Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Europäische Mobilfunker wollen…

Regulierung eines Mediums

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Regulierung eines Mediums

    Autor: lookcloser 11.02.08 - 14:13

    Folgende Gedanken zu diesem Artikel:

    Hier geht es viell. um Pornographie wie der Name der Organisation "Mobile Alliance against Child Sexual Abuse Content" auch schön in Großbuchstaben propagiert, ABER es geht langfristig um die Regulierung eines Mediums!

    Hier werden die Grundlagen zur Regulierung der abrufbaren Inhalte aus dem Internet geschaffen.

    Warum ist diese Thema wert das sich eine EU-Kommissarin Viviane Reding darum kümmert? Ihr glaubt es geht um den Schutz unserer Kinder? Ihr glaub SIE will die Welt zu einem besseren Ort machen?

    Ich glaube das da ganz andere Interessen dahinter stehen.

  2. Re: Regulierung eines Mediums

    Autor: igi 11.02.08 - 14:17

    lookcloser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Folgende Gedanken zu diesem Artikel:
    >
    > Hier geht es viell. um Pornographie wie der Name
    > der Organisation "Mobile Alliance against Child
    > Sexual Abuse Content" auch schön in Großbuchstaben
    > propagiert, ABER es geht langfristig um die
    > Regulierung eines Mediums!
    >
    > Hier werden die Grundlagen zur Regulierung der
    > abrufbaren Inhalte aus dem Internet geschaffen.
    >
    > Warum ist diese Thema wert das sich eine
    > EU-Kommissarin Viviane Reding darum kümmert? Ihr
    > glaubt es geht um den Schutz unserer Kinder? Ihr
    > glaub SIE will die Welt zu einem besseren Ort
    > machen?
    >
    > Ich glaube das da ganz andere Interessen dahinter
    > stehen.

    Unheimlicher Gedanke. Auch wenn es sich paranoid anhört, aber ich habe auch an Zensur etc. gedacht. Erst Kinderpornos, dann Naziseiten. Alle finden es natürlich richtig so. Und dann kommen die ersten "unliebsamen" Seiten.

  3. Re: Regulierung eines Mediums

    Autor: ooooooo 11.02.08 - 14:23

    igi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > lookcloser schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Folgende Gedanken zu diesem Artikel:
    >
    > Hier geht es viell. um Pornographie wie der
    > Name
    > der Organisation "Mobile Alliance
    > against Child
    > Sexual Abuse Content" auch
    > schön in Großbuchstaben
    > propagiert, ABER es
    > geht langfristig um die
    > Regulierung eines
    > Mediums!
    >
    > Hier werden die Grundlagen zur
    > Regulierung der
    > abrufbaren Inhalte aus dem
    > Internet geschaffen.
    >
    > Warum ist diese
    > Thema wert das sich eine
    > EU-Kommissarin
    > Viviane Reding darum kümmert? Ihr
    > glaubt es
    > geht um den Schutz unserer Kinder? Ihr
    > glaub
    > SIE will die Welt zu einem besseren Ort
    >
    > machen?
    >
    > Ich glaube das da ganz andere
    > Interessen dahinter
    > stehen.
    >
    > Unheimlicher Gedanke. Auch wenn es sich paranoid
    > anhört, aber ich habe auch an Zensur etc. gedacht.
    > Erst Kinderpornos, dann Naziseiten. Alle finden es
    > natürlich richtig so. Und dann kommen die ersten
    > "unliebsamen" Seiten.

    Diese Methodik kann man ja auch gut bei der Vorratsdatenspeicherung beobachtern. Erst hiess es man bräuchte es wegen Terroristen und Kinderschändern. Jetzt heist es immer mehr man will sie auch gegen gegen Raubkopierer einsetzen.


  4. Re: Regulierung eines Mediums

    Autor: kendon 11.02.08 - 16:27

    ooooooo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > igi schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > lookcloser schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Folgende Gedanken zu diesem
    > Artikel:
    >
    > Hier geht es viell. um
    > Pornographie wie der
    > Name
    > der
    > Organisation "Mobile Alliance
    > against
    > Child
    > Sexual Abuse Content" auch
    > schön
    > in Großbuchstaben
    > propagiert, ABER es
    >
    > geht langfristig um die
    > Regulierung
    > eines
    > Mediums!
    >
    > Hier werden die
    > Grundlagen zur
    > Regulierung der
    >
    > abrufbaren Inhalte aus dem
    > Internet
    > geschaffen.
    >
    > Warum ist diese
    > Thema
    > wert das sich eine
    > EU-Kommissarin
    >
    > Viviane Reding darum kümmert? Ihr
    > glaubt
    > es
    > geht um den Schutz unserer Kinder?
    > Ihr
    > glaub
    > SIE will die Welt zu einem
    > besseren Ort
    >
    > machen?
    >
    > Ich
    > glaube das da ganz andere
    > Interessen
    > dahinter
    > stehen.
    >
    > Unheimlicher
    > Gedanke. Auch wenn es sich paranoid
    > anhört,
    > aber ich habe auch an Zensur etc. gedacht.
    >
    > Erst Kinderpornos, dann Naziseiten. Alle finden
    > es
    > natürlich richtig so. Und dann kommen die
    > ersten
    > "unliebsamen" Seiten.
    >
    > Diese Methodik kann man ja auch gut bei der
    > Vorratsdatenspeicherung beobachtern. Erst hiess es
    > man bräuchte es wegen Terroristen und
    > Kinderschändern. Jetzt heist es immer mehr man
    > will sie auch gegen gegen Raubkopierer einsetzen.

    der wesentliche unterschied ist in meinen augen, dass man kinderpornographie sehr klar umreissen kann, im gegensatz zu z.b. "volksverhetzenden inhalten". logisch dass auch das missbraucht bzw. nach bedarf ausgelegt werden kann, am ende steht aber immer noch eine industrie hinter den anderen dingen, und dass unsere regierung die billigste nutte der industrie ist muss ich hier wohl nicht extra betonen. sobald die nazis für irgendwas unsummen an steuern zahlen würden würden sie vom staat auch alles kriegen was sie wollen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWIG), Köln
  2. Innoventis GmbH, Würzburg
  3. Bertrandt Services GmbH, Friedrichshafen
  4. ARI Fleet Germany GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-37%) 37,99€
  2. (-10%) 53,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Verbraucherzentrale: Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung
    Verbraucherzentrale
    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

    Die Verbraucherzentrale hat untersuchen lassen, was die Aufhebung der Regulierung für den Glasfaserausbau bringt. Ergebnis: Höhere Preise wegen fehlendem Wettbewerb für FTTH/B.

  2. WW2: Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar
    WW2
    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

    Eine kleine britische Firma will Profispieler für Call of Duty WW2 vermitteln - etwa, um Extras freizuschalten. Damit können Poser nun dank der offiziell von Activision freigeschalteten Mikrotransaktionen richtig viel Geld ins Aufhübschen ihrer Statistiken stecken.

  3. Firefox Nightly Build 58: Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks
    Firefox Nightly Build 58
    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

    Im Nightly Build 58 testet Mozilla einige neue Funktionen: So sollen Nutzer bald personalisierte Artikelvorschläge von Pocket bekommen. Außerdem werden Nutzer womöglich bald vor Webseiten gewarnt, die im großen Stil Nutzerdaten verloren haben.


  1. 18:40

  2. 17:44

  3. 17:23

  4. 17:05

  5. 17:04

  6. 14:39

  7. 14:24

  8. 12:56