Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freier Zugriff auf Microsofts…

Endlich!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Endlich!

    Autor: Astorek 18.02.08 - 11:40

    Ich arbeite in einer Firma, die u.a. weiterentwickelte Versionen des Unix-Kommandos "file" anbietet. "file" ist wiederrum ein Kommando, um Dateien nach dem Dateiinhalt (nicht etwa die Namenserweiterung) zu scannen und dadurch zu bestimmen, um welche Datei es sich handelt.

    Ich & Kollegen reißen uns regelmäßig die Haare raus, wenn es darum geht, die Office-Formate unterschiedlicher Versionen korrekt zu bestimmen, da sie sich von Version zu Version (und teilweise sogar von Datei zu Datei mit gleicher Version) immer unterscheiden und es scheinbar keine festen Punkte gibt, mit der man so eine Datei eindeutig identifizieren kann. Endlich gibt Microsoft die Spezifikation frei... Hoffentlich haben die auch an bestimmten Punkten eindeutige Stellen im Format eingebaut und auch beschrieben, dann wäre endlich das Rumfummeln & Probieren vorbei. Für mich kommt die Öffnung der Spezifikation genau zur richtigen Zeit...

    *Sich die Spezifikationen ansieht...*

  2. Re: Endlich!

    Autor: sonnendreher 18.02.08 - 11:48

    und? schon was sinnvolles gefunden?

    Astorek schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich arbeite in einer Firma, die u.a.
    > weiterentwickelte Versionen des Unix-Kommandos
    > "file" anbietet. "file" ist wiederrum ein
    > Kommando, um Dateien nach dem Dateiinhalt (nicht
    > etwa die Namenserweiterung) zu scannen und dadurch
    > zu bestimmen, um welche Datei es sich handelt.
    >
    > Ich & Kollegen reißen uns regelmäßig die Haare
    > raus, wenn es darum geht, die Office-Formate
    > unterschiedlicher Versionen korrekt zu bestimmen,
    > da sie sich von Version zu Version (und teilweise
    > sogar von Datei zu Datei mit gleicher Version)
    > immer unterscheiden und es scheinbar keine festen
    > Punkte gibt, mit der man so eine Datei eindeutig
    > identifizieren kann. Endlich gibt Microsoft die
    > Spezifikation frei... Hoffentlich haben die auch
    > an bestimmten Punkten eindeutige Stellen im Format
    > eingebaut und auch beschrieben, dann wäre endlich
    > das Rumfummeln & Probieren vorbei. Für mich
    > kommt die Öffnung der Spezifikation genau zur
    > richtigen Zeit...
    >
    > *Sich die Spezifikationen ansieht...*


  3. Re: Endlich!

    Autor: RaiseLee 18.02.08 - 13:03

    Ist auch für nicht gigantische Firmen die nicht auf UNIX arbeiten interessant :-)

    Finds auch toll.

    Astorek schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich arbeite in einer Firma, die u.a.
    > weiterentwickelte Versionen des Unix-Kommandos
    > "file" anbietet. "file" ist wiederrum ein
    > Kommando, um Dateien nach dem Dateiinhalt (nicht
    > etwa die Namenserweiterung) zu scannen und dadurch
    > zu bestimmen, um welche Datei es sich handelt.
    >
    > Ich & Kollegen reißen uns regelmäßig die Haare
    > raus, wenn es darum geht, die Office-Formate
    > unterschiedlicher Versionen korrekt zu bestimmen,
    > da sie sich von Version zu Version (und teilweise
    > sogar von Datei zu Datei mit gleicher Version)
    > immer unterscheiden und es scheinbar keine festen
    > Punkte gibt, mit der man so eine Datei eindeutig
    > identifizieren kann. Endlich gibt Microsoft die
    > Spezifikation frei... Hoffentlich haben die auch
    > an bestimmten Punkten eindeutige Stellen im Format
    > eingebaut und auch beschrieben, dann wäre endlich
    > das Rumfummeln & Probieren vorbei. Für mich
    > kommt die Öffnung der Spezifikation genau zur
    > richtigen Zeit...
    >
    > *Sich die Spezifikationen ansieht...*


  4. Re: Endlich!

    Autor: luaredirectfs 18.02.08 - 13:06

    Du hättest die Formate schon längst ordern können. Kostete nix und Du unterschreibst zwar einen Vertrag, der hat aber nur Pflichten für MS, nämlich keine Lizenzen zu fordern.

    Dann kommt mit UPS ein dicker Umschalg mit dem Formaten.

    Naja, das hat sich ja jetzt erledigt.


    Es ging total einfach!

  5. Endlich!

    Autor: irgendeiner 19.02.08 - 08:32

    Ja, ist toll! Hätte nie gedacht, dass die das mal machen.


    --

    RaiseLee schrieb:
    > Ist auch für nicht gigantische Firmen die nicht
    > auf UNIX arbeiten interessant :-)
    >
    > Finds auch toll.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Heymanns IT-Solutions GmbH, Willich
  2. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  3. Hays AG, Wiesbaden (Home-Office möglich)
  4. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion Y530-15ICH für 699€ + Versand - Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Sennheiser Momentum 2 Wireless für 199€ statt 229€ im Vergleich)
  3. 39€ + Versand (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Intel Core i5-9600K boxed für 229€ + Versand statt 247,90€ + Versand im...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
    Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

    Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    1. US-Boykott: Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen
      US-Boykott
      Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen

      Durch den Handelsboykott der USA gerät Huawei immer stärker unter Druck: Das chinesische Unternehmen könnte die Möglichkeit verlieren, seine Mobilegeräte nach den gängigen Standards für SD-Karten und Drahtlosnetzwerke zu bauen - oder zumindest mit den entsprechenden Logos zu werben.

    2. Apple: Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE
      Apple
      Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE

      Apple hat ohne öffentlichen Betatest ein Update für iOS veröffentlicht. Es löst mehrere Probleme, darunter einen ärgerlichen Bug mit Voice over LTE und zwei Fehler in der Nachrichten-App.

    3. Project Xcloud: Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades
      Project Xcloud
      Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades

      Entwickler müssen nichts am Code von Xbox-Spielen ändern, um sie auf den Servern von Microsoft zu streamen. Das hat Kareem Choudhry von Microsoft gesagt - und gleichzeitig eine neue API vorgestellt.


    1. 13:20

    2. 12:11

    3. 11:40

    4. 11:11

    5. 17:50

    6. 17:30

    7. 17:09

    8. 16:50