Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Modu im Mäntelchen: Handy nach Maß

Sinn ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sinn ?

    Autor: MetalDaniel 14.02.08 - 12:18

    Wäre es nicht einfache (und billiger) sämtliche Nutzerrelevanten Daten auf so eine Art Stick (inkl. notwendiger Vertragsdaten) zu schreiben und diesen dann einfach immer auszutauschen. Stick einstecken - fertig. Eine wohldefinierte Standardisierte Schnittstelle natürlich vorausgesetzt ist das wesentlich praktischer und Kostengünstiger als die Vorgeschlagene Lösung.

    Gruß
    Daniel

  2. Re: Sinn ?

    Autor: kepptn 14.02.08 - 12:23

    Dann geht aber die Kohle für zusätzliche Teile flöten. Wieso sollte man heutzutags dem Kunden helfen ohne mächtig abzusahnen?kepptn


    MetalDaniel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wäre es nicht einfache (und billiger) sämtliche
    > Nutzerrelevanten Daten auf so eine Art Stick
    > (inkl. notwendiger Vertragsdaten) zu schreiben und
    > diesen dann einfach immer auszutauschen. Stick
    > einstecken - fertig. Eine wohldefinierte
    > Standardisierte Schnittstelle natürlich
    > vorausgesetzt ist das wesentlich praktischer und
    > Kostengünstiger als die Vorgeschlagene Lösung.
    >
    > Gruß
    > Daniel


  3. Re: Sinn ?

    Autor: mwanaheri 14.02.08 - 12:27

    Ja, ich warte auch darauf, dass Handys endlich eine normale USB-Buchse kriegen. Mann, wär' das bequem! Aber natürlich das Ende für alle superspeziellen Anschlüsse für Auto, Headset etc.

  4. Re: Sinn ?

    Autor: <> 14.02.08 - 13:15

    mwanaheri schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber natürlich das Ende für alle
    > superspeziellen Anschlüsse für Auto, Headset etc.


    Du meinst das ENDE!!!1eins

  5. Re: Sinn ?

    Autor: itsme 14.02.08 - 13:18

    mwanaheri schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja, ich warte auch darauf, dass Handys endlich
    > eine normale USB-Buchse kriegen. Mann, wär' das
    > bequem! Aber natürlich das Ende für alle
    > superspeziellen Anschlüsse für Auto, Headset etc.


    Da musst du nicht mehr warten. Das Nokia N95 8gb setzt komplett auf standards:
    - USB
    - Klinke (Audio und Video)

    Alles andere ist Mist - siehe iPhone.

  6. Re: Sinn ?

    Autor: ohnenamen 14.02.08 - 13:20

    Sowas nennt sich cash burn

    Die haben den VC Leuten was vom Pferd erzählt und nu verheizen die paar Jährchen lang die Kohle mit Unsinn. Wenn die genug ins Marketing stecken, springen vielleicht andere Firmen mit auf und machen diesen Quatsch dann salonfähig.

  7. Re: Sinn ?

    Autor: MrTweek 14.02.08 - 13:22

    > Ja, ich warte auch darauf, dass Handys endlich
    > eine normale USB-Buchse kriegen.
    Bei neueren Handys ist das inzwischen gar nicht mehr so selten.

  8. Re: Sinn ?

    Autor: DanielDuesentrieb 14.02.08 - 22:52

    Die Idee ist gut... ich würde sie SIM Karte nennen.
    Man könnte sie einfach austauschen wenn man ein anderes Mobile verwenden möchte. Vielleicht gäbe es auch die Möglichkeit mehrere SIM Karten zu einem Vertrag auszustellen, dann müsste man gar nichts mehr austauschen.

    MetalDaniel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wäre es nicht einfache (und billiger) sämtliche
    > Nutzerrelevanten Daten auf so eine Art Stick
    > (inkl. notwendiger Vertragsdaten) zu schreiben und
    > diesen dann einfach immer auszutauschen. Stick
    > einstecken - fertig. Eine wohldefinierte
    > Standardisierte Schnittstelle natürlich
    > vorausgesetzt ist das wesentlich praktischer und
    > Kostengünstiger als die Vorgeschlagene Lösung.
    >
    > Gruß
    > Daniel


  9. Re: Sinn ?

    Autor: kleines Helferlein 14.02.08 - 22:58

    DanielDuesentrieb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Idee ist gut... ich würde sie SIM Karte
    > nennen.
    > Man könnte sie einfach austauschen wenn man ein
    > anderes Mobile verwenden möchte. Vielleicht gäbe
    > es auch die Möglichkeit mehrere SIM Karten zu
    > einem Vertrag auszustellen, dann müsste man gar
    > nichts mehr austauschen.
    >
    > MetalDaniel schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wäre es nicht einfache (und billiger)
    > sämtliche
    > Nutzerrelevanten Daten auf so eine
    > Art Stick
    > (inkl. notwendiger Vertragsdaten)
    > zu schreiben und
    > diesen dann einfach immer
    > auszutauschen. Stick
    > einstecken - fertig.
    > Eine wohldefinierte
    > Standardisierte
    > Schnittstelle natürlich
    > vorausgesetzt ist das
    > wesentlich praktischer und
    > Kostengünstiger
    > als die Vorgeschlagene Lösung.
    >
    > Gruß
    > Daniel
    >
    >

    Cool, ist ja 'ne riesen Idee. Da würd ich gleich 'ne Firma gründen. Die würd ich dann T-Mobil nennen oder nein, noch besser Vodafone, oder noch besser e-Plus, oder genau jetzt weiß ich o2, ja, das wär der Renner.

    gern geschehen

  10. Re: Sinn ?

    Autor: sinn 15.02.08 - 00:45

    MetalDaniel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wäre es nicht einfache (und billiger) sämtliche
    > Nutzerrelevanten Daten auf so eine Art Stick
    > (inkl. notwendiger Vertragsdaten) zu schreiben und
    > diesen dann einfach immer auszutauschen. Stick
    > einstecken - fertig. Eine wohldefinierte
    > Standardisierte Schnittstelle natürlich
    > vorausgesetzt ist das wesentlich praktischer und
    > Kostengünstiger als die Vorgeschlagene Lösung.
    >
    > Gruß
    > Daniel

    Weil deine Lösung sinnlos wäre.
    Das nennt sich wie ein Vorposter bereits schrieb SIM-Karte.
    Das gut am MODU-Grundmodul ist eben genau das es es schon einen GSM-Empfänger usf. drin hat.
    Deswegen kann man die Jackets so billig anbieten.
    Andernfalls müsste diese technik jedesmal wieder bereitgestellt werden, was nicht kostengünstiger sondern enorm viel teurer kommt.

    Einfach mal weiterdenken. ;)

  11. Re: Sinn ?

    Autor: fisherment 15.02.08 - 10:55

    DanielDuesentrieb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Idee ist gut... ich würde sie SIM Karte
    > nennen.
    > Man könnte sie einfach austauschen wenn man ein
    > anderes Mobile verwenden möchte. Vielleicht gäbe
    > es auch die Möglichkeit mehrere SIM Karten zu
    > einem Vertrag auszustellen, dann müsste man gar
    > nichts mehr austauschen.
    >

    Das gibt es schon: Twincard von T-Mobile und Vodafone und noch besser Multicard von o2.

    Genial wäre es allerdings, wenn man auf de SIM-Karte auch Fotos, MP3, und vernünftige Kontakteinträge speichern könnte.

    Aber die Jackets sind ja nur deshalb so billig, weil die Technik für die Empfangsteile nicht in jedem Gerät bereitgestellt werden müssen, sondern nur im Basis-Modul.

    PS: Unterschied zwischen Twincard und Mulitcard:
    Twincard: 2 Identische Simkarten mit identischen Seriennummern.
    Es kann immer nur mit einer von Beiden Telefoniert, gesimst oder gesurft werden. die andere sollte nach möglichkeit nicht aktiv sein, da es sonst zu verbindungsabbrüchen kommt.

    Multicard: mehrere SIM-Karten mit verschiedenen Seriennummern.
    können alle gleichzeitig aktiv sein und es kann bestimmt werden, auf welche KArte eingehende Anrufe, SMS, MMS usw gehen sollen. Hier kann auch für Telefonate eine andere KArte als für SMS gewählt werden. und es kann eine Reihenfolge festgelegt werden, wo anrufe und SMS ankommen sollen.
    Zudem kann man Telefonieren und mit einer anderen KArte gleichzeitig z.B: im Internet surfen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Köln, Wilhelmshaven, Potsdam-Schwielowsee
  2. Universität Paderborn, Paderborn
  3. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München
  4. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)
  2. 14,97€
  3. 107,00€ (Bestpreis!)
  4. 419,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
    TLS-Zertifikat
    Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

    In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

  2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
    Ari 458
    Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

    Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

  3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
    Quake
    Tim Willits verlässt id Software

    Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


  1. 17:52

  2. 15:50

  3. 15:24

  4. 15:01

  5. 14:19

  6. 13:05

  7. 12:01

  8. 11:33