1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Interview: Chaos, Verschwörung…

wozu denn aufregen?!? einmalige chancen dank LHC!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wozu denn aufregen?!? einmalige chancen dank LHC!

    Autor: ProLHC 08.02.08 - 23:03

    also ich bitte euch...

    die erkenntnisse die durch das LHC-projekt von CERN gewonnen werden könnten, rechtfertigen alle risiken. es wäre eine möglichkeit, alte theorien zu prüfen und neue aufzustellen. die folge wäre ein wissenschaftlicher fortschritt, der technologien ermöglichen könnte, den man sich heute überhaupt nicht vorstellen kann. viele probleme der menschheit könnten gelöst oder zumindest gelindert werden.

    selbst wenn der absolute worst-case eintreten sollte: niemand wird sich danach darüber beschweren können. schon klar, niemand möchte sterben, aber wie jeder weiß, tun wir das sowieso alle früher oder später.

    es sind 110 länder an dem projekt beteiligt, eines der wenigen in dem so viele menschen und nationen hand in hand für uns alle arbeiten. entweder wir gewinnen alle oder wir verlieren alle. die gewinnchancen stehen zu unseren gunsten -> so just do it.

    manche kritiker erinnern mich an frühere seeleute die ihre kapitäne lynchen wollten, weil sie angst hatten vom rand der erde hinunter zu fallen, wenn sie die reise noch weiter führt...

  2. Re: wozu denn aufregen?!? einmalige chancen dank LHC!

    Autor: slow 08.02.08 - 23:13

    > manche kritiker erinnern mich an frühere seeleute
    > die ihre kapitäne lynchen wollten, weil sie angst
    > hatten vom rand der erde hinunter zu fallen, wenn
    > sie die reise noch weiter führt...

    Ha! :-D das ist eine der sinnlosesten Arguemntationen, die ich mir vorstellen kann. :-( Sorry. Du solltest lieber von jenen Seeleuten sprechen, die ersoffen sind, weil die Arbeit der Schiffszimmerleute noch nicht ausgereift oder die Pläne der Kapitäne übergeschnappt waren - und dann die Risken hochrechnen.

    Oda? ?:-/


  3. ähm... o.O

    Autor: ClashOfCash 08.02.08 - 23:49

    denke mal der poster vor dir bezog sich eher auf ne aussage wie diese hier:
    " Wo man früher dachte das durch die Explosion einer Atombombe eine Kettenreaktion stattfinden könnte, die die Erde in eine Sonne verwandelt :D muss man jetzt Angst haben, das durch eine Implosion und durch die darauffolgende weitere Absorption, die Erde zu einem Schwarzenloch wird :DD "
    eigentlich eine gute argumentation.

    die ängstlichen äffchen blieben auch auf den bäumen, weil sie schiss vor der steppe und dem aufrechten gang hatten. und nun rotten wir die faulen säcke aus, hehe

    slow schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > manche kritiker erinnern mich an frühere
    > seeleute
    > die ihre kapitäne lynchen wollten,
    > weil sie angst
    > hatten vom rand der erde
    > hinunter zu fallen, wenn
    > sie die reise noch
    > weiter führt...
    >
    > Ha! :-D das ist eine der sinnlosesten
    > Arguemntationen, die ich mir vorstellen kann. :-(
    > Sorry. Du solltest lieber von jenen Seeleuten
    > sprechen, die ersoffen sind, weil die Arbeit der
    > Schiffszimmerleute noch nicht ausgereift oder die
    > Pläne der Kapitäne übergeschnappt waren - und dann
    > die Risken hochrechnen.
    >
    > Oda? ?:-/
    >
    >


  4. affen sind auch (fast) menschen

    Autor: slow 08.02.08 - 23:56

    ClashOfCash schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > [blablabla] und nun rotten wir die
    > faulen säcke aus, hehe

    bist ein vorzeige-mensch. vlt sollte das ganze tatsächlich schief gehen. wenn man alleine bedekt, was wir den armen tieren antun. menschen sind schlimmer als tiere.

  5. öko-fatzke

    Autor: Killgore666 09.02.08 - 16:01

    glaubst wohl auch an die klima-lüge?

  6. Re: öko-fatzke

    Autor: ewfwe 09.02.08 - 16:31

    Killgore666 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > glaubst wohl auch an die klima-lüge?
    >

    Und du glaubst wohl dass die Welt gut ist?


  7. Re: wozu denn aufregen?!? einmalige chancen dank LHC!

    Autor: amdteddy 09.02.08 - 16:48

    eigentlich stimmt dein vergleich nicht, denn er müsste genau umgekehrt lauten: die seeleute sind die menge der wissenschaftler, die alle derselben meinung sind - so wie früher der naive großteil der seeleute gedacht hat, die welt wäre eine scheibe, denkt der (möglicherwiese ebenfalls naive) großteil der betreffenden wissenschaftler, es kann nichts passieren. nun gibt es da den kapitän, der wäre - auf den artikel bezogen - Prof. Dr. Otto E. Rössler, der der (weiter entwickelten?) meinung ist, dass sich die naive menge irrt. nun hat sich herausgestellt, dass der "einsame" kapitän die welt umschiffen konnte; in diesem sinne bliebe zu hoffen, dass sich der "querdenker" in der aktuellen problematik irrt, sonst brauchen wir uns bald keine sorgen mehr über irgendetwas zu machen.
    ich persönlich will mich aber nicht festlegen, ob der LHC am CERN nun fluch oder segen sein wird; dazu fehlt es mir auf der einen seite an fachwissen, auf der anderen an einer kristallkugel. ;)


    ProLHC schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also ich bitte euch...
    >
    > die erkenntnisse die durch das LHC-projekt von
    > CERN gewonnen werden könnten, rechtfertigen alle
    > risiken. es wäre eine möglichkeit, alte theorien
    > zu prüfen und neue aufzustellen. die folge wäre
    > ein wissenschaftlicher fortschritt, der
    > technologien ermöglichen könnte, den man sich
    > heute überhaupt nicht vorstellen kann. viele
    > probleme der menschheit könnten gelöst oder
    > zumindest gelindert werden.
    >
    > selbst wenn der absolute worst-case eintreten
    > sollte: niemand wird sich danach darüber
    > beschweren können. schon klar, niemand möchte
    > sterben, aber wie jeder weiß, tun wir das sowieso
    > alle früher oder später.
    >
    > es sind 110 länder an dem projekt beteiligt, eines
    > der wenigen in dem so viele menschen und nationen
    > hand in hand für uns alle arbeiten. entweder wir
    > gewinnen alle oder wir verlieren alle. die
    > gewinnchancen stehen zu unseren gunsten -> so
    > just do it.
    >
    > manche kritiker erinnern mich an frühere seeleute
    > die ihre kapitäne lynchen wollten, weil sie angst
    > hatten vom rand der erde hinunter zu fallen, wenn
    > sie die reise noch weiter führt...


  8. Re: affen sind auch (fast) menschen

    Autor: Dasloch 09.02.08 - 17:00

    slow schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ClashOfCash schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > und nun rotten wir die
    > faulen säcke
    > aus, hehe
    >
    > bist ein vorzeige-mensch. vlt sollte das ganze
    > tatsächlich schief gehen. wenn man alleine bedekt,
    > was wir den armen tieren antun. menschen sind
    > schlimmer als tiere.
    >
    Mann muss aufpassen das schwarze-(arsch)-loch steht uns bevor


  9. Re: ähm... o.O

    Autor: Yes!!! 09.02.08 - 17:01

    ClashOfCash schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...
    > die ängstlichen äffchen blieben auch auf den
    > bäumen, weil sie schiss vor der steppe und dem
    > aufrechten gang hatten. und nun rotten wir die
    > faulen säcke aus, hehe
    > ...

    Yes! You´ve made my day! ^^

    Es lebe der Sozialdarwinismus!

  10. also das hat jemand anders geschrieben :-/

    Autor: slow 09.02.08 - 18:13

    unter dem gleichen namen :-/

  11. Re: wozu denn aufregen?!? einmalige chancen dank LHC!

    Autor: :-) 10.02.08 - 02:30

    amdteddy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > eigentlich stimmt dein vergleich nicht, denn er
    > müsste genau umgekehrt lauten: die seeleute sind
    > die menge der wissenschaftler, die alle derselben
    > meinung sind - so wie früher der naive großteil
    > der seeleute gedacht hat, die welt wäre eine
    > scheibe, denkt der (möglicherwiese ebenfalls
    > naive) großteil der betreffenden wissenschaftler,
    > es kann nichts passieren. nun gibt es da den
    > kapitän, der wäre - auf den artikel bezogen -
    > Prof. Dr. Otto E. Rössler, der der (weiter
    > entwickelten?) meinung ist, dass sich die naive
    > menge irrt. nun hat sich herausgestellt, dass der
    > "einsame" kapitän die welt umschiffen konnte; in
    > diesem sinne bliebe zu hoffen, dass sich der
    > "querdenker" in der aktuellen problematik irrt,
    > sonst brauchen wir uns bald keine sorgen mehr über
    > irgendetwas zu machen.
    > ich persönlich will mich aber nicht festlegen, ob
    > der LHC am CERN nun fluch oder segen sein wird;
    > dazu fehlt es mir auf der einen seite an
    > fachwissen, auf der anderen an einer
    > kristallkugel. ;)
    >
    >

    Zumindest weiß man bis jetzt, dass all die Physik bis heute sich mit etwas beschäftigt hat, was im Universum nur einen winzigen Bruchteil ausmacht: die sichtbare Materie.

    Auf jeden Fall wird damit eine Türe zu einer erheblich größeren "Welt" geöffnet (die leider ziemlich dunkel ist).

    Es ist kein Schiff, das sich auf dem Wasser in ferne Welten treiben läßt, es ist ein Raketenstart in eine ewige Nacht, ohne Zielkoordinaten.


  12. Re: wozu denn aufregen?!? einmalige chancen dank LHC!

    Autor: Walter L. Wagner 22.02.08 - 21:26

    Herr Prof. Dr. Otto Roessler hat recht.

    Es ist schwer zu verstehen was passiert wann wir machen Schwarze Loecher. Wahrscheinlich sie sind gefaehrlich.

    Das passiert nicht, in Natur, was werde passieren bei CERN.

    Sie koennen mehr auf Englisch daran lesen bei: www.lhcdefense.org

    Walter L. Wagner

    -------------------

  13. Re: wozu denn aufregen?!? einmalige chancen dank LHC!

    Autor: Otto E. Rössler 24.02.08 - 18:12

    Walter L. Wagner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Herr Prof. Dr. Otto Roessler hat recht.
    >
    > Es ist schwer zu verstehen was passiert wann wir
    > machen Schwarze Loecher. Wahrscheinlich sie sind
    > gefaehrlich.
    >
    > Das passiert nicht, in Natur, was werde passieren
    > bei CERN.
    >
    > Sie koennen mehr auf Englisch daran lesen bei:
    > www.lhcdefense.org
    >
    > Walter L. Wagner
    >
    > -------------------

    Danke, lieber Herr Dr. Wagner. Ich bewundere Sie.

  14. Re: wozu denn aufregen?!? einmalige chancen dank LHC!

    Autor: L-Jay 19.04.08 - 02:16

    Nun also wird auch die menschliche Spezies herausfinden, warum es überhaupt so viele kleine Schwarze Löcher im Weltraum gibt.

    Eigentlich bedauerlich, dass sich fast alle technologischen Zivilisationen an diesem Punkt selber auslöschen.

    Evolutionär und aus der Sicht des Gesamtsystems betrachtet ist es aber weder relevant noch bedauerlich.

    Eine der Bedingungen ist, dem eigenen Wissen zu misstrauen.

    Es ist nichts hinter Einsteins Schleier zu finden. Der Schleier ist alles.

    Wer nicht vorher stirbt wird in Ewigkeit erstarren und nicht zu seinem Ursprung zurückkehren können.












  15. Re: wozu denn aufregen?!? einmalige chancen dank LHC!

    Autor: faebi 20.04.08 - 00:34

    L-Jay schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nun also wird auch die menschliche Spezies
    > herausfinden, warum es überhaupt so viele kleine
    > Schwarze Löcher im Weltraum gibt.
    >
    > Eigentlich bedauerlich, dass sich fast alle
    > technologischen Zivilisationen an diesem Punkt
    > selber auslöschen.
    >
    > Evolutionär und aus der Sicht des Gesamtsystems
    > betrachtet ist es aber weder relevant noch
    > bedauerlich.
    >
    > Eine der Bedingungen ist, dem eigenen Wissen zu
    > misstrauen.
    >
    > Es ist nichts hinter Einsteins Schleier zu finden.
    > Der Schleier ist alles.
    >
    > Wer nicht vorher stirbt wird in Ewigkeit erstarren
    > und nicht zu seinem Ursprung zurückkehren können.
    >

    Jaja, wenn dann nach dem Experiment nichts passiert kann ich euch alle auslachen. Und das schöne ist, wenn was Passiert könnt ihr mich nicht mehr auslachen:D


    So zur Info
    In der kosmischen Höhenstrahlung 30 Kilometer über unseren Köpfen kollidieren ständig Teilchen mit noch höherer Energie, als dies im LHC der Fall sein wird. «Offensichtlich passiert das seit einigen Milliarden Jahren», sagt Landua. «Und wir haben gut überlebt bisher.» Es sei also kein schwarzes Loch dabei entstanden, «das uns alle aufgefressen hat.»


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Rostock
  2. Medion AG, Essen
  3. Deloitte, Berlin
  4. Dataport, Heide

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u.a. Lenovo Tab E10 für 99,00€, Huawei MediaPad T5 für 179,00€)
  2. (aktuell u. a. Acer Aspire 5 Laptop für 549,00€, Emtec X150 120GB SSD für 19,49€, Corsair M65...
  3. (u. a. Ace Combat 7 - Skies Unknown für 20,49€, Assassin's Creed: Origins für 11,99€ und PSN...
  4. (u. a. Middle-Earth: Shadow of War für 9,99€, Call of Cthulhu für 16,99€, Vampyr für 16...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
    Mobile-Games-Auslese
    Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

    "Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
    Von Rainer Sigl

    1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
    2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
    3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

    Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
    Jobs
    Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

    Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
    Von Daniel Ziegener

    1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
    2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

    1. Fußball: Der FC Bayern kickt im E-Sport mit
      Fußball
      Der FC Bayern kickt im E-Sport mit

      Kaum ist Dieter Hoeneß nicht mehr Präsident, engagiert sich auch der FC Bayern München mit einem eigenen Fußballteam im E-Sport. Unter einem Trainer aus Österreich treten drei Spieler aus Spanien in der von Konami unterstützten Liga an.

    2. DNS: British Telecom startet Tests für DNS über HTTPS
      DNS
      British Telecom startet Tests für DNS über HTTPS

      Der größte Provider des Vereinigten Königreichs startet mit einem Test zur Unterstützung des verschlüsselten DNS-over-HTTPS (DoH). Der Resolver soll künftig von allen Kunden genutzt werden.

    3. Volksverhetzung: Valve löscht rechtsextreme Inhalte von Steam
      Volksverhetzung
      Valve löscht rechtsextreme Inhalte von Steam

      Nach einer Beschwerde der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein hat Valve auf seinem Downloadportal von Nutzen verbreitete verfassungsfeindliche Symbole und ein volksverhetzendes Profil entfernt.


    1. 11:01

    2. 10:37

    3. 10:22

    4. 10:07

    5. 09:04

    6. 08:04

    7. 08:00

    8. 07:00