Hi-MD ist die Weiterentwicklung der MD.


    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. Advantest Europe GmbH, Böblingen
  4. SCHOTT AG, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

Gesetzentwurf zum Leistungsschutzrecht: Acht Wörter sollen reichen
Gesetzentwurf zum Leistungsschutzrecht
Acht Wörter sollen reichen

Auszüge von mehr als acht Wörtern sollen beim Leistungsschutzrecht lizenzpflichtig werden, von Vorschaubildern ist keine Rede mehr.
Von Justus Staufburg

  1. Medienstaatsvertrag Droht wirklich das Ende des Urheberrechts?
  2. Leistungsschutzrecht Drei Wörter sollen ...
  3. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch