1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Strom erzeugen aus Abwärme
  6. Thema

@Golem: Ihr seid schon Witzknochen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Um mal etwas Licht ins Dunkel zu bringen:

    Autor: Name 25.01.08 - 16:14

    FedoraUser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Name schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > Hab ich da was nicht mitbekommen? Seit wann ist
    > Silizium denn bitte ein Metall?

    Schon immer?

    > Es ist ein
    > Halbleiter ja, aber kein Halbmetall.

    Es ist Halbleiter und Halbmetall:

    Siehe
    http://de.wikipedia.org/wiki/Silizium
    2. Absatz

  2. Re: @Golem: Ihr seid schon Witzknochen

    Autor: Onkel Ba 25.01.08 - 16:20

    Michael - alt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Anonymous Cow schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Michael - alt schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Man könnte sich ja im
    > Vorfeld mal etwas
    > schlau
    > machen,
    > oder?
    >
    > Könnte man, wie man
    > sieht...
    >
    > > Ich habe selten soviel
    > physikalischen
    >
    > Diletantismus gelesen. Es
    > fehlte, daß Ihr das
    >
    > Perpetuum Mobile
    > wieder zu neuem Leben
    > erweckt.
    >
    > Es wirkt leicht arrogant, aber nur leicht,
    > was du
    > da schreibst....
    >
    > > Um
    > Strom nutzbar machen zu können, ist
    >
    > seine
    > Umwandlung in Energie
    >
    > erforderlich.
    >
    > Strom in Energie
    > umwandeln - die Aussage macht so
    > keinen Sinn.
    > Welche Energie? Elektr. Strom is
    > Transport
    > von Energie, und zwar von elektrischer.
    >
    > > D.h. Ihr redet davon, wie man
    > Energie
    > erzeugen
    > könnte. Das wäre aber
    > falsch. Ihr
    > wollt aber
    > sicherlich sagen,
    > anstatt Energie
    > verpuffen zu
    > lassen,
    > versuche man diese nicht
    > Nutzenergie in
    >
    > Energie umzuwandeln.
    >
    > Dein Oberlehrer
    > Getue macht echt keinen Spaß...
    > wenn du
    > wenigstens sinnvolle Beiträge schreiben
    >
    > würdest.
    > Du schlägst vor man soll, statt
    > Energie verpuffen
    > zu lassen, diese in Energie
    > umwandeln. Was ist das
    > denn für eine
    > Aussage?
    >
    > > bla
    >
    > Keine weiteren Kommentare. Ist verschwendete
    >
    > Energie.
    >
    > Schließt Dich der Liste der unsausgebildeten
    > Dummköpfe an: Strom ist Transport von Ladung,
    > nicht von Energie.
    >


    Selten so was Arrogantes gelesen. Michael, du bist einfach der Beste! WAS WÄRE DIE WELT OHNE LEUTE WIE DICH?

    Bin ich froh, dass ich kein Oberlehrersyndrom habe! Herrliches Gefühl!

    Du bist ein armer Mensch. EIN GANZ ARMER.

    Muss schon sagen, ich bin wirklich froh, dass ich DUMM bin. Macht vieles leichter.

  3. Re: @Golem: Ihr seid schon Witzknochen

    Autor: :-) 25.01.08 - 17:18

    shalalalala schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > WiPhy schrieb:
    >
    > > Da hat der Michael aber recht. Achja und bei
    > der
    > Verwendung von dem Wort "Energie" sollte
    > man
    > bedenken nie das Wort "erzeugen" zu
    > verwenden.
    > Energie wird nie erzeugt, sei es
    > elektrisch oder
    > mechanisch. Energie wird
    > _nur_ umgewandelt, nach
    > jetzigem
    > Kenntnisstand der Menschheit.
    >
    > "In this house, we obey the laws of
    > thermodynamics!" - Homer J. Simpson
    >
    > Vielleicht ist die angebliche Arroganz bei Michael
    > auch nur Resultat der ständigen Konfrontation mit
    > Halb- und Unwissen. Dann wird man eben einen Ton
    > unfreundlicher.
    >
    >


    Seh ich auch so :-)

    Ich bringe da immer das Beispiel mit der Wasserturbine, an deren Ende das Wasser nur so herausschießt. Ganz Kluge meinen nun, man könne mit diesem Wasser ja eine zweite Turbine betreiben und damit den Gesamtgewinn verdoppeln. Wäre doch schade, diese tosenden Wassermassen einfach ungenutzt abfließen zu lassen.



  4. Re: @Golem: Ihr seid schon Witzknochen

    Autor: DeaD_EyE 25.01.08 - 17:44

    Energie geht nie verloren. Sie wird nur Umgewandelt. Was passiert denn, wenn es möglich wäre die abgegebene Wärme komplett wieder in elektrischen Energie umzuwandeln? Würde sich der Prozessor dann selber betreiben. Hätte man dann ein Perpetuum Mobile?

  5. Re: @Golem: Ihr seid schon Witzknochen

    Autor: hrrr76j 25.01.08 - 17:55

    DeaD_EyE schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Energie geht nie verloren. Sie wird nur
    > Umgewandelt. Was passiert denn, wenn es möglich
    > wäre die abgegebene Wärme komplett wieder in
    > elektrischen Energie umzuwandeln? Würde sich der
    > Prozessor dann selber betreiben. Hätte man dann
    > ein Perpetuum Mobile?


    nein es geht doch der großteil der energie für die rechenleistung etc drauf

  6. na klar

    Autor: Vorsicht! 25.01.08 - 17:57

    brinker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > >
    > Wenn man jetzt aber sagen wir die 60%
    > Wärmeverlust
    > wieder in Strom umwandeln könnte
    > (mit einem
    > angenommenen Wirkungsgrad von 50%)
    > hätte man
    > zumindest mal grob 30% mehr
    > Akkuleistung beim
    > Laptop. Warum damit die
    > Gegend heizen, wenn man
    > damit Strom erzeugen
    > kann?
    >
    > Wenn die Herren den Carnot-Wirkungsgrad neu
    > erfunden haben, dann ergibt sie folgende
    > Rechnung.
    > Nehmen wir an, die CPU bringt es auf 70 Grad und
    > die Aussentemperatur ist 25 Grad.
    >
    > Dann beträgt der Carnot-Wirkungsgrad gerade mal
    > bei 13,11%
    >
    > Denn es braucht einen Temperaturunterschied
    > zwischen.
    > Wenn ich bedenke wie viele Laptops auf den Beinen
    > liegen, ist es wärmer als die 25 Grad.
    >
    > Und jetzt Rechne das mal mit der Körperwärme und
    > Umgebungstemperatur des neuen so tollen
    > Nanogewebes. Wo soll das denn eingewebt werden, in
    > der Jacke, wo dann noch Pullover, Hemden und co
    > kommen, oder gleich im Shirt, wo dann die Jacke
    > noch übergezogen wird?
    >
    > Ich könnte mir vorstellen, da wo es immer richtig
    > Kalt ist, könnte das auf die Dauer funktionieren.
    > Aber auch da braucht es eine Wärme oder
    > Kältebrücke.
    >
    >

    Bedenke, du redest von einem Kreisprozess. Die Energieumwandlung über Thermospannung stellt aber keinen dar, jedenfalls nicht für das Beispiel Laptop. Somit hat der Carnot-Wirkungsgrad mit dem Problem nicht viel zu tun. Denn die Aussage, dass das Carnot-Wirkungsgrad der höchste ist, bezieht sich nur auf andere Kreisprozesse für Wärmepumpen/Kältemaschinen/Wärmekraftmaschinen. Falls du anderer Meinung bist, dann bitte nur mit Quellen argumentieren.

  7. Re: na klar

    Autor: brinker 25.01.08 - 19:08

    Vorsicht! schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Bedenke, du redest von einem Kreisprozess. Die
    > Energieumwandlung über Thermospannung stellt aber
    > keinen dar, jedenfalls nicht für das Beispiel
    > Laptop. Somit hat der Carnot-Wirkungsgrad mit dem
    > Problem nicht viel zu tun. Denn die Aussage, dass
    > das Carnot-Wirkungsgrad der höchste ist, bezieht
    > sich nur auf andere Kreisprozesse für
    > Wärmepumpen/Kältemaschinen/Wärmekraftmaschinen.
    > Falls du anderer Meinung bist, dann bitte nur mit
    > Quellen argumentieren.


    Laut meinem Tabellenbuch wird der Wirkungsgrad von der Thermospannung als Nährwert vom Carnot-Wirkungsgrad genommen.
    Er beträgt etwa 20% vom Carnot-Wirkungsgrad, laut Wikipedia 17%
    http://de.wikipedia.org/wiki/Thermoelement#Energiewandlung

    Ich hätte dieses also bei der Rechnung oben noch berücksichtigen müssen.
    Das habe ich aus mehreren Gründen hier aber gelassen, zum einen würde das hier zu weit führen, und noch mehr Verwirrung stiften. Aber auch die von mir genannten idealen 13% sind immer noch zu gering um damit was zu bewegen, dieses wollte ich damit nur aufzeigen.


    Zum anderen gibt es eine Firma mit dem Namen Powerchips.
    Die haben es geschafft mit Ihrer Thermotunnelling Technologie auf 70-80% des Carnot-Wirkungsgrades zu kommen. Die haben das bereits 2002? oder 2003? veröffentlicht.
    http://www.powerchips.gi
    Und da sind wir wieder bei den von mir schon mehrmals genannten 8%





  8. Re: @Golem: Ihr seid schon Witzknochen

    Autor: lupusuno 25.01.08 - 19:42

    hrrr76j schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > DeaD_EyE schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Energie geht nie verloren. Sie wird nur
    >
    > Umgewandelt. Was passiert denn, wenn es
    > möglich
    > wäre die abgegebene Wärme komplett
    > wieder in
    > elektrischen Energie umzuwandeln?
    > Würde sich der
    > Prozessor dann selber
    > betreiben. Hätte man dann
    > ein Perpetuum
    > Mobile?
    >
    > nein es geht doch der großteil der energie für die
    > rechenleistung etc drauf

    Da der Prozessor keine Arbeit (J, Ws, Nm, kgm/s²) speichert,
    wird die gesamte elektrische Energie letztlich in Wärme
    umgewandelt. Also 100%. Die Rechenleistung selbst benötigt
    keine Energie, da der Prozessor unverändert bleibt.

    Gespeichert wird Energie z.B. als potentielle, kinetische,
    chemische, elastische, thermische, elektische, magnetische etc.,
    was der Prozessor sicherlich nicht kann.

    Ein Perpetuum Mobile ist deswegen ausgeschlossen, weil es
    hier technisch nicht möglich ist, die gesamte Wärme in
    Acculadung rückzuverwandeln.

    Da "Energie = Anergie + Exergie" technisch aber nur die "Exergie"
    nutzbar ist, erklärt sich diese Erkenntnis von selbst.

    Allgemein bekannt ist wohl auch, dass sich Energie von selbst
    nur zwischen unterschiedlichen Potentialen bewegt bzw. wandelt.

    Der grundsätzliche Ansatz mit Nanodrähten aus Silizium den
    Accu zu laden, ist lediglich eine Idee. Es gibt viele Ideen.

    Übrigens, ich habe im PC schon lange einen Peltier-Kühler.

    Es ist auch fraglich wo z.B. bei einem KFZ die ziemlich
    hohe Abwärmemenge, in Strom umgewandelt, gespeichert werden sollte.
    Da beleiben wir besser beim längst vorhandenen Hybriedfahrzeug oder
    setzen auf die seit 1838/39 bekannte Brennstoffzelle.

  9. Re: @Golem: Ihr seid schon Witzknochen

    Autor: svvc 25.01.08 - 23:44

    was bist du denn für einer?

    so so schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du bist Physiker - ganz toll mein Glückwunsch aber
    > was soll ich mir davon kaufen ?


  10. Re: Um mal etwas Licht ins Dunkel zu bringen:

    Autor: :-) 26.01.08 - 00:00

    FedoraUser schrieb:
    -------------------------------------------------------

    >
    >
    > Hab ich da was nicht mitbekommen? Seit wann ist
    > Silizium denn bitte ein Metall?
    >


    Es wird gerne für Stahllegierungen genutzt.

  11. Re: Nur zum Spaß......

    Autor: Michael - alt 26.01.08 - 13:33

    narf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dumm nur das bei halbleitern die "verlustleistung"
    > linear mit der frequenz steigt und quadratisch mit
    > der versorgungsspannung.
    >
    > P= K * C *f *U²
    >
    > wobei hier K ist eine konstante, C die kapazität
    > der gates und f die frequenz , U die vcore.
    >
    > man erkennt die linearität bei der frequenz und
    > die tolle nicht linearität bei der spannung.
    >
    > bisher war ich auch der annahme anheim gefallen
    > das die verluste einer cpu daher rühren das die
    > kapazitäten umgeladen werden müssen sei es nun die
    > gate- oder miller kapazitäten (+natürlich verluste
    > durch anschlüsse etc. pp)


    Du hast die Randbedingungen vergessen, unter denen Deine Gleichung gilt.

    Es geht hier um die Kompensation von Dämpfungseffekten durch stehende Wellen auf die Übertragung von Nutzdaten.


  12. Re: @Golem: Ihr seid schon Witzknochen

    Autor: Michael - alt 26.01.08 - 13:50

    K4m1K4tz3 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es wird ganz gerne das Rad immer wieder neu
    > erfunden, aber hast du speziell dafür eine Quelle?


    In einem PHUIZ (Physik in unserer Zeit) wurde das Thema um 1985 diskutiert, Hauptsächlich ging es dabei um die Frage, wie klein können die Strukturen einer CPU gebaut werden, wo sind die Grenzen und welche wellentechnischen Erscheinungen sind dabei Einflußgrößen.

    Du mußt Dir das einfach so vorstellen, daß ein nachfolgender Takt durch einen vorausgehenenden so beeinflußt wird, daß der nachfolgende möglicherweise gar nicht mehr ankommt. Da ein Taktpeak eine elektrische Energie beinhaltet, stellt sich doch die Frage, wenn der also nicht kommt, wo ging die Energie hin? Die Antwort ist relativ simpel: Sie Verschwindet im "Grundrauschen" der Kristallgitter. Und d.h. Wärmeabgabe mit daraus resultierender Temperaturerhöhung.

    Folgender Artikel ist zwar eher was für Ingenieure, aber er erklärt manche der beteiligten Mechanismen bzw. Grenzen nicht schlecht.

    http://www.wipo.int/pctdb/en/wo.jsp?wo=2006042513&IA=WO2006042513&DISPLAY=DESC


    Das Thema ist deswegeh recht schwierig, einfach zu erklären, da es sich um verschiedene Effekte handelt, die es zu berücksichtigen gilt. Also eine einfache Formel ist das nicht, im Gegenteil. Es sind viele mit unterschiedlichen Wichtingfaktoren zu unterschiedlichen Randbedingungen.

  13. Re: @Golem: Ihr seid schon Witzknochen

    Autor: Michael - alt 26.01.08 - 13:55

    so so schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du bist Physiker - ganz toll mein Glückwunsch aber
    > was soll ich mir davon kaufen ?


    Du sollts Dir nix kaufen, sondern insofern in Ehrfurcht erstarren, weil ich mich trotzdem herabgelassen habe, die Frage eines anderen zu beantworten.

    Wegen unsittlichem bzw. dummem Zwischengequatsche stifteste jetzt statt zu kaufen für die Ausbildung von Menschen in Schwellenländern. An Dir ist Geldausgabe sinnlos geworden.

  14. Re: @Golem: Ihr seid schon Witzknochen

    Autor: :-) 26.01.08 - 14:01

    Michael - alt schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Wegen unsittlichem bzw. dummem Zwischengequatsche
    > stifteste jetzt statt zu kaufen für die Ausbildung
    > von Menschen in Schwellenländern. An Dir ist
    > Geldausgabe sinnlos geworden.


    *grins*
    Früher verstanden die Leute vieles und sagten, sie wüssten, dass sie nix wissen. Heute wissen die Leute alles.

  15. Re: Falsch

    Autor: Michael - alt 26.01.08 - 14:10

    Jay Äm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > WiPhy schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Da hat der Michael aber recht. Achja und bei
    > der
    > Verwendung von dem Wort "Energie" sollte
    > man
    > bedenken nie das Wort "erzeugen" zu
    > verwenden.
    > Energie wird nie erzeugt, sei es
    > elektrisch oder
    > mechanisch. Energie wird
    > _nur_ umgewandelt, nach
    > jetzigem
    > Kenntnisstand der Menschheit.
    >
    > Völlig falsch - Energie kann sehr wohl erzeugt und
    > verbraucht werden. Das mag in der Physik keinen
    > Sinn ergeben, umgangssprachlich ist es aber usus.
    > Jeder weiß, was gemeint ist. Da es sich hier um
    > kein Fachforum für Physiker handelt, ist die
    > Äußerung also richtig und der Einwurf letztlich
    > Klugscheisserei (sorry)- den Spruch bringen
    > Physiker (und Physikinteressierte) IMMER um zu
    > zeigen, wie clever sie sind. Man spricht
    > schliesslich auch davon, ein Vermögen zu erzeugen
    > oder davon, Geld zu verbrauchen. Streng genommen
    > ist es natürlich so, das es strafbar ist, Geld im
    > Wortsinne zu erzeugen. Und Geld "verbrauchen" ist
    > mindestens bizarr (Geld vernichten ist sogar
    > strafbar). Da es sich aber eingebürgert hat -
    > mithin also bekannt ist, was gemeint - ist die
    > Nutzung kein Problem. Selbst das RWE spricht von
    > "Energie verbrauchen"... und nennt sich selbst
    > Erzeuger. ;-)


    Abgesehen davon, daß "verbrauchen" und "vernichten" nicht notwendigerweise dieselben Dinge sein müssen, insofern Dein Satz also schon wieder (sorry, ich wars ja nicht) falsch wird, verstehe ich Dein Plädoyer überhaupt nicht.

    Aus welchem Grund soll es sinnvoll sein, sich

    a) als Autor eines Artikels

    oder

    b) als Kommentator eines solchen Artikels

    nicht in irgendeiner Art und Weise darum nach Kräften zu kümmern, ob das, was man verfasst hat, auch irgendwie richtig ist?

    Mal allgemein gesprochen: Du gibt hier jedem sorglosen Menschen, und es sind eine ganze Menge in der Zahl hier, das Recht, andere falsch zu informieren. Und Du erzählst denen auch noch, das sei alles völlig in Ordnung.

    Da möchte ich Dir aber ganz deutlich widersprechen. Spätestens in den Bewerbungsgesprächen wird sehr genau geprüft, inwieweit der Kandidat sich um Genauigkeit müht. Und der Beste wird genommen.

    Mit anderen Worten: All diejenigen, die Dir glauben, das sei alles richtig, haben deutlich weniger Chancen.....

    Ich sage gerne: Glaube niemand der davon redet, ob etwas "Sinn macht", glaube dem, der darüber redet, ob etwas "sinnvoll" sei.

  16. Re: @Golem: Ihr seid schon Witzknochen

    Autor: :-) 26.01.08 - 14:11

    Michael - alt schrieb:
    -------------------------------------------------------

    >
    > Das Thema ist deswegeh recht schwierig, einfach zu
    > erklären, ...


    Es geht auch einfach witzig: Es gab einmal einen sehr fleißigen Radfahrer, der konnte so schnell in die Pedalen treten, dass sein Hinterrad das Vorderrad überholte.

  17. Re: @Golem: Ihr seid schon Witzknochen

    Autor: Michael - alt 26.01.08 - 14:13

    :-) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Michael - alt schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Wegen unsittlichem bzw. dummem
    > Zwischengequatsche
    > stifteste jetzt statt zu
    > kaufen für die Ausbildung
    > von Menschen in
    > Schwellenländern. An Dir ist
    > Geldausgabe
    > sinnlos geworden.
    >
    > *grins*
    > Früher verstanden die Leute vieles und sagten, sie
    > wüssten, dass sie nix wissen. Heute wissen die
    > Leute alles.

    Lach. So ist das. Manchmal ists auch umgedreht. Bei Nokia weiß der Betriebsrat heute nicht mehr, daß er vor einem Jahr schon von der bevorstehenden Schließung gewußt hat. Auch die Landesregierung weiß nicht mehr, wie die Verträge damals ausgesehen haben.

    Ich rate den Kämpfern um Nokia zwischenzeitlich, sich bei der Fremdenlegion in Strasbourgh zu melden..... Was Anderes ist eh sinnlos.....

    Äusserst bedenklich aber stimmen mich Politiker, die sich um Rauchverbote Gedanken machen, aber bereits heute schon wissen, daß später mal das Geld fehlen wird, die geretteten Seelen zu unterhalten.


  18. Re: @Golem: Ihr seid schon Witzknochen

    Autor: Michael - alt 26.01.08 - 14:16

    :-) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Michael - alt schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > >
    > Das Thema ist deswegeh recht schwierig,
    > einfach zu
    > erklären, ...
    >
    > Es geht auch einfach witzig: Es gab einmal einen
    > sehr fleißigen Radfahrer, der konnte so schnell in
    > die Pedalen treten, dass sein Hinterrad das
    > Vorderrad überholte.
    >
    >

    Lach. Das meinte ich zwar nicht, ist aber gut.

    Übrigens schlage ich alternativ vor, sehr alt zu werden. nach so einigen Millionen Jahren könnte das Hinterrad auch bei Stillstand des Radfahrers an ihm vorbeigetunnelt sein......

  19. Re: Falsch

    Autor: Michael - alt 26.01.08 - 14:18

    nurmalso schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > belugs schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > FranUnFine schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Jay Äm schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > (Geld vernichten
    > ist
    > sogar
    > strafbar).
    >
    > Wie
    > bitte? Ich
    > darf meine kubanischen
    > Zigarren
    > nicht mit
    > 500-Euro-Scheinen
    > anzünden? Ist doch
    > MEIN
    > Geld!
    >
    > Jein - der Unterschied zwischen Besitzer und
    >
    > Eigentümer ist hier der Schlüssel.
    > Es ist
    > strafbar Geld zu verbrennen - nur ist mir
    >
    > kein einziger Fall bekannt wo es jemals zu
    > einer
    > Anklage geführt hätte.
    >
    > Gruß
    >
    > Es gab mal ein Urteil.
    > Die haben aber Geld in Gips gepackt.

    Das GIPS ja gar nicht !!!!!! Schnöde Welt.


    > Allerdings ist das Urteil sehr alt, so das ich das
    > im Netz nicht mehr finde.


  20. Re: @Golem: Ihr seid schon Witzknochen

    Autor: Michael - alt 26.01.08 - 14:20

    DeaD_EyE schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Energie geht nie verloren. Sie wird nur
    > Umgewandelt. Was passiert denn, wenn es möglich
    > wäre die abgegebene Wärme komplett wieder in
    > elektrischen Energie umzuwandeln? Würde sich der
    > Prozessor dann selber betreiben. Hätte man dann
    > ein Perpetuum Mobile?


    Das ist leider falsch. Verloren gehen bedeutet ja nicht, sie wäre nicht mehr da. Es bedeutet nur, sie ist gerade nicht auffindbar (na, wo hammwer se denn versteckt.....)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. CP Erfolgspartner AG, Köln
  3. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  4. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

  1. Bundesrechnungshof: Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus
    Bundesrechnungshof
    Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus

    Bundesbehörden haben mehrere Millionen Euro für eigene Apps ausgegeben. Der Bundesrechnungshof will diese abschalten lassen, wenn der Betrieb weitere Kosten verursacht.

  2. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
    Riot Games
    Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

    Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

  3. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
    Energiewende
    Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

    Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.


  1. 18:10

  2. 16:56

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:00

  6. 13:26

  7. 13:01

  8. 12:15