1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest: Wipeout Pulse…

@golem.de: neue Features + KI

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @golem.de: neue Features + KI

    Autor: Hulk 28.01.08 - 15:17

    Da das Spiel nun ja schon ein Weilchen verfügbar ist, hätte etwas Recherche gut getan. DIE herausragende NEUE Funktion ist sicherlich der Online-Modus! Erstmals lässt es sich in Wipeout nämlich gegen andere, menschliche Spieler (bis zu 7 weitere Spieler) online rennen. Weltweit.

    Dann gibt es noch den (PC-basierten) Editor für Schiffslackierungen, mit dem sich Spieler ihr eigenes Schiffsdesign ausdenken können (und online verteilen).

    Noch ein Wort zum Schwierigkeitsgrad: Dieser lässt sich (auch NEU!) in drei Stufen anpassen. Dass die höchste Geschwindigkeitsstufe letztendlich nicht so ohne Weiteres von Anfängern gemeistert werden kann – nun ja, es ist eben auch die höchste Geschwindigkeitsstufe;-)

    oh ja, und dann besteht noch die Möglichkeit, eigene Musik per mp3-Datei in das Spiel zu übernehmen. Wer nicht so auf House und Elektro steht, kann seine Gegner dann per Slayer-Riff wegbrennen;-)

    Soviel von mir;-)

    Schöne Grüße,
    der Hulk

  2. und Bilder machen

    Autor: AmigoJack 28.01.08 - 16:33

    Genau. Außerdem kann man JPGs von der Strecke machen - das finde ich sehr schön. Alles gute Sachen :) Aber Danke, dass golem dem überhaupt einen Artikel widmet!

    Online-Modus: ja, ist aber auch ein langer Weg bis dahin. Bis heute hab ich es nicht geschafft, dass sich die PSP erfolgreich mit der WLAN-Karte verbindet... (ja, SPN-ID hab ich)

    Der "PC-basierte" Editor ist schön, aber natürlich propritär :( Wieso kann ich nicht blank eine Bitmap bearbeiten und anschließend hochladen? Das Onlinegefummel mit der Maus krieg ich beim besten Willen kaum hin - es sei denn ich möchte ein komplett einfarbiges Schiff... Schade

    Eigene Musik: bis zu 30 Titel. Aber er nimmt nicht jede MP3, z.B. scheinen 256kbps Probleme zu machen, genauso wie zu kleine Bitraten. Im Zweifelsfall sollte man alles vorher recodieren auf 128@44.1@jstereo. Aber auch hier: sehr gut, dass es das überhaupt gibt :)

  3. RE: Bilder mit eigenem Programm bearbeiten

    Autor: Hulk 30.01.08 - 12:31

    Das mit der eigenen Bitmap funktioniert, ist nur reichlich versteckt;-) Es gibt nämlich die Funktion (oder die Möglichkeit), das angezeigte Schiffsdesign in das Clipboard zu kopieren. Von hieraus kannst Du es mit einem Bildeditor Deiner Wahl (zum Beispiel Gimp;-) weiter bearbeiten. Anschließend nur noch zurückkopieren und alles ist gut:-)

    Dass es unbedingt Shockwave sein muss, da geb ich recht, das ist Mist. Unter Linux kann man den Editor damit vergessen:-/

    Schöne Grüße,
    der Hulk

    ...
    > Der "PC-basierte" Editor ist schön, aber natürlich
    > propritär :( Wieso kann ich nicht blank eine
    > Bitmap bearbeiten und anschließend hochladen? Das
    > Onlinegefummel mit der Maus krieg ich beim besten
    > Willen kaum hin - es sei denn ich möchte ein
    > komplett einfarbiges Schiff... Schade
    ...


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING Deutschland, Frankfurt
  2. Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG, Schönaich
  3. Stadt Lauf a.d.Pegnitz, Lauf a.d.Pegnitz bei Nürnberg
  4. Netze BW GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 418,15€
  2. 515,65€
  3. (u. a. Asus TUF-RTX3080-10G-GAMING 10GB für 739€, MSI GeForce RTX™ 3080 GAMING X TRIO 10GB...
  4. (u. a. GIGABYTE GeForce RTX 3080 Eagle OC 10G für 699€, ASUS GeForce RTX 3080 TUF GAMING für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de