Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Modu im Mäntelchen: Handy nach Maß

@Golem

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @Golem

    Autor: DaM 14.02.08 - 12:04

    > Golem.de konnte sich das System näher ansehen, das äußerst
    > vielversprechend ist und den Handymarkt grundlegend umkrempeln könnte.

    Ihr wart also selbst vor Ort? D.H. Ihr mußtet nicht auf Fotos von anderen zurückgreifen?

    Warum fotografiert Ihr die Dinger dann nicht scharf??? Ich meine dass sollte doch heute wirklich jeder hinbekommen...

    > IT-News für Profis

    > Fotos von Amateuren

    ^^

  2. Re: @Golem

    Autor: Blork 14.02.08 - 12:07


    >
    > Warum fotografiert Ihr die Dinger dann nicht
    > scharf??? Ich meine dass sollte doch heute
    > wirklich jeder hinbekommen...


    Bei den Lichtverhältnissen? Seiht wie Schreibtischlampe aus :-)

  3. Re: @Golem

    Autor: someoneinthevoid 14.02.08 - 13:18

    Blork schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > >
    > Warum fotografiert Ihr die Dinger
    > dann nicht
    > scharf??? Ich meine dass sollte
    > doch heute
    > wirklich jeder hinbekommen...
    >
    > Bei den Lichtverhältnissen? Seiht wie
    > Schreibtischlampe aus :-)

    Da gabs mal eine Erfindung...nannte sich Blitzlicht. Glaube die ist noch nicht überholt...

  4. Re: @Golem

    Autor: Blork 14.02.08 - 15:33


    >
    > Da gabs mal eine Erfindung...nannte sich
    > Blitzlicht. Glaube die ist noch nicht
    > überholt...

    Das sind IT-Profis. Die einzige Lichtquelle die die kennen ist der Monitor.



  5. Re: @Golem

    Autor: Sn00py 14.02.08 - 15:36

    Blork schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > >
    > Da gabs mal eine Erfindung...nannte
    > sich
    > Blitzlicht. Glaube die ist noch
    > nicht
    > überholt...
    >
    > Das sind IT-Profis. Die einzige Lichtquelle die
    > die kennen ist der Monitor.
    >

    Du bist aber böse. XD

  6. Re: @Golem

    Autor: päpäm 14.02.08 - 15:52

    Blork schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > >
    > Da gabs mal eine Erfindung...nannte
    > sich
    > Blitzlicht. Glaube die ist noch
    > nicht
    > überholt...
    >
    > Das sind IT-Profis. Die einzige Lichtquelle die
    > die kennen ist der Monitor.
    >
    >

    lol!

    Aber ma echt, wir können doch nich erwarten, dass sich golem mit dem fotografieren beschäftigt - der bericht wurde ja schon verfasst. also für ne kostenlosen infoseite find ich den service eigentlich gut und wozu brauch ich schärfere fotos - bekommt golem monetas von den herstellern?! nö, also wozu scharfe fotos machen, die man noch gleichzeitig in ein magazin veröffentlichen könnte.. also da wird echt ab und zu bissl viel genörgelt - ihr nörgler ;) *g

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. Bechtle Onsite Services, Oberhausen
  3. IGEL Technology GmbH, Augsburg
  4. Hochschule Heilbronn, Heilbronn-Sontheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 344,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41