Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verlängerter Support für…

Guter Ratschlag

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Guter Ratschlag

    Autor: AOL Profi 29.01.08 - 12:02

    "AOL rät den noch bestehenden Netscape-Kunden zum Wechsel zu Firefox oder Flock"
    Wenn AOL das so sagt dann wird das auch gut und richtig sein denn AOL hat das Internet erfunden, die wissen bescheid.

  2. Re: Guter Ratschlag

    Autor: AOL N00b 29.01.08 - 12:24

    AOL Profi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "AOL rät den noch bestehenden Netscape-Kunden zum
    > Wechsel zu Firefox oder Flock"
    > Wenn AOL das so sagt dann wird das auch gut und
    > richtig sein denn AOL hat das Internet erfunden,
    > die wissen bescheid.


    ich dachte, du surfst nur mit dem AOL browser. Du Verräter.

  3. Re: Guter Ratschlag

    Autor: AOL Profi 29.01.08 - 13:14

    AOL N00b schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > AOL Profi schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > "AOL rät den noch bestehenden Netscape-Kunden
    > zum
    > Wechsel zu Firefox oder Flock"
    > Wenn
    > AOL das so sagt dann wird das auch gut und
    >
    > richtig sein denn AOL hat das Internet
    > erfunden,
    > die wissen bescheid.
    >
    > ich dachte, du surfst nur mit dem AOL browser. Du
    > Verräter.

    Wenn AOL, als Eigentümer des Internets, von mir verlangt zu wechseln, dann werd ich das bedingungslos befolgen. Ohne AOL hätten wir kein Internet, deshalb sollte man sich deren Wünsche fügen und das tun was sie sagen.

  4. Re: Guter Ratschlag

    Autor: AOL Besitzer 29.01.08 - 15:22

    Ihr macht Euch aber Gedanken... tztztz

    Seit ein paar Jahren habe ich hier eine CD von AOL.
    Auf der steht: "Das ganze Internet für Sie auf einer CD".
    Und bis jetzt bin ich mit der auch immer fündig geworden. Einfach einlegen, allem brav folgen und schon klappt's.

    Bis vor kurzem habe ich zusätzlich zu dem von AOL auch noch den Netscape gehabt. Das war prima.
    Die Version war, glaube ich, "Netscape 3.02 Gold". Einen früheren Browser, der also mehr Erfahrung mit dem Netz hatte, habe ich leider nicht bekommen.

    Aber da die immer mehr Webmaster zu blöd sind, Seiten richtig zu gestalten und mein alter PC die nötigen Korrekturen nicht mehr schaffte, musste nun doch ein neuer PC her.
    Weihnachten war es dann so weit.
    Die ganze Familie hatte zusammengelegt und eingerichtet hat den dann mein Enkelchen.
    Mensch, war das ein schönes Weihnachtsfest.
    Das Internet sieht jetzt auch ganz anders aus, irgendwie aufgeräumter und heller, wobei das auch am Bildschirm liegen könnte.

    Mein heißgeliebter Netscape ist aber seitdem nicht mehr da.
    Schade eigentlich. Aber laut meinem Enkel brauche ich den deshalb nicht mehr, weil die über AOL den Netscape in ein paar Tagen sowieso ganz abschalten.

    Und seitdem muss ich auch gar nicht mehr die CD mit dem ganzen Internet drauf einlegen. Die Festplatte im neuen PC hat so viel Platz, dass das Internet komplett rein gepasst hat.
    Toll oder?
    Und die Festplatte aktualisiert sich auch von alleine!
    Da bin ich mir ganz sicher, denn seit Weihnachten ist bei mir auch gar nicht mehr besetzt, wenn ich Mails versende oder Seiten anschaue, die ich noch nie besucht habe. Das Telefon ist immer frei und es wird kein Gespräch mehr unterbrochen.

    Naja, so ändern sich immer wieder mal Dinge.
    Hauptsache, AOL schaltet nicht irgendwann ohne Vorwarnung mal das Internet ab. Das wäre echt nicht nett.

    Grüße vom Berg, Euer

    Anton Oskar Lewejott

  5. Re: Guter Ratschlag

    Autor: AOL Spezialist 29.01.08 - 16:41

    >Hauptsache, AOL schaltet nicht irgendwann ohne Vorwarnung mal das Internet ab.

    Und warn' auch deinen Enkel, damit er's nicht versehentlich von der Festplatte löscht.
    MfG

  6. Re: Guter Ratschlag

    Autor: AOL Kunde 29.01.08 - 17:52

    Brauchst du nicht, das ist auf der AOL CD drauf "Das ganze Internet für Sie auf einer CD".

    AOL Spezialist schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Und warn' auch deinen Enkel, damit er's nicht
    > versehentlich von der Festplatte löscht.
    > MfG


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, München
  2. Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, Darmstadt
  3. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd
  4. Hess GmbH Licht + Form, Villingen-Schwenningen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nikon D5600 Kit 18-55 mm + Tasche + 16 GB für 444€ statt 525€ ohne Tasche und...
  2. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)
  3. 399€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis ab 443€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

  1. IT-Arbeit: Was fürs Auge
    IT-Arbeit
    Was fürs Auge

    Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.

  2. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  3. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.


  1. 09:01

  2. 14:28

  3. 13:20

  4. 12:29

  5. 11:36

  6. 09:15

  7. 17:43

  8. 16:16