Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Age of Conan - Fliegende Körperteile…

Deutsche Frechheit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Deutsche Frechheit

    Autor: Menni 14.05.08 - 08:21

    Ich denke mal diese Diskussion ist uralt aber es ist eine bodenlose Frechheit das man hier in Deutschkand als Erwachsener bevormundet wird und auf anderssprachige Versionen zurückgreifen muss um etwas so zu bekommen wie es erdacht wurde.
    Es ist ein Witz ... es hat eine 18+ Freigabe, das heisst das es nur für volljährige zugänglich ist und trotzdem ist die deutsche Version geschnitten??? Es ist dabei völlig egal wieviel entfernt wurde ... und wenn es nur ein Pixel wäre ... es geht ums Prinzip. Ich bin volljährig und entscheide selbst was ich sehe oder nicht ... nur als Deutscher wird einem dieses Recht verwehrt ... Steinzeit, unsere Greisenpolitiker meisseln noch in Stein. Bei den deutschen Richtlinien entstehen den Entwicklern jedes Mal zusätzliche Kosten ins Haus, nur um eine "deutsche" Version auf den Markt zu bringen ... sowas nennt sich also Markwirtschaft...

  2. Re: Deutsche Frechheit

    Autor: Skid 16.05.08 - 18:39

    Ja... ich kann ja verstehn dass jemand Volljähriges keine beschnittene Version haben will... aber bevor man dann hier so einen absolut unwahren krampf erzählt sollte man vielleicht gar nix schreiben...

    Keine Deutsche Behörde schreibt den Entwicklern vor, was sie aus ihren Spielen rausnehmen sollen... die sagen nur "In dem und dem Zustand bekommt das Spiel die und die Altersfreigabe"...
    Das kann der Entwickler jetzt hinnehmen und eine mögliche Indizierung bei ausbleibender Kennzeichnung in kauf nehmen (bedeutet: Freigegeben ab 18)... nur: dann dürfen sie keine Werbung mehr für machen und das wollen sie auch wieder nicht... also zensieren DIE ENTWICKLER, NICHT DIE DEUTSCHEN BEHÖRDEN, das betreffende spiel... allein aus profit...
    Zensur in Spielen geht IMMER von der Herstellerseite aus... die Deutschen Behörden haben damit ABSOLUT NULL zu tun...
    Die Rechtslage mag teilweise alles andere als vernünftig durchdacht zu sein, aber im Endeffekt haben wir die Zensuren den Entwicklern zu verdanken, die mehr Profit haben wollen (was ja nicht verwerflich ist... ist ja ihr Job mit dem sie Geld verdienen wollen).

    Bitte erst informieren bevor man anfängt über sein ach so unfaires Land herzuziehen... Danke.


    Menni schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich denke mal diese Diskussion ist uralt aber es
    > ist eine bodenlose Frechheit das man hier in
    > Deutschkand als Erwachsener bevormundet wird und
    > auf anderssprachige Versionen zurückgreifen muss
    > um etwas so zu bekommen wie es erdacht wurde.
    > Es ist ein Witz ... es hat eine 18+ Freigabe, das
    > heisst das es nur für volljährige zugänglich ist
    > und trotzdem ist die deutsche Version
    > geschnitten??? Es ist dabei völlig egal wieviel
    > entfernt wurde ... und wenn es nur ein Pixel wäre
    > ... es geht ums Prinzip. Ich bin volljährig und
    > entscheide selbst was ich sehe oder nicht ... nur
    > als Deutscher wird einem dieses Recht verwehrt ...
    > Steinzeit, unsere Greisenpolitiker meisseln noch
    > in Stein. Bei den deutschen Richtlinien entstehen
    > den Entwicklern jedes Mal zusätzliche Kosten ins
    > Haus, nur um eine "deutsche" Version auf den Markt
    > zu bringen ... sowas nennt sich also
    > Markwirtschaft...


  3. Re: Deutsche Frechheit

    Autor: kayel 18.05.08 - 02:08

    Skid du widersprichst dir grad selber, auf der einen Seite sagst du das es nicht die schult der deutschen Behörden ist, die wie ich finde total auf den kopfgefallen sind und in Sachen Volljährigkeit keine Ahnung haben, die aber sagen „ hört zu da machen wir nur 18+ draus und (was für mich eigentlich Erpressung ist...) wen ihr es nicht ändert in irgend einer form, dann bekommt ihr mehrere Privilegien nicht zu gesprochen... danach schauen sie sich das game noch mal an und setzen es dann runter oder halt nicht.

    Und damit nehmen sie extremen Einfluss auf die Entwickler die eigentlich keine Wahl haben außer es zu ändern oder extreme Verluste hinzunehmen. Dabei weiß keiner warum die das überhaupt machen, ich kenne keinen der sich an spiel kauft für 40 euro aufwärts und noch pro Monat 14.50 nur weil da die köpfe fliegen... das ist total lächerlich und darum widersprichst du dir auch, ka warum die Deutschenbehörden so dumm sind und so viel scheiße laber. Deutschland ist ein so fest verstricktes Spießerland in Sachen Zensierung und Medienkontrolle das mir die Augenbluten bei dem Gedanken das Leute mit 60 Jahren Gesetze oder Abstufungen von spielen aussprechen die sie selber nicht ein mal bedienen können... da bekommt man eigentlich nur Angst und hofft das es in anderen Bereichen nicht so fatale und sinnlos Dumpfbacken gibt wie in diesem Bereich der deutschen Wirtschaft, der nicht einfach aus einer Community von 20-30 dicken kindern die vor ihren Bildschirmen besteht wie oft von den Politikern angenommen wird.

  4. Re: Deutsche Frechheit

    Autor: Dalmen 20.05.08 - 22:25

    Skid schrieb:
    -------------------------------------------------------

    >
    > Bitte erst informieren bevor man anfängt über sein
    > ach so unfaires Land herzuziehen... Danke.
    >
    Und wie ist es zur USK gekommen? indem die Politiker gesagt haben : Liebe Spieleindustrie, bitte sorgt dafür das nicht so viel böse Spiele im Handel kommen, die dafür sorgen das unsere Kinder mit Pumpguns durch die Schule laufen, sonst sorgen wir dafür.


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Ludwigsburg, Herrenberg, Hamburg, Karlsruhe, Mainz
  2. BWI GmbH, Weiden in der Oberpfalz
  3. Reply AG, Berlin, Bremen, Hamburg
  4. Öffentliche Versicherung Braunschweig, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  2. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  3. 249€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. P30 Pro Teardown gewährt Blick auf Huaweis Periskop-Teleobjektiv
  2. CIA-Vorwürfe Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
  3. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

  1. Mobilfunk: Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust
    Mobilfunk
    Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust

    Nokia kann von der US-Kampagne gegen Huawei nicht profitieren, sondern verbucht einen unerwarteten Verlust. Investitionen seien erforderlich, erklärte Konzernchef Rajeev Suri.

  2. Hybridkonsole: Nintendo hat 34,7 Millionen Switch verkauft
    Hybridkonsole
    Nintendo hat 34,7 Millionen Switch verkauft

    Die Switch läuft weiterhin gut. Nintendo hat nach eigenen Angaben bislang fast 35 Millionen Einheiten verkauft. Für weiteren Absatz sollen neue Spiele wie Super Mario Maker 2 sorgen. Eine neue Version der Hybridkonsole soll zumindest demnächst nicht erscheinen.

  3. Metropolregion Hamburg: 6.000 Kilometer Glasfaserleitung werden verlegt
    Metropolregion Hamburg
    6.000 Kilometer Glasfaserleitung werden verlegt

    Minister Scheuer hat am Donnerstag das "bislang größte Projekt im Rahmen des Bundesförderprogramms Breitbandausbau" gestartet. Es geht um Timmendorf auf der Insel Poel und rund 6.000 Kilometer Glasfaserleitungen.


  1. 18:30

  2. 17:39

  3. 16:27

  4. 15:57

  5. 15:41

  6. 15:25

  7. 15:18

  8. 14:20