1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nokia-Werk in Bochum bescherte hohe…

viel zu wenig Gewinn pro Mitarbeiter...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. viel zu wenig Gewinn pro Mitarbeiter...

    Autor: ichbins 30.01.08 - 15:07

    Ist zwar Gewinn aber wohl viel zu wenig für die Herren von Nokia...
    Wie hoch wohl da der Gewinn pro Mitarbeiter in Rumänien erstmal sein muss..

    Ich biete ~3 mal so hoch ..wer bietet mehr? xD

  2. Re: viel zu wenig Gewinn pro Mitarbeiter...

    Autor: heribert 30.01.08 - 15:31

    ichbins schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ist zwar Gewinn aber wohl viel zu wenig für die
    > Herren von Nokia...
    > Wie hoch wohl da der Gewinn pro Mitarbeiter in
    > Rumänien erstmal sein muss..
    >
    > Ich biete ~3 mal so hoch ..wer bietet mehr? xD

    ich biete den gleichen betrag in ca. 5 jahren und in den ersten 5 jahren wird der gewinn wesentlich niedriger sein weil du erstmal die mitarbeiter anlernen musst. aber da in 10 jahren dann die subventionen auslaufen und in einem anderen land neue subventionen locken ist das ja so ziemlich egal ;)

  3. Re: viel zu wenig Gewinn pro Mitarbeiter...

    Autor: Bibabuzzelmann 30.01.08 - 17:04

    ichbins schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ist zwar Gewinn aber wohl viel zu wenig für die
    > Herren von Nokia...
    > Wie hoch wohl da der Gewinn pro Mitarbeiter in
    > Rumänien erstmal sein muss..
    >
    > Ich biete ~3 mal so hoch ..wer bietet mehr? xD

    Ist doch klar, wenn man seinen Mitarbeiter nichts zahlt, dann steigt auch gleichzeitig der Gewinn....so müsste es doch funktionieren, oder nicht lol

    Langsam glaub ich, dass son Manager Beruf gar nicht so schwer ist, wenn man keine Rücksicht aufs Personal nimmt, man muss eben von Grund auf ein Arschloch sein, dann klappt das schon ^^
    Sicher alles Einzelkinder, die nie in ihrem Leben teilen mussten lol

  4. Re: viel zu wenig Gewinn pro Mitarbeiter...

    Autor: OliverHaag 31.01.08 - 00:45

    ichbins schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ist zwar Gewinn aber wohl viel zu wenig für die
    > Herren von Nokia...
    > Wie hoch wohl da der Gewinn pro Mitarbeiter in
    > Rumänien erstmal sein muss..
    >
    > Ich biete ~3 mal so hoch ..wer bietet mehr? xD


    90k warns jetzt, bei nem Lohn von 20k pro Jahr oder sowas. Dann sinds bei gleicher Produktivität (Was wohl sicher nicht so sein wird) dort max. 100k. Sagenhafte 10% also, allerdings gehen 30% drauf weil Schrott produziert wird, also wohl etwa 0,8 mal so hoch :P

    Aber naja, der Sinn von der Aktion is mir zu hoch, Rumänien wird halt mehr Subvention zahlen grad ;)

  5. Re: viel zu wenig Gewinn pro Mitarbeiter...

    Autor: Schmemmbo 31.01.08 - 07:07

    Wieso soll da Schrott produziert werden?! Die Überheblichkeit des Westens übersieht, wie hoch motiviert und gut ausgebildet der Osten ist - da können wir bequemen und verwöhnten Westler einpacken: und das machen wir in Bochum ja jetzt auch.

    Wenn Ihr Nokia wärt, hättet Ihrs nicht anders gemacht, also bitte keine Heuchelei.

  6. Re: viel zu wenig Gewinn pro Mitarbeiter...

    Autor: ichbinsnokia 31.01.08 - 08:43

    > Wenn Ihr Nokia wärt, hättet Ihrs nicht anders
    > gemacht, also bitte keine Heuchelei.

    Bin ich Nokia?
    NEIN!
    ICH bin Deutschland! und.. du bist Deutschland !

    ..nix Nokia
    wohl zu wenig Fernsehn gekuckt xD

  7. Re: viel zu wenig Gewinn pro Mitarbeiter...

    Autor: Nokia Vorstand 31.01.08 - 08:56

    Bibabuzzelmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ichbins schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist zwar Gewinn aber wohl viel zu wenig für
    > die
    > Herren von Nokia...
    > Wie hoch wohl da
    > der Gewinn pro Mitarbeiter in
    > Rumänien
    > erstmal sein muss..
    >
    > Ich biete ~3 mal so
    > hoch ..wer bietet mehr? xD
    >
    > Ist doch klar, wenn man seinen Mitarbeiter nichts
    > zahlt, dann steigt auch gleichzeitig der
    > Gewinn....so müsste es doch funktionieren, oder
    > nicht lol
    >
    > Langsam glaub ich, dass son Manager Beruf gar
    > nicht so schwer ist, wenn man keine Rücksicht aufs
    > Personal nimmt, man muss eben von Grund auf ein
    > Arschloch sein, dann klappt das schon ^^
    > Sicher alles Einzelkinder, die nie in ihrem Leben
    > teilen mussten lol
    >

    Und was sind schon die paar tausend Arbeitslosen in einem Land, das nicht das meine ist gegen meine neuen Milliönchen auf meinen steuerfreien Schwarzkonten in der Scwheiz ??

  8. Re: viel zu wenig Gewinn pro Mitarbeiter...

    Autor: Schmemmbo 31.01.08 - 09:26

    Nee Deutschland, lass mal. Wer unschuldig ist (na, noch nie bei der Steuererklärung geschummelt?), werfe den ersten Schein. Nokia maximiert einfach den Profit, das versuchen wir alle, Du auch.

    Schön ist das nicht, damit das klar ist. Aber sich so darüber aufzuregen ist einfach heuchlerisch und arm (Stichwort: Neiddebatte).

  9. Re: viel zu wenig Gewinn pro Mitarbeiter...

    Autor: Bibabuzzelmann 31.01.08 - 17:11

    Nokia Vorstand schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bibabuzzelmann schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ichbins schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ist zwar Gewinn aber wohl
    > viel zu wenig für
    > die
    > Herren von
    > Nokia...
    > Wie hoch wohl da
    > der Gewinn pro
    > Mitarbeiter in
    > Rumänien
    > erstmal sein
    > muss..
    >
    > Ich biete ~3 mal so
    > hoch
    > ..wer bietet mehr? xD
    >
    > Ist doch klar,
    > wenn man seinen Mitarbeiter nichts
    > zahlt,
    > dann steigt auch gleichzeitig der
    >
    > Gewinn....so müsste es doch funktionieren,
    > oder
    > nicht lol
    >
    > Langsam glaub ich,
    > dass son Manager Beruf gar
    > nicht so schwer
    > ist, wenn man keine Rücksicht aufs
    > Personal
    > nimmt, man muss eben von Grund auf ein
    >
    > Arschloch sein, dann klappt das schon ^^
    >
    > Sicher alles Einzelkinder, die nie in ihrem
    > Leben
    > teilen mussten lol
    >
    > Und was sind schon die paar tausend Arbeitslosen
    > in einem Land, das nicht das meine ist gegen meine
    > neuen Milliönchen auf meinen steuerfreien
    > Schwarzkonten in der Scwheiz ??

    Hab ich doch gesagt ^^

  10. Re: viel zu wenig Gewinn pro Mitarbeiter...

    Autor: Danke. 01.02.08 - 00:51

    > Nokia maximiert einfach
    > den Profit, das versuchen wir alle, Du auch.
    Bis zu einem gewissen Grad sicherlich aber nicht um jeden Preis und eine Unternehmen hat eine soziale Verantwortung, egal in welchem Land. Drum heißt es auch freie soziale Marktwirtschaft - sonst hätten wir schon amerikanische Verhältnisse und wer will die schon...


    > Aber sich so darüber aufzuregen ist einfach heuchlerisch und
    > arm (Stichwort: Neiddebatte).
    Schließ doch nicht gleich von Dir auf andere (Heucheln)

    Danke.



    Schmemmbo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nee Deutschland, lass mal. Wer unschuldig ist (na,
    > noch nie bei der Steuererklärung geschummelt?),
    > werfe den ersten Schein. Nokia maximiert einfach
    > den Profit, das versuchen wir alle, Du auch.
    >
    > Schön ist das nicht, damit das klar ist. Aber sich
    > so darüber aufzuregen ist einfach heuchlerisch und
    > arm (Stichwort: Neiddebatte).
    >


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. W3L AG, Dortmund
  2. ENSO Energie Sachsen Ost AG, Dresden
  3. BSH Hausgeräte GmbH, Einsatzgebiet Großraum Ulm/Augsburg
  4. Hochschule Furtwangen, Furtwangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 12,50€
  2. (-71%) 5,75€
  3. 22,99€
  4. 59,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

  1. SpaceX: Nächster Starship-Prototyp geplatzt
    SpaceX
    Nächster Starship-Prototyp geplatzt

    Neue Technik gibt es nicht ohne Rückschläge: Bei der Entwicklung des neuen Raumschiffs von SpaceX ist ein weiterer Prototyp zerstört worden. Videos zeigen aber, dass der Tank diesmal im unteren Bereich platzte und nicht wie zuletzt am Deckel.

  2. Raumfahrt: Boeing gesteht lückenhafte Tests bei Starliner ein
    Raumfahrt
    Boeing gesteht lückenhafte Tests bei Starliner ein

    Bei der Entwicklung des Starlinerns hat Boeing "offensichtlich in einigen Bereichen noch Lücken zu füllen". Das Unternehmen habe die Software des Raumschiffes nicht gründlich genug getestet, hieß es in einem Pressebriefing. Die Kosten des Projektes seien nicht das Problem gewesen, die Zeit zum Testen dagegen schon.

  3. PC-Cooling: Distributor bekannter CPU-Kühler macht dicht
    PC-Cooling
    Distributor bekannter CPU-Kühler macht dicht

    Das Unternehmen PC-Cooling GmbH stellt den Handel mit Komponenten ein. Neben anderen Marken war der Distributor etwa für Marken wie Scythe und Thermalright verantwortlich - beides bekannte Hersteller von Kühlern. Es ist nicht klar, wer den Verkauf nun übernimmt.


  1. 14:08

  2. 13:24

  3. 12:47

  4. 12:27

  5. 12:07

  6. 01:26

  7. 18:16

  8. 17:56