1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Handy mit abnehmbarem…

Die habens doch eh schon nicht so mit...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die habens doch eh schon nicht so mit...

    Autor: User ohne Namen 31.01.08 - 20:56

    klapphandys oder slidern, alles was sich bei SE bewegen kann ist meist von schlechter qualität. Schade um das Patent aber ich vermute bei SE wirds verkommen...

  2. Re: Die habens doch eh schon nicht so mit...

    Autor: Clif 01.02.08 - 00:28

    ahja und welcher Hersteller macht's deiner Meinung nach besser? JEDES bewegliche teil hat verschleiss

    User ohne Namen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > klapphandys oder slidern, alles was sich bei SE
    > bewegen kann ist meist von schlechter qualität.
    > Schade um das Patent aber ich vermute bei SE wirds
    > verkommen...


  3. Re: Die habens doch eh schon nicht so mit...

    Autor: nicht ganz richtig 01.02.08 - 00:40

    Verschleiss ist die eine Sache, aber wann der Auftritt die andere.

    Da muss ich User ohne Namen recht geben, bei den SE wackelt wirklich schon nach sehr kurzer Zeit (<6 Monate) irgendwas, was definitiv nicht wackeln sollte.

    Da lob ich mir mein Siemens SL75 bei dem man einfach merkt, dass Siemens den Slidermechanismus erfunden hat. Nach über 1,5 Jahren kein Wackeln, kein knarzen.

    Schönen Abend noch

    Clif schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ahja und welcher Hersteller macht's deiner Meinung
    > nach besser? JEDES bewegliche teil hat verschleiss
    >
    > User ohne Namen schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > klapphandys oder slidern, alles was sich bei
    > SE
    > bewegen kann ist meist von schlechter
    > qualität.
    > Schade um das Patent aber ich
    > vermute bei SE wirds
    > verkommen...
    >
    >


  4. Re: Die habens doch eh schon nicht so mit...

    Autor: Mic-Re 01.02.08 - 00:42

    User ohne Namen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > klapphandys oder slidern, alles was sich bei SE
    > bewegen kann ist meist von schlechter qualität.
    > Schade um das Patent aber ich vermute bei SE wirds
    > verkommen...


    Ich will dir ja nicht zu nahe treten, aber den Clou an der Sache hast du wohl nicht so richtig begriffen!?

    Das Display wäre vollkommen GETRENNT vom Rest des Handy's! Also folglich auch kein verschleiß an drehbaren, klappbaren, oder Slide-baren Teilen, weil keine vorhanden wären!

    Das Display könnte man getrennt in die Tasche stecken oder z.B. am Handgelenk tragen.

    Jetz müssen sie nur noch die Tastatur von der Sende-Speicher Einheit trennen und man könnte endlich komfortabel arbeiten. Die Möglichkeiten für kleinere, leistungsfähigere PocketComputer wären gigantisch!

    Beste Grüße
    Mic

  5. Re: Die habens doch eh schon nicht so mit...

    Autor: Hugo 01.02.08 - 02:36

    User ohne Namen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > klapphandys oder slidern, alles was sich bei SE
    > bewegen kann ist meist von schlechter qualität.
    > Schade um das Patent aber ich vermute bei SE wirds
    > verkommen...

    Hmm, ich weiß nicht, aber mein SE Z520i ist mein erstes Handy, das wirklich tadellos die 2 Jahre bis zur Vertragsverlängerung überlebt hat. Der Klappmechanismus funktioniert fast wie am ersten Tag, kein Zeichen von Verschleiß zu erkennen.
    Ich stehe zum ersten mal ernsthaft vor der Frage ob ich eine Gutschrift oder ein neues Handy nehme...

  6. Re: Die habens doch eh schon nicht so mit...

    Autor: Ieku 01.02.08 - 08:03

    Mic-Re schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > User ohne Namen schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > klapphandys oder slidern, alles was sich bei
    > SE
    > bewegen kann ist meist von schlechter
    > qualität.
    > Schade um das Patent aber ich
    > vermute bei SE wirds
    > verkommen...
    >
    > Ich will dir ja nicht zu nahe treten, aber den
    > Clou an der Sache hast du wohl nicht so richtig
    > begriffen!?
    >
    > Das Display wäre vollkommen GETRENNT vom Rest des
    > Handy's! Also folglich auch kein verschleiß an
    > drehbaren, klappbaren, oder Slide-baren Teilen,
    > weil keine vorhanden wären!
    >
    > Das Display könnte man getrennt in die Tasche
    > stecken oder z.B. am Handgelenk tragen.
    >
    > Jetz müssen sie nur noch die Tastatur von der
    > Sende-Speicher Einheit trennen und man könnte
    > endlich komfortabel arbeiten. Die Möglichkeiten
    > für kleinere, leistungsfähigere PocketComputer
    > wären gigantisch!
    >
    > Beste Grüße
    > Mic



    Wie gesagt, vollkommen getrennt, ups , wo ist jz die 2. Hälfte von meinem Handy? Ist ja ein netter Gedanke, aber völlig überflüssig

  7. Re: Die habens doch eh schon nicht so mit...

    Autor: boerd 01.02.08 - 09:07

    jajaja, genau. mein handy in 3 einzelteile zerlegt. GANZ TOLL!
    ich vergesse dann sicher immer mindestens 2 daheim. aber das ist wohl ganz und gar mein problem.
    ve_dam_t. cool wär so ein ding schon.


    Mic-Re schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > User ohne Namen schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > klapphandys oder slidern, alles was sich bei
    > SE
    > bewegen kann ist meist von schlechter
    > qualität.
    > Schade um das Patent aber ich
    > vermute bei SE wirds
    > verkommen...
    >
    > Ich will dir ja nicht zu nahe treten, aber den
    > Clou an der Sache hast du wohl nicht so richtig
    > begriffen!?
    >
    > Das Display wäre vollkommen GETRENNT vom Rest des
    > Handy's! Also folglich auch kein verschleiß an
    > drehbaren, klappbaren, oder Slide-baren Teilen,
    > weil keine vorhanden wären!
    >
    > Das Display könnte man getrennt in die Tasche
    > stecken oder z.B. am Handgelenk tragen.
    >
    > Jetz müssen sie nur noch die Tastatur von der
    > Sende-Speicher Einheit trennen und man könnte
    > endlich komfortabel arbeiten. Die Möglichkeiten
    > für kleinere, leistungsfähigere PocketComputer
    > wären gigantisch!
    >
    > Beste Grüße
    > Mic


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Support-Mitarbeiter (m/w/d)
    Bisping & Bisping GmbH & Co. KG, Lauf an der Pegnitz
  2. IT Security Engineer (m/w/d)
    Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH, Stuttgart
  3. Informatiker (m/w/d) SAP-Modulbetreuung
    ING Deutschland, Nürnberg, Frankfurt am Main
  4. SAP-Berater (m/w/d) Schwerpunkt SCM
    Vitakraft pet care GmbH & Co. KG, Bremen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MacBook Pro 14 Zoll M1 Pro Chip mit 8‑Core-CPU und 14‑Core GPU 16GB 512GB SSD für 2...
  2. (u. a. MacBook Pro 16,2 Zoll M1 Pro Chip mit 10-Core-CPU und 16-Core-GPU 16GB 1TB SSD für 2.979€)
  3. 33,99€/Monat für 24 Monate + 1€ einmalige Kosten
  4. (u. a. Street Fighter V für 5,99€, For Honor Promo: Starter Edition für 5,99€, Complete...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minidisc gegen DCC: Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre
Minidisc gegen DCC
Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre

Vor 30 Jahren hat Sony die Minidisc als Nachfolger der Kompaktkassette angekündigt - und Philips die Digital Compact Cassette. Dass sich an diese nur noch Geeks erinnern, hat Gründe.
Von Tobias Költzsch


    Radeon RX 6600 im Test: Die bisher günstigste Raytracing-Grafikkarte
    Radeon RX 6600 im Test
    Die bisher "günstigste" Raytracing-Grafikkarte

    Mit der sparsamen Radeon RX 6600 lässt sich in 1080p gut spielen, für Raytracing-Grafik müssen aber bestimmte Punkte erfüllt sein.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Radeon RX 5000 AMD-Treiber verbessert Leistung älterer Grafikkarten
    2. RDNA2-Grafikkarte Radeon RX 6600 XT ab 430 Euro lieferbar
    3. Radeon RX 6600 XT im Test Wenn die Unendlichkeit bei 1080p endet

    Nach Datenleck: Hausdurchsuchung statt Dankeschön
    Nach Datenleck
    Hausdurchsuchung statt Dankeschön

    Rund 700.000 Personen sind von einem Datenleck betroffen. Ein Programmierer hatte die Lücke entdeckt und gemeldet - und erhielt eine Anzeige.
    Von Moritz Tremmel

    1. Großbritannien E-Mail-Adressen von 250 afghanischen Übersetzern öffentlich
    2. Datenleck Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
    3. Datenleck Daten von Autovermietung in öffentlichem Forum geteilt