1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lara Croft erobert den Mac

Linux Version?

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Linux Version?

    Autor: bers0r 28.01.08 - 11:49

    Wann kommt die?!

  2. Re: Linux Version?

    Autor: Ormon 28.01.08 - 11:57

    bers0r schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wann kommt die?!

    Nie. Das Problem ist weniger die geringere Verbreitung von Linux, da hat sich in den letzten Jahren einiges getan. Das Problem ist die alles für Lau Einstellung vieler Linix User. Es gab immer mal wieder Umsetzungen für Linux die auch sehr beliebt in der Szene waren. Nur gekauft hat die niemand. Man hat sich die Spiele gezogen oder kopiert, so wie das in großen Teilen der Linix Welt so üblich ist.

  3. Göööönau!

    Autor: Moron1 28.01.08 - 12:15

    Ormon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nie. Das Problem ist weniger die geringere
    > Verbreitung von Linux, da hat sich in den letzten
    > Jahren einiges getan. Das Problem ist die alles
    > für Lau Einstellung vieler Linix User. Es gab
    > immer mal wieder Umsetzungen für Linux die auch
    > sehr beliebt in der Szene waren. Nur gekauft hat
    > die niemand. Man hat sich die Spiele gezogen oder
    > kopiert, so wie das in großen Teilen der Linix
    > Welt so üblich ist.


  4. Re: Linux Version?

    Autor: Jochurt2 28.01.08 - 12:15

    bers0r schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wann kommt die?!


    Ich denke das sagt dieses Lied am besten: "" Gaaaaaarrrr niiiiiiicht"

  5. Re: Linux Version?

    Autor: Spiele käufer 28.01.08 - 12:20

    Naja.. so wirklich viel besser is es doch bei Windows Nutzern auch nicht, oder? Dort gibt es auch sehr viele die es sich Saugen.. Aber auch sehr viele, die den Datenträger legal im Laden erwerben. Und ich glaube nicht, dass das bei Linux Usern anders wäre.
    Zu der News: Find ich gut, das dafür gesorgt wird, dass Spiele auch auf anderen Systemen als ständig nur MS laufen. Was ich allerdings weniger gut finde, ist die Tatsach, dass ich mir CoD4 jetzt _nochmal_ kaufen müsste, wöllte ich es auf einem anderen OS Spielen wollen. (gut, nach der These könnte man auch sagen: ich will, dass mein Xbox spiel auch auf der ps3 läuft oder ps3 spiel auch auf dem pc.. aber hier bleibt PC ja PC, nur das OS ändert sich)

    Ich würde es sehr Befürworten, wenn die Publisher einfach dafür sorgen, dass ihr Spiel unabhängig von dem OS gekauft und auch gespielt werden könnten. Als Beispiel wäre da UT oder Quake zu nennen, die entweder direkt auf den Datenträger einen Linuxinstaller drauf gepackt haben, oder ihn zumindest nachträglich auf ihrer Homepage zur Verfügung stellen. Gut, das sind jetzt 2 Beispiele die wahlweise auch OpenGL nutzen können, aber da ja auch da steht, dass CoD4 für Mac kommen soll, scheint es doch möglich zu sein Spiele, die eigentlich für DX entwickelt worden sind, auch auf andere Grafikschnittstellen zu Portieren. Ich kenn mich zwar im Mac bereich net wirklich aus, aber die nutzen doch auch eine Ähnliches Grafiksystem wie Linux oder?

  6. Re: Linux Version? Die kommt ...

    Autor: 2TAKTER 28.01.08 - 12:50

    bers0r schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wann kommt die?!

    ... wenn MicroSoft DirectX quelloffen macht oder Eidos sich denkt "Hey scheiß auf DX, wir machen jetzt alles auf OpenGL." Genau dann kommt Tomb Raider auf Linux!


    Verbreitung von Linux, so wie in dem Beitrag da oben, als Grund zu nennen ist nicht nur unwahr, sondern schlicht weg falsch.

  7. Re: Linux Version?

    Autor: philantroph 28.01.08 - 12:53

    Spiele käufer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    ....
    > Ich kenn
    > mich zwar im Mac bereich net wirklich aus, aber
    > die nutzen doch auch eine Ähnliches Grafiksystem
    > wie Linux oder?
    ....

    nicht wirklich. bis auf opengl vielleicht.. vgl. z.B. "http://www.apfelwiki.de/Main/Quartz"


  8. Re: Linux Version?

    Autor: jklö 28.01.08 - 12:53

    OSX setzt imho genauso auf OpenGL wie Linux. Und auf Grund der Tatsache, dass sowohl MacOS als auch Linux im Herzen nen Unix sind dürfte mit einer Portierung auf MacOS der Großteil der Arbeit für eine Linux Portierung auch schon getan sein. Die Frage ist für die Firmen nur ob es sich überhaupt lohnt den kleinen Schritt der dann noch fehlt auch noch zu gehen.

    Spiele käufer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Naja.. so wirklich viel besser is es doch bei
    > Windows Nutzern auch nicht, oder? Dort gibt es
    > auch sehr viele die es sich Saugen.. Aber auch
    > sehr viele, die den Datenträger legal im Laden
    > erwerben. Und ich glaube nicht, dass das bei Linux
    > Usern anders wäre.
    > Zu der News: Find ich gut, das dafür gesorgt wird,
    > dass Spiele auch auf anderen Systemen als ständig
    > nur MS laufen. Was ich allerdings weniger gut
    > finde, ist die Tatsach, dass ich mir CoD4 jetzt
    > _nochmal_ kaufen müsste, wöllte ich es auf einem
    > anderen OS Spielen wollen. (gut, nach der These
    > könnte man auch sagen: ich will, dass mein Xbox
    > spiel auch auf der ps3 läuft oder ps3 spiel auch
    > auf dem pc.. aber hier bleibt PC ja PC, nur das OS
    > ändert sich)
    >
    > Ich würde es sehr Befürworten, wenn die Publisher
    > einfach dafür sorgen, dass ihr Spiel unabhängig
    > von dem OS gekauft und auch gespielt werden
    > könnten. Als Beispiel wäre da UT oder Quake zu
    > nennen, die entweder direkt auf den Datenträger
    > einen Linuxinstaller drauf gepackt haben, oder ihn
    > zumindest nachträglich auf ihrer Homepage zur
    > Verfügung stellen. Gut, das sind jetzt 2 Beispiele
    > die wahlweise auch OpenGL nutzen können, aber da
    > ja auch da steht, dass CoD4 für Mac kommen soll,
    > scheint es doch möglich zu sein Spiele, die
    > eigentlich für DX entwickelt worden sind, auch auf
    > andere Grafikschnittstellen zu Portieren. Ich kenn
    > mich zwar im Mac bereich net wirklich aus, aber
    > die nutzen doch auch eine Ähnliches Grafiksystem
    > wie Linux oder?
    >


  9. Re: Linux Version?

    Autor: Spiele käufer 28.01.08 - 12:57

    philantroph schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Spiele käufer schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > ....
    > > Ich kenn
    > mich zwar im Mac bereich net
    > wirklich aus, aber
    > die nutzen doch auch eine
    > Ähnliches Grafiksystem
    > wie Linux oder?
    > ....
    >
    > nicht wirklich. bis auf opengl vielleicht.. vgl.
    > z.B. "http://www.apfelwiki.de/Main/Quartz"
    >
    >

    Hm.. nach dem, was da im "apfelwiki" steht, ist Quarz doch nur für die 2D ausgabe zuständig.. darunter steht doch sogar "Das Gegenstück für dreidimensionale Grafiken heisst OpenGL."

  10. Re: Linux Version?

    Autor: Spiele käufer 28.01.08 - 13:01

    jklö schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > OSX setzt imho genauso auf OpenGL wie Linux. Und
    > auf Grund der Tatsache, dass sowohl MacOS als auch
    > Linux im Herzen nen Unix sind dürfte mit einer
    > Portierung auf MacOS der Großteil der Arbeit für
    > eine Linux Portierung auch schon getan sein. Die
    > Frage ist für die Firmen nur ob es sich überhaupt
    > lohnt den kleinen Schritt der dann noch fehlt auch
    > noch zu gehen.
    >

    Ja, das nahm ich auch an.. Das Mac und Linux im "Herzen" doch beide Unix-Artige systeme sind, sollte das doch kein problem sein.
    Und zu dem kleine schritt und ob sich das lohnt: Wenn auch nur 2000 Leute das spiel dann kaufen, gerade weil es auch unter linux läuft, hat das Unternehmen doch schon wieder 110.000€ Umsatz gemacht..(bei 55€ pro datenträger/lizenz) und ich würde durchaus sagen, dass sich das lohnt.. Und ich nehme stark an, dass es dann etwas mehr als 2000 Leute sein dürften; 2000 ist schließlich so gut wie garnix..

  11. Re: Cedega? ;-)

    Autor: dee7er 28.01.08 - 13:09

    Jungs, wenn ihr unbedingt unter Linux zocken wollt, dann kauft euch Cedega. Dadurch werden sehr viele Spiele unterstützt: http://games.cedega.com/gamesdb/
    Natürlich ist es immer schöner eine native Unterstützung zu haben, aber da kaum Spielehersteller auf OpenGL setzen, wird sich daran in Zukunft wohl nicht viel ändern. Und Microsoft wäre ziemlich dumm, wenn sie DirextX quelloffen machen würde (auch wenn ich es sehr begrüßen würde).
    Imho ist Linux eh nicht zum spielen geeignet...es ist zwar möglich, aber Linux ist in meinen Augen eher ein OS zum Arbeiten, und dafür auch ein sehr gut geeignet.


  12. Re: Linux Version?

    Autor: Tomeric 28.01.08 - 13:21

    > Wenn auch nur 2000 Leute das spiel dann kaufen,
    > gerade weil es auch unter linux läuft, hat das
    > Unternehmen doch schon wieder 110.000€ Umsatz
    > gemacht..(bei 55€ pro datenträger/lizenz) und ich
    > würde durchaus sagen, dass sich das lohnt.. Und
    > ich nehme stark an, dass es dann etwas mehr als
    > 2000 Leute sein dürften; 2000 ist schließlich so
    > gut wie garnix..

    110.000 € dürfte sehr wenig sein... weil:

    * Eine Linux-Variante unter mehreren Distribs getestet werden müsste
    * Eine weitere Verackung incl. Label zu drucken wäre
    * Support und Hotline geschult werden müssten

    Und generell halte ich die Entwicklung für Linux eh nicht "für ohne", weil mehrere Distributionen zu unterstützen wären.

    Klingt mir nicht nach einem "Geschäft"...

  13. Re: Linux Version?

    Autor: Spiele käufer 28.01.08 - 13:28

    >
    > 110.000 € dürfte sehr wenig sein... weil:
    >
    > * Eine Linux-Variante unter mehreren Distribs
    > getestet werden müsste
    > * Eine weitere Verackung incl. Label zu drucken
    > wäre
    > * Support und Hotline geschult werden müssten
    >
    > Und generell halte ich die Entwicklung für Linux
    > eh nicht "für ohne", weil mehrere Distributionen
    > zu unterstützen wären.
    >
    > Klingt mir nicht nach einem "Geschäft"...


    Ja, damit könntest du recht haben.. Aber das trifft auch auf den Mac zu.
    Also alles außer "unter mehreren Distribs getestet werden müsste"
    Aber ne neue Pakung wäre fällig (oder halt zumindest ein nachträglich aufgebrachter Aufkleber)
    Und auch der Support müsste auf Probleme unterm Mac geschult werden. Also kein all zu großer Unterschied ;) Und ich weiß nicht; manch einer mag das vielleicht anders sehen, aber die Linux Community is doch auch immer sehr Kompetent, bei kleineren Problemen werden die sich schon selber helfen ;) (ich gehöre auch dazu.. hab allerdings Dualboot)

    mfg

  14. Re: Linux Version?

    Autor: jklö 28.01.08 - 13:32

    hm, Testen unter meheren Distributionen und Paketen muss wohl sein, aber Extra Verpackung nicht. Einfach nen Linux-Installer mit auf die CD oder zum runterladen, gut is. Support ist meiner Meinung nach auch nicht das Ding, da Linux-User es gewohnt sind mit Problemen umzugehen. Eventuell nen Forum mit Community-Support, viel mehr muss nicht sein.

    Tomeric schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Wenn auch nur 2000 Leute das spiel dann
    > kaufen,
    > gerade weil es auch unter linux
    > läuft, hat das
    > Unternehmen doch schon wieder
    > 110.000€ Umsatz
    > gemacht..(bei 55€ pro
    > datenträger/lizenz) und ich
    > würde durchaus
    > sagen, dass sich das lohnt.. Und
    > ich nehme
    > stark an, dass es dann etwas mehr als
    > 2000
    > Leute sein dürften; 2000 ist schließlich so
    >
    > gut wie garnix..
    >
    > 110.000 € dürfte sehr wenig sein... weil:
    >
    > * Eine Linux-Variante unter mehreren Distribs
    > getestet werden müsste
    > * Eine weitere Verackung incl. Label zu drucken
    > wäre
    > * Support und Hotline geschult werden müssten
    >
    > Und generell halte ich die Entwicklung für Linux
    > eh nicht "für ohne", weil mehrere Distributionen
    > zu unterstützen wären.
    >
    > Klingt mir nicht nach einem "Geschäft"...


  15. Re: Linux Version?

    Autor: auweia 28.01.08 - 13:47

    Bis auf die Packung kaum. Welche "Distris" hat man den groß unter Mac? 10.3, 10.4, 10.5.
    Die Hardware-Konfiguration ist zudem auch nicht gerade weitläufig -> Sehr wenig Test-Konfigurationen
    Die Schulung des Telefon-Supports ist damit dann auch nicht ganz so kompliziert (da es meistens sowieso funktionieren sollte).

    Sind im Prinzip nur Mutmaßungen. EIDOS wird sich da schon wesentlich mehr und fundiertere Gedanken gemacht haben.



    Spiele käufer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >
    > 110.000 € dürfte sehr wenig sein...
    > weil:
    >
    > * Eine Linux-Variante unter
    > mehreren Distribs
    > getestet werden müsste
    >
    > * Eine weitere Verackung incl. Label zu
    > drucken
    > wäre
    > * Support und Hotline
    > geschult werden müssten
    >
    > Und generell
    > halte ich die Entwicklung für Linux
    > eh nicht
    > "für ohne", weil mehrere Distributionen
    > zu
    > unterstützen wären.
    >
    > Klingt mir nicht
    > nach einem "Geschäft"...
    >
    > Ja, damit könntest du recht haben.. Aber das
    > trifft auch auf den Mac zu.
    > Also alles außer "unter mehreren Distribs getestet
    > werden müsste"
    > Aber ne neue Pakung wäre fällig (oder halt
    > zumindest ein nachträglich aufgebrachter
    > Aufkleber)
    > Und auch der Support müsste auf Probleme unterm
    > Mac geschult werden. Also kein all zu großer
    > Unterschied ;) Und ich weiß nicht; manch einer mag
    > das vielleicht anders sehen, aber die Linux
    > Community is doch auch immer sehr Kompetent, bei
    > kleineren Problemen werden die sich schon selber
    > helfen ;) (ich gehöre auch dazu.. hab allerdings
    > Dualboot)
    >
    > mfg


  16. Re: Cedega? ;-)

    Autor: auweia 28.01.08 - 13:49

    Hat das nicht so ein unverschämtes Preismodell? Pro Monat 5€ sind das doch, oder?

    Dann lieber eine Windows-Lizenz kaufen und und die parallel als Spielestarter installieren...

    dee7er schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jungs, wenn ihr unbedingt unter Linux zocken
    > wollt, dann kauft euch Cedega. Dadurch werden sehr
    > viele Spiele unterstützt: games.cedega.com
    > Natürlich ist es immer schöner eine native
    > Unterstützung zu haben, aber da kaum
    > Spielehersteller auf OpenGL setzen, wird sich
    > daran in Zukunft wohl nicht viel ändern. Und
    > Microsoft wäre ziemlich dumm, wenn sie DirextX
    > quelloffen machen würde (auch wenn ich es sehr
    > begrüßen würde).
    > Imho ist Linux eh nicht zum spielen geeignet...es
    > ist zwar möglich, aber Linux ist in meinen Augen
    > eher ein OS zum Arbeiten, und dafür auch ein sehr
    > gut geeignet.
    >
    >


  17. "wahlweise auch OpenGL"

    Autor: alternative 28.01.08 - 14:08

    quake setzt für die grafik schon immer AUSSCHLIESSLICH auf opengl. da ist nix wahlweise.

  18. Re: "wahlweise auch OpenGL"

    Autor: jojjo 28.01.08 - 14:11

    Sehr gut aufepasst! Gratulation!

    alternative schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > quake setzt für die grafik schon immer
    > AUSSCHLIESSLICH auf opengl. da ist nix wahlweise.


  19. die distri spielt überhaupt keine rolle

    Autor: alternative 28.01.08 - 14:26

    Tomeric schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 110.000 € dürfte sehr wenig sein... weil:
    >
    > * Eine Linux-Variante unter mehreren Distribs
    > getestet werden müsste

    wozu? einfach alle benötigten libs mitliefern und gut ist es. alternativ ein "überall" verfügbares paket-system wie rpm benutzen - das löst dann schon eventuelle abhängigkeiten auf.

    > * Eine weitere Verackung incl. Label zu drucken
    > wäre

    warum? macht id soft nicht und die spiele laufentrotzdem. :)

    > * Support und Hotline geschult werden müssten

    warum? macht dasselbe callcenter wie immer. allzuviel hilfe täte ich bei sowas nicht erwarten. hab ich eh noch nie gebraucht.

    > Und generell halte ich die Entwicklung für Linux
    > eh nicht "für ohne", weil mehrere Distributionen
    > zu unterstützen wären.

    hast du jemals für linux programmiert? dann solltest du wissen, dass das ziemlich banal ist.

    > Klingt mir nicht nach einem "Geschäft"...

    nun ja. wenn deine vorherigen annahmen stimmen würden, wären zweifel berechtigt.

  20. Re: "wahlweise auch OpenGL"

    Autor: Spiele käufer 28.01.08 - 14:39

    Spitze! Gratulation auch von mir.. Aber leider trotzdem falsch:
    http://www.quake.com/games/quake/quake4/index.php?game_section=sysreq

    Falls der link nich gehen sollte:
    ...
    ...
    # 100% DirectX® 9.0c compatable 64MB 3D Hardware Accelerator video card required
    ...
    ...
    # 100% DirectX® 9.0c compatable 16-bit sound card and latest drivers
    # 100% Microsoft®Windows® 2000/XP
    # compatible mouse, keyboard, and latest drivers. 100% DirectX® 9.0c inlcuded
    ...
    ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Kaufbeuren
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  3. LogPay Financial Services GmbH, Eschborn
  4. ix.mid Software Technologie GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 369,45€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de