Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft will sich offen zeigen

Windows ist scheiße!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Windows ist scheiße!

    Autor: kde 21.02.08 - 19:57

    Erfahrungen eines Nach-Windows-Umsteigers (Nein, solche Umsteiger gibts natürlich nicht in Wirkleichkeit):

    * Der Computer muss dauernd neustarten
    * Die Office-Dokumente (ODF) ließen sich nicht öffnen
    * Die Musikdateien (OGG) ließen sich nicht abspielen
    * Die eigene Websiten wurde nicht korrekt dargestellt
    * Die Einstellungen wurden nicht übernommen und die Einstellungsordner im Homeordner mit dem . sind komischerweise sichtbar
    * Die Desktop Entrys ließen sich nicht übernehmen
    * Dateien ohne Dateiendung lassen sich keinem Programm zuordnen
    * Hardwaretreiber müssen nachinstalliert werden
    * Die Paketverwaltung wurde nicht gefunden
    * sudo wird vermisst
    * Der Netzwerkserver (NFS) ist nicht mehr erreichbar
    * Das standardmäßig ausgelieferte Chatprogramm kann sich nicht mit dem XMPP-Server verbinden
    * Für die meisten geliebten Programme fehlt eine Portierung nach Windows, da anscheinend zu schwierig
    * Die Shell nimmt keine Befehle an
    * Der Loginmanager lässt sich nicht austauschen
    * Das für Windows kompilierte GNOME funktioniert nicht
    * Die Themes lassen sich nicht ändern (Mit einem Crack anscheinend doch)

  2. LOL

    Autor: joga 21.02.08 - 20:00

    Was ist eigentlich Windows?

  3. Re: Windows ist scheiße!

    Autor: childinsilence 21.02.08 - 20:03

    Die Erfahrungen beim Umstieg auf Linux sind in etwa genauso erschreckend...

    kde schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Erfahrungen eines Nach-Windows-Umsteigers (Nein,
    > solche Umsteiger gibts natürlich nicht in
    > Wirkleichkeit):
    >
    > * Der Computer muss dauernd neustarten
    > * Die Office-Dokumente (ODF) ließen sich nicht
    > öffnen
    > * Die Musikdateien (OGG) ließen sich nicht
    > abspielen
    > * Die eigene Websiten wurde nicht korrekt
    > dargestellt
    > * Die Einstellungen wurden nicht übernommen und
    > die Einstellungsordner im Homeordner mit dem .
    > sind komischerweise sichtbar
    > * Die Desktop Entrys ließen sich nicht übernehmen
    > * Dateien ohne Dateiendung lassen sich keinem
    > Programm zuordnen
    > * Hardwaretreiber müssen nachinstalliert werden
    > * Die Paketverwaltung wurde nicht gefunden
    > * sudo wird vermisst
    > * Der Netzwerkserver (NFS) ist nicht mehr
    > erreichbar
    > * Das standardmäßig ausgelieferte Chatprogramm
    > kann sich nicht mit dem XMPP-Server verbinden
    > * Für die meisten geliebten Programme fehlt eine
    > Portierung nach Windows, da anscheinend zu
    > schwierig
    > * Die Shell nimmt keine Befehle an
    > * Der Loginmanager lässt sich nicht austauschen
    > * Das für Windows kompilierte GNOME funktioniert
    > nicht
    > * Die Themes lassen sich nicht ändern (Mit einem
    > Crack anscheinend doch)
    >


  4. Linux-Umstieg genauso erschreckend?

    Autor: Herbert 21.02.08 - 20:10

    childinsilence schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Erfahrungen beim Umstieg auf Linux sind in
    > etwa genauso erschreckend...
    Standards sind schon was Erschreckendes. Warum wird bei Linux denn nicht die Windows-Formate eingesetzt? Besonders erschänkend ist, das Loginmanager, Benutzeroberfläche und einfach alle Programme austauschbar sind. Da könnte man ja Auswahl haben! Und dann die Erschreckung, wenn für Updates kein Neustart notwendig ist. Und die Paketverwaltung verwirrt noch mehr. Warum muss man denn nicht mehr 10 mal auf Weiter bei einem Setup-Programm klicken?

  5. Autor: Herbert 21.02.08 - 20:12

    Darauf folgt die Erschreckung, dass die einzige gefunden Linux-Vire sich keine Root-Rechte besorgen kann und dass praktisch kein Anti-Viren-programm nötig ist. Auch auf eine Firewall kann man verzichten. Diese Ungewohntheit ist schon schlimm.

  6. Re: Linux-Umstieg genauso erschreckend?

    Autor: Hugo Grein 21.02.08 - 20:14

    Herbert schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > childinsilence schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > erschänkend ist,
    > Erschreckung,

    Du bist nicht ganz knusper, Herbert, nicht wahr?

  7. Re: …

    Autor: Ja ne is klar^^ 21.02.08 - 20:19

    Herbert schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Darauf folgt die Erschreckung, dass die einzige
    > gefunden Linux-Vire sich keine Root-Rechte
    > besorgen kann und dass praktisch kein
    > Anti-Viren-programm nötig ist. Auch auf eine
    > Firewall kann man verzichten. Diese Ungewohntheit
    > ist schon schlimm.


    Und wie toll man mit Linux spielen kann,WAHNSINN!!!

    Ich weiß nicht wieso Ihr Linuxfratzen immer auf MS rumhackt!?
    Weil es für Windows Viren und anderen Code gibt? Klar wenn ich nen Virus schreibe will ich auch das er möglichst viele Leute erreicht,also schreib ich ihn für Windows.
    Oder weil die unendlich viel Kohle damit machen und Ihr ein paar Neidhammel seit?

    Keine Ahnung ehrlich gesagt aber ich komme mit Windows SEHR GUT zurecht und habe keine Probleme damit...

    Linux sucks -.-

  8. Re: Windows ist scheiße!

    Autor: Herb 21.02.08 - 20:23

    kde schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > * Die Office-Dokumente (ODF) ließen sich nicht
    > öffnen
    > * Die Musikdateien (OGG) ließen sich nicht
    > abspielen

    als ob das Linux von sich aus könnte...

    > * Die eigene Websiten wurde nicht korrekt
    > dargestellt

    früher war das die Schuld des Entwicklers

    > * Die Einstellungen wurden nicht übernommen und
    > die Einstellungsordner im Homeordner mit dem .
    > sind komischerweise sichtbar
    > * Die Desktop Entrys ließen sich nicht übernehmen

    "How to use the system" lesen?

    > * Dateien ohne Dateiendung lassen sich keinem
    > Programm zuordnen

    Und wie macht das Linux? Wie MacOS, indem es die
    Platte zuspämmt und überall Datenreste liegen lässt?

    > * Hardwaretreiber müssen nachinstalliert werden

    lach...
    sagt der eine Hase zum anderen:
    "Hast du aber große Ohren"

    > * Die Paketverwaltung wurde nicht gefunden

    das ganze WWW ist eine Paketverwaltung für Windows oO

    > * sudo wird vermisst
    > * Die Shell nimmt keine Befehle an

    "How to use the system" lesen?

    > * Für die meisten geliebten Programme fehlt eine
    > Portierung nach Windows, da anscheinend zu
    > schwierig

    also bitte, welches gibt's denn nicht?

    > * Der Loginmanager lässt sich nicht austauschen

    wozu auch?

    > * Das für Windows kompilierte GNOME funktioniert
    > nicht

    mit dem gcc? ist auch schwierig...

    > * Die Themes lassen sich nicht ändern (Mit einem
    > Crack anscheinend doch)

    stimmt

  9. Re: Windows ist scheiße!

    Autor: Hurb 21.02.08 - 20:26

    Hat kde überhaupt das Wort Linux verwendet? Es gibt noch mehr zur Auswahl…

  10. Re: Linux-Umstieg genauso erschreckend?

    Autor: sirup 21.02.08 - 20:27

    Qualitätsmanagement fehlt.


  11. Re: Windows ist scheiße!

    Autor: Ja ne is klar^^ 21.02.08 - 20:28

    Hurb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hat kde überhaupt das Wort Linux verwendet? Es
    > gibt noch mehr zur Auswahl…


    Hat Herb nur das Wort Linux verwendet?
    oO

  12. Re: Linux-Umstieg genauso erschreckend?

    Autor: R0lf 21.02.08 - 20:44

    Typische Linux-b00ns. meckern immer nur rum, dass windows nicht so flexibel ist, und kapieren einfach nicht, dass ca 95% aller Computernutzer so etwas wie einen austauschbaren login-screen garnicht WOLLEN sondern nur die standartfunktionen wie surfen und office kram schön in watte gepackt benutzen wollen.

    Bekommt mal etwas kontakt mit der realität!


    Herbert schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > childinsilence schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Erfahrungen beim Umstieg auf Linux sind
    > in
    > etwa genauso erschreckend...
    > Standards sind schon was Erschreckendes. Warum
    > wird bei Linux denn nicht die Windows-Formate
    > eingesetzt? Besonders erschänkend ist, das
    > Loginmanager, Benutzeroberfläche und einfach alle
    > Programme austauschbar sind. Da könnte man ja
    > Auswahl haben! Und dann die Erschreckung, wenn für
    > Updates kein Neustart notwendig ist. Und die
    > Paketverwaltung verwirrt noch mehr. Warum muss man
    > denn nicht mehr 10 mal auf Weiter bei einem
    > Setup-Programm klicken?
    >
    >


  13. Re: Windows ist scheiße!

    Autor: goldlocke 21.02.08 - 21:12

    Ja ne is klar^^ schrieb:
    > Hat Herb nur das Wort Linux verwendet?
    > oO

    Ja, hat er. Und jetzt?

  14. Re: Windows ist scheiße!

    Autor: vollinger 21.02.08 - 21:15

    goldlocke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja ne is klar^^ schrieb:
    > > Hat Herb nur das Wort Linux verwendet?
    >
    > oO
    >
    > Ja, hat er. Und jetzt?


    darum geht's doch grade... Socke!

  15. Re: Windows ist scheiße!

    Autor: Herb 21.02.08 - 21:19

    Hurb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hat kde überhaupt das Wort Linux verwendet? Es
    > gibt noch mehr zur Auswahl…

    dachte auch zuerst, dass er MacOS meint
    (wegen den Dateiendungen),
    aber Login-Manager austauschen, Themes und KDE
    kann eigentlich nur noch Linux sein...

    außerdem gibt's alle MacOS-Anwendungen auch
    für Windows

  16. Re: Windows ist scheiße!

    Autor: OliverHaag 21.02.08 - 21:22

    Herb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kde schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > * Die Office-Dokumente (ODF) ließen sich
    > nicht
    > öffnen
    > * Die Musikdateien (OGG)
    > ließen sich nicht
    > abspielen
    >
    > als ob das Linux von sich aus könnte...

    Also das Linux gibts sowieso nicht, aber normal kann das jede Distri von Haus aus, jo.

    > > * Die eigene Websiten wurde nicht
    > korrekt
    > dargestellt
    >
    > früher war das die Schuld des Entwicklers

    Liegt beim IE wohl eher dran, dass er das Meiste von (X)HTML und CSS nicht oder falsch interpretiert ;)

    > > * Dateien ohne Dateiendung lassen sich
    > keinem
    > Programm zuordnen
    >
    > Und wie macht das Linux? Wie MacOS, indem es die
    > Platte zuspämmt und überall Datenreste liegen
    > lässt?

    Nein, guckt einfach die Datei an, lässt sich üblicherweise aus den ersten paar Bytes der Mimetype erkennen.

    > > * Hardwaretreiber müssen nachinstalliert
    > werden
    >
    > lach...
    > sagt der eine Hase zum anderen:
    > "Hast du aber große Ohren"

    Aha, unter Win sind bei mir erst mal ein paar h Treiber nachinstalliern angesagt (Will alle paar min neu starten usw., zieht sich dann ne Weile hin), unter Linux nur der nVidia-Treiber der üblicherweise wie fast alles im Paketmanager zu finden ist.

    > > * Die Paketverwaltung wurde nicht gefunden
    >
    > das ganze WWW ist eine Paketverwaltung für Windows
    > oO

    Schau dir mal nochmal das Wort an, da steht Verwaltung drin, heißt es macht Download, Installation, Update, Deinstallation etc. für mich, und das für alle Programme auf die gleiche Weise (Programm im Paketmanager auswählen, installiern drücken, kurz warten, irgendwann mal automatisch über Updates informiert werden wenn welche da sind falls man das will).

    > > * sudo wird vermisst
    > * Die Shell nimmt
    > keine Befehle an
    >
    > "How to use the system" lesen?

    Das hilft da wenig, in der Beziehung ist Windows wirklich ziemlich unbrauchbar und nervig. sudo gibts eh nicht und runas ist so umständlich, dass man es lieber nicht benutzen will.

    > > * Für die meisten geliebten Programme fehlt
    > eine
    > Portierung nach Windows, da anscheinend
    > zu
    > schwierig
    >
    > also bitte, welches gibt's denn nicht?

    Amarok wäre unter Win ganz nett denke ich, sowas wie Kate würde mir wohl auch fehlen. Aber Amarok 2 solls ja auch für Mac und Win geben.

  17. Re: Windows ist scheiße!

    Autor: DN 21.02.08 - 21:50

    > * Der Computer muss dauernd neustarten

    Ist mir neu, meiner startet nur neu, wenn ich ihn ausschalte und wieder einschalte Oo

    > * Die Office-Dokumente (ODF) ließen sich nicht
    > öffnen

    Doc, Txt und rtf reichen mir
    > * Die Musikdateien (OGG) ließen sich nicht
    > abspielen

    in meinem Bekanntenkreis benutzt so gut wie keiner ogg, dieses Dateiformat hat nur Promillewerte vom Kuchen

    > * Die eigene Websiten wurde nicht korrekt
    > dargestellt

    Das liegt am Browser, Firefox isntallieren und alles ist mhkay

    > * Die Einstellungen wurden nicht übernommen und
    > die Einstellungsordner im Homeordner mit dem .
    > sind komischerweise sichtbar

    Windows soll die EInstellungen von Linux übernehmen, oder wie hab ich das verstanden? Wahrscheinlich werden unter Linux die .-Ordner versteckt, während Windows damit nix anfangen kann und sie wie normale Ordner darstellt.

    > * Die Desktop Entrys ließen sich nicht übernehmen

    selbiges von oben

    > * Dateien ohne Dateiendung lassen sich keinem
    > Programm zuordnen

    Wieso sollte man Dateien ohne Dateiendung haben, ich seh da keinen praktischen Nutzen.

    > * Hardwaretreiber müssen nachinstalliert werden

    Einmal einen Ordner erstellt mit den ganzen Treiben die die Kiste brauch und schon ist man für sein Leben fertig. Bei einer neuen Kiste brauch ich dafür knapp 15 Minuten (je nach internetbandbreite)

    > * Die Paketverwaltung wurde nicht gefunden

    Meine Paketverwaltung heisst entweder Post oder CD-Regal kann man sich aussuchen

    > * sudo wird vermisst

    Was issn des? Oo

    > * Der Netzwerkserver (NFS) ist nicht mehr
    > erreichbar

    Problem bei Google gucken, mit absoluter Sicherheit gibt es da ganz schnell eine Lösung.

    > * Das standardmäßig ausgelieferte Chatprogramm
    > kann sich nicht mit dem XMPP-Server verbinden.

    Der MSN Messenger ist von MS, und MS wird sich hüten andere Netzwerke da noch mit einzubauen. Dafür gibts Programme wie Trillian oder Miranda.

    > * Für die meisten geliebten Programme fehlt eine
    > Portierung nach Windows, da anscheinend zu
    > schwierig

    Das Problem seh ich da eher umgedreht.


    > * Die Shell nimmt keine Befehle an

    Versuchs mit der Eingabeaufforderung oder dem Ausführen button

    > * Der Loginmanager lässt sich nicht austauschen

    Wozu? Ich will mich an einen COmputer anmelden, ist ja genauso sinnlos wie Multi-Funktions-BHs.

    > * Das für Windows kompilierte GNOME funktioniert
    > nicht

    Dafür kann Windwos nix.

    > * Die Themes lassen sich nicht ändern (Mit einem
    > Crack anscheinend doch)

    öh doch, mann kann bei verschiedenen Websites Design Pakete runterladen, das geht meines Wissens nach recht einfach und ohne Crack Oo


    Also ich hab mit Windows XP wirklich keine Probleme, mit Linux schon eher.

  18. Re: Windows ist scheiße!

    Autor: GeForce 7900 GTX 21.02.08 - 21:58

    Ihr habt nicht verstanden, was er mit dem Eintrag bezweckt hat, kann das sein? Alle Welt erwartet aus Gewohnheit an Windows, dass (als Beispiel) Linux ebenso funktionieren muss. Er hat die Sache lediglich umgedreht.

    Ihr wollt aber doch nicht leugnen, dass eine integrierte Paketverwaltung dem suchen, herunterladen und installieren von setup.exe-Dateien überlegen ist, oder?

    Aber regt ihr euch brav weiter auf. Manchmal sind Idioten ja doch ganz witzig zu lesen. :)

  19. Linux Version davon...

    Autor: mdx 21.02.08 - 22:36

    * Die Office-Dokumente (ODF) ließen sich nicht öffnen
    -> Die Office-Dokumente (DOC) ließen sich nicht öffnen

    * Die Musikdateien (OGG) ließen sich nicht abspielen
    -> Die Musikdateien (WMV-DRM) ließen sich nicht abspielen

    * Die eigene Websiten wurde nicht korrekt dargestellt
    -> Die eigene Websiten wurde nicht korrekt dargestellt (Konquerror)

    * Die Einstellungen wurden nicht übernommen und die Einstellungsordner im Homeordner mit dem . sind komischerweise sichtbar
    -> Du beschwerst dich, dass der Dateityp in Windows über den Dateinahmen geht, aber wenn die Sichtbarkeit in Linux im Dateinamen festgelegt wird, ist das völlig in Ordnung!?

    * Hardwaretreiber müssen nachinstalliert werden
    -> Anständige Hardwaretreiber (Drucker, Grafikkarten, etc.) gibts nicht.

    * sudo wird vermisst
    -> In Linux gibts viele Befehle die ich nicht checke.

    * Der Netzwerkserver (NFS) ist nicht mehr erreichbar
    * Das standardmäßig ausgelieferte Chatprogramm kann sich nicht mit dem XMPP-Server verbinden
    -> Das standardmässig ausgelieferte Chatprogramm unterstützt kein MSN-Webcam-Chat

    * Für die meisten geliebten Programme fehlt eine Portierung nach Windows, da anscheinend zu schwierig
    -> Für die meisten geliebten Programme (Photoshop, Games, etc.) fehlt die Portierung nach Linux.

    * Der Loginmanager lässt sich nicht austauschen
    -> Für was brauchst du 100 Login-Manager wenn du deine Linux-Kiste angeblich nur alle 300 Tage bootest!?

    * Das für Windows kompilierte GNOME funktioniert nicht
    -> Das für Linux kompilierte GNOME funktioniert auch nicht :o

    * Die Themes lassen sich nicht ändern (Mit einem Crack anscheinend doch)
    -> Tonnenweise Themes und alle sehen scheisse aus.

  20. Re: Windows ist scheiße!

    Autor: anonym 21.02.08 - 23:11

    GeForce 7900 GTX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ihr wollt aber doch nicht leugnen, dass eine
    > integrierte Paketverwaltung dem suchen,
    > herunterladen und installieren von
    > setup.exe-Dateien überlegen ist, oder?

    Nicht zwangsläufig. Paketverwaltungen erlauben dir nur die veröffentlichte Version zu installieren (welche oft nicht die aktuelle ist). Weiters erzeugt jede Installation zusätzlichen Netzwerktraffic (bei einer eigenen Installation, reicht ein einmaliger Download). Außerdem hat man nicht die Wahl wo das Paket und welche Teile davon installiert werden.

    >
    > Aber regt ihr euch brav weiter auf. Manchmal sind
    > Idioten ja doch ganz witzig zu lesen. :)

    Macht es dir wirklich soviel Spaß Personen, welche gerechtfertigte Kritik an lächerlichen Aussagen üben grundlos zu beleidigen? Arm.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Gladbacher Bank AG, Mönchengladbach
  2. MAQUET Holding B.V. & Co. KG, Rastatt
  3. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  4. Beko Technologies GmbH, Neuss

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€
  2. täglich neue Deals


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


BeA: Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
BeA
Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
  1. BeA Bundesrechtsanwaltskammer stellt Zahlungen an Atos ein
  2. Chipkarten-Hersteller Thales übernimmt Gemalto
  3. Atos Gemalto bekommt 4,3-Milliarden-Euro-Angebot

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. NetzDG Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. EU-Netzpolitik Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  2. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  3. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  1. Protektionismus: Trump-Regierung verhängt Einfuhrzölle auf Solarzellen
    Protektionismus
    Trump-Regierung verhängt Einfuhrzölle auf Solarzellen

    America first? Die US-Regierung will Einfuhrzölle auf Solarzellen und Waschmaschinen erheben. Der US-Solar-Brachenverband befürchtet, dass die mehr Schaden anrichten als Nutzen bringen.

  2. Stylistic Q738: Fujitsus 789-Gramm-Tablet strahlt mit 1.300 cd/m2
    Stylistic Q738
    Fujitsus 789-Gramm-Tablet strahlt mit 1.300 cd/m2

    Das Stylistic Q738 erinnert von der Mechanik her an das alte Android-Gerät Eee Pad Transformer TF101, ist aber ein vollwertiges Windows-10-Pro-Gerät. Es soll durch viele Anschlüsse, eine leichte Bauweise und das sehr helle Display überzeugen.

  3. Far Cry 5: Vier Hardwareanforderungen für Hope County
    Far Cry 5
    Vier Hardwareanforderungen für Hope County

    Von Minimum bis 4K-Auflösung mit 60 fps: Ubisoft hat die Systemanforderungen für die PC-Version von Far Cry 5 veröffentlicht. Beim Ermitteln der individuellen Einstellungen sollen ein Benchmark-Tool und ein Werkzeug zur Anzeige des verwendeten Videospeichers helfen.


  1. 10:39

  2. 10:21

  3. 10:06

  4. 09:51

  5. 09:36

  6. 08:51

  7. 07:41

  8. 07:28