1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon.de ändert Bedingungen für…

Das Offensichtliche kommt zuletzt!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Offensichtliche kommt zuletzt!

    Autor: Kritikeur 08.02.08 - 16:59

    Na mein Glückwunsch, endlich ist man mal auf den Trichter gekommen. Das ist eigentlich jedem, der bei amazon schonmal die "Rezensionen" gelesen hat, schon seit Längerem klar. Da jubeln Leute über Spiele, die es noch nicht gibt, meckern Leute über Produkte, weil sie ein ganz anderes Segment kaufen(zu viel Zeit!?), insgesamt sind amazon-Bewertungen für mich keine wirkliche Kauf-Entscheidungshilfe mehr.

  2. Re: Das Offensichtliche kommt zuletzt!

    Autor: NilsPils 08.02.08 - 17:08

    Kritikeur schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Na mein Glückwunsch, endlich ist man mal auf den
    > Trichter gekommen. Das ist eigentlich jedem, der
    > bei amazon schonmal die "Rezensionen" gelesen hat,
    > schon seit Längerem klar. Da jubeln Leute über
    > Spiele, die es noch nicht gibt, meckern Leute über
    > Produkte, weil sie ein ganz anderes Segment
    > kaufen(zu viel Zeit!?), insgesamt sind
    > amazon-Bewertungen für mich keine wirkliche
    > Kauf-Entscheidungshilfe mehr.
    >

    Ich hoffe dieses Rezensions-Problem betrifft nicht auch die Händler im Marketplace!
    Meine Infos über die Produkte hol ich mir eh aus anderen Quellen wie Stiftung Warentest und Konsorten.


  3. Re: Das Offensichtliche kommt zuletzt!

    Autor: Rooney 08.02.08 - 20:12

    Kritikeur schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Na mein Glückwunsch, endlich ist man mal auf den
    > Trichter gekommen. Das ist eigentlich jedem, der
    > bei amazon schonmal die "Rezensionen" gelesen hat,
    > schon seit Längerem klar. Da jubeln Leute über
    > Spiele, die es noch nicht gibt, meckern Leute über
    > Produkte, weil sie ein ganz anderes Segment
    > kaufen(zu viel Zeit!?), insgesamt sind
    > amazon-Bewertungen für mich keine wirkliche
    > Kauf-Entscheidungshilfe mehr.


    Ich muss ehrlich sagen, ich habe oft nach dem Motto "mal-sehen-was-die-amazon-Rezensionen-sagen" eingekauft. Letztendlich entscheidet man natürlich selber ob man was kauft. Aber im Gegenteil, die Amazon-Bewertungen haben eher häufiger dazu bewogen etwas nicht zu kaufen, anstatt zu kaufen. Irgendwo schießt sich Amazon mit dem schlechten Rezensionen von anderen "Käufern" ins Knie. Für mich gehören die Sterne-Bewertungen weg und nur noch reine Rezensionen geschrieben, wo man sachliche Infos erhält. Wenn ein Produkt nicht gut ist, würde ich auch gerne wissen warum. Bemerkungen wie "Mieses Produkt", "Firma xyz hats wieder nicht hingekriegt" usw. helfen mir nicht weiter.

    Gruss
    Rooney

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Brüninghoff GmbH & Co. KG, Heiden
  2. Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, Berlin
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Hochschule Heilbronn, Heilbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. (-82%) 11,00€
  3. (u. a. Rage 2 für 11€, The Elder Scrolls V: Skyrim Special Edition für 11,99€, Doom Eternal...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmierer als Künstler: Von der Freiheit, Neues in Code zu denken
Programmierer als Künstler
Von der Freiheit, Neues in Code zu denken

Abgabetermine und Effizienzansprüche der Auftraggeber drängen viele dazu, Code nach Schema F abzuliefern. Dabei kann viel Gutes entstehen, wenn man Programmieren als Form von Kunst betrachtet.
Von Maja Hoock

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Complex Event Processing Informationen fast in Echtzeit auswerten
  3. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte

Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

Sono Motors: Wie der E-Autohersteller durch die Krise kommen will
Sono Motors
Wie der E-Autohersteller durch die Krise kommen will

Die Crowdfunding-Kampagne kam zur richtigen Zeit. Mit dem Geld hat das Elektroauto-Startup Sono Motors die Coronakrise bisher gut überstanden.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Soundcloud-Gründer Das eigene E-Bike für 59 Euro im Monat
  2. Kuberg Elektrisches Dirt Bike mit Anhänger vorgestellt
  3. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis