1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GEMA siegt gegen Rapidshare

Ein Sieg für den ehlichen Konsumenten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Sieg für den ehlichen Konsumenten

    Autor: -(SpäMMy.DX)- 29.01.08 - 22:16

    Dennoch ist es erschreckend, dass es so lange gedauert hat diesen illegalen Sumpf im Internet trockenzulegen. Angebote wie Rapidshare erleichtern Raubkopierern nicht nur ihr dreckiges Handwerk, sondern schlagen aus diesen Verbrechen sogar noch Gewinn. Jährlich entstehen bei der Medienindustrie so Verluste in Milliardenhöhe.

    Ein Glück, dass hier vernünftig und zum Wohle der Kultur geurteilt wurde. Ein Urteil, dass auch den Weg für ein Vorgehen gegen weitere Angebote dieser Art ermöglicht.


    Euer,
    SpäMMy.DX
    Besinnliche und trollfreie Diskussionen. Knallrote Fakten, die jeder gerne liest.

  2. Re: Ein Sieg für den ehlichen Konsumenten

    Autor: markus228 29.01.08 - 22:27

    -(SpäMMy.DX)- schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dennoch ist es erschreckend, dass es so lange
    > gedauert hat diesen illegalen Sumpf im Internet
    > trockenzulegen. Angebote wie Rapidshare
    > erleichtern Raubkopierern nicht nur ihr dreckiges
    > Handwerk, sondern schlagen aus diesen Verbrechen
    > sogar noch Gewinn. Jährlich entstehen bei der
    > Medienindustrie so Verluste in Milliardenhöhe.
    >
    > Ein Glück, dass hier vernünftig und zum Wohle der
    > Kultur geurteilt wurde. Ein Urteil, dass auch den
    > Weg für ein Vorgehen gegen weitere Angebote dieser
    > Art ermöglicht.
    >
    > Euer,
    > SpäMMy.DX
    > Besinnliche und trollfreie Diskussionen. Knallrote
    > Fakten, die jeder gerne liest.

    <quote>Ein Glück, dass hier vernünftig und zum Wohle der
    Kultur geurteilt wurde.</quote>
    Glück??!?!?

    Mit so einer Aktion werden nur die kleinen Fische geschnappt, der kleine Otto-Normalverbraucher der sich im Monat ein paar Lieder runterlädt. Die wirklich kriminellen, die mit Raubkopien handeln und großes Geld damit verdienen, werden so nicht erwischt.

    Ach ja, seh ich da ein Copyright an Rapidshare ?
    Nein, oh da wird sich der Anwalt freuen ;)



  3. Re: Ein Sieg für den ehlichen Konsumenten

    Autor: Der Tastenverfehler 29.01.08 - 22:33

    -(SpäMMy.DX)- schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dennoch ist es erschreckend, dass es so lange
    > gedauert hat diesen illegalen Sumpf im Internet
    > trockenzulegen. Angebote wie Rapidshare
    > erleichtern Raubkopierern nicht nur ihr dreckiges
    > Handwerk, sondern schlagen aus diesen Verbrechen
    > sogar noch Gewinn. Jährlich entstehen bei der
    > Medienindustrie so Verluste in Milliardenhöhe.
    >
    > Ein Glück, dass hier vernünftig und zum Wohle der
    > Kultur geurteilt wurde. Ein Urteil, dass auch den
    > Weg für ein Vorgehen gegen weitere Angebote dieser
    > Art ermöglicht.
    >
    > Euer,
    > SpäMMy.DX
    > Besinnliche und trollfreie Diskussionen. Knallrote
    > Fakten, die jeder gerne liest.

    Wie ehelich ist der Durchschnittskonsument denn so?

  4. Re: Ein Sieg für den ehlichen Konsumenten

    Autor: markus228 30.01.08 - 18:49

    Wirst du von der GEMA bezahlt?

    -(SpäMMy.DX)- schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dennoch ist es erschreckend, dass es so lange
    > gedauert hat diesen illegalen Sumpf im Internet
    > trockenzulegen. Angebote wie Rapidshare
    > erleichtern Raubkopierern nicht nur ihr dreckiges
    > Handwerk, sondern schlagen aus diesen Verbrechen
    > sogar noch Gewinn. Jährlich entstehen bei der
    > Medienindustrie so Verluste in Milliardenhöhe.
    >
    > Ein Glück, dass hier vernünftig und zum Wohle der
    > Kultur geurteilt wurde. Ein Urteil, dass auch den
    > Weg für ein Vorgehen gegen weitere Angebote dieser
    > Art ermöglicht.
    >
    > Euer,
    > SpäMMy.DX
    > Besinnliche und trollfreie Diskussionen. Knallrote
    > Fakten, die jeder gerne liest.


  5. Re: Ein Sieg für den ehlichen Konsumenten

    Autor: Hawkeye 17.04.08 - 05:21

    markus228 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wirst du von der GEMA bezahlt?
    >
    > -(SpäMMy.DX)- schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Dennoch ist es erschreckend, dass es so
    > lange
    > gedauert hat diesen illegalen Sumpf im
    > Internet
    > trockenzulegen. Angebote wie
    > Rapidshare
    > erleichtern Raubkopierern nicht
    > nur ihr dreckiges
    > Handwerk, sondern schlagen
    > aus diesen Verbrechen
    > sogar noch Gewinn.
    > Jährlich entstehen bei der
    > Medienindustrie so
    > Verluste in Milliardenhöhe.
    >
    > Ein Glück,
    > dass hier vernünftig und zum Wohle der
    > Kultur
    > geurteilt wurde. Ein Urteil, dass auch den
    >
    > Weg für ein Vorgehen gegen weitere Angebote
    > dieser
    > Art ermöglicht.
    >
    > Euer,
    > SpäMMy.DX
    > Besinnliche und
    > trollfreie Diskussionen. Knallrote
    > Fakten,
    > die jeder gerne liest.
    >
    Ok, vorweg, ich bin auch nicht für illegale Kopien :) .
    Aber relativiert man das ganze mal, kommt die Industrie selber nicht so gut weg. Denn die Frage ist, wer schreit denn so laut nach dem Gesetz?
    Antwort, die, die selber Milliarden und Abermilliarden verdienen.
    Selbst daran hätte ich im Prinzip nichts, würden diese Großverdiener
    nicht selbst auf dem Rücken anderer ihren Gewinn erwirtschaften.
    Oder wie, will erklärt werden, das die Künstler vom Gesamtumsatz ihrer Werke nur einen Bruchteil verdienen (Selbst wenn der eine, oder andere zu den Reichen der Welt gehört, ist das nichts im Vergleich zu dem Geld, daß mit seinen Stücken verdient wird).
    Wie kann es angehen, daß Drehbuchautoren und Liedermacher erst streiken müssen, um am Gewinn digitaler Medien (also DVD 's und legaler verbreitung durchs Internet wie z.B. durch Videoload.de, oder Musikload.de) beteiligt zu werden. Vor dem Streik in den USA haben sie nämlich keinen Cent von dem gesehen, was damit verdient wurde.
    Die Industrie ist ihre Lage selbst Schuld. Die Gefahr zu unterschätzen
    und die eigene Raffgier auf Kosten der Künstler und der ehrlichen Käufer (Beispiel, eine aktuelle CD kostet mit Strom und Material und allem drum und drann nur ein paar Cent und jetzt rechne dir mal den Gewinn trotz Abzug von Steuern und allem anderen aus) in den Vordergrund zu stellen, haben sie letztenendes erst in diese Lage gebracht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hessisches Ministerium der Finanzen / FITKO, Frankfurt am Main, Berlin
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. ABB AG, Mannheim
  4. Hays AG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Alphacool Eissturm Hurricane Copper 45 2x 140 mm für 164,90€ + Versand)
  2. (u. a. bis zu 27% auf Raspberry Pi und 20% auf TP-Link)
  3. (aktuell u. a. Amazon-Geräte reduziert, z. B. Kindle, Echo Show, Fire und Fire TV Stick)
  4. (aktuell u. a. 2x SanDisk Ultra microSDXC 64 GB für 17€ statt ca. 22€ im Vergleich und ASUS...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de