1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Interview: Chaos, Verschwörung…
  6. Thema

LHC gerichtlich stoppen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Schacht und Nimmel III

    Autor: pingpong 09.02.08 - 21:29

    nein, es macht keinen unterschied. die teilchen kollidieren auch in der atmosphäre frontal. zum teil zumindest. aber auch die teilchen im LHC kollidieren nicht immer frontal. das tuen sie sogar nur in den seltensten fällen. da aber die anzahl der ereignisse in der atmosphäre wesentlich (damit meine SEHR VIEL) größer ist als die anzahl der ereignisse im LHC kollidieren dort logischerweise sogar mehr teilchen frontal als im LHC. nur um dir mal eine größenordnung zu geben. wir haben letztes jahr luftschauereigenschaften studiert und dazu detektoren aufgestellt die die schauer auf einer fläche von ca. 100 quadratmeter detektiert haben. wir haben in 4 tagen etwa 90 schauer detektiert. extrapolierst du das auf die fläche der erde dann sind das etwa 460 trillionen (diese zahl ist ernst gemeint und nicht sarkastisch) ereignisse pro 4 tage. die anzahl der ereignisse die am LEP dem LHC vorgänger in seiner gesamten betriebsdauer detektiert wurden liegt bei nichtmal annähernd bei 1 trillion. und das teil lief über jahre hinweg. du siehst also das in etwa einer woche wesentlich mehr teilchen frontal in der atmosphäre kollidieren als im LHC in seiner gesamten betriebszeit.

  2. Re: Nacht und Schimmel II

    Autor: pingpong 09.02.08 - 21:33

    wenn du schon wikipedia zitierst dann bitte richtig. rössler hat sich mit ENDOPHYSIK beschäftigt. das das nicht bedeutet das er sich mit physik beschäftigt hat kannst du auch leicht bei wikipedia nachlesen wenn du dir da mal durchliest was endophysik ist.

  3. Re: LHC gerichtlich stoppen

    Autor: kimnotyze 09.02.08 - 21:36

    Herbert schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > LC schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Dr. Thmoas Ritnauer schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Vielen Dank für den
    > Link.
    > Ich habe
    > wirklich Zweifel an der
    > Sicherheit des
    >
    > Experimentes und habe
    > daher 350 Euro
    > gespendet.
    > Hoffen wir
    > dass es verhindert
    > werden kann!
    >
    > Mit freundlichen
    > Grüßen,
    > Dr. Thmoas
    > Ritnauer
    >
    > Die 350 Euro hätte man
    > wirklich besser in die
    > AIDS-Forschung
    > investieren können (siehe weitere
    > Threads)
    > als in diesem "Schwarzen Loch" zu
    >
    > versenken...
    >
    > Aids lauert häufig in schwarzen Löchern.
    >
    >

    So makaber der auch ist - YMMD!

  4. Re: LHC gerichtlich stoppen

    Autor: Scherzkeks 10.02.08 - 05:29

    Herbert schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Aids lauert häufig in schwarzen Löchern.

    Ein wahres Wort im Kalauer, der Tag wird schon besser.
    (Nur durch die Feststellung, nicht durch die Tatsache!)


  5. Re: Nacht und Schimmel II

    Autor: pingpong 10.02.08 - 08:40

    auf welcher seite und in welchem absatz wird denn diese unterscheidung gemacht ???

  6. Nimmel ? :-) Aber eine gute Geschichte ist es doch, oder?

    Autor: slow 10.02.08 - 10:21

    luftschauer sind sekundärteilchenregen nach einer kollision in der atmosphäre, nicht wahr? ich erinnere mich dunkel an die diagramme mit flugbahnen von neutrinos und myonen aus einem physikbuch vor jahren.

    ich glaube dir die zahlen und finde sie wirklich erhellend. (wenn auch natürlich nicht vorstellbar, aber das verhältnis der größen wird deutlich.) vielen dank dafür.



    pingpong schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nein, es macht keinen unterschied. die teilchen
    > kollidieren auch in der atmosphäre frontal. zum
    > teil zumindest. aber auch die teilchen im LHC
    > kollidieren nicht immer frontal. das tuen sie
    > sogar nur in den seltensten fällen. da aber die
    > anzahl der ereignisse in der atmosphäre wesentlich
    > (damit meine SEHR VIEL) größer ist als die anzahl
    > der ereignisse im LHC kollidieren dort
    > logischerweise sogar mehr teilchen frontal als im
    > LHC. nur um dir mal eine größenordnung zu geben.
    > wir haben letztes jahr luftschauereigenschaften
    > studiert und dazu detektoren aufgestellt die die
    > schauer auf einer fläche von ca. 100 quadratmeter
    > detektiert haben. wir haben in 4 tagen etwa 90
    > schauer detektiert. extrapolierst du das auf die
    > fläche der erde dann sind das etwa 460 trillionen
    > (diese zahl ist ernst gemeint und nicht
    > sarkastisch) ereignisse pro 4 tage. die anzahl der
    > ereignisse die am LEP dem LHC vorgänger in seiner
    > gesamten betriebsdauer detektiert wurden liegt bei
    > nichtmal annähernd bei 1 trillion. und das teil
    > lief über jahre hinweg. du siehst also das in etwa
    > einer woche wesentlich mehr teilchen frontal in
    > der atmosphäre kollidieren als im LHC in seiner
    > gesamten betriebszeit.


  7. Die Minderheit ist beim Rechthaben in der Minderheit

    Autor: fettfleisch 10.02.08 - 10:51

    Wenn mal das Gegenteil passiert -> ein Einstein, Newton etc. dass ist aber mehr als ein Lottogewinn!!!

    SfG
    fetti

    Blair schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > pingpong schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > und diese kritiker die behaupten das teilchen
    > in
    > der atmosphäre anders kollidieren als auf
    > der erde
    > haben sich wohl nie wirklich mit
    > physik
    > beschäftigt.
    >
    > ich denke rössler hat sich sehr wohl mit physik
    > beschäftigt (siehe wikipedia), also nicht einer
    > der sowieso nur blödsinn verzapft.
    >
    > klar sind sehr viele physiker (und laien ) anderer
    > meinung. aber es wäre nicht das erste mal in der
    > physik dass die minderheit recht behält.


  8. Aber Du hast Ahnung?

    Autor: fettfleisch 10.02.08 - 10:58

    Quellen bitte, Quellen ...

    fetti

    P.S.: Ich behaupte dass in jeder Sekunde kleine bunde Feen und gruene Zwerge plus Goldtopf in der Atmosphaere entstehen. Und jeder ders nicht glaubt hat nen Hirnriss.

    Zuviel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Soviel Hirnriss in einem Threat...
    >
    > Und Keiner hat Ahnung. Jede Sekunde entstehen
    > schwarze Löcher in unserer Atmosphere, nur mal zur
    > Information, wenn auch durch ihre Winzigkeit nur
    > mit einer Lebensdauer von wenigen milliardstel
    > Sekunden, da ihrer röntenabstrahlung zu groß für
    > ihrr Oberfläche/masse ist.
    >
    > Das wäre beim LHC nicht anders..


  9. Re: Deutscher Bremserwille

    Autor: eXor 10.02.08 - 11:18

    sr schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dank der Nuklearforschung in den 40ern und 50er
    > sind Heute weite Landstriche hochgradig radioaktiv
    > verseucht.
    >
    > Z.B Bikini Atoll oder der Karachay see
    >
    > "Die Strahlungsintensität am Ufer des Sees lag vor
    > oder um 1991 bei 600 Röntgen pro Stunde,[4] was
    > einer Energiedosis von ca. 50 Gy (Gray) pro Stunde
    > entspricht. Zum Vergleich: Während einer Flugreise
    > in 12.000 m Höhe ist man 0,025 mGy (Milligray) pro
    > Stunde ausgesetzt und der Jahresgrenzwert für
    > beruflich strahlenexponierte Personen in
    > Deutschland beträgt 20 mGy. So dürfte sich also
    > eine solche Person ca. 1 ½ Sekunden pro Jahr am
    > Ufer des Sees aufhalten. Laut russischen
    > Wissenschaftlern riskiert jeder, der sich in der
    > Nähe des Sees aufhält eine akute
    > Strahlenkrankheit."
    >
    > Wärend des Manhaten Projekts hat man ohne jegliche
    > Schutzvorkehrungen mit und konzentriertem Uran
    > gearbeitet.
    >
    > Die Leute sind danach alle an Laükemie elendig
    > verreckt !
    >
    > Tja Radioaktive Strahlung wurde damals von
    > führenden Wissenschaftlern als völlig harmlos
    > angesehen.
    > Die par Leute die Wiederstand gegen die
    > oberirdischen Atomversuche geleistet haben wurden
    > anfangs als Spinner und hippies abgetan.
    >
    > Heute weis man das sie recht hatten.....

    Und rate mal was heute hauptsächlich deinen Computer, Fernseher, Radio usw. antreibt? Richtig: Atomstrom...

  10. Re: Deutscher Bremserwille

    Autor: Reaktor 10.02.08 - 11:25

    eXor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sr schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Dank der Nuklearforschung in den 40ern und
    > 50er
    > sind Heute weite Landstriche hochgradig
    > radioaktiv
    > verseucht.
    >
    > Z.B Bikini
    > Atoll oder der Karachay see
    >
    > "Die
    > Strahlungsintensität am Ufer des Sees lag vor
    >
    > oder um 1991 bei 600 Röntgen pro Stunde,[4]
    > was
    > einer Energiedosis von ca. 50 Gy (Gray)
    > pro Stunde
    > entspricht. Zum Vergleich: Während
    > einer Flugreise
    > in 12.000 m Höhe ist man
    > 0,025 mGy (Milligray) pro
    > Stunde ausgesetzt
    > und der Jahresgrenzwert für
    > beruflich
    > strahlenexponierte Personen in
    > Deutschland
    > beträgt 20 mGy. So dürfte sich also
    > eine
    > solche Person ca. 1 ½ Sekunden pro Jahr am
    >
    > Ufer des Sees aufhalten. Laut russischen
    >
    > Wissenschaftlern riskiert jeder, der sich in
    > der
    > Nähe des Sees aufhält eine akute
    >
    > Strahlenkrankheit."
    >
    > Wärend des Manhaten
    > Projekts hat man ohne jegliche
    >
    > Schutzvorkehrungen mit und konzentriertem
    > Uran
    > gearbeitet.
    >
    > Die Leute sind
    > danach alle an Laükemie elendig
    > verreckt
    > !
    >
    > Tja Radioaktive Strahlung wurde
    > damals von
    > führenden Wissenschaftlern als
    > völlig harmlos
    > angesehen.
    > Die par Leute
    > die Wiederstand gegen die
    > oberirdischen
    > Atomversuche geleistet haben wurden
    > anfangs
    > als Spinner und hippies abgetan.
    >
    > Heute
    > weis man das sie recht hatten.....
    >
    > Und rate mal was heute hauptsächlich deinen
    > Computer, Fernseher, Radio usw. antreibt? Richtig:
    > Atomstrom...


    Das ist falsch, in Deutschland deckt die Kernenergie nur 28% des Gesamtverbrauchs.

  11. Re: LHC gerichtlich stoppen

    Autor: eXor 10.02.08 - 11:28

    slow schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > mich faszinieren naturwissenschaften, aber leider
    > kann ich die moderne physik nicht verstehen.
    >
    > dennoch sagt mir selbst meine oberflächliche
    > kenntnis der fehlergeschichte der menschheit, dass
    > man hier zu weit geht.
    >
    > wer hat schon vergessen, dass die büchse der
    > pandora schon mehrfach geöffnet wurde: genügt es
    > nicht, dass atombomben hunterttausende töteten und
    > noch immer uns alle bedrohen? ganz zu schweigen
    > von den anderen selbst gemachten bedrohungen der
    > menschheit?
    >
    Atomenergie hält auch hunderttausende Menschen am leben. (Ich bestreite die Problematik dieser Technologie keineswegs.)

    Aber was wir aus dieser Grundlagenforschung machen, hat mit dem Wissenschaftler nicht mehr viel zu tun! Wer tötet denn Menschen mit Atombomben? Die Wissenschaftler des Manhattenprojekts? oder doch andere?

    Das hier bezieht sich auf die lächerlichen Vergleiche mit Atombomben. LHC ist ein anderes Thema.

  12. Re: Deutscher Bremserwille

    Autor: eXor 10.02.08 - 11:43

    > Und rate mal was heute
    > hauptsächlich deinen
    > Computer, Fernseher,
    > Radio usw. antreibt? Richtig:
    > Atomstrom...
    >
    > Das ist falsch, in Deutschland deckt die
    > Kernenergie nur 28% des Gesamtverbrauchs.

    Ok, das hauptsächlich nehme ich zurück.

    Hier noch ein auf dem 1. Blick eine recht interessante, interaktive Karte. (Ich habe mit der Organisation nichts zu tun)

    http://www.global2000.at/pages/tatomeuropakarte.htm

  13. Re: LHC gerichtlich stoppen

    Autor: Jay Äm 10.02.08 - 15:45

    Johann R. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das Problem ist aber dass hierbei nicht irgendwo
    > kilometerweit in der Stratosphäre geforscht wird,
    > sondern unter der Erdoberfläche (siehe Cern, ist
    > auch unterirdisch). Und DAS sind wesentlich andere
    > Voraussetzungen als im Weltall!

    Hä? Inwiefern? Erklär doch bitte mal den Unterschied, den das faktisch ausmachen soll.



    > Und sollte es tatsächlich gelingen kontrolliert
    > Schwarze Löcher entstehen zu lassen, dann wird
    > letztendlich Waffenforschung damit betrieben! Denn
    > ein Schwarzes Loch könnte Atomwaffen ggf.
    > wirkungslos machen dh. verschlucken.

    Du bist echt lustig. Würde ich die gesamte Erde (!) in ein schwarzes Loch verwandeln, wäre das Loch gerade mal 9 mm groß. Besonders groß dürften die Raketen, die es verschlingt also nicht sein. Zumal ein schwarzes Loch mit dieser Masse die Erde eh ruckzuck sterilisieren würde.



    > Und wenn es
    > ideal verläuft dann kann man damit z.B. Moskau
    > wegradieren... Das Aus für den Nuklear-Patt.

    Aha. Ich lösche eine Stadt aus, indem ich ein schwarzes Loch darauf werfe? Ich hoffe, Du sprichst von keiner Stadt, die sich auf dem selben Planeten befindet wie Du. Das wäre nämlich fatal.



    > Es läuft auf waffentechnische Nutzung hinaus -
    > sonst würden diese Gelder nicht investiert
    > werden.

    Schwachsinn. Das ist Grundlagenforschung essentieller Art. Ich bin ja selbst neugierig, wie die Ergebnisse dieser Experimente aussehen werden.



    > Und das kann ich nicht unterstützen.
    > Ich habe bereits der Spiegel-Redaktion sowie der
    > ARD Leserbriefe geschrieben, und die Problematik
    > per Mailverteiler an Bekannte weitergeleitet.

    Ja, so Kampagnen gab es schon vorher, eigentlich sollten die Experimente schon lange laufen. Bezeichnend ist, das die Leute, die vor dem Experiment Angst haben alle keine Physiker sind...



    > Hoffen wir das Beste!
    > Tun wir das Richtige!
    > Gemeinsam verhindern wir dieses wahnsinnige
    > Forschungsprojekt!

    Genau, tun wir das richtige und unterstützen dieses Projekt :-)

  14. Re: Weitere Vorschläge

    Autor: GodsBoss 10.02.08 - 16:01

    > Für was war nochmal diese schwachsinnige
    > Relativitästheorie?
    Die allgemeine Relativitätstheorie wird z.B. beim GPS genutzt (siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Global_Positioning_System#Relativistische_Effekte).
    Bei der speziellen kann ich dir ad hoc nichts nennen, aber das heißt nicht, dass es nichts gibt. Ich bin kein Experte auf dem Gebiet (lediglich interessierter Laie).

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  15. Re: Nacht und Schimmel II

    Autor: Jay Äm 10.02.08 - 16:10

    slow schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich habe auch
    > angemerkt, dass ich die moderne teilchenphysik
    > nicht verstehe.

    Und trotzdem erlaubst Du Dir Kritik? Ist das jetzt eine Art Selbstironie oder meinst Du das ernst? Du hast Angst vor etwas, weil Du es nicht verstehst und Deine Wissenslücken mit Halbwissen stopfst, die ein Paranoiker wie dieser Rössler anbietet? Ich meine, Dir ist klar, das er kein Physiker ist? Die "Endophysik", deren Begründer er ja laut Artikel sein soll, ist eine philosophische Lehre und hat nichts, aber auch überhaupt nichts mit der Physik zu tun, die sich mit schwarzen Löchern befasst.

    Mach Dir dann Sorgen, wenn Fachleute - wohlgemerkt die Mehrzahl - aus dem selben Wissensbereich dagegen mobil machen. Dann dürfte die Kritik wohl gerechtfertig sein... ;-)

  16. Re: Deutscher Bremserwille

    Autor: GodsBoss 10.02.08 - 16:30

    > Dank der Nuklearforschung in den 40ern und 50er
    > sind Heute weite Landstriche hochgradig radioaktiv
    > verseucht.
    > Z.B Bikini Atoll oder der Karachay see
    Das Bikini-Atoll wurde durch Nuklearwaffenforschung verseucht, nicht durch die Forschung für zivile Nutzungsmöglichkeiten nuklearer Energie.
    Der Karatschai-See wurde einfach als Nuklearmülllager genutzt, das hat überhaupt nichts mit Forschung, nur mit Nutzung zu tun. Und 1951 hat man in der UdSSR DANK der Forschung schon längst gewusst, dass das nicht gut sein kann, aber ignoriert.

    Ohne Nuklearforschung wüsste man heute gar nicht, dass Radioaktivität schädlich ist, schonmal dran gedacht?

    > Wärend des Manhaten Projekts hat man ohne jegliche
    > Schutzvorkehrungen mit und konzentriertem Uran
    > gearbeitet.
    >
    > Die Leute sind danach alle an Laükemie elendig
    > verreckt !
    >
    > Tja Radioaktive Strahlung wurde damals von
    > führenden Wissenschaftlern als völlig harmlos
    > angesehen.
    Welches "damals"? Ab 1928 war klar, dass Radioaktivität gefährlich ist, das war noch eine ganze Weile vor dem Manhatten-Projekt.

    > Die par Leute die Wiederstand gegen die
    > oberirdischen Atomversuche geleistet haben wurden
    > anfangs als Spinner und hippies abgetan.
    Da passt doch eins zeitlich nicht zum anderen - Hippies gab es erst viel später als das Manhatten-Projekt.

    > Heute weis man das sie recht hatten.....
    Zu jeder Forschung und zu jedem neuen gesellschaftlichen oder technischen Phänomen gibt es Leute, die dagegen sind und darauf verweisen, wie gefährlich das ist. Wenn sich etwas dann als ungefährlich entpuppt, landen sie in der Versenkung und man hört nichts mehr von ihnen. War es doch gefährlich, heißt es nur "Heute weiß man, dass sie Recht hatten..." - aber hatten sie Recht? Nur aufgrund unwissenschaftlicher Mutmaßungen etwas ablehnen ist nicht schwer.

    Achso, eins noch: Es gab vor der Zündung der ersten Wasserstoffbombe (hier auch wieder Nuklear*waffen*forschung) Bedenken, dass eine Kettenreaktion die gesamten Ozeane erfassen könnte. Passiert ist nichts (außer natürlich der üblichen Schädigung durch die Bombe).

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  17. Re: LHC gerichtlich stoppen

    Autor: C. Cretemaster 10.02.08 - 16:46

    Sowas schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Auf dieser Seite sammelt der Nuklearphysiker
    > Walter Wagner für einen Prozess gegen den LHC.

    Der hat denselben Stress schon beim RHIC gemacht. Erfolgreich war er nicht, und als ich zuletzt nachgeschaut habe, war die Erde noch da. Ausserdem sollte es Wagner eigentlich besser wissen: er war an der Entdeckung des Oh-My-God-Partikels beteiligt, welches den LHC lässig in den Schatten stellt, und auch das hat die Erde nicht vernichtet.

    Der soll sich ein Hobby suchen. Du übrigens auch.

  18. Re: Weitere Vorschl�ge

    Autor: C. Cretemaster 10.02.08 - 16:51

    Vorsicht vor dem Loche schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Selbst wenn man weis wie so ein schwarzes loch
    > funktioniert bringt das doch nicht den geringsten
    > vorteil oder Verbesserung für unseren
    > lebensstandard....

    Ach, und das kannst du überblicken, ja? Du haettest dasselbe behauptet, als Otto Hahn und Lise Meitner Uran mit Neutronen beschossen haben. Ergebnis dieser Experimente sind Kernenergie, Nuklearmedizin und Atombomben. Eindeutig zwei deutliche Verbesserungen des Lebensstandards, und beim dritten Punkt kommt es darauf an, wen du fragst...

  19. Re: Deutscher Bremserwille

    Autor: C. Cretemaster 10.02.08 - 17:12

    sr schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Z.B Bikini Atoll oder der Karachay see
    > [...]
    > Wärend des Manhaten Projekts hat man ohne jegliche
    > Schutzvorkehrungen mit und konzentriertem Uran
    > gearbeitet.
    >
    > Die Leute sind danach alle an Laükemie elendig
    > verreckt !

    Ach, und wo sind die Massengräber, hm? Uran (egal welchen Anreicherungsgrades) verursacht keine Leukämie (sic!), sondern Nierenschäden, und das auch nur bei Inkorporation in hoher Dosis, nicht bei externer Exposition. Die Märchen der Ökoterroristen werden nicht davon wahr, dass du sie hartnäckig wiederholst.

    > Dank der Nuklearforschung in den 40ern und 50er
    > sind Heute weite Landstriche hochgradig radioaktiv
    > verseucht.

    "Verseucht" impliziert Ansteckungsgefahr, du meinst "kontaminiert". Und wir wollen mal festhalten, dass du von militärischer Plutoniumproduktion und Bombentests sprichst, nicht von Forschung.

    > Tja Radioaktive Strahlung

    Ionisierende Strahlung. "Strahlung die strahlt" ist Schwachsinn.

    > Die par Leute die Wiederstand gegen die
    > oberirdischen Atomversuche geleistet haben wurden
    > anfangs als Spinner und hippies abgetan.
    >
    > Heute weis man das sie recht hatten.....

    Genau, gegen die Emission kurzlebiger Betaemitter protestiert man, und dann raucht man erstmal eine Tüte, damit man seine regelmäßige Poloniumdosis bekommt, von den ganzen anderen Karzinogenen ganz abgesehen. Natürlich waren das Spinner und Hippies (eh fast synonym). (Für's Protokoll: Ich halte nichts von Atombomben und deren Tests, ob nun ober- oder unterirdisch, aber das ändert nichts daran, dass die Gefahren von den Ökoterroristen regelmäßig in absurder Weise übertrieben dargestellt werden.)

  20. Re: Deutscher Bremserwille

    Autor: C. Cretemaster 10.02.08 - 17:17

    Reaktor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist falsch, in Deutschland deckt die
    > Kernenergie nur 28% des Gesamtverbrauchs.

    Stimmt, der überwiegende Teil (ca. 55%) kommt aus der Verbrennung der ca. 120x gefährlicheren Kohle, die obendrein Treibhausgase in unvorstellbarer Menge emittiert.


  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WAREMA Renkhoff SE, Marktheidenfeld (Großraum Würzburg)
  2. FEINGUSS BLANK GmbH, Riedlingen
  3. Viessmann Group, Berlin
  4. Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-66%) 16,99€
  2. 52,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

  1. Internet: Aldi Süd bietet Kunden Gratis-WLAN in fast allen Filialen
    Internet
    Aldi Süd bietet Kunden Gratis-WLAN in fast allen Filialen

    Läden und Einkaufszentren sind oft teilweise funkdicht. Das Gratis-WLAN beim Discounter Aldi soll das Problem lösen. Durch die Anzahl der versorgten Filialen wird damit ein großes kostenloses Hotspot-Netz geschaffen.

  2. Google: Chrome 79 warnt vor gehackten Zugangsdaten
    Google
    Chrome 79 warnt vor gehackten Zugangsdaten

    Die aktuelle Version 79 von Chrome warnt Nutzer aktiv vor gehackten Zugangsdaten und fordert dazu auf, diese zu ändern. Außerdem wird der Phishing-Schutz deutlich ausgeweitet.

  3. Glyphosat-Gutachten: Stopp missbräuchlicher Urheberrechtsklagen gefordert
    Glyphosat-Gutachten
    Stopp missbräuchlicher Urheberrechtsklagen gefordert

    Der Streit um ein Gutachten zu den Auswirkungen des Herbizids Glyphosat entwickelt sich zum Präzedenzfall für den Umgang mit staatlichen Dokumenten und dem Urheberrecht. Wikimedia Deutschland und mehrere Journalistenverbände fordern eine Gesetzesänderung.


  1. 14:28

  2. 13:54

  3. 13:25

  4. 12:04

  5. 12:03

  6. 11:52

  7. 11:40

  8. 11:30