Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Strom erzeugen aus Abwärme

Aha?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aha?

    Autor: FriedrichHecker 25.01.08 - 00:09

    Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, haben die Wissenschaflter herausgefunden, daß man (auch) aus Nanodrähten ein Thermoelement bauen kann.
    Sorry, aber was soll an der Technologie jetzt neu sein? Die Temperaturdifferenz ab der ein akzeptabler Strom fließt bzw. der Wirkungsgrad Elektrisch zu Thermisch?
    Helft mir mal bitte auf die Sprünge, der Artikel lässt zu viele Fragen offen.

    Greetz
    FH

  2. Re: Aha?

    Autor: :-) 25.01.08 - 00:23

    FriedrichHecker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, haben
    > die Wissenschaflter herausgefunden, daß man (auch)
    > aus Nanodrähten ein Thermoelement bauen kann.
    > Sorry, aber was soll an der Technologie jetzt neu
    > sein? Die Temperaturdifferenz ab der ein
    > akzeptabler Strom fließt bzw. der Wirkungsgrad
    > Elektrisch zu Thermisch?
    > Helft mir mal bitte auf die Sprünge, der Artikel
    > lässt zu viele Fragen offen.
    >
    > Greetz
    > FH


    Wenn du dir die Frage stellst: Wie kann ich große Wärmemengen in kürzester Zeit von A nach B schaffen, dann hast du das Problem, um das es hier geht, schon beschrieben. Um mehr geht es "nicht". :-)

  3. Re: Aha?

    Autor: Der_Ing. 25.01.08 - 09:18

    :-) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > FriedrichHecker schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe,
    > haben
    > die Wissenschaflter herausgefunden, daß
    > man (auch)
    > aus Nanodrähten ein Thermoelement
    > bauen kann.
    > Sorry, aber was soll an der
    > Technologie jetzt neu
    > sein? Die
    > Temperaturdifferenz ab der ein
    > akzeptabler
    > Strom fließt bzw. der Wirkungsgrad
    > Elektrisch
    > zu Thermisch?
    > Helft mir mal bitte auf die
    > Sprünge, der Artikel
    > lässt zu viele Fragen
    > offen.
    >
    > Greetz
    > FH
    >
    > Wenn du dir die Frage stellst: Wie kann ich große
    > Wärmemengen in kürzester Zeit von A nach B
    > schaffen, dann hast du das Problem, um das es hier
    > geht, schon beschrieben. Um mehr geht es "nicht".
    > :-)

    Falsch! Artikel lesen: http://www.lbl.gov/Science-Articles/Archive/MSD-silicon-nanowires.html

  4. Re: Aha?

    Autor: martinalex 27.01.08 - 19:55

    FriedrichHecker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, haben
    > die Wissenschaflter herausgefunden, daß man (auch)
    > aus Nanodrähten ein Thermoelement bauen kann.
    > Sorry, aber was soll an der Technologie jetzt neu
    > sein? Die Temperaturdifferenz ab der ein
    > akzeptabler Strom fließt bzw. der Wirkungsgrad
    > Elektrisch zu Thermisch?
    > Helft mir mal bitte auf die Sprünge, der Artikel
    > lässt zu viele Fragen offen.
    >
    > Greetz
    > FH


    neu ist vorallem, dass bei erfolg, sich diese Thermoelemente Kostengünstig herstellen liessen, d.h. tauglich für den Massenmarkt wären.

    martin

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SYNCHRON GmbH, Stuttgart
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn, Dortmund
  3. Diehl Metall Stiftung & Co. KG, Röthenbach an der Pegnitz
  4. rabbit eMarketing GmbH, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (u. a. Diablo 3 Ultimate Evil Edition, Gear Club Unlimited, HP-Notebooks)
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

  1. Funklöcher: Vodafone nimmt 120 neue LTE-Stationen in Betrieb
    Funklöcher
    Vodafone nimmt 120 neue LTE-Stationen in Betrieb

    Nach der Telekom hat auch Vodafone seine LTE-Erfolge gelobt. Funklöcher soll es demnach bald nicht mehr geben.

  2. Measure: Googles Maß-App funktioniert ohne Project Tango
    Measure
    Googles Maß-App funktioniert ohne Project Tango

    Bisher konnten nur Nutzer eines Project-Tango-Smartphones Googles Maß-App Measure verwenden - nach dem Aus der Plattform funktioniert die Anwendung jetzt auch mit ARCore-unterstützten Geräten. In manchen Situationen tut sich die App aber schwer.

  3. Just Cause 4 und Rage 2: Physik und Psychopathen
    Just Cause 4 und Rage 2
    Physik und Psychopathen

    E3 2018 Das Entwicklerstudio Avalanche arbeitet gleichzeitig an Just Cause 4 und an Rage 2. Auf den ersten Blick ähneln sich die in offenen Welten angelegten Actionspiele - dabei setzen sie auf jeweils eigene interessante Ideen.


  1. 17:15

  2. 16:45

  3. 16:20

  4. 15:50

  5. 15:20

  6. 14:49

  7. 14:26

  8. 13:30