Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple und andere wieder wegen…

Prior Art!!!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Prior Art!!!

    Autor: ThorstenMUC 28.01.08 - 17:12

    Diese Patente auf solche "Kabellose Mehrwert-Kommunikationsgeräte" gehören wenn - dann Gene Roddenberry ;-)

  2. Re: Prior Art!!!

    Autor: AndyMt 29.01.08 - 10:43

    ThorstenMUC schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Diese Patente auf solche "Kabellose
    > Mehrwert-Kommunikationsgeräte" gehören wenn - dann
    > Gene Roddenberry ;-)

    Ich musste auch gleich an den Tricorder denken. Spätestens seit "The Next Generation" konnten die all die angeblich 2003 so neuen Sachen bereits.

    Es gibt ausserdem ein WAP-Promotion Video von Ericsson (noch vor dem Joint-Venture mit Sony), wo ein PDA mit GPS und Bild/Video-Funktion im Rahmen einer fiktiven Rettungsübung eingesetzt wurde. Das ist von 2001! Ich suchs mal raus, muss ich irgendwo noch haben.

  3. Re: Prior Art!!!

    Autor: AndyMt 29.01.08 - 10:50

    Ach ja - und das SonyEricsson P800 hatte ich bereits 2002 (angekündigt November 2001!). Das hatte eine Kamera (VGA), MP3, PDA-Funktionalität, Telefoniefunktionen (tatsächlich, man konnte damit telefonieren), konnte Videos aufnahmen, war per Speicherkarte erweiterbar etc. etc.
    Ich frage mich echt, wie das Patentamt dieses Gerät als konkrete Prior Art übersehen konnte!

  4. Re: Prior Art!!!

    Autor: tommer 01.02.08 - 09:10

    ThorstenMUC schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Diese Patente ... gehören wenn - dann Gene Roddenberry ;-)

    Ja, warum? Kann mich nicht entsinnen dort ein Kommunikationsgerät mit integrierter Kamera gesehen zu haben. Im Gegenteil noch in STNG lief Data mit so einer überdimensionalen Kamera rum, die von ihren Ausmassen eher an den Anfang des letzten Jahrhunderts erinnerte.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  4. inovex GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 61,99€
  2. 2,22€
  3. 39,99€
  4. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    1. Programmierung: Wolfram Engine wird kostenfrei für Entwicklung
      Programmierung
      Wolfram Engine wird kostenfrei für Entwicklung

      Entwickler können die Grundlage der Systeme Mathematica und Wolfram Alpha, die Wolfram Engine, künftig kostenfrei für private Zwecke oder Experimente verwenden. Der kommerzielle Einsatz muss aber von Wolfram Research lizenziert werden.

    2. G Suite: Google speicherte Passwörter teilweise im Klartext
      G Suite
      Google speicherte Passwörter teilweise im Klartext

      Gleich zwei Fehler in Googles Angebot für Unternehmenskunden G Suite speicherten Passwörter im Klartext. Ein Fehler ist bereits 14 Jahre alt.

    3. Eon-Studie: Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
      Eon-Studie
      Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto

      Der Energieversorger Eon erwartet keine größeren Netzprobleme oder Blackouts durch eine massenhafte Nutzung von Elektroautos. Die Investitionskosten hielten sich dabei in Grenzen.


    1. 17:35

    2. 17:20

    3. 16:56

    4. 16:43

    5. 16:31

    6. 16:24

    7. 16:01

    8. 14:32