1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Interview: Chaos, Verschwörung…

Globales-Desaster-Versicherung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Globales-Desaster-Versicherung

    Autor: Hüttenkäse aus Walheim 20.04.08 - 18:01

    Wenn Sie in ein globales Desaster, ausgelöst durch Schwarze Minilöcher z.B. durch Teilchenbeschleuniger-Experimente am CERN - verwickelt werden, können Sie erheblichen physischen Schaden nehmen.
    Stellen Sie sich mal vor:

    Die Protonen ihres Heimatplaneten könnten durch magnetische Monopole zum Zerfall gebracht werden.
    Oder es entstehen stabile Strangelets, die an ihrer Oberfläche negativ geladen sind und bei Kontakt ihre Heimat in seltsame Materie umformen und nur noch eine schöne kleine Kugel aus seltsamer Materie von etwa 100 Metern Durchmesser bleibt übrig.
    Oder Urlaub am Strand, Sie genießen das Meer, anschließend ist Ihr Boden unter den Füßen weg, weil ein schwarzes Miniloch nicht zerstrahlt und schneller gewachsen ist, als Sie sich ausmalen konnten.
    Sie haben sich erdreistet, auf demselben Planeten wie CERN zu leben und geraten in einen globelen Super-Gau.
    Für Schäden am eigenen Körper, Eigentum, Haus, Fahrzeug, Grundstück, Sitzklo und vieles andere mehr gibt es die Kaskoversicherung. Sie haben die Wahl, sichern Sie sich ab - mit Teil- oder Vollkasko. Schützen Sie sich deshalb vor den finanziellen Risiken von Teilchenbeschleunigerexperimenten. Mit dem Basis- und KompaktSchutz der Alten Eindhovener Versicherung - individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten.
    Und wir zahlen im Falle des globalen Desasters garantiert, umgehend und ohne bürokratische Hürden.

    Also jetzt die Globales-Desaster-Versicherung abschließen. Wer früh abschließt, ist mit dem Freundschaftspreis von nur 500000 Euro Versicherungsbeitrag pro Jahr dabei - zusätzlich pro Jahr 5 % Versicherungsdynamik.

    Also: worauf warten Sie noch ?

    Wir freuen uns schon auf Ihre Kohle !

    *lach*

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt
  2. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim
  3. EGS-plan Ingenieurgesellschaft für Energie,- Gebäude- und Solartechnik mbh, Stuttgart
  4. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,32€
  2. 2,49€
  3. (-66%) 16,99€
  4. (-80%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    1. Bundesrechnungshof: Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus
      Bundesrechnungshof
      Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus

      Bundesbehörden haben mehrere Millionen Euro für eigene Apps ausgegeben. Der Bundesrechnungshof will diese abschalten lassen, wenn der Betrieb weitere Kosten verursacht.

    2. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
      Riot Games
      Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

      Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

    3. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
      Energiewende
      Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

      Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.


    1. 18:10

    2. 16:56

    3. 15:32

    4. 14:52

    5. 14:00

    6. 13:26

    7. 13:01

    8. 12:15