1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studie: Schulen werden mehr in…

Mehr in OpenSource investieren...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mehr in OpenSource investieren...

    Autor: gonzohuerth 25.01.08 - 12:52

    Hehe, als ich das gelesen hab dachte ich mir auch: Hä??

    Naja dass auch Umschulungen und so stattfinden und vielleicht mal ein fähiger Informatiklehrer, Admin oder sonstwas eingestellt werden muss um allen Leuten die Bedienung von Linux beizubringen ist auch klar.
    Support bezahlt man ja auch mal öfters.

    Aber ich fand den Ausspruch schon lustig, wenn man sich auskennt ist eh alles umsonst dabei.

    MfG und nen schönen Freitag

  2. Re: Mehr in OpenSource investieren...

    Autor: Debianer 27.01.08 - 22:32

    gonzohuerth schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hehe, als ich das gelesen hab dachte ich mir auch:
    > Hä??
    >
    > Naja dass auch Umschulungen und so stattfinden und
    > vielleicht mal ein fähiger Informatiklehrer, Admin
    > oder sonstwas eingestellt werden muss um allen
    > Leuten die Bedienung von Linux beizubringen ist
    > auch klar.
    > Support bezahlt man ja auch mal öfters.
    >
    > Aber ich fand den Ausspruch schon lustig, wenn man
    > sich auskennt ist eh alles umsonst dabei.
    >
    > MfG und nen schönen Freitag


    Also ich verstehe dein geschriebenes nicht ^^ aber ich muss mal eines los werden:
    Wir haben 2 Leute in der Klasse(Assi für Info-Technik) die nur mit Linux aufgewachsen sind und diese beiden haben TIERISCHE Probleme, bis heute sich im Windows (XP) zurecht zu finden. (nach 1,5Jahren bisher). Ich bin hingegen nur mit Windows aufgewachsen und letztes Jahr auf Ubuntu und dann Debian umgestiegen und bin begeistert bzw habe KEIN Windows mehr im Haus (bei 4PC's und einem Kühlschrank mit PC eingebaut) :P

  3. Re: Mehr in OpenSource investieren...

    Autor: AuchDebianer 28.01.08 - 08:04

    Debianer schrieb:
    > Also ich verstehe dein geschriebenes nicht ^^ aber
    > ich muss mal eines los werden:
    > Wir haben 2 Leute in der Klasse(Assi für
    > Info-Technik) die nur mit Linux aufgewachsen sind
    > und diese beiden haben TIERISCHE Probleme, bis
    > heute sich im Windows (XP) zurecht zu finden.
    > (nach 1,5Jahren bisher). Ich bin hingegen nur mit
    > Windows aufgewachsen und letztes Jahr auf Ubuntu
    > und dann Debian umgestiegen und bin begeistert bzw
    > habe KEIN Windows mehr im Haus (bei 4PC's und
    > einem Kühlschrank mit PC eingebaut) :P


    Es ist halt einfacher sich an bessere Sachen zu gewöhnen als wenn man von einer idealen Umgebung sich mit Müll auseinandersetzen muss ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. über duerenhoff GmbH, Würzburg
  3. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  4. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. (u. a. Die Sims 4 für 9,99€, Inselleben für 19,99€, An die Uni! für 19,99€, Vampire für...
  3. 7,99
  4. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
    Geforce Now im Test
    Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

    Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
    2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
    3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

    1. Atom P5900: Intels 10-nm-5G-Basisstation-CPU ist da
      Atom P5900
      Intels 10-nm-5G-Basisstation-CPU ist da

      Mit dem Atom P5900 alias Snow Ridge hat Intel einen Prozessor für 5G-Basisstationen entwickelt. Das 10-nm-Design nutzt bis zu 24 Tremont-Kerne, also die nächste Generation der Low-Power-Atom-Architektur.

    2. Matepad Pro: Huawei bringt leistungsstarkes Tablet nach Deutschland
      Matepad Pro
      Huawei bringt leistungsstarkes Tablet nach Deutschland

      Das Matepad Pro von Huawei ist für ein 10,8-Zoll-Tablet nicht nur verhältnismäßig kompakt, sondern verwendet auch ein leistungsfähiges SoC: Im Inneren steckt der Kirin 990, der auch im Mate 30 Pro und im Mate Xs zum Einsatz kommt. Das Tablet lässt sich um einen Stift und eine Tastatur erweitern.

    3. Cascade Lake SP Refresh: Intels Xeon werden signifikant günstiger
      Cascade Lake SP Refresh
      Intels Xeon werden signifikant günstiger

      Der Druck durch AMDs Epyc 7002 wird immer deutlicher: Intel aktualisiert seine intern Cascade Lake SP genannten Xeon-CPUs mit zusätzlichen Kernen bei mehr Takt, zudem kosten die Chips auch noch weniger.


    1. 16:17

    2. 15:47

    3. 15:00

    4. 15:00

    5. 14:30

    6. 14:19

    7. 14:03

    8. 12:35