Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Suse Linux 9.3 mit KDE 3.4 kommt…

ich bin fertig mit SuSE !

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ich bin fertig mit SuSE !

    Autor: JudgeDredd 10.03.05 - 18:06

    da kauft man sich schon für teures geld die professional edition (damals 8.2) der SuSE-distribution und wird damit abgezockt von novell wo es nur geht !
    für das bitteschön die 90 euro ?
    besonders leistungsfähige oder nutzvolle lizenzsoftware konnte ich jedenfalls beim durchforsten der datenträgern nicht entdecken .
    damit bleiben nur noch die beiden abgedruckten handbucher als kaufargument.
    aber während das benutzerhandbuch für den einfachen user wahrscheinlich seinen zweck erfüllen wird , fällt das administrationshandbuch immer wieder durch seine unvollständigkeit und lückenhaftigkeit in einigen wichtigen bereichen wie z.b. beim rettungssystem auf . da wird die einzige console mit der man dort arbeiten muss im handbuch noch nicht einmal richtig beim namen genannt , geschweige denn die ungewöhnlichen und absolut nicht intuitiv zu bedienenden tastaturbefehle des editors beschrieben.
    wenn man damit arbeiten will , was früher oder später bei all den verbuggten modulen mit sicherheit der fall sein wird , muss man sich also erstmal durch ein ewig langes, unübersichtliches manual quälen oder bei der 0190er (~ 1.8 € / min ) SuSE-hotline nachfragen.
    ein kaufgrund für die distribution sind die handbücher auf jedenfall definitiv nicht , zumal diese sowieso in digitaler form und mit komfortabler suchfunktion kostenlos zu haben sind .

    spätestens aber seitdem das SuSE-yast2 modul alle dateisysteme meiner fesplatte beim partitionieren komplett vernichtet hat ,
    TROTZ angeblich erfolgreichen vorgangs , oder nachdem mein neuer
    LCD-monitor , dank SuSE-sax2-modul nur mit schädlicher frequenz betrieben werden kann und man mir auf viele meiner fragen an die "SuSE-experten" nach minutenlangem hotline-gespräch nur den rat geben konnte , sich selber die erforderlichen manuals durchzulesen , ist die distribution für mich gestorben !
    sicherheitstechnisch gibt es auch einige grobe und sehr bedenkliche mängel in der standardeinstellung und sogar nach einigem manuellen modifizieren der systemkonfiguration , dass man wahrscheinlich sogar noch unter einem windows-system mit installierten servicepacks sicherer wäre... traurig aber wahr....

    ich kann beim besten willen keine kaufempfehlung geben und nur jedem raten der einigermassen benutzerfreundlich mit linux arbeiten will , sich das DVD-image gratis herunterzuladen .

  2. Re: ich bin fertig mit SuSE !

    Autor: Mozillaguide 10.03.05 - 18:20

    JudgeDredd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > [...]
    > ich kann beim besten willen keine kaufempfehlung
    > geben und nur jedem raten der einigermassen
    > benutzerfreundlich mit linux arbeiten will , sich
    > das DVD-image gratis herunterzuladen .

    Das ist Deine Meinung - ich nutze SuSE seit der 7.3er
    und finde das die sich deutlich weiterentwickelt haben.

    Ich gehe eigentlich bei jeder installierten Linux-Version
    (bisher SuSE, Mandrake und Debian) mit dem Blickwinkel eines
    "normalen" Benutzers ran - also wie einfach ist die Installation,
    wie ist es vorkonfiguriert, wie schnell läßt sich das System
    anpassen, was passiert, wenn ich neuere Software installieren
    will usw.

    Bisher bin ich mit SuSE immer noch am besten gefahren. YaST
    ist in meinen Augen wirklich Klasse geworden, das System läßt
    sich in weiten Teilen damit konfigurieren. Was will man als
    Benutzer mehr?

    Also SuSE so pauschal abzuwatschen ist IMO übertrieben.

    Gruss

    Mozillaguide
    from www.mozilla-anleitung.de

  3. Re: ich bin fertig mit SuSE !

    Autor: Dariusz 10.03.05 - 18:23

    Ich dachte bei der Prof. Version ist 30 Tage kostenfreier Telefonsupport mit im Paket?


    JudgeDredd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    [..]
    > manual quälen oder bei der 0190er (~ 1.8 € / min )
    > SuSE-hotline nachfragen.
    > ein kaufgrund für die distribution sind die
    > handbücher auf jedenfall definitiv nicht , zumal
    > diese sowieso in digitaler form und mit
    > komfortabler suchfunktion kostenlos zu haben sind
    > .
    [..]

  4. Re: ich bin fertig mit SuSE !

    Autor: JudgeDredd 10.03.05 - 18:38

    Mozillaguide schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also SuSE so pauschal abzuwatschen ist IMO
    > übertrieben.

    also das sind immerhin die ehrlichen erfahrungen die ich damit gesammelt habe - wenn es bei dir anders war hast du wohl glück gehabt , denn ich hätte auch die liste noch ewig fortsetzen können...
    gerade die SuSE-module yast2 und sax2 haben mir leider die meisten probleme verursacht.

  5. Re: ich bin fertig mit SuSE !

    Autor: JudgeDredd 10.03.05 - 18:44

    Dariusz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich dachte bei der Prof. Version ist 30 Tage
    > kostenfreier Telefonsupport mit im Paket?
    >
    > JudgeDredd schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > [..]
    > > manual quälen oder bei der 0190er (~ 1.8 € /
    > min )
    > SuSE-hotline nachfragen.
    > ein
    > kaufgrund für die distribution sind die
    >
    > handbücher auf jedenfall definitiv nicht ,
    > zumal
    > diese sowieso in digitaler form und
    > mit
    > komfortabler suchfunktion kostenlos zu
    > haben sind
    > .
    > [..]

    das wär mir neu , aber hätte wohl auch nicht zuviel geholfen da die echten probleme wohl erst später (nach kauf einer neuen festplatte +monitor) aufgetaucht sind.
    wegen einer nicht erkannten (usb-logitech)maus rufe ich noch keine hotline an...

  6. Re: ich bin fertig mit SuSE !

    Autor: Herbert 10.03.05 - 20:20

    Ich hatte seid 8.2 NIE Probleme -oder glaubst DU das ich lüge?


    JudgeDredd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mozillaguide schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Also SuSE so pauschal abzuwatschen ist
    > IMO
    > übertrieben.
    >
    > also das sind immerhin die ehrlichen erfahrungen
    > die ich damit gesammelt habe - wenn es bei dir
    > anders war hast du wohl glück gehabt , denn ich
    > hätte auch die liste noch ewig fortsetzen
    > können...
    > gerade die SuSE-module yast2 und sax2 haben mir
    > leider die meisten probleme verursacht.
    >


  7. Re: ich bin fertig mit SuSE !

    Autor: Generic Commoner 10.03.05 - 20:56

    www.seidseit.de

    *rechtschreibeflameanzünd*
    *deckungsuch*

    Herbert schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hatte seid 8.2 NIE Probleme -oder glaubst DU
    > das ich lüge?

  8. Re: ich bin fertig mit SuSE !

    Autor: JudgeDredd 10.03.05 - 21:51

    Herbert schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hatte seid 8.2 NIE Probleme -oder glaubst DU
    > das ich lüge?


    nein, natürlich glaub ich dass es auch leute gibt bei denen die distribution nie (grössere) probleme auf dem pc verursacht hat aber ich zähle mit sicherheit nicht dazu ,obwohl ich keine exotische hardware in meinem system verwende und mit linux umzugehen weiß .
    über fehlenden hardwaresupport will ich mich trotz der verwendung bekannter komponenten (optical logitech usb-maus und "LG"-LCD-monitor etc) natürlich nicht beklagen, aber alleine was yast2 mit meiner festplatte nach angeblich erfolgreichem partitionieren angerichtet hat ist eine frechheit ! da wurde noch nichtmal automatisch die fstab umgeschrieben nachdem sich die zahlenkennung für die rootpartition geändert hatte ---> kernel panik .
    und nachdem ich mit dem ätzenden ,und im adminhandbuch unverschämterweise nicht beschriebenen, VI-editor des SuSE rettungssystems endlich die wichtigsten konfigurationsdateien verändern konnte (bootloader etc) hat sich herausgestellt dass
    alle(!) partitionen irreparable schäden im dateisystem davongetragen haben und selbst mit binärwerkzeugen und trotz journaling filesystem nichtmehr zu reparieren waren . meine daten der root-partition waren zu dem zeitpunkt noch teilweise vorhanden und lesbar , aber dann habe ich die eingebaute partitions-resizer-funktion von yast nutzen und wollen um einem datenverlust durch
    "reiserfsck --rebuild-tree" vorzubeugen , aber das modul hat es offenbar vorgezogen trotz erfolgreichem "resize" die partiton komplett zu formatieren --> alle daten weg. das ganze war natürlich erst möglich nachdem ich die partitionstabelle mit hilfe von fdisk und co von der fehlerhaften yasteinstellung befreit hatte... usw

    nur um mal einen kleinen auszug von meinen SuSE-distributions-funktionstests zu liefern ...

  9. Re: ich bin fertig mit SuSE !

    Autor: Anony Maus 10.03.05 - 22:07

    JudgeDredd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich kann beim besten willen keine kaufempfehlung
    > geben und nur jedem raten der einigermassen
    > benutzerfreundlich mit linux arbeiten will , sich
    > das DVD-image gratis herunterzuladen .
    >
    Glücklicherweise interessieren mich Kaufempfehlungen in Internetforen und im speziellen deine nicht. Wenn ich auf Kaufempfehlungen etwas gebe, muß ich schon das Gefühl haben, daß der jenige weiß von was er schreibt. Groß/Kleinschreibung hilft übrigens auch Kaufempfehlungen übersichtlicher zu machen.

    Dann frage ich mich auch gerade, wie ich das mit dem DVD-Image vertehen soll. Das Image von SuSE 9.2? Wenn ich also SuSE kostenlos herunterlade ist es plötzlich ein benutzerfreundliches Linux? Nur wenn ich es kaufe nicht? Häh?

    Ich gebe mir lieber meine eigene Kaufempfehlung. Ich benutze SuSE schon seit Version 6.4 und hatte nie größere Probleme. Aller Versionen seit 6.4 hatte ich natürlich nicht. Momentan setze ich SuSE 9.1/9.2 beruflich/privat auf 5 Rechnern ein, vom alten 500 MHz PIII über ein Centrino Notebook bis hin zu einem brandneuen AMD64 Rechner mit PCIe im 64 Bit Modus. Alles ohne Probleme. Das schließt explizit auch sax2 und yast2 mit ein.


  10. Re: ich bin fertig mit SuSE !

    Autor: -- NOOP -- 10.03.05 - 22:09

    JudgeDredd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > besonders leistungsfähige oder nutzvolle
    > lizenzsoftware konnte ich jedenfalls beim
    > durchforsten der datenträgern nicht entdecken .
    > damit bleiben nur noch die beiden abgedruckten
    > handbucher als kaufargument.
    > ...
    > wie z.b. beim rettungssystem auf . da wird die
    > einzige console mit der man dort arbeiten muss im
    > handbuch noch nicht einmal richtig beim namen
    > genannt , geschweige denn die ungewöhnlichen und
    > absolut nicht intuitiv zu bedienenden
    > tastaturbefehle des editors beschrieben.
    > wenn man damit arbeiten will , was früher oder
    > später bei all den verbuggten modulen mit
    > sicherheit der fall sein wird , muss man sich also
    > erstmal durch ein ewig langes, unübersichtliches
    > manual quälen oder bei der 0190er (~ 1.8 € / min )
    > SuSE-hotline nachfragen.


    Hi,

    ich weiß ja nicht, mit was Du normalerweise editierst, aber vi ist und bleibt nunmal der standardeditor im consolenmode. Du kannst dich noch glücklich schätzen, daß nicht emacs installiert ist :-) Da hättest Du auch mit Support der Hotline nichts geschafft.

    Ich finde SuSE aus anderen Gründen bescheiden:
    Die müllen mir die Festplatte zu mit Zeug, daß ich wirklich nicht brauche. Das ist schon fast wie bei MS. Die Argumente, daß das zu kompliziert ist: Benutzt eben weiter Windows, oder lernt was und kommt mit Linux zurande. Linux ist eben nicht so einfach, da vieles von Hand erledigt sein will. vi ist da noch sicher eine der einfacheren sachen.

    Nichts für Ungut.

    -- NOOP --

  11. noob wäre passender

    Autor: JudgeDredd 11.03.05 - 02:08

    -- NOOP -- schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hi,
    >
    > ich weiß ja nicht, mit was Du normalerweise
    > editierst, aber vi ist und bleibt nunmal der
    > standardeditor im consolenmode. Du kannst dich
    > noch glücklich schätzen, daß nicht emacs
    > installiert ist :-) Da hättest Du auch mit Support
    > der Hotline nichts geschafft.
    >
    > Ich finde SuSE aus anderen Gründen bescheiden:
    > Die müllen mir die Festplatte zu mit Zeug, daß ich
    > wirklich nicht brauche. Das ist schon fast wie bei
    > MS. Die Argumente, daß das zu kompliziert ist:
    > Benutzt eben weiter Windows, oder lernt was und
    > kommt mit Linux zurande. Linux ist eben nicht so
    > einfach, da vieles von Hand erledigt sein will. vi
    > ist da noch sicher eine der einfacheren sachen.
    >
    > Nichts für Ungut.
    >
    > -- NOOP --


    hi ,

    was für eine dumme antwort ! verstehst du wirklich nicht worum es hier geht ? villeicht solltest du die distribution mal objektiv betrachten :
    in einem als benutzerfreundlich und für einsteiger konzipiertem betriebssystem wird standardmässig der editor VI
    (mag er auch noch so leistungsfähig sein man kann ihn ohne lesen des kompletten manuals GARANTIERT nicht bedienen ! ) in das
    rescue-system integriert und noch nichtmal die wichtigsten tastaturkürzel im administrationshandbuch erwähnt ! wenn das mal nicht schon einiges über die qualität der handbücher bzw der distribution aussagt !

    über den restlichen müll den du von dir gibst kann ich nur müde lächeln . es geht einzig und allein darum dass der normaluser im notfall keine ewig langen manuals durchlesen will nur um eine billige textbasierte konfigurationsdatei zu editieren .
    ich brauche VI jedenfalls nicht denn um linux zu verwalten ! wenn du meinst du wärst besonders intelligent weil du einen überflüssigen editor benutzt dann täuscht du dich leider gewaltig -
    oder nenn mir doch mal ein beispiel bei dem ich auf zwingend VI angewiesen sein werde !
    jemand wie ich , der teilweise schon auf binärer datenebene arbeitet , lernt soetwas banales selbstverständlich in kürzester zeit ( was muss man denn lernen ? tastaturbefehle -wow wie komplex!) aber wenn ich keinen sinn dahinter sehe lass ich es eben. sich auf die beherrschung von soeiner console etwas einzubilden ist einfach nur lächerlich -sry .

    SuSE lässt dich übrigens sehr gut verwalten welche pakete du installieren möchstest ... aber die bugs in yast und sax sind einfach nicht zu leugnen ! dass novell seine zahlende kundschaft genauso schlecht behandelt wie die gratis-leecher der distribution ist auch das letzte.

  12. Re: ich bin fertig mit SuSE !

    Autor: JudgeDredd 11.03.05 - 02:29

    Anony Maus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Glücklicherweise interessieren mich
    > Kaufempfehlungen in Internetforen und im
    > speziellen deine nicht. Wenn ich auf
    > Kaufempfehlungen etwas gebe, muß ich schon das
    > Gefühl haben, daß der jenige weiß von was er
    > schreibt. Groß/Kleinschreibung hilft übrigens auch
    > Kaufempfehlungen übersichtlicher zu machen.
    ach ja ? weshalb sollte ich deiner meinung nach denn nicht wissen wovon ich schreibe ? ich habe meine aussagen im gegensatz zu dir mit einigen beispielen begründen können !

    btw gross und kleinschreibung hindern mich leider auf meine
    600 anschläge / minute in der spitze zu kommen ... desweiteren halte ich sie gerade in diesem forum für überflüssig.

    > Dann frage ich mich auch gerade, wie ich das mit
    > dem DVD-Image vertehen soll. Das Image von SuSE
    > 9.2? Wenn ich also SuSE kostenlos herunterlade ist
    > es plötzlich ein benutzerfreundliches Linux? Nur
    > wenn ich es kaufe nicht? Häh?
    ein dvd-image = ein image dass man sich auf dvd brennt - logisch oder ?
    wenn ich mir das image kostenlos downloaden kann , dann kann man wirklich nicht über die qualität der distribution meckern , aber wenn ich dafür 90 € zahlen muss , wird mir einfach viel zuwenig geboten für das geld ! siehe mein 1. posting
    >
    > Ich gebe mir lieber meine eigene Kaufempfehlung.
    > Ich benutze SuSE schon seit Version 6.4 und hatte
    > nie größere Probleme. Aller Versionen seit 6.4
    > hatte ich natürlich nicht. Momentan setze ich SuSE
    > 9.1/9.2 beruflich/privat auf 5 Rechnern ein, vom
    > alten 500 MHz PIII über ein Centrino Notebook bis
    > hin zu einem brandneuen AMD64 Rechner mit PCIe im
    > 64 Bit Modus. Alles ohne Probleme. Das schließt
    > explizit auch sax2 und yast2 mit ein.
    [ironie]WOW was für eine super kaufempfehlung - klingt ja nach sehr viel erfahrung (auch wenn du sie nicht mit uns teilen willst), die du da im laufe der zeit gesammelt hast . so genau wollte ich allerdings garnichtmal bescheid wissen - du hast mir aber unglaublich weitergeholfen - THX ! für diese objektive einschätzung [/ironie]

    dass du angeblich noch nie probleme mit SuSE hattest lässt einzig und allein darauf schliessen dass du dich noch nie näher mit dem programm beschäftigt hast sondern es einfach in seiner standardform übernommen hast ... ist aus sicherheitsgründen übrigens nicht zur nachahmung empfohlen ...

  13. Re: ich bin fertig mit SuSE !

    Autor: Anony Maus 11.03.05 - 09:05

    JudgeDredd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > btw gross und kleinschreibung hindern mich leider
    > auf meine
    > 600 anschläge / minute in der spitze zu kommen
    > ... desweiteren halte ich sie gerade in diesem
    > forum für überflüssig.
    >
    Ich halte eine möglichst richtige Schreibweise eigentlich nie für überflüssig. Es dient auch der Lesbarkeit. Außerdem, tut das schon beinahe weh, was mit unserer Sprache gemacht wird.

    Und du solltest ohnehin nicht so schnell tippen, denn dann kannst du auch nicht richtig darüber nachdenken was du schreibst. ;-)

    > ein dvd-image = ein image dass man sich auf dvd
    > brennt - logisch oder ?
    >
    Ja soweit war mir das auch klar. War mir nur nicht sicher, ob du das SuSE Image meintest.

    > wenn ich mir das image kostenlos downloaden kann
    > , dann kann man wirklich nicht über die qualität
    > der distribution meckern , aber wenn ich dafür 90
    > € zahlen muss , wird mir einfach viel zuwenig
    > geboten für das geld ! siehe mein 1. posting
    >
    Deiner Meinung nach, ja. Dann schreib es auch so wie du es meinst. Meiner Meinung nach bietet SuSE durchaus einen Gegenwert fürs Geld. Mir reicht aber auch meistens die billiger Update Version. Zugebenermaßen, habe ich mir 9.2 auch nicht gekauft, sondern das DVD Image gesaugt. Kaufe mir eh nicht jede Version, nur wenn es mir sinnvoll erscheint. 9.3 werde ich mir vermutlich mal wieder gönnen.

    > WOW was für eine super kaufempfehlung -
    >
    Ich gebe _mir_ meine _eigene_ Kaufempfehlung. Ansonsten gebe ich eigentlich grundsätzlich anderen keine Kaufempfehlung, daß maße ich mir garnicht an. Meiner Erfahrung u.ä. schreibe ich aber schon mal.

    > klingt ja nach sehr viel erfahrung (auch wenn du sie nicht
    > mit uns teilen willst), die du da im laufe der
    > zeit gesammelt hast .
    >
    Ich teile gerne meine Erfahrung. Wenn es um etwas konkretes geht. Ging es aber bei dir nicht wirklich.

    > so genau wollte ich
    > allerdings garnichtmal bescheid wissen - du hast
    > mir aber unglaublich weitergeholfen - THX ! für
    > diese objektive einschätzung
    >
    Meine Erfahrung ist natürlich rein subjektiv. Wie deine wohl auch. Kenne aber auch noch ein paar andere Subjekte die ähnliche Erfahrungen wie ich gemacht haben.

    > dass du angeblich noch nie probleme mit SuSE
    > hattest lässt einzig und allein darauf schliessen
    >
    Richtig lesen: "nie größere Probleme". Das bedeutet nicht keine.

    Die größten Probleme bezogen sich bisher auf frühe Versionen des NVidia Treibers (wohl kaum die Schuld von SuSE) und auf Probleme mit der seriellen Schnittstelle unter SuSE 6.4.

    Stop, mit DVD brennen gab es auch mal Probleme. Aber das war es im großen ganzen wirklich schon.

    > dass du dich noch nie näher mit dem programm
    > beschäftigt hast sondern es einfach in seiner
    > standardform übernommen hast ... ist aus
    > sicherheitsgründen übrigens nicht zur nachahmung
    > empfohlen ...
    Nein ich nutze es nur seit so glaube ich 7 Jahren. Bin Informatik Ingenieur und programmiere auch durchaus mal was für Linux, aber ich habe mich natürlich noch nie damit beschäftigt.

    Die Standardeinstellungen in Sachen Sicherheit sind durchaus nicht so unbrauchbar wie du sei beschreibst, aber natürlich kann man sie verschärfen. Allerdings muß ich zugeben, daß ich das kaum noch mache. Für meinen kleinen Server verwende ich eh Adamantix und das ganze ist ohnehin schon hinter einer Firewall.

    mit apt4rpm auf SuSE kann man das System auch so richtig schön und recht unproblematisch aktuell haben. Würde mir noch wünschen, daß SuSE da in Zukunft standardmäßig darauf setzt.

    Aber mal sehen was sich im Debian-Bereich da in Zukunft tut. Gibt ja mittlerweile die ein oder andere recht nette und aktuelle Debian Distribution. Fühle mich jetzt nicht für alle Ewigkeit auf SuSE festgelgt. Der große Vorteil und der Grund warum ich SuSE nutze, ist der Komfort, der mir Yast2 bietet, auch wenn gerade du das vermutlich nicht verstehen kannst. Hoffe mal das es was mit dem Yast2 Port auf Debian wird.

    Übrigens deine große Erfahrung mit SuSE sieht man schon daran, daß du noch nichteinmal weißt, daß der kostenlose Support-Zeit erst mit der Registrierung beginnt. Das konnte man jedenfalls einem deiner Beiträge entnehmen.

  14. Re: ich bin fertig mit SuSE !

    Autor: bela 11.03.05 - 10:03

    JudgeDredd schrieb:
    -------------------------------------------------------

    Viel dummes Zeug.

    Ahnungsloser Dummtroll beim Distribashing. Und was ist jetzt das Nonplusultra vom Experten? Lass mich raten: Debian gentoo!



  15. Re: keine ahnung aber!

    Autor: Harry 11.03.05 - 11:59

    Keine ahnung, aber ich hatte mal Suse 9.1 und hatte mir mal die 5CD's
    von der neuen Suse 9.2 gezogen. aber wie es sein sollte hat meine
    neue distri meinen Apache,php...... runtergeschmissen.
    Dann wollte ich die 2CD's bzw 1CD die im Netz angeboten wird runterladen, was ich auch gemacht habe. Leider wieder ein reinfall.
    auf der CD bzw DVD ist nichts vernünftiges drauf(spilereien)!
    Für die neue 9.2 90 Euro auszugeben finde ich ein wenig zu Dreist!!!
    Wir arbeiten in der Schule mit Knoppix und meiner meinung nach ist Knoppix garnicht mal so schlecht!!!

    Schreibfehler kann ich nicht vermeiden.Bin leider nicht hier gebohren!!

  16. Re: ich bin fertig mit SuSE !

    Autor: SuseFan 11.03.05 - 12:47

    Es gibt bei der Prof. Version sogar mind. 60 kostenlosen Support. Bin mir nicht ganz sicher, event. auch 90 Tage.

    JudgeDredd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dariusz schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich dachte bei der Prof. Version ist 30
    > Tage
    > kostenfreier Telefonsupport mit im
    > Paket?
    > > > JudgeDredd schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > [..]
    > > manual quälen oder
    > bei der 0190er (~ 1.8 € /
    > min )
    >
    > SuSE-hotline nachfragen.
    > ein
    > kaufgrund
    > für die distribution sind die
    >
    > handbücher
    > auf jedenfall definitiv nicht ,
    > zumal
    >
    > diese sowieso in digitaler form und
    > mit
    >
    > komfortabler suchfunktion kostenlos zu
    > haben
    > sind
    > .
    > [..]
    >
    > das wär mir neu , aber hätte wohl auch nicht
    > zuviel geholfen da die echten probleme wohl erst
    > später (nach kauf einer neuen festplatte +monitor)
    > aufgetaucht sind.
    > wegen einer nicht erkannten (usb-logitech)maus
    > rufe ich noch keine hotline an...
    >


  17. Re: ich bin fertig mit SuSE !

    Autor: GanyaMen 11.03.05 - 12:56

    jip ich auch. ich fand suse gut, bevor novell es bekam. ich mag novell nicht und bin zu debian gewechselt. meines erachtens echt besser !

    bela schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > JudgeDredd schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > Viel dummes Zeug.
    >
    > Ahnungsloser Dummtroll beim Distribashing. Und was
    > ist jetzt das Nonplusultra vom Experten? Lass mich
    > raten: Debian gentoo!
    >
    >


  18. Re: ich bin fertig mit SuSE !

    Autor: rattenzahn 11.03.05 - 14:23

    Stimmt schon irgendwie: SuSE will immer topaktuell ein und somit gibt es in jeder neuen Version irgendwo einen bug. Im grossen und ganzen bin ich dennoch mit SuSE zufrieden, einschliesslich Yast und Sax. Probleme waren: in Yast eine bestehende Konfiguration abgeändert, alte Konfiguration nicht gelöscht.
    Der NFS-Server musste nach jedem Rechnerstart per Hand gestartet werden, da er sonst im Netz nicht erreichbar war (stand im Bootprotokoll als "gestartet").
    Sicher ist es ganz toll und man fühlt sich auch total elitär, wenn man wie bei Debian u. Co. das System über Editoren ohne zentrale Verwaltung hinbiegen kann.Trotzdem gehört für mich in ein modernes Systemso etwas wie Yast oder die Systemsteuerung unter Windows, ferner Webmin und Tomcat. Der Erfolg von Windows im privaten Bereich lag immerhin auch darin, dass man kein 400-Seiten-Buch mehr lesen musste, bevor man in der Lage war, sein Netwerk einzurichten z.B.
    Ich erwarte schliesslich auch, dass ich mein Auto fahren kann, ohne erst Mechaniker zu lernen!
    Der Hochmut und das elitäre Gehabe von Unix hat MS da sehr geholfen. Das selbe Gehabe der Cracks sieht man teilweise im Debian-Lager.
    Ich habe kein Problem damit, Textdateien zu editieren, das mache ich auch unter SuSE und lasse ab und an Yast links liegen. Der Anfänger jedoch, so wie ich es auch einmal war, freut sich aber über Hilfen wie Yast....und sie sind weissgott kein Sakrileg. Ich mag ab und an diese Erleichterung, kann es bei Bedarf aber auch klassisch erledigen. Ich möchte lediglich ein modernes System, dass mir beides ermöglicht. Neue Hardware einbauen, mit 2 Klicks einrichten....ist doch prima.Später kann man dann immernoch in die Tiefen des Systems abtauchen.
    Was SuSE ändern muss: Systeme ausgiebiger testen. Es kann nicht sein, dass man erst nach der Veröffentlichung feststellt, dass die manuelle Veränderung des Partitionsvorschlages bei Setup Probleme bringt...das MERKT MAN VORHER!!!
    Ansonsten waren meine Probleme bestenfalls Problemchen. Ich bin schon gespannt auf einen Enterprise-Server mit integriertem Novell e-directory :)....

  19. Re: ich bin fertig mit SuSE !

    Autor: Ausprobierer 11.03.05 - 14:31

    An JudgeDredd: Was empfiehlst du konkret? Welches System wendest du selber an?

  20. Re: ich bin fertig mit SuSE !

    Autor: Roman Laubinger 11.03.05 - 14:40

    JudgeDredd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und nachdem ich mit dem ätzenden ,und im
    > adminhandbuch unverschämterweise nicht
    > beschriebenen, VI-editor des SuSE rettungssystems

    Hä? Du kennst vi nicht? Sag mir nichts gegen diesen Editor, der ist genial... das ist allerdings eine Glaubensfrage. Aber er ist sehr schnell zu lernen, sehr handlich und paßt auf jede Rettungs-Diskette, so daß man wirklich immer einen Editor hat.

    Sonstige SuSE-Erfahrungen kann ich bestätigen, aber laß mir bitte den vi in Ruhe.

    Tschüss
    Roman Laubinger

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Mainz, Herrenberg, Karlsruhe, Ludwigsburg, Hamburg
  2. awinia gmbh, Freiburg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig
  4. Hays AG, Wiesbaden (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. (-79%) 11,99€
  3. 5,99€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

  1. US-Boykott: Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen
    US-Boykott
    Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen

    Durch den Handelsboykott der USA gerät Huawei immer stärker unter Druck: Das chinesische Unternehmen könnte die Möglichkeit verlieren, seine Mobilegeräte nach den gängigen Standards für SD-Karten und Drahtlosnetzwerke zu bauen - oder zumindest mit den entsprechenden Logos zu werben.

  2. Apple: Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE
    Apple
    Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE

    Apple hat ohne öffentlichen Betatest ein Update für iOS veröffentlicht. Es löst mehrere Probleme, darunter einen ärgerlichen Bug mit Voice over LTE und zwei Fehler in der Nachrichten-App.

  3. Project Xcloud: Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades
    Project Xcloud
    Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades

    Entwickler müssen nichts am Code von Xbox-Spielen ändern, um sie auf den Servern von Microsoft zu streamen. Das hat Kareem Choudhry von Microsoft gesagt - und gleichzeitig eine neue API vorgestellt.


  1. 13:20

  2. 12:11

  3. 11:40

  4. 11:11

  5. 17:50

  6. 17:30

  7. 17:09

  8. 16:50