Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HD-DVD - Toshiba gibt angeblich auf

Tja, das bessere Format gewinnt halt ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tja, das bessere Format gewinnt halt ...

    Autor: JucklJochen 16.02.08 - 21:54

    ... wenn man mal schnell innerhalb kürzester Zeit - nur um ein Konkurrenzprodukt in den Mark zu werfen - ein neues Format zusammenfrickelt, wie es Toshiba und M$ mit HDDVD vorhatten, kann da technisch nix Großartige bei rumkommen ... Allein dieser suboptimale Windows-Quatsch-Codec, den die benutzen wollten ... die ganze HDDVD-Blase hätte doch nur Microsoft Millionen an Lizenzgebühren in die Kassen gespült ... Soweit kommts noch, dass die auch noch den Unterhaltungsmedien-Markt beherrschen ...

  2. Re: Tja, das bessere Format gewinnt halt ...

    Autor: andreas Heitmann 16.02.08 - 22:01

    JucklJochen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... wenn man mal schnell innerhalb kürzester Zeit
    > - nur um ein Konkurrenzprodukt in den Mark zu
    > werfen - ein neues Format zusammenfrickelt, wie es
    > Toshiba und M$ mit HDDVD vorhatten, kann da
    > technisch nix Großartige bei rumkommen ... Allein
    > dieser suboptimale Windows-Quatsch-Codec, den die
    > benutzen wollten ... die ganze HDDVD-Blase hätte
    > doch nur Microsoft Millionen an Lizenzgebühren in
    > die Kassen gespült ... Soweit kommts noch, dass
    > die auch noch den Unterhaltungsmedien-Markt
    > beherrschen ...

    Wie kommt es eigentlich, dass Leute wie Du eine eigene Meinung haben müssen, wo sie doch bestens damit fahren, das dumme gequassel anderer wiederzugeben?! Ist das etwa eine Form von künstlicher Intelligenz? Ich habe schon viel Mist hier gelesen, aber Dein geschreibsel kommt da locker in die Top 10.

    Denn Microsoft hat da, soweit mir bekannt ist, verhältnismäßig wenig mit zu tun - sie sind im HD-DVD-Konsortium und Lizenznehmer. Unterstützen also das Format. Das war eine 50:50 Chance und sie haben alle verloren.

    Hättest Du Dich engehender mit dem Thema befasst, und vielleicht einen oder zwei Artikel darüber gelesen, wäre Dir vielleicht nicht entgangen, dass Warner kurz vor einem Abschuss mit Toshiba stand. Dann nämlich wäre HD-DVD der Standard geworden und für Sony + Co hätte es schlecht ausgesehen.

    Das hat nichts mit besser oder schlechter zu tun sondern zum einen mit einer menge Geld, das da geflossen ist und zum anderen mit den langjährigen Geschäftsbeziehungen von Sony in die gesamte Filmbranche, die Toshiba nunmal nicht hat.

    Aber bleib einfach beim nachplappern. Es gibt da draußen einige Parteien, die auf Dich zählen! :D

  3. Microsofts VC-1 auch auf Blu-ray

    Autor: -horn- 16.02.08 - 22:13

    JucklJochen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... wenn man mal schnell innerhalb kürzester Zeit
    > - nur um ein Konkurrenzprodukt in den Mark zu
    > werfen - ein neues Format zusammenfrickelt, wie es
    > Toshiba und M$ mit HDDVD vorhatten, kann da
    > technisch nix Großartige bei rumkommen ... Allein
    > dieser suboptimale Windows-Quatsch-Codec, den die
    > benutzen wollten ... die ganze HDDVD-Blase hätte
    > doch nur Microsoft Millionen an Lizenzgebühren in
    > die Kassen gespült ... Soweit kommts noch, dass
    > die auch noch den Unterhaltungsmedien-Markt
    > beherrschen ...


    moien,

    UND? MSfliesstimmernoch genügend geld in die tasche weil auf der blu-ray auch Microsofts VC-1 eingesetzt werden kann. dafür müssen die filmstudios die auch bezahlen.
    nur halt das noch bei der hd-dvd zusätzlich vorhandene iHD, das auch von MS kommt gibts bei der blu-ray nicht,weildie dabei auf java setzen.
    aber MS kriegt schon seinen anteil.

  4. Re: Tja, das bessere Format gewinnt halt ...

    Autor: borg 16.02.08 - 22:34

    Die Frage ist, wird sich HD überhaupt derartig verbreiten wie DVD?
    Denn im Gegensatz zum Unterschied zwischen NTSC (in den USA) und HD,
    ist der Unterschied beim Betrachten von digitalem PAL auf einem
    HD-Geräte und echtem HD-Material relativ geringt, zumindest bei den
    Standard-Konstellationen in deutschen Wohnzimmern, max 32" bei mehr
    als 3Meter Betrachtungsabstand.
    Und wären die erhältlichen Flach-TVs, seit die Preise bezahlbar sind,
    nicht alle HD-tauglich, hätten sich der Absatz an HD-Geräten auch
    nicht
    derartige Quoten erreicht. Denn die Mehrheit der Flach-TV-Käufer
    ersetzte ihr heimisches Geräte aufgrund der praktischeren Bauform
    durch
    TFT/Plasma. Denn die alten,schweren Kubikmetergeräte werden von kaum
    einer Hausfrau vermisst.
    HD-Qualität oder Surround-Sound spielen kaum eine Rolle, wird meist
    das alte analoge Kabel oder Satreceiversignal weiter als
    Quellmaterial
    verwendet und selbst vorhandenen Digital-Receivern sind nur über das
    Skartkabel angebunden (oft mit S-Untauglichen Scart-Kabeln). Und der
    Ton wird, selbst bei vorhandener Surround-Anlage, weiterhin über die
    TV-Quäken "genossen".

    Wenn, dann hat BR hauptsächlich aufgrund der höheren
    Speicherkapazität
    einen Vorteil für den Normaluser.
    www.speedteamduo.de

  5. Re: Tja, das bessere Format gewinnt halt ...

    Autor: Jay Äm 16.02.08 - 22:39

    andreas Heitmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hättest Du Dich engehender mit dem Thema befasst,
    > und vielleicht einen oder zwei Artikel darüber
    > gelesen, wäre Dir vielleicht nicht entgangen, dass
    > Warner kurz vor einem Abschuss mit Toshiba stand.

    Wieso "kurz davor", Warner hat Toshiba doch abgeschossen? :-D

    *scnr*

  6. Re: Tja, das bessere Format gewinnt halt ...

    Autor: andreas Heitmann 16.02.08 - 22:51

    Jay Äm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > andreas Heitmann schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hättest Du Dich engehender mit dem Thema
    > befasst,
    > und vielleicht einen oder zwei
    > Artikel darüber
    > gelesen, wäre Dir vielleicht
    > nicht entgangen, dass
    > Warner kurz vor einem
    > Abschuss mit Toshiba stand.
    >
    > Wieso "kurz davor", Warner hat Toshiba doch
    > abgeschossen? :-D
    >
    > *scnr*

    Sorry, Abschluss .. nicht Abschuss *g* ..

    Also wäre Warner den Deal eingegangen, hätte der Krampf deutlich länger gedauert, wäre früher oder späte sowieso zugunsten von BR-Disk ausgefallen.

  7. Re: Tja, das bessere Format gewinnt halt ...

    Autor: hj 17.02.08 - 00:28

    andreas Heitmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jay Äm schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > andreas Heitmann schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Hättest Du Dich engehender
    > mit dem Thema
    > befasst,
    > und vielleicht
    > einen oder zwei
    > Artikel darüber
    > gelesen,
    > wäre Dir vielleicht
    > nicht entgangen,
    > dass
    > Warner kurz vor einem
    > Abschuss mit
    > Toshiba stand.
    >
    > Wieso "kurz davor",
    > Warner hat Toshiba doch
    > abgeschossen?
    > :-D
    >
    > *scnr*
    >
    > Sorry, Abschluss .. nicht Abschuss *g* ..
    >
    > Also wäre Warner den Deal eingegangen, hätte der
    > Krampf deutlich länger gedauert, wäre früher oder
    > späte sowieso zugunsten von BR-Disk
    > ausgefallen.
    >

    Schreib doch ein Buch darüber - wie wäre es mit "Mein Krampf" ?

  8. Re: Tja, das bessere Format gewinnt halt ...

    Autor: mac4ever 17.02.08 - 00:37

    borg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Frage ist, wird sich HD überhaupt derartig
    > verbreiten wie DVD?
    > Denn im Gegensatz zum Unterschied zwischen NTSC
    > (in den USA) und HD,
    > ist der Unterschied beim Betrachten von digitalem
    > PAL auf einem
    > HD-Geräte und echtem HD-Material relativ geringt,
    > zumindest bei den
    > Standard-Konstellationen in deutschen Wohnzimmern,
    > max 32" bei mehr
    > als 3Meter Betrachtungsabstand.

    Das ist nicht ganz falsch, aber auch nicht ganz richtig. Denn der Trend geht eindeutig zu größeren Diagomalen, heute sind schon 37" und 42" weitverbreitet. Bei HD-Material kann man bei üblichen Wohnzimmerplatzverhältnissen bis 50" gehen, deshalb gebe ich den 46"-Geräten gute Chancen.

    Es wird dauern, weil im Moment auch die HD-Filme noch viel zu teuer sind, aber es wird kommen.
    In 5 Jahren wird HD den Massenmarkt erobert haben - wenn nicht gar in 3 Jahren.

  9. Re: Tja, das bessere Format gewinnt halt ...

    Autor: troll1337 17.02.08 - 00:56

    JucklJochen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... wenn man mal schnell innerhalb kürzester Zeit
    > - nur um ein Konkurrenzprodukt in den Mark zu
    > werfen - ein neues Format zusammenfrickelt, wie es
    > Toshiba und M$ mit HDDVD vorhatten, kann da
    > technisch nix Großartige bei rumkommen ... Allein
    > dieser suboptimale Windows-Quatsch-Codec, den die
    > benutzen wollten ... die ganze HDDVD-Blase hätte
    > doch nur Microsoft Millionen an Lizenzgebühren in
    > die Kassen gespült ... Soweit kommts noch, dass
    > die auch noch den Unterhaltungsmedien-Markt
    > beherrschen ...


    trolalarm

  10. Re: Tja, das bessere Format gewinnt halt ...

    Autor: HD-DVD = Toter wie tot 17.02.08 - 01:12

    Full ack, wer sich vor ein paar Monate ein HD-DVD Laufwerk gekauft hat war einfach nur naiv, wer jetzt eins kauft ist einfach nur dämlich. Die HD-DVD ist am Ende und das auch gut und richtig so. Das einzig wahre HD Format ist blu-ray, da ist kein Platz für HD-DVD. Die HD-DVD war ungefähr vergleichbar mit Fusspilz oder Durchfall, jeder kennt es und trozdem will es keiner. HD-DVD muss verschwinden damit es mit der HD Ära so richtig losgehen kann.

    JucklJochen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... wenn man mal schnell innerhalb kürzester Zeit
    > - nur um ein Konkurrenzprodukt in den Mark zu
    > werfen - ein neues Format zusammenfrickelt, wie es
    > Toshiba und M$ mit HDDVD vorhatten, kann da
    > technisch nix Großartige bei rumkommen ... Allein
    > dieser suboptimale Windows-Quatsch-Codec, den die
    > benutzen wollten ... die ganze HDDVD-Blase hätte
    > doch nur Microsoft Millionen an Lizenzgebühren in
    > die Kassen gespült ... Soweit kommts noch, dass
    > die auch noch den Unterhaltungsmedien-Markt
    > beherrschen ...


  11. Re: Tja, das bessere Format gewinnt halt ...

    Autor: borg 17.02.08 - 10:07

    mac4ever schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist nicht ganz falsch, aber auch nicht ganz
    > richtig. Denn der Trend geht eindeutig zu größeren
    > Diagomalen, heute sind schon 37" und 42"
    > weitverbreitet.

    Klar, aber das geschieht eher bei einigen stylisch eingerichteten
    Singelhaushalten.
    In der Masse werden weiterhin der TV und die Boxen sich dem
    WOHNzimmer unterordnen müssnen. Und kaum jemand wird auf
    die Fotos der Kiner verzichten und sich statt dessen die ganze
    Wand mit einem TV zuhängen.
    Und wenn man sich heute bei Otto und Lise Normalo umsieht, dann
    steht auch der Flachmann weiterhin in der Zimmerecke, die Surround-
    anlage hat die Stereoanlage ersetzt, allerdings stehen jetzt 4 Boxen
    anstelle zweier ganz oben im Regal und der Fernsehton wird weiterin
    über die TV-Quäken angehört.

  12. Re: Tja, das bessere Format gewinnt halt ...

    Autor: borg 17.02.08 - 10:25

    HD-DVD = Toter wie tot schrieb:
    -------------------------------------------------------

    Ohne den Kampf mit HD-DVD um Marktanteile hätten bei BR wahrscheinlich noch keine Billiganbieter wie LiteOne etc. Lizensen für BR.
    Somit besteht zumindest die Möglichkeit, dass es bald gutausgestattete
    BR-Player (vielleicht auch Recorder) gibt, welche gut klassische DVDs
    skalieren können, Netzwerk-Anbindungen haben, alle Formate (auch
    CD und DVD+/- beschreiben können, auch DivX und MP3 wiedergeben
    können und ausserdem bezahlbar sind.

    Den bei der "klassischen" DVD-Technik konnte man ja leider nur
    zu gut feststellen, dass die teuersten Markengeräte zu nix zu
    gebrauchen waren, ausser mal eine KaufDVD wiederzugeben, während
    die Cyberhomes etc. bezahlbare Alleskönner auf den Markt brachten.

  13. eben nicht, HD-DVD hat ja verloren...

    Autor: Jack D 17.02.08 - 14:20

    denn die HD-DVD war technisch ausgereifter, hatte von Anfang an einen besseren Kompressionsalgorithmus, war günstiger in der Herstellung, hatte bessere interaktive Funktionalität (Film-im-Film mit Dynamischer Umblendung, z.B. bei Infotracks/hinter-den-Kulissen-Features), und vor allem: Es gab nicht x verschiedene Formate die zueinander inkompatibel waren.
    Siehe die jüngsten Jammereien das die alten Blu-Ray-Player die aktuellen Scheiben nicht mehr abspielen können.

    Sony wollte einfach nach Betamax und Minidisc nicht noch einmal das Verliererformat stellen und hat daher Geld ohne Ende in Blu-Ray reingepumpt. Und Geld regiert halt die Welt.

    Bild- und tonqualitätsmässig hätten beide Formate für die Standardkonsumenten auf lange Zeit ausgereicht, über 95% der jetzigen Käufer können mit ihrer Ausrüstung die theoretische Qualität noch gar nicht ausnutzen. Macht ja aber auch nix, die Scheiben sind oft noch derart schlecht gemastert das die Qualität auch nicht erreicht wird die auf dem Papier drin wäre. Ironischerweise trift das bei Filmen, die in beiden Formaten veröffentlicht wurden häufiger auf die BR-Version als auf die HD-DVD zu.

    Naja, in Zukunft muss man sich zumindest darum keinen Kopf mehr machen.
    Nur wer jetzt Sony zujubelt und auf MS schimpft (wobei die mit der HD-DVD gar nicht soooo viel zu tun hatten), der jubelt dem Teufel zu während er den Beelzebub verscheucht.


  14. Re: eben nicht, HD-DVD hat ja verloren...

    Autor: bubidubi 17.02.08 - 14:26

    eh... Du zählst hauptsächlich Dinge auf, Die mit der BluRay Scheibe an sich überhaupt nichts zu tun haben.

    Im endeffekt ist die BluRay auch schon wieder veraltet. Der Nachfolger steht schon in den Startlöchern.

    Jack D schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > denn die HD-DVD war technisch ausgereifter, hatte
    > von Anfang an einen besseren
    > Kompressionsalgorithmus, war günstiger in der
    > Herstellung, hatte bessere interaktive
    > Funktionalität (Film-im-Film mit Dynamischer
    > Umblendung, z.B. bei
    > Infotracks/hinter-den-Kulissen-Features), und vor
    > allem: Es gab nicht x verschiedene Formate die
    > zueinander inkompatibel waren.
    > Siehe die jüngsten Jammereien das die alten
    > Blu-Ray-Player die aktuellen Scheiben nicht mehr
    > abspielen können.
    >
    > Sony wollte einfach nach Betamax und Minidisc
    > nicht noch einmal das Verliererformat stellen und
    > hat daher Geld ohne Ende in Blu-Ray reingepumpt.
    > Und Geld regiert halt die Welt.
    >
    > Bild- und tonqualitätsmässig hätten beide Formate
    > für die Standardkonsumenten auf lange Zeit
    > ausgereicht, über 95% der jetzigen Käufer können
    > mit ihrer Ausrüstung die theoretische Qualität
    > noch gar nicht ausnutzen. Macht ja aber auch nix,
    > die Scheiben sind oft noch derart schlecht
    > gemastert das die Qualität auch nicht erreicht
    > wird die auf dem Papier drin wäre. Ironischerweise
    > trift das bei Filmen, die in beiden Formaten
    > veröffentlicht wurden häufiger auf die BR-Version
    > als auf die HD-DVD zu.
    >
    > Naja, in Zukunft muss man sich zumindest darum
    > keinen Kopf mehr machen.
    > Nur wer jetzt Sony zujubelt und auf MS schimpft
    > (wobei die mit der HD-DVD gar nicht soooo viel zu
    > tun hatten), der jubelt dem Teufel zu während er
    > den Beelzebub verscheucht.
    >
    >


  15. Re: eben nicht, HD-DVD hat ja verloren...

    Autor: listbox 17.02.08 - 22:12





    > Sony wollte einfach nach Betamax und Minidisc
    +DAT +SACD

    > nicht noch einmal das Verliererformat stellen und
    > hat daher Geld ohne Ende in Blu-Ray reingepumpt.
    > Und Geld regiert halt die Welt.
    >

  16. Re: Tja, das bessere Format gewinnt halt ...

    Autor: Khaanara 18.02.08 - 07:33

    HD-DVD muss
    > verschwinden damit es mit der HD Ära so richtig
    > losgehen kann.

    Wobei man sehen muss, dass ohne die HD-DVD die Filme auf BluRay wohl immer noch im Mpeg-Format kompremiert wären, wenn man die ersten BR-Filme anschaut :)

    Wie war es: Erst mit PS3 geht die HD-Ära erst richtig los !! (grins)

    Merkt man total !

  17. Du bist mir ja einer...

    Autor: gu 18.02.08 - 09:29

    JucklJochen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... wenn man mal schnell innerhalb kürzester Zeit
    > - nur um ein Konkurrenzprodukt in den Mark zu
    > werfen - ein neues Format zusammenfrickelt, wie es
    > Toshiba und M$ mit HDDVD vorhatten, kann da
    > technisch nix Großartige bei rumkommen ... Allein
    > dieser suboptimale Windows-Quatsch-Codec, den die
    > benutzen wollten ... die ganze HDDVD-Blase hätte
    > doch nur Microsoft Millionen an Lizenzgebühren in
    > die Kassen gespült ... Soweit kommts noch, dass
    > die auch noch den Unterhaltungsmedien-Markt
    > beherrschen ...

    Soviel Halb- und gar-nicht-Wissen auf einem Haufen hab ich ja noch nie gesehen...

  18. Re: Tja, das bessere Format gewinnt halt ...

    Autor: Scrat 18.02.08 - 11:24

    JucklJochen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... wenn man mal schnell innerhalb kürzester Zeit
    > - nur um ein Konkurrenzprodukt in den Mark zu
    > werfen - ein neues Format zusammenfrickelt, wie es
    > Toshiba und M$ mit HDDVD vorhatten, kann da
    > technisch nix Großartige bei rumkommen ... Allein
    > dieser suboptimale Windows-Quatsch-Codec, den die
    > benutzen wollten ... die ganze HDDVD-Blase hätte
    > doch nur Microsoft Millionen an Lizenzgebühren in
    > die Kassen gespült ... Soweit kommts noch, dass
    > die auch noch den Unterhaltungsmedien-Markt
    > beherrschen ...


    entschieden wurde es durch 400 Millionen Euro, die Sony an Warner gezahlt hat damit die auf BetaRay umsteigen...

  19. Re: Tja, das bessere Format gewinnt halt ...

    Autor: Private Paula 18.02.08 - 12:08

    HD-DVD = Toter wie tot schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kennt es und trozdem will es keiner. HD-DVD muss
    > verschwinden damit es mit der HD Ära so richtig
    > losgehen kann.

    Und was bringt uns HD?

    Filme werden dadurch nicht besser. Scheisse bleibt Scheisse, selbst wenn man 100 Liter Parfuem drueber schuettet!

    Filme die wirklich gut sind, brauchen kein HD um den Zuschauer zu fesseln.

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  20. Re: Tja, das bessere Format gewinnt halt ...

    Autor: Private Paula 18.02.08 - 12:16

    > Das ist nicht ganz falsch, aber auch nicht ganz
    > richtig. Denn der Trend geht eindeutig zu größeren
    > Diagomalen, heute sind schon 37" und 42"
    > weitverbreitet. Bei HD-Material kann man bei
    > üblichen Wohnzimmerplatzverhältnissen bis 50"
    > gehen, deshalb gebe ich den 46"-Geräten gute
    > Chancen.

    Kann schon sein, erstaunlicher Weise verkaufen sich die alten Roehrengeraete immer noch, und sogar VHS Rekorder werden noch gekauft.

    > Es wird dauern, weil im Moment auch die HD-Filme
    > noch viel zu teuer sind, aber es wird kommen.
    > In 5 Jahren wird HD den Massenmarkt erobert haben
    > - wenn nicht gar in 3 Jahren.

    Richtig, aber nur weil in 5 Jahren 80% der bei Media Markt stehenden Geraete HD seien werden. Wuerde man den Menschen auch weiterhin die Moeglichkeit geben, sich zwischen NON-HD und HD zu entscheiden, wuerde vermutlich eher NON-HD Geraete den Besitzer wechseln. Denn letztendlich wird der Geldbeutel entscheiden, und Filme werden nur durch HD nicht besser.



    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Turck Vilant Systems GmbH, Mülheim an der Ruhr
  3. PKS Software GmbH, München
  4. RUAG Defence Deutschland GmbH, Wedel bei Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 12,50€
  2. (-78%) 4,39€
  3. (PC für 59,99€, PS4 für 69,99€ - Release am 13. September)
  4. 2,80€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IMHO: Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
IMHO
Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

Die technischen Werte der beiden elektrischen Porsche Taycan-Versionen sind beeindruckend. Viele werden sie als "Tesla-Killer" bezeichnen. Doch preislich peilt Porsche damit eine extrem kleine Zielgruppe an: Ein gut ausgestatteter Turbo S kostet 214.000 Euro.
Ein IMHO von Dirk Kunde

  1. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming
  2. IMHO Valve, so geht es nicht weiter!
  3. Onlinehandel Tesla schlägt Kaufinteressenten die Ladentür vor der Nase zu

MX Series im Hands on: Logitechs edle Eingabegeräte
MX Series im Hands on
Logitechs edle Eingabegeräte

Beleuchtet, tolles Tippgefühl und kabellos, dazu eine Maus mit magnetischem Schweizer Präzisionsrad: Logitech hat neue Eingabegeräte für seine Premium-Reihe veröffentlicht - beide unterstützen USB Typ C. Golem.de konnte MX Keys und MX Master 3 unter Windows und MacOS bereits ausprobieren.
Ein Hands on von Peter Steinlechner

  1. Unifying Sicherheitsupdate für Logitech-Tastaturen umgangen
  2. Gaming Logitech bringt mechanische Tastaturen mit flachen Schaltern
  3. Logitacker Kabellose Logitech-Tastaturen leicht zu hacken

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

  1. Elektromobilität: Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
    Elektromobilität
    Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen

    Verkehrsminister Scheuer will günstige Elektroautos stärker fördern, Vizekanzler Olaf Scholz fordert "so was wie ein Eine-Million-Ladesäulen-Programm". Doch die Stromversorger warnen vor einer "überdimensionierten Ladeinfrastruktur".

  2. Saudi-Arabien: Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm
    Saudi-Arabien
    Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm

    Drohnen aus dem Jemen sollen die wichtigste Erdölraffinerie Saudi-Arabiens in Brand gesetzt haben. Die USA beschuldigen den Iran, die Huthi-Rebellen mit der Waffentechnik ausgerüstet zu haben.

  3. Biografie erscheint: Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab
    Biografie erscheint
    Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab

    US-Whistleblower Edward Snowden hätte weiterhin nichts dagegen, Russland in Richtung Deutschland zu verlassen. Doch Schutz vor einer Auslieferung in die USA kann er hierzulande nicht erwarten.


  1. 14:21

  2. 12:41

  3. 11:39

  4. 15:47

  5. 15:11

  6. 14:49

  7. 13:52

  8. 13:25