1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nokia muss Millionen-Subventionen…

Das ist Konsequent

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist Konsequent

    Autor: Vollstrecker 06.02.08 - 12:08

    Ich kann nachvollziehen, das Nokia die Subventionen einstreichen wollte um anschl. das Werk wieder zu schließen. Diese Politische Lücke hätte ich auch genutzt, aber dann gegen Subventionsauflagen zu verstoßen ist unerhört.

  2. Re: Das ist Konsequent

    Autor: Ihr Name: 06.02.08 - 12:12

    Vollstrecker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich kann nachvollziehen, das Nokia die
    > Subventionen einstreichen wollte um anschl. das
    > Werk wieder zu schließen. Diese Politische Lücke
    > hätte ich auch genutzt, aber dann gegen
    > Subventionsauflagen zu verstoßen ist unerhört.


    Witzig das das den lieben Herrn Politikern medienwirksam genau jetzt aufgefallen ist, und nicht vor einigen Jahren schon. So kann man sich auch gleich als Retter vor pösen pösen internationalen Konzernen positionieren...macht sich sicher gut im nächsten Wahlkampf.

  3. Re: Das ist Konsequent

    Autor: DeAckMAN 06.02.08 - 12:12

    Vollstrecker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich kann nachvollziehen, das Nokia die
    > Subventionen einstreichen wollte um anschl. das
    > Werk wieder zu schließen. Diese Politische Lücke
    > hätte ich auch genutzt, aber dann gegen
    > Subventionsauflagen zu verstoßen ist unerhört.

    Jep seh ich auch so.

  4. Re: Das ist Konsequent

    Autor: DauBasher 06.02.08 - 12:26

    Ihr Name: schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Witzig das das den lieben Herrn Politikern
    > medienwirksam genau jetzt aufgefallen ist, und
    > nicht vor einigen Jahren schon. So kann man sich
    > auch gleich als Retter vor pösen pösen
    > internationalen Konzernen positionieren...macht
    > sich sicher gut im nächsten Wahlkampf.

    Das ist doch normal: Solange eine Firma nicht negativ auffällt wird sie nur oberflächlich geprüft. Erst wenn Betrügereien oder Schmiergelder aufgedeckt werden zieht man den Gummihandschuh über und greift tief ins Dreckloch.

  5. Was ist daran Konsequent????

    Autor: Tiggah 06.02.08 - 12:32

    Vollstrecker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich kann nachvollziehen, das Nokia die
    > Subventionen einstreichen wollte um anschl. das
    > Werk wieder zu schließen. Diese Politische Lücke
    > hätte ich auch genutzt, aber dann gegen
    > Subventionsauflagen zu verstoßen ist unerhört.


    Seit 2002, also seit sechs Jahren werden bzw. wurden die Auflagen untergraben. Daran is nichts Konsequent!

    Problem wird nur sein, ist das Geld ersteinmal geflossen, kann der Konzern machen was er will. Sollte er gegen die Auflagen verstoßen, muss er im schlimmsten Fall das Geld zurückzahlen, droht dann aber im gleichen Zuge an die Arbeitsplätze wieder zu vernichten. Auch blöd und negativ für die Politik. Im Prinzip muss Nokia nicht nur die Subvention zurück zahlen, sondern zusätzlich eine saftige Millionen Strafe zahlen!

  6. Re: Was ist daran Konsequent????

    Autor: Vollstrecker 06.02.08 - 12:35

    Tiggah schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Im Prinzip muss Nokia nicht nur die
    > Subvention zurück zahlen, sondern zusätzlich eine
    > saftige Millionen Strafe zahlen!


    Stimmt, allerdings sollte berücksichtigt werden das die Mitarbeiter in die Sozialversicherungen gezahlt haben.

  7. Re: Was ist daran Konsequent????

    Autor: Youssarian 06.02.08 - 12:57

    Tiggah schrieb:

    > Seit 2002, also seit sechs Jahren werden bzw.
    > wurden die Auflagen untergraben. Daran is nichts
    > Konsequent!

    Das stimmt sicher. Nur warum hätte man Nokia damals
    "ärgern" sollen, die allfällige Reaktion wäre sicher
    die Schließung des Bochumer Werks gewesen. Also
    drückt man beide Augen zu, um so etwas zu vermeiden.

    Jetzt aber besteht für Zurückhaltung kein Anlass mehr
    und nun hat "der Staat" nicht nur die Option, auf dem
    Rechtsweg noch zu retten, was zu retten ist, sondern
    er hat die Pflicht dazu. Schließlich ist es unser
    Geld, um das es hier geht.

    > Im Prinzip muss Nokia nicht nur die Subvention
    > zurück zahlen, sondern zusätzlich eine saftige
    > Millionen Strafe zahlen!

    Sofern ihnen Subventionsbetrug nachgewiesen werden
    kann, wird genau dies passieren. Das dauert aber
    noch Jahre, weil Nokia sicher bis in die letzte
    europäische Instanz gehen wird.


  8. Re: Was ist daran Konsequent????

    Autor: Enrique.Mendoza 06.02.08 - 12:58

    Vollstrecker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tiggah schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Im Prinzip muss Nokia nicht nur die
    >
    > Subvention zurück zahlen, sondern zusätzlich
    > eine
    > saftige Millionen Strafe zahlen!
    >
    > Stimmt, allerdings sollte berücksichtigt werden
    > das die Mitarbeiter in die Sozialversicherungen
    > gezahlt haben.


    Plus nicht Arbeitslosengeld bezogen haben.

    Ich sehe nicht ein, dass Nokia für Versäumnisse der Politik zahlen soll. So etwas passiert halt, wenn Amateur-Manager (Politiker) sich mit Fulltime-Manager anlegen.

  9. Re: Was ist daran Konsequent????

    Autor: Sargon 06.02.08 - 13:16

    [snip]

    > Stimmt,
    > allerdings sollte berücksichtigt werden
    > das die Mitarbeiter in die Sozialversicherungen
    > gezahlt haben.
    >
    > Plus nicht Arbeitslosengeld bezogen haben.

    Vielleicht macht das ein Bankräuber demnächst auch mal geltend... ;)

    Sargon

  10. Re: Was ist daran Konsequent????

    Autor: MaX 06.02.08 - 13:19

    Tiggah schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vollstrecker schrieb:
    > --------------------------------------------------
    >
    > Problem wird nur sein, ist das Geld ersteinmal
    > geflossen, kann der Konzern machen was er will.
    > Sollte er gegen die Auflagen verstoßen, muss er im
    > schlimmsten Fall das Geld zurückzahlen,

    Subventionsbetrug ist nach § 264 StGB strafbar und es können sowohl Geld wie auch Freiheitsstrafen dabei rauskommen.
    http://dejure.org/gesetze/StGB/264.html

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Verwaltungsgesellschaft der Akademie zur Förderung der Kommunikation mbH, Stuttgart
  2. Software Tester (m/w/d)
    GVV Versicherungen, Köln
  3. Akademische Mitarbeiterin / Akademischer Mitarbeiter (w/m/d) der Fachrichtung Elektrotechnik, ... (m/w/d)
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen
  4. Application Supporter (*gn)
    VIER GmbH, Hannover, Karlsruhe, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de