Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zweites großes Wartungs-Update…

Mail.app immer noch extrem instabil

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mail.app immer noch extrem instabil

    Autor: Netspy 12.02.08 - 13:12

    Leider wurde an Mail.app offenbar nichts geändert. Das stürzt immer noch regelmäßig aus heiterem Himmel ab. Das Problem scheint unter 10.5.2 sogar noch schlimmer geworden zu sein, denn mir ist Mail.app jetzt innerhalb einer Stunde gleich 2 mal abgeschmiert. Da hätte ich mir eigentlich ein wenig mehr erwartet.

  2. Re: Mail.app immer noch extrem instabil

    Autor: andreas Heitmann 12.02.08 - 13:17

    Netspy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Leider wurde an Mail.app offenbar nichts geändert.
    > Das stürzt immer noch regelmäßig aus heiterem
    > Himmel ab. Das Problem scheint unter 10.5.2 sogar
    > noch schlimmer geworden zu sein, denn mir ist
    > Mail.app jetzt innerhalb einer Stunde gleich 2 mal
    > abgeschmiert. Da hätte ich mir eigentlich ein
    > wenig mehr erwartet.

    Hast Du Leo von Tiger upgedatet ? Versuch mal, das Combo-Update über dem jetzigen zu installieren. Hilft manchmal. Rechte reparieren im Anschluss nicht vergessen ...

  3. Re: Mail.app immer noch extrem instabil

    Autor: Netspy 12.02.08 - 13:19

    andreas Heitmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Hast Du Leo von Tiger upgedatet ? Versuch mal, das
    > Combo-Update über dem jetzigen zu installieren.
    > Hilft manchmal. Rechte reparieren im Anschluss
    > nicht vergessen ...

    Ne, ich hatte Leo ganz frisch auf dem Rechner installiert und dann die Accounts über .Mac wieder eingespielt.

  4. Re: Mail.app immer noch extrem instabil

    Autor: TippGeber 12.02.08 - 13:29

    Netspy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Leider wurde an Mail.app offenbar nichts geändert.
    > Das stürzt immer noch regelmäßig aus heiterem
    > Himmel ab. Das Problem scheint unter 10.5.2 sogar
    > noch schlimmer geworden zu sein, denn mir ist
    > Mail.app jetzt innerhalb einer Stunde gleich 2 mal
    > abgeschmiert. Da hätte ich mir eigentlich ein
    > wenig mehr erwartet.


    Bitte Vorsicht vor Verallgemeinerungen. Bei mir zum Beispiel ist Mail seit Einführung von OS X NOCH NIE (!!!) abgestürzt, trotz dessen ich es tagtäglich ausgiebig für meine Korrespondenz nutze. Ich hoffe du sendest regelmäßig Bugreports an Apple. Wenn nicht, brauchst du dich auch nicht wundern, wenn ein solch singuläres Ereignis keine Beachtung findet.

  5. Re: Mail.app immer noch extrem instabil

    Autor: Stalkingwolf 12.02.08 - 13:41

    Bugreports. Gute Idee! Mal schauen ich hätte da noch 3 offen, sind alle 3 über 1 Jahr alt. Einen vierten haben sie gefixt. Der war sogar älter als 1 Jahr. Den haben sie aber auch nur behoben, weil es ihnen sonst im neuen Finder massiv den Speicher verhunzt hätte.

    Bugreports kannst du dir bei Apple aufs Klopapier schreiben und den A.... abwischen

  6. ++

    Autor: Atrocity 12.02.08 - 14:00

    Stalkingwolf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bugreports kannst du dir bei Apple aufs Klopapier
    > schreiben und den A.... abwischen

    Leider war. Es gibt zahlreiche Bugs die seit Monaten bzw Jahren bestehen, um die sich bei Apple keiner kümmert. Vermutlich weil die ne zu kleine Menge an Usern betreffen. Aber so sachen wie die anzeige von Stacks wir geändert, weil genug Leute schreien.

    ... naja, das iPhone (das hierzulande eh keiner will für den Preis) braucht ja fast alle Apple Entwickler... das muss man verstehen.

  7. Re: Mail.app immer noch extrem instabil

    Autor: TippGeber 12.02.08 - 14:06

    Stalkingwolf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bugreports. Gute Idee! Mal schauen ich hätte da
    > noch 3 offen, sind alle 3 über 1 Jahr alt. Einen
    > vierten haben sie gefixt. Der war sogar älter als
    > 1 Jahr. Den haben sie aber auch nur behoben, weil
    > es ihnen sonst im neuen Finder massiv den Speicher
    > verhunzt hätte.
    >
    > Bugreports kannst du dir bei Apple aufs Klopapier
    > schreiben und den A.... abwischen


    Ich selbst halte es damit so: ich merke mir, unter welchen Umständen ein Fehler reproduzierbar ist und erzwinge diesen mindestens 1mal täglich. Dann schicke ich jedes Mal einen Bugreport an Apple. Das hat bis jetzt wunderbar funktioniert. Alle Fehler, die ich persönlich in 10.5 entdeckt habe, sind seit heute gefixt. Mit den nächsten werde ich ebenso verfahren. Man muss nur immer ordentlich nerven, dann wird man auch gehört.

  8. Re: Mail.app immer noch extrem instabil

    Autor: Atrocity 12.02.08 - 14:11

    TippGeber schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich selbst halte es damit so: ich merke mir, unter
    > welchen Umständen ein Fehler reproduzierbar ist
    > und erzwinge diesen mindestens 1mal täglich. Dann
    > schicke ich jedes Mal einen Bugreport an Apple.
    > Das hat bis jetzt wunderbar funktioniert. Alle
    > Fehler, die ich persönlich in 10.5 entdeckt habe,
    > sind seit heute gefixt. Mit den nächsten werde ich
    > ebenso verfahren. Man muss nur immer ordentlich
    > nerven, dann wird man auch gehört.

    Das geht aber nur wenn der Fehler zu einem Absturz führt ;-)

  9. Re: ++

    Autor: Stalkingwolf 12.02.08 - 14:16

    Dabei sind einige Bugs kritisch. Ich vermute eher, das bei Apple keiner weiß woran es liegt.
    Ich habe z.b ein paar EPS Dateien womit ich jedes Apple Programm zum Absturz bekomme. NSImage legt sich dann flach. Raus gekommen ist es, da mein App abgestürzt ist und wie mir jemand die Dinger mailen wollte, auch Mail.app abgestürzt ist.

  10. Re: Mail.app immer noch extrem instabil

    Autor: Stalkingwolf 12.02.08 - 14:18

    Ich trage die dort ein, wo sie hingehören.
    http://bugreport.apple.com Scheinbar liest dort aber nur der Praktikant.

  11. Re: ++

    Autor: Atrocity 12.02.08 - 14:21

    Stalkingwolf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dabei sind einige Bugs kritisch. Ich vermute eher,
    > das bei Apple keiner weiß woran es liegt.
    > Ich habe z.b ein paar EPS Dateien womit ich jedes
    > Apple Programm zum Absturz bekomme. NSImage legt
    > sich dann flach. Raus gekommen ist es, da mein App
    > abgestürzt ist und wie mir jemand die Dinger
    > mailen wollte, auch Mail.app abgestürzt ist.

    Also ich arbeite gerade wesentlich lieber mit Mac OS X wie mit Linux oder Windows(Nutze alles drei täglich). Aber irgendwie habe ich das Gefühl das Apple viel zu wenig Zeit in seine Programme inverstiert.

    Wenn die Software nicht richtig funktioniert wird Apple über kurz oder lang auch weniger Computer Hardware verkaufen, weil ohne die Software gibt es kaum Gründe für die überteuerte Hardware. Ok, auser man hat zuviel Geld und achtet nur auf die Optik der Hardware

  12. Updates einspielen? Instabil??

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 12.02.08 - 14:24

    Netspy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Leider wurde an Mail.app offenbar nichts geändert.
    > Das stürzt immer noch regelmäßig aus heiterem
    > Himmel ab. Das Problem scheint unter 10.5.2 sogar
    > noch schlimmer geworden zu sein, denn mir ist
    > Mail.app jetzt innerhalb einer Stunde gleich 2 mal
    > abgeschmiert. Da hätte ich mir eigentlich ein
    > wenig mehr erwartet.

    Häh? Ich dachte bei Apple hat man diese ganzen Probleme nicht. Kann man ja auch gleich bei Microsoft bleiben....

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  13. Re: Updates einspielen? Instabil??

    Autor: Atrocity 12.02.08 - 14:31

    ^Andreas Meisenhofer^ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Häh? Ich dachte bei Apple hat man diese ganzen
    > Probleme nicht. Kann man ja auch gleich bei
    > Microsoft bleiben....

    Naja, ich hab nix gegen Windows... XP SP2 ist ne echt feine Sache.
    Wenn du erwartest das Apple perfekt ist.. sorry, ist es nicht. Es ist noch nicht mal besonderst sicher. Sprüche ala "uhh, mein Mac ist sicher und stürzt NIEEEE ab" hörste nur von den Fanboys ... von denen es leider viel zu viele gibt.

    Ich mag Mac OS X. Aber kritiklose Bewunderung ... ne. Es gibt überall Fehler, und wenn man die Totschweigt ändert sich nie was!

  14. Re: Updates einspielen? Instabil??

    Autor: jalapeno 12.02.08 - 14:38


    > Ich mag Mac OS X. Aber kritiklose Bewunderung ...
    > ne. Es gibt überall Fehler, und wenn man die
    > Totschweigt ändert sich nie was!
    >
    >


    würde gerne wissen was ihr mit der kiste alles anstellt. mein mac rennt und rennt. ohne gefrickel, ohne probleme

  15. Re: ++

    Autor: Stalkingwolf 12.02.08 - 14:40

    Naja sie tun schon viel, aber irgendwie an den falschen Stellen. Es wird viel Spielkram eingebaut. Einige Sachen nur halbherzig oder mit zu wenig Optionsspielraum.

    Ich arbeite auch mit Windows, Linux (beides in der Firma) und Mac OS X (privat).
    OS X bietet mir als Entwickler die meisten Möglichkeiten. Aber die ersten Versionen der Primärupdates sind teilweise nur mit Zähne knirschen benutzbar.
    Ich muss sie aber immer installieren, um zu schauen ob meine Software noch läuft ;-)

  16. Re: Updates einspielen? Instabil??

    Autor: Stalkingwolf 12.02.08 - 14:43

    Ja, wenn man alles brav so lässt wie Apple es gerne hätte.
    Eins der größten Probleme von 10.4 auf 10.5 waren die ganzen InputManger Erweiterungen. Das beste was es unter OS X gab und Apple schmeißt das Teil aus OS X raus.
    Einige der Teile hat Apple mit dem Update deaktiviert. Einige führten dazu, dass der Mac in einen Bluescreen hoch fuhr ( mir passiert ).
    Ohne zweiten Rechner, oder Kenntnisse des single Boots und Shell Befehle war da Schicht im Schacht.

  17. Re: Updates einspielen? Instabil??

    Autor: jalapeno 12.02.08 - 14:46

    Stalkingwolf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja, wenn man alles brav so lässt wie Apple es
    > gerne hätte.
    > Eins der größten Probleme von 10.4 auf 10.5 waren
    > die ganzen InputManger Erweiterungen. Das beste
    > was es unter OS X gab und Apple schmeißt das Teil
    > aus OS X raus.
    > Einige der Teile hat Apple mit dem Update
    > deaktiviert. Einige führten dazu, dass der Mac in
    > einen Bluescreen hoch fuhr ( mir passiert ).
    > Ohne zweiten Rechner, oder Kenntnisse des single
    > Boots und Shell Befehle war da Schicht im Schacht.


    mmn ist das der grosse vorteil aber auch der nachteil von mac os. es läuft vernünftig wenn man es so betreibt wie es der hersteller vorsieht. anpassungen oder tiefergehendes gefrickel wird dagegen mit instabilitäten bestraft. wer anpassen/frickeln möchte hätte von vornerein richtung linux gehen müssen

  18. Re: Updates einspielen? Instabil??

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 12.02.08 - 14:49

    jalapeno schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > mmn ist das der grosse vorteil aber auch der
    > nachteil von mac os. es läuft vernünftig wenn man
    > es so betreibt wie es der hersteller vorsieht.
    > anpassungen oder tiefergehendes gefrickel wird
    > dagegen mit instabilitäten bestraft. wer
    > anpassen/frickeln möchte hätte von vornerein
    > richtung linux gehen müssen

    Genau das gleiche gilt aber auch, wenn man "mac os" durch "windows xp sp2" ersetzt.

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  19. Re: Updates einspielen? Instabil??

    Autor: Atrocity 12.02.08 - 14:50

    Auser dem FileVault Problemem habe ich gerade keine mit Mac OS.
    Aber es gibt Leute die anch ner clean install Fehler am laufenden Band haben...
    Guck mal auf macuser.de ;-)

  20. Re: Updates einspielen? Instabil??

    Autor: jalapeno 12.02.08 - 14:52

    ^Andreas Meisenhofer^ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Genau das gleiche gilt aber auch, wenn man "mac
    > os" durch "windows xp sp2" ersetzt.

    und damit auf die solide unixbasis verzichtet.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Coroplast Fritz Müller GmbH & Co. KG, Wuppertal
  2. OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, Bad Homburg vor der Höhe, München
  3. über eTec Consult GmbH, Wettenberg
  4. Bosch Gruppe, Dresden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 14,99€
  3. (-68%) 8,88€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Computacenter: So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen
Computacenter
So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen

Frauen hätten weniger Interesse an IT-Berufen als Männer und daran könne man nichts ändern, wird oft behauptet. Der IT-Dienstleister Computacenter hat andere Erfahrungen gemacht.
Ein Interview von Juliane Gringer

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  2. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  3. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart

The Cycle angespielt: Wenn Freunde sich in den Rücken fallen
The Cycle angespielt
Wenn Freunde sich in den Rücken fallen

Unter 20 Leuten findet sich immer ein Verbündeter - und der ist bei The Cycle des Berliner Studios Yager wichtig, denn wir haben nur 20 Minuten, um Aufträge zu erfüllen und von einem Planeten zu fliehen. In der Closed Alpha klappte das nämlich nicht immer so, wie von uns beabsichtigt.
Ein Hands on von Marc Sauter

  1. Contracts Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt
  2. Human Head Studios Wikingerspiel Rune kommt in den Early Access
  3. Games Deutsche Spielentwickler verlieren weiter Marktanteile

  1. Geforce RTX: Deep-Learning-Kantenglättung soll Spiele verschönern
    Geforce RTX
    Deep-Learning-Kantenglättung soll Spiele verschönern

    Nvidia plant exklusives Anti-Aliasing für die Geforce RTX mit Turing-Technik und Tensor-Cores. Die glätten die Darstellung auf Basis vorher trainierter Referenzbilder, was wenig Leistung kosten und gut aussehen soll.

  2. Masterplan Digitalisierung: Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur
    Masterplan Digitalisierung
    Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    In Niedersachsen ist der Masterplan Digitalisierung verabschiedet worden. Wirtschaftsminister Althusmann zufolge ist Glasfaser die Grundlage für ein gutes Mobilfunk-Netz.

  3. Logitech G Pro Wireless: Mit Progamern entwickelte Maus wiegt 80 Gramm
    Logitech G Pro Wireless
    Mit Progamern entwickelte Maus wiegt 80 Gramm

    Von Gamern für Gamer: Die Logitech G Pro Wireless ist eine symmetrische Maus, die in Kooperation mit E-Sport-Teams wie London Spitfire entwickelt wurde. Das Ergebnis ist 80 Gramm leicht und hat einen hochauflösenden Sensor - ist aber auch recht teuer.


  1. 18:56

  2. 17:29

  3. 16:58

  4. 16:31

  5. 15:43

  6. 14:30

  7. 13:57

  8. 13:35