Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EndWar: Total-War-Macher zieht in den…

Dumm nur, dass China vergessen wird

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dumm nur, dass China vergessen wird

    Autor: Disser&Denker 20.02.08 - 13:50

    China wird schon in naher Zukunft eine Armee aufbauen, die der amerikanischen Armee in nichts nachstehen wird. Die Truppen und das Geld sind ja bereits vorhanden. Die Technologie fehlt noch.

  2. Re: Dumm nur, dass China vergessen wird

    Autor: Blork 20.02.08 - 14:16

    Disser&Denker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > China wird schon in naher Zukunft eine Armee
    > aufbauen, die der amerikanischen Armee in nichts
    > nachstehen wird. Die Truppen und das Geld sind ja
    > bereits vorhanden. Die Technologie fehlt noch.


    Das wird auch so bleiben.

  3. denke nich

    Autor: sssssssssssssssssss 20.02.08 - 14:19

    ich glaub eher, dass russland und die usa irgendwelche fadenscheinigen gründe finden werden um china platt zu machen.

    dann wird dafür gesorgt, dass dort die selben probleme wie in israel aufkommen und das problem ist gelöst.

  4. Re: denke nich

    Autor: Silas 20.02.08 - 15:53

    sssssssssssssssssss schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich glaub eher, dass russland und die usa
    > irgendwelche fadenscheinigen gründe finden werden
    > um china platt zu machen.
    >
    > dann wird dafür gesorgt, dass dort die selben
    > probleme wie in israel aufkommen und das problem
    > ist gelöst.

    Najoa... da werden die sich aber mit ein, äh, paar mehr Einwohnern rumärgern müssen.

    Und da das US-Militär schon mit schlecht ausgerüsteten, kleinen Armeen wie der des Irak nicht zurecht kommt, sollten sie mit China so ihre Probleme haben.

  5. Armee?

    Autor: Noel 20.02.08 - 17:03

    Silas schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und da das US-Militär schon mit schlecht
    > ausgerüsteten, kleinen Armeen wie der des Irak
    > nicht zurecht kommt, sollten sie mit China so ihre
    > Probleme haben.


    Ohne die US-Politik in Schutz nehmen zu wollen, aber mit Verlaub: Die irakische Armee war in vier bis acht Stunden vernichtet. Was blieb sind religiöse und paramilitärische Verbände die sich ständig aus der allgemeinen Unzufriedenheit und Gewalt neu rekrutieren. Das ist der Widerstand eines ganzen Landes (wenngleich prozentual nur wenige Einwohner diesen Gruppen angehören mögen). Wie will man da unterscheiden? Jeden männlichen Einwohner unter 50 liquidieren?

    Ob Vietnam oder Irak, dort wo sich ziviler bzw. paramilitärischer Guerilliawiderstand regt, kann eine reguläre Armee nichts ausrichten, damit hatten schon die weitaus skrupeloseren Sowjets kein Glück im nahen Osten.

    Grüße,
    Noel

    P.S: Achso, mit China wäre die Welt allerdings überfordert. Folge wäre ein endloser und (zivil) äußerst verlustreicher Krieg, mit einiger Sicherheit. Nasty.

  6. Re: Armee?

    Autor: Abel 20.02.08 - 17:43

    Eben ihr unterschätz den Guerilliakrieg, das ist was ganz anderes als wenn zwei große Armeen aufeinandertreffen.

    Es ist stark zu bezweifeln, das es zu einen normalen Krieg kommen würde, erstens alles Atommächte zweitens sind alle irgendwie voneinander abhängig.

    Ich würde auch nicht sagen das China viel schlechter Technologiesiert ist, ich würde eher sagen, bei den Amerikanern ist die Technik viel mehr verbreitet, so das sie sie auch schon in den normalen Ausbildungen einsetzten.
    Die Chinesen hingegen haben wohl auch die Technik, nur noch nicht so viele die damit umgehen können. Aber das wird sich in sehr kurzer Zeit ändern.

  7. Re: Armee?

    Autor: Silas 21.02.08 - 08:43

    Abel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Eben ihr unterschätz den Guerilliakrieg, das ist
    > was ganz anderes als wenn zwei große Armeen
    > aufeinandertreffen.
    >
    > Es ist stark zu bezweifeln, das es zu einen
    > normalen Krieg kommen würde, erstens alles
    > Atommächte zweitens sind alle irgendwie
    > voneinander abhängig.
    >
    > Ich würde auch nicht sagen das China viel
    > schlechter Technologiesiert ist, ich würde eher
    > sagen, bei den Amerikanern ist die Technik viel
    > mehr verbreitet, so das sie sie auch schon in den
    > normalen Ausbildungen einsetzten.
    > Die Chinesen hingegen haben wohl auch die Technik,
    > nur noch nicht so viele die damit umgehen können.
    > Aber das wird sich in sehr kurzer Zeit ändern.

    Ich würd sagen die Chinesen haben eine Horde Kung-Fu kämpfender Bergmönche, die keine Kugeln scheuen und allein durch ihre mentale Kraft der Erleuchtung Panzer und Helikopter ausschalten können!!!

    Und während die Amis sich da die Zähne ausbeißen, nutzen die Japaner die Chance und greifen wieder Pearl Harbor an... aber diesmal mit MECHAS!!!!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  3. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  4. SV Informatik GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

  1. Deutsche Glasfaser: Was passiert, wenn Glasfaser 1 GBit/s auch liefern muss
    Deutsche Glasfaser
    Was passiert, wenn Glasfaser 1 GBit/s auch liefern muss

    Wenn ein Dorf plötzlich ein Drittel der Bandbreite des DE-CIX ausnutzen würde, müsste sich auch der FTTH-Anbieter Deutsche Glasfaser etwas einfallen lassen. Etwa eine 2.000-Gigabit-Standleitung.

  2. WD Black SN750: Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    WD Black SN750
    Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte

    Die WD Black SN750 ist eine verbesserte Version der bekannten WD Black 3D: Die Geschwindigkeit der NVMe-SSD steigt, die Kapazität wurde verdoppelt und ein Kühler verhindert frühes Drosseln bei langer Last.

  3. Konsolen-SoC: AMDs Gonzalo hat acht Zen-Kerne und Navi-GPU
    Konsolen-SoC
    AMDs Gonzalo hat acht Zen-Kerne und Navi-GPU

    Ein als Gonzalo entwickelter Chip für eine kommende Spielekonsole von wahrscheinlich Microsoft oder Sony basiert auf einem Zen-Octacore und nutzt eine Navi 10 genannte Grafikeinheit.


  1. 18:04

  2. 15:51

  3. 15:08

  4. 14:30

  5. 14:05

  6. 13:19

  7. 12:29

  8. 12:02