1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › In Hessen darf per Computer…

Sinn von Wahlcomputern

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sinn von Wahlcomputern

    Autor: Rainer Unsinn 24.01.08 - 11:59

    Für mich gibt es nur 3 Gründe für Wahlcomputer
    1 ) Man will die Bürger viel mehr durch direkte Demokratie entscheiden lassen, muss also sehr oft wählen.
    2 ) Man will Wahlcomputerherstellern einen lukrativen Staatsauftrag zuschanzen um dafür wieder Gegenleistungen, wie z:B. einen Beratenposten, vom dem zu bekommen
    3 ) Man will Wahlen fäschen

    1) kann man bei unseren „Volks“-Parteien ausschließen. Die haben keine Probleme damit einen Überwachungstaat aufzubauen und ignorieren dabei alle Hinweise, dass es in Deutschland schon 2 Diktaturen gab. Aber um direkte Demokratie abzuwehren wird das dann asl „Argument“ angeführt.

    Bleiben als 2) und 3), wobei bei 2) die Hersteller ja ein Interesse daran hat, dass die Auftraggeberpartei(en) an der Macht bleiben, damit es Folgeaufträge gibt.

    Mit Wahlmaschinen konnte übrigens auch schon das große Vorbild der CDU - George W. Bush - an die Macht kommen.

  2. Re: Sinn von Wahlcomputern

    Autor: meta 25.01.08 - 20:35

    Ich kann mir nur vorstellen, dass es Faulheit ist. Dann müssen die Stimmen ja nicht mehr per Hand ausgezählt werden und man hat schneller Ergebnisse...
    Wobei ich die Methode mit Umfragen vor den Lokalen schon als recht genau empfinde. Bisher hat es fast immer +- 1% gestimmt.


    Von daher sollte man fragen: ist das unsere Demokratie wert, nur ein paar Tausend Arbeitsstunden zum Auszählen zu sparen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bioscientia Healthcare GmbH, Ingelheim am Rhein
  2. FANUC Deutschland GmbH, Neuhausen auf den Fildern
  3. BCG Platinion, Köln
  4. BET3000 Deutschland Management GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,99€
  2. 35,99€
  3. 58,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme