1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Richter legt Wikileaks lahm

Vielen Dank!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vielen Dank!

    Autor: vinci 19.02.08 - 14:06

    Ohne diesen Entscheid hätte ich wohl erst viel später von Wikileaks erfahren. Finde ich gut, das das Schweizer GEricht kostenlose Werbung macht. :-)

  2. Re: Vielen Dank!

    Autor: Joooooooo 19.02.08 - 15:03

    vinci schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ohne diesen Entscheid hätte ich wohl erst viel
    > später von Wikileaks erfahren. Finde ich gut, das
    > das Schweizer GEricht kostenlose Werbung macht.
    > :-)

    Wirst du es auch noch gut finden, wenn eines Tages von dir Daten dort auftauchen?

  3. Re: Vielen Dank!

    Autor: Jay Äm 19.02.08 - 15:06

    Joooooooo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wirst du es auch noch gut finden, wenn eines Tages
    > von dir Daten dort auftauchen?

    Ich würde es gut finden - wenn die Daten "Dokumente, die unmoralisches oder gesetzeswidriges Verhalten von Regierungen, Behörden oder Unternehmen belegen". Aber ok, es muss wohl auch Fans von Unterdrückung und Folter geben.

  4. Re: Vielen Dank!

    Autor: Der braune Lurch 19.02.08 - 16:09

    vinci schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ohne diesen Entscheid hätte ich wohl erst viel
    > später von Wikileaks erfahren. Finde ich gut, das
    > das Schweizer GEricht kostenlose Werbung macht.
    > :-)

    War doch schon wegen Schäubles Skype- Plugin zumindest angesprochen.

  5. Re: Vielen Dank!

    Autor: slowatsch 19.02.08 - 16:27

    vinci schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ohne diesen Entscheid hätte ich wohl erst viel
    > später von Wikileaks erfahren. Finde ich gut, das
    > das Schweizer GEricht kostenlose Werbung macht.
    > :-)

    Und wer überprüft die Echtheit der Dokumente? Ich mein Kann ja jeder n Müll schreiben und dort hochladen?

  6. Hat die Bank denn behauptet, die Daten seien falsch?

    Autor: einfacher Anwender 19.02.08 - 17:48

    Anders gelangen die Daten ja nicht an diejenigen, die das kontrollieren können und evtl. sogar kontrollieren wollen. Wenn sich das ganze als Unsinn herausstellt, haben die Projektbetreiber bald ein noch größeres Problem an der Backe.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Nürnberg
  2. FACKELMANN GmbH + Co. KG, Hersbruck bei Nürnberg
  3. Diehl Metall Stiftung & Co. KG, Röthenbach a. d. Pegnitz / Metropolregion Nürnberg
  4. ZEABORN Ship Management GmbH & Cie. KG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

  1. Rechenzentren: 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
    Rechenzentren
    5G lässt Energiebedarf stark ansteigen

    Laut einer Studie im Auftrag von Eon heizt 5G die drohende globale Umweltkatastrophe weiter an. Schuld sind Edge Computing, Campusnetze, Industrie 4.0 und die Folgen für die Rechenzentren.

  2. Elektromobilität: EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen
    Elektromobilität
    EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen

    Welche Lastfälle treten in einer komplett elektrifizierten Tiefgarage auf? Die Bewohner einer Wohnanlage in Baden-Württemberg können dieses Zukunftsszenario mit 45 Elektroautos schon einmal testen.

  3. Berlin: Der Telefónica-Standort, den der Taxifahrer nicht kennt
    Berlin
    Der Telefónica-Standort, den der Taxifahrer nicht kennt

    An einem geheimen Standort im Süden Berlins hat Telefónica Deutschland alles auf einen neuen technischen Stand gebracht: Energieversorgung, Klimatechnik, Sicherheits- und Brandschutz. Der zentrale Standort gehört zum Kernnetz des Konzerns.


  1. 18:45

  2. 18:07

  3. 17:40

  4. 16:51

  5. 16:15

  6. 16:01

  7. 15:33

  8. 14:40