Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft will sich offen zeigen

Wenn sie jetzt noch ihrOOXML zurücknehmen,

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn sie jetzt noch ihrOOXML zurücknehmen,

    Autor: Och nöö 21.02.08 - 21:22

    dann könnte man ihnen viel eher glauben.

  2. Re: Wenn sie jetzt noch ihrOOXML zurücknehmen,

    Autor: S_A_S 22.02.08 - 09:11

    Och nöö schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dann könnte man ihnen viel eher glauben.


    Wieso sollten sie das zurücknehmen? wegen ODF? OOXML hat einen ganz anderen Ansatz. Die Formate sind definitiv NICHT GLEICH. Beide können sachen wo von das andere Format nur träumen kann!

  3. Re: Wenn sie jetzt noch ihrOOXML zurücknehmen,

    Autor: Inu 22.02.08 - 10:17

    S_A_S schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wieso sollten sie das zurücknehmen? wegen ODF?
    > OOXML hat einen ganz anderen Ansatz. Die Formate
    > sind definitiv NICHT GLEICH.

    well, THERE is a news flash.
    Sie sollen das ding zurücknehmen, weil es ganz einfach nicht so funktioniert wie es sollte. Es gibt auf dem web tests von dem Format, wo in einfachen schritten bewiesen wird, warum das Format fast gänzlich unbrauchbar ist.

    >Beide können sachen
    > wo von das andere Format nur träumen kann!

    Was ist denn an OOXML das Bahnbrechende? Abwärtskompatibilität? Kann es nicht sein, weil genau da fällt es selber aufs maul. Und zwar ungebremst (wie übrigens bei jedem einzelnen Versionssprung bisher... Eine Word Datei ist mit jeder Version komplett anders, und sieht zum teil Grauenhaft aus wenn man sie mit der falschen Version öffnet. Das haben wir hier fast täglich :(.

  4. Re: Wenn sie jetzt noch ihrOOXML zurücknehmen,

    Autor: sap 22.02.08 - 10:37

    Inu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es gibt auf dem web tests von dem Format, wo in
    > einfachen schritten bewiesen wird, warum das
    > Format fast gänzlich unbrauchbar ist.

    Selbiges gilt für ODF ...

    > Eine Word Datei ist mit jeder Version komplett anders,
    > und sieht zum teil Grauenhaft aus wenn man sie mit der
    > falschen Version öffnet.

    Soviel zu keine Ahnung haben. Word 97 bis 2003 haben das gleiche Format mit kleinen variationen um zusätzliche Funktionen abzubilden.


  5. Re: Wenn sie jetzt noch ihrOOXML zurücknehmen,

    Autor: Inu 22.02.08 - 10:47

    sap schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Inu schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Es gibt auf dem web tests von dem Format, wo
    > in
    > einfachen schritten bewiesen wird, warum
    > das
    > Format fast gänzlich unbrauchbar ist.
    >
    > Selbiges gilt für ODF ...

    öffne ODF Datei (via FileOpen, Notepad wasauchimmer), schreib was rein, speichere es und öffne es mit dem ODF Programm - Die änderung geht. Mach dasselbe mit OOXML. Geht nicht.

    > > Eine Word Datei ist mit jeder Version
    > komplett anders,
    > und sieht zum teil
    > Grauenhaft aus wenn man sie mit der
    > falschen
    > Version öffnet.
    >
    > Soviel zu keine Ahnung haben. Word 97 bis 2003
    > haben das gleiche Format mit kleinen variationen
    > um zusätzliche Funktionen abzubilden.

    Einfach mal was behaupten oder? Es interessiert mich nicht, dass die spezifikation was anderes aussagt, wenn die Realität komplett anders ist. Ich habe hier 5 Jahre alte Word files, die man nicht mehr gescheit ausdrucken kann ohne sie manuell irgendwie zurechtzurücken. Wir hatten eine Phase, in der wir tägliche Abstürze aufgrund der "Reperatur" von Word docs hinnehmen mussten. Es war zum teil einfacher, Kopien von Dokumenten von den Microfichen zu holen wie die alten Word docs nochmals zu öffnen...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DFN-CERT Services GmbH, Hamburg
  2. Hays AG, Raum Frankfurt am Main
  3. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede bei Dortmund
  4. SAUTER Deutschland, Basel (Schweiz), Freiburg/Elbe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. und Vive Pro vorbestellbar
  4. 105,85€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Uber-Unfall: Die vielen Widersprüche des autonomen Fahrens
Uber-Unfall
Die vielen Widersprüche des autonomen Fahrens
  1. Autonomes Fahren Drive.ai testet sprechende fahrerlose Taxis in Texas
  2. Autonomes Fahren Tesla-Chefs lehnten Aufmerksamkeitsüberwachung ab
  3. Lyft 30 autonome Taxis fahren Passagiere in Las Vegas

Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest: Schärfer geht es aktuell kaum
Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest
Schärfer geht es aktuell kaum
  1. Samsung Galaxy-S9-Smartphones kommen mit 256 GByte nach Deutschland
  2. Galaxy S9 und S9+ im Test Samsungs Kamera-Kompromiss funktioniert
  3. Samsung Telekom bietet Galaxy S9 für 722 Euro an

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

  1. Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preisleistungsverhältnis
    Oneplus 6 im Test
    Neues Design, gleich starkes Preisleistungsverhältnis

    Das neue Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.

  2. Google Duplex: Weitere Details über Googles Anrufassistenten
    Google Duplex
    Weitere Details über Googles Anrufassistenten

    Es gibt weitere Details zu Google Duplex. Sobald Duplex einen Anruf durchführt, soll sich der Google Assistant als solcher identifizieren. Zudem wird der Anrufer darüber informiert, dass das Telefonat mitgeschnitten wird.

  3. Verhaltenskodex: Google verabschiedet sich von "Don't be evil"
    Verhaltenskodex
    Google verabschiedet sich von "Don't be evil"

    Google hat kürzlich das Motto "Don't be evil" aus seinem Verhaltenskodex entfernt. Es war nicht nur intern im Unternehmen umstritten. Immer wieder führte der Leitspruch "Sei nicht böse" zu hitzigen Debatten.


  1. 12:00

  2. 11:43

  3. 11:04

  4. 10:23

  5. 15:31

  6. 15:08

  7. 12:25

  8. 14:28