1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sony: CMOS-Sensor mit 24,81 Megapixeln im…

Datendurchsatz 6,3 x 24,8 = ca 150 MB/sec

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Datendurchsatz 6,3 x 24,8 = ca 150 MB/sec

    Autor: phino 30.01.08 - 12:29

    Mir fällt gerade kein Speichermedium ein, was für den mobilen Einsatz ist und 150 MB/sec RAW wegschreiben kann. Aber auch das Runterrechnen auf JPEG fordert schon ganz schön.
    Hat jemand eine Idee?
    Da braucht die Kamera ordentlich Flash-Speicher.

  2. Re: Datendurchsatz 6,3 x 24,8 = ca 150 MB/sec

    Autor: EinZauberwesen 30.01.08 - 12:48

    phino schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mir fällt gerade kein Speichermedium ein, was für
    > den mobilen Einsatz ist und 150 MB/sec RAW
    > wegschreiben kann. Aber auch das Runterrechnen auf
    > JPEG fordert schon ganz schön.
    > Hat jemand eine Idee?
    > Da braucht die Kamera ordentlich Flash-Speicher.

    Ich gehe davon aus, dass damit die theoretisch maximale Durchsatzrate angegeben wurde, auch wenn diese aufgrund der heutigen Flash-Speicher nicht erreicht werden kann. Somit ist der Chip zumindest Zukunftsfähig.

    Alternativ könnte aber die Kamera dies im eigenem Puffer aufnehmen. Nachdem der Puffer voll ist, wird auf den Flash-Datenträger geschrieben. Hierzu ist eine kurze Unterbrechung bei der Aufnahme notwendig.


    Rechtschreibfehler sind Absicht. So weiss ich, daß der Text von mir ist.

  3. Re: Datendurchsatz 6,3 x 24,8 = ca 150 MB/sec

    Autor: :-) 30.01.08 - 12:50

    phino schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mir fällt gerade kein Speichermedium ein, was für
    > den mobilen Einsatz ist und 150 MB/sec RAW
    > wegschreiben kann. Aber auch das Runterrechnen auf
    > JPEG fordert schon ganz schön.
    > Hat jemand eine Idee?
    > Da braucht die Kamera ordentlich Flash-Speicher.


    Ein Array von 6 Festplatten (je 1,8", 60 GB) sollte für die tägliche Arbeit eines fleißigen Fotografens ausreichen :-)

    Zur Stromversorgung empfehle ich schnell auswechselbare Monozellen.

  4. Re: Datendurchsatz 6,3 x 24,8 = ca 150 MB/sec

    Autor: Zikan 30.01.08 - 12:58

    :-) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > phino schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Mir fällt gerade kein Speichermedium ein, was
    > für
    > den mobilen Einsatz ist und 150 MB/sec
    > RAW
    > wegschreiben kann. Aber auch das
    > Runterrechnen auf
    > JPEG fordert schon ganz
    > schön.
    > Hat jemand eine Idee?
    > Da braucht
    > die Kamera ordentlich Flash-Speicher.
    >
    > Ein Array von 6 Festplatten (je 1,8", 60 GB)
    > sollte für die tägliche Arbeit eines fleißigen
    > Fotografens ausreichen :-)
    >
    > Zur Stromversorgung empfehle ich schnell
    > auswechselbare Monozellen.

    Oder die Kamera ist mit mehreren Speichern ausrüstbar, so dass mal auf dem einen, mal auf dem anderen geschrieben wird.. oder gleich ein RAID0..also Daten werden aufgeteilt auf alle Speicher geschrieben. Wobei dabei die Datensicherheit leiden würde...


  5. Re: Datendurchsatz 6,3 x 24,8 = ca 150 MB/sec

    Autor: :-) 30.01.08 - 13:02

    Zikan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > :-) schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > phino schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Mir fällt gerade kein
    > Speichermedium ein, was
    > für
    > den mobilen
    > Einsatz ist und 150 MB/sec
    > RAW
    >
    > wegschreiben kann. Aber auch das
    >
    > Runterrechnen auf
    > JPEG fordert schon
    > ganz
    > schön.
    > Hat jemand eine Idee?
    >
    > Da braucht
    > die Kamera ordentlich
    > Flash-Speicher.
    >
    > Ein Array von 6
    > Festplatten (je 1,8", 60 GB)
    > sollte für die
    > tägliche Arbeit eines fleißigen
    > Fotografens
    > ausreichen :-)
    >
    > Zur Stromversorgung
    > empfehle ich schnell
    > auswechselbare
    > Monozellen.
    >
    > Oder die Kamera ist mit mehreren Speichern
    > ausrüstbar, so dass mal auf dem einen, mal auf dem
    > anderen geschrieben wird.. oder gleich ein
    > RAID0..also Daten werden aufgeteilt auf alle
    > Speicher geschrieben. Wobei dabei die
    > Datensicherheit leiden würde...
    >
    >


    Letzteres wäre weniger Problem der Datensicherheit, sonder ein Problem der Zuordnung. Wenn man die Speicher herausnimmt, müssen die ja eindeutig gekennzeichnet sein und nur in genau der gleichen Anordnung wieder eingebaut werden.

  6. Re: Datendurchsatz 6,3 x 24,8 = ca 150 MB/sec

    Autor: phino 30.01.08 - 13:08

    :-) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > phino schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Mir fällt gerade kein Speichermedium ein, was
    > für
    > den mobilen Einsatz ist und 150 MB/sec
    > RAW
    > wegschreiben kann. Aber auch das
    > Runterrechnen auf
    > JPEG fordert schon ganz
    > schön.
    > Hat jemand eine Idee?
    > Da braucht
    > die Kamera ordentlich Flash-Speicher.
    >
    > Ein Array von 6 Festplatten (je 1,8", 60 GB)
    > sollte für die tägliche Arbeit eines fleißigen
    > Fotografens ausreichen :-)
    >
    > Zur Stromversorgung empfehle ich schnell
    > auswechselbare Monozellen.

    Mhhh, ich meinte Mobil als KB-Spiegelreflex-Kamera und nicht Mittelformat und größer.
    Wobei zwei CF-Karten parallel wäre wohl noch vertretbar vom Platzbedarf her. Aber da kommt man glaube ich auch nicht über 80 MB/sec.

  7. Re: Datendurchsatz 6,3 x 24,8 = ca 150 MB/sec

    Autor: norbert_plus 30.01.08 - 13:22

    phino schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > :-) schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > phino schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Mir fällt gerade kein
    > Speichermedium ein, was
    > für
    > den mobilen
    > Einsatz ist und 150 MB/sec
    > RAW
    >
    > wegschreiben kann. Aber auch das
    >
    > Runterrechnen auf
    > JPEG fordert schon
    > ganz
    > schön.
    > Hat jemand eine Idee?
    >
    > Da braucht
    > die Kamera ordentlich
    > Flash-Speicher.
    >
    > Ein Array von 6
    > Festplatten (je 1,8", 60 GB)
    > sollte für die
    > tägliche Arbeit eines fleißigen
    > Fotografens
    > ausreichen :-)
    >
    > Zur Stromversorgung
    > empfehle ich schnell
    > auswechselbare
    > Monozellen.
    >
    > Mhhh, ich meinte Mobil als KB-Spiegelreflex-Kamera
    > und nicht Mittelformat und größer.
    > Wobei zwei CF-Karten parallel wäre wohl noch
    > vertretbar vom Platzbedarf her. Aber da kommt man
    > glaube ich auch nicht über 80 MB/sec.
    >
    >

    Normalerweise wandern die Bilder vom Sensor ersteinmal in einen kamerainternen RAM-Speicher und werden erst danach optimiert, komprimiert und auf die Flash-Karte geschrieben. Üblicherweise kann man deshalb mit einer Profikamera auch relativ schnell hintereinander unkomprimierte Bilder in Hochauflösung fotografieren, muß dann aber nach 10-20 Bildern (wenn das RAM voll ist) erstmal warten bis die Daten vom RAM in den Flash-Speicher kopiert wurden, bevor es weitergehen kann.

  8. Re: Datendurchsatz 6,3 x 24,8 = ca 150 MB/sec

    Autor: phino 30.01.08 - 13:33

    norbert_plus schrieb:
    >
    >
    > Normalerweise wandern die Bilder vom Sensor
    > ersteinmal in einen kamerainternen RAM-Speicher
    > und werden erst danach optimiert, komprimiert und
    > auf die Flash-Karte geschrieben. Üblicherweise
    > kann man deshalb mit einer Profikamera auch
    > relativ schnell hintereinander unkomprimierte
    > Bilder in Hochauflösung fotografieren, muß dann
    > aber nach 10-20 Bildern (wenn das RAM voll ist)
    > erstmal warten bis die Daten vom RAM in den
    > Flash-Speicher kopiert wurden, bevor es
    > weitergehen kann.
    >
    Und da wir dies wissen und bis jetzt max 75 MB/sec (12 Megapix-Chip) angefallen sind, ergibt sich die Frage des Threads.

    Und wenn ich schon mit solch einem Chip bezahle/arbeite möchte ich auch RAW-Bilder und die sind nicht wirklich viel kleiner als die Auflösung des Chips.

    Im Studio haben wir eine Rückwand für Großbildkamera die macht 150 MegaPixel-Bilder. Aber die ist nix für schnelle Fotos (warum auch, ist ja Großbild) und wird per Firewire direkt in eine Mac ausgelesen. Dauert so etwa 3-4 sec die Bildübertragung.

  9. Re: Datendurchsatz 6,3 x 24,8 = ca 150 MB/sec

    Autor: :-) 30.01.08 - 13:46

    norbert_plus schrieb:
    -------------------------------------------------------

    >
    > Normalerweise wandern die Bilder vom Sensor
    > ersteinmal in einen kamerainternen RAM-Speicher
    > und werden erst danach optimiert, komprimiert und
    > auf die Flash-Karte geschrieben. Üblicherweise
    > kann man deshalb mit einer Profikamera auch
    > relativ schnell hintereinander unkomprimierte
    > Bilder in Hochauflösung fotografieren, muß dann
    > aber nach 10-20 Bildern (wenn das RAM voll ist)
    > erstmal warten bis die Daten vom RAM in den
    > Flash-Speicher kopiert wurden, bevor es
    > weitergehen kann.
    >

    Sicher wird man die Arbeitsschritte: Erst hochrechnen, dann mit .jpg komprimieren, zusammenfassen.
    So fallen erst gar nicht die 24,81*3 Megabyte pro Einzelbild an.
    Danach können die Daten dann (beliebig) langsam weggespeichert werden. Insgesamt dürfte dieser Modus aber ziemlich nervig sein, besonders, wenn man gar kein .jpg haben möchte.


  10. NEIN: Datendurchsatz 6,3 x 24,8 x 3 = ca 450 MB/sec

    Autor: jpiranha 30.01.08 - 13:56

    Es sind (mind.) 24-Bit-Farbwerte pro Pixel, daher also sogar 450 MB/sec.

    j

  11. Was für eine Blödsinnsrechnung!

    Autor: Klugscheißer 30.01.08 - 14:06

    > Mir fällt gerade kein Speichermedium ein, was für
    > den mobilen Einsatz ist und 150 MB/sec RAW
    > wegschreiben kann. Aber auch das Runterrechnen auf
    > JPEG fordert schon ganz schön.
    > Hat jemand eine Idee?
    > Da braucht die Kamera ordentlich Flash-Speicher.

    (6,3 Bilder/s) x (24,8 MPixel) = X MBYTE???
    Ich weiß ja nicht, wo Du Deine MBytes herholst, aber egal...

    Gehen wir von einer Farbtiefe von 24bit/Pixel aus (NICHT Subpixel!), dann darfst Du Deine 6,3 Bilder mit den 24,8 MPixel und der Farbtiefe von 24bit multiplizieren.
    Das ergibt dann 37497600000 bit/s. In byte hätten wir damit 4687200000 an der Zahl. Bei einem Divisor von 2^10 kommen wir dann auf ca. 4470MByte/s.

    Und ja,
    IRGENDWAS haben die sich wohl einfallen lassen!

  12. Noch so´n Rechenkünstler

    Autor: Klugscheißer 30.01.08 - 14:09

    jpiranha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es sind (mind.) 24-Bit-Farbwerte pro Pixel, daher
    > also sogar 450 MB/sec.
    >
    > j

    Beschwerst Dich über die Farbtiefe bei 24bit und multiplizierst mit 3 für die Subpixel. Entweder rechnest Du die 24bit auf den gesamten Pixel oder 3x8bit auf die einzelnen Subpixel. Alles andere macht keinen Sinn.

  13. Blödsinnsrechnung^2

    Autor: jpiranha 30.01.08 - 14:12

    > Gehen wir von einer Farbtiefe von 24bit/Pixel aus
    > (NICHT Subpixel!), dann darfst Du Deine 6,3 Bilder
    > mit den 24,8 MPixel und der Farbtiefe von 24bit
    > multiplizieren.
    > Das ergibt dann 37497600000 bit/s. In byte hätten
    > wir damit 4687200000 an der Zahl. Bei einem
    > Divisor von 2^10 kommen wir dann auf ca.
    > 4470MByte/s.

    Man sollte schon die Nullen richtig zählen -- und dich darfst du dabei nicht mitzählen... :-P

    Faktor 10^(-1) nach unten korrigiert, schon stimmt das ganze!

    j

  14. Du brauchst nen neuen Nick!

    Autor: jpiranha 30.01.08 - 14:16

    Klugscheißer schrieb:
    > Beschwerst Dich über die Farbtiefe bei 24bit und
    > multiplizierst mit 3 für die Subpixel. Entweder
    > rechnest Du die 24bit auf den gesamten Pixel oder
    > 3x8bit auf die einzelnen Subpixel. Alles andere
    > macht keinen Sinn.

    Also, vielleicht solltest du nochmal die Nomenklatur überprüfen, du hast da gewisse Verständnisprobleme!

    Hier ist von MB/s die Rede, nicht von Mb/s.

    BYTE statt BIT. Gewöhnlich redet man bei 24 Bit auch von 3 Byte.

    OK?

    Und statt "Klug-" solltest du dich lieber "Dummscheißer" nennen, denn das mit dem netten Miteinander musst du wohl auch noch lernen.

    j

  15. Re: Blödsinnsrechnung^2

    Autor: Der Spatz 30.01.08 - 14:29

    jpiranha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Gehen wir von einer Farbtiefe von 24bit/Pixel
    > aus

    Geht das hier um das Speichern auf die doofe Speicherkarte?

    Wenn RAW: Der Sensor dürfte mindestens 12Bit pro Subpixel haben (eher 14 - damit machen die heute ja alle Werbung).

    Also nochmal mit 2 Multiplizieren.

    Dann wird da noch verlustfrei komprimiert gespeichert und wir erhalten eine sehr große Datenmenge.

    Aber was soll es, die Kamera bekommt dann halt 2GB Ram und schafft damit dann einen recht hohen Burst.

  16. Re: Du brauchst nen neuen Nick!

    Autor: :-) 30.01.08 - 14:34

    jpiranha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Klugscheißer schrieb:
    > > Beschwerst Dich über die Farbtiefe bei 24bit
    > und
    > multiplizierst mit 3 für die Subpixel.
    > Entweder
    > rechnest Du die 24bit auf den
    > gesamten Pixel oder
    > 3x8bit auf die einzelnen
    > Subpixel. Alles andere
    > macht keinen Sinn.
    >
    > Also, vielleicht solltest du nochmal die
    > Nomenklatur überprüfen, du hast da gewisse
    > Verständnisprobleme!
    >
    > Hier ist von MB/s die Rede, nicht von Mb/s.
    >
    > BYTE statt BIT. Gewöhnlich redet man bei 24 Bit
    > auch von 3 Byte.
    >
    > OK?
    >
    > Und statt "Klug-" solltest du dich lieber
    > "Dummscheißer" nennen, denn das mit dem netten
    > Miteinander musst du wohl auch noch lernen.
    >
    > j


    Nein, nein, nein, das ist alles ganz anders. Ich bin japanischer Marketingfachmann und ich erklär dir das jetzt mal ganz genau. Also:
    Jedes Pixel misst zwar nur mit 8 Bit, soweit stimmt das schon. Aber der Prozessor erkennt in Wirklichkeit 24 Bit, er besitzt nämlich die Intelligenz, in jedem Bit drei Farben zu erkennen. Es ist nämlich der Prozessor, der da die Farbe in das Grau hineinzaubert und erst der Prozessort macht nun 3 x 8 Bit (RGB) aus dem geheimen Messwert des Sensors.



  17. Re: Du brauchst nen neuen Nick!

    Autor: jpiranha 30.01.08 - 15:19

    Naja, es ging ja hier um die anfallende rohe Datenmenge, die auf ein Speichermedium geschrieben werden muss.

    D.h., egal ob Interpolation, Bayer-Filter oder was auch immer zum Einsatz kommen, das RAW-Image hat nunmal (mindestens) 24 Bit Farbinformation pro Pixel...

    Leider hast du natürlich Recht, dass das nicht die tatsächliche Information ist, die der Sensor bereitstellt, sondern zumindest um Faktor 3 hochgerechnet ist.

    j

  18. Re: Du brauchst nen neuen Nick!

    Autor: Der Spatz 30.01.08 - 15:53

    jpiranha schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > D.h., egal ob Interpolation, Bayer-Filter oder was
    > auch immer zum Einsatz kommen, das RAW-Image hat
    > nunmal (mindestens) 24 Bit Farbinformation pro
    > Pixel...

    Was allerdings nicht stimmt: Im RAW werden die Helligkeitsdaten der einzeln Pixel "wie sie sind" abgespeichert (Also 12- 14 Bit pro Pixel).

    Das Zusammenrechnen mit der Farbinformation aus den benachbarten Pixelwerten (Bayer-Interpolation), Weissabgleich, Picture Style (oder wie die das nennen mögen, Schärfen usw.) wird dann am PC mit dem RAW Konverter erledigt.




  19. Aufbau eines Kamerasensors

    Autor: MartinP 30.01.08 - 16:02

    Soweit ich weiß, gibt es bei keinem Kamerasensor für jedes beworbene Pixel drei Subpixel in den Grundfarben auf dem Sensor.

    Stattdessen gibt es bei einer Kamera insgesamt etwas 50 % grün-empfindliche Pixel, und der Rest ist dann für die anderen beiden Farben.
    Die Summe aller Pixel der Einzelfarben ist dann die beworbene Pixelzahl.
    Wenn

    Daraus wird dann ein Bild der entsprechenden Pixelzahl interpoliert.
    Die Farben haben dabei dann eine unterschiedliche Schärfe.

    Jedenfalls sollten für den 1. Datentransfer Sensor->Speicher 150 MByte/Sec bei 8 Bit AD-Wandlern bzw. etwas mehr bei höherwertigen Sensoren anfallen...

  20. Re: Du brauchst nen neuen Nick!

    Autor: :-) 30.01.08 - 16:10

    Der Spatz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > jpiranha schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > D.h., egal ob Interpolation, Bayer-Filter
    > oder was
    > auch immer zum Einsatz kommen, das
    > RAW-Image hat
    > nunmal (mindestens) 24 Bit
    > Farbinformation pro
    > Pixel...
    >
    > Was allerdings nicht stimmt: Im RAW werden die
    > Helligkeitsdaten der einzeln Pixel "wie sie sind"
    > abgespeichert (Also 12- 14 Bit pro Pixel).
    >
    > Das Zusammenrechnen mit der Farbinformation aus
    > den benachbarten Pixelwerten
    > (Bayer-Interpolation), Weissabgleich, Picture
    > Style (oder wie die das nennen mögen, Schärfen
    > usw.) wird dann am PC mit dem RAW Konverter
    > erledigt.
    >
    >

    Dem könnte man nun entgegenhalten, dass die Bilder ja auch auf dem Kameradisplay zu sehen sind. Aber das wäre jetzt kleinkarriert :-)

    Interessanter finde ich den technologischen Weg. Als nächstes könnte man einen Wandler für 1000 Pixel nehmen und könnte somit 24 Bilder pro Sekunde liefern. Damit hätte die Filmindustrie einen Sensor, mit dem sie direkt elektronisch filmen könnte. Statt der Koffer mit den Filmspulen hätte man dann allerdings Koffer mit Festplatten und Batterien zu schleppen...


  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ryte GmbH, München
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  3. Hays AG, Frankfurt am Main
  4. Hughes Network Systems GmbH, Griesheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,99€
  2. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  3. 23,49€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
    Galaxy Z Flip im Hands-on
    Endlich klappt es bei Samsung

    Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
    2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
    3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

    Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
    Leistungsschutzrecht
    Drei Wörter sollen ...

    Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
    2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
    3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    1. Everspin ST-MRAM: 256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter
      Everspin ST-MRAM
      256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter

      Auf die 1-GBit-Versionen für Datacenter folgen kleinere Modelle für Industrie und Internet der Dinge: Der magnetische Speicher von Everspin hat eine sehr lange Haltbarkeit und benötigt nicht dauerhaft Strom.

    2. Wikileaks: Worum es im Fall Assange nun geht
      Wikileaks
      Worum es im Fall Assange nun geht

      Geheimnisverrat, Leben in der Isolation, Anklage in den USA, Foltervorwürfe: Die Auslieferungsanhörung von Wikileaks-Gründer Julian Assange beginnt. Im Artikel beantworten wir die wichtigsten Fragen.

    3. Zahlungsabwickler: Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland
      Zahlungsabwickler
      Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland

      Die Beschäftigten von Paypal Deutschland wollen den Abbau von über 300 Arbeitsplätzen nicht hinnehmen. Die Jobs sollen an andere Standorte oder an externe Partner gehen.


    1. 22:10

    2. 18:08

    3. 18:01

    4. 17:07

    5. 16:18

    6. 15:59

    7. 14:36

    8. 14:14