1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google eröffnet das Rennen zum Mond

Raumschrott

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Raumschrott

    Autor: Kosmonaut 23.02.08 - 16:50

    Macht sich hier keiner Gedanken zu dem Schrott, der entsteht bei dem Versuch das umzusetzen ?
    Schrott in der Grösse eines Sandkorns reicht schon aus um die Aussenhülle eines Schiffs nach heutigen Kenntnisstand zu perforieren.
    Wenn da oben ein paar von den ersten Gehversuchen die Grätsche machen, dann haben wir da ganz schnell einen Haufen Schrott, der a) nicht mehr von alleine runterkommt und b) ernsthafte Probleme bei zukünftigen Flügen bereiten könnte.
    Alleine schon unseren Kindern zu Lieben sollten wir internationale Standards zur Sicherung eines sauberen Orbits entwickeln. Den Stress den wir uns damit auch auf zukünftigen Mission sparen sollte man auch nicht unterschätzen, den solange wir keine Möglichkeit haben diesem Weltraumschrott auszuweichen oder uns vor ihm zu schützen, wird jeder Ausflug ins All zum russischen Roulett.

  2. hab mir schon darüber gedanken gemacht

    Autor: Nomanalive 23.02.08 - 16:55

    siehe https://forum.golem.de/read.php?23307,1230593,1230593#msg-1230593 ;)
    inhaltlich sollte der text ja in Ordnung sein

    Kosmonaut schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Macht sich hier keiner Gedanken zu dem Schrott,
    > der entsteht bei dem Versuch das umzusetzen ?
    > Schrott in der Grösse eines Sandkorns reicht schon
    > aus um die Aussenhülle eines Schiffs nach heutigen
    > Kenntnisstand zu perforieren.
    > Wenn da oben ein paar von den ersten Gehversuchen
    > die Grätsche machen, dann haben wir da ganz
    > schnell einen Haufen Schrott, der a) nicht mehr
    > von alleine runterkommt und b) ernsthafte Probleme
    > bei zukünftigen Flügen bereiten könnte.
    > Alleine schon unseren Kindern zu Lieben sollten
    > wir internationale Standards zur Sicherung eines
    > sauberen Orbits entwickeln. Den Stress den wir uns
    > damit auch auf zukünftigen Mission sparen sollte
    > man auch nicht unterschätzen, den solange wir
    > keine Möglichkeit haben diesem Weltraumschrott
    > auszuweichen oder uns vor ihm zu schützen, wird
    > jeder Ausflug ins All zum russischen Roulett.


  3. Re: hab mir schon darüber gedanken gemacht

    Autor: Kosmonaut 23.02.08 - 17:12

    Ahh, ein wachsamer Zeitgenosse :)
    Naja das Problem ist halt, daß wir schon da raus müssen, aber solchen Themen sollte dabei mehr Beachtung geschenkt werden. Sonst heissts am Ende wieder: "Och ich hatte ja keine Ahnung"

    Nomanalive schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > siehe forum.golem.de ;)
    > inhaltlich sollte der text ja in Ordnung sein
    >
    > Kosmonaut schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Macht sich hier keiner Gedanken zu dem
    > Schrott,
    > der entsteht bei dem Versuch das
    > umzusetzen ?
    > Schrott in der Grösse eines
    > Sandkorns reicht schon
    > aus um die Aussenhülle
    > eines Schiffs nach heutigen
    > Kenntnisstand zu
    > perforieren.
    > Wenn da oben ein paar von den
    > ersten Gehversuchen
    > die Grätsche machen, dann
    > haben wir da ganz
    > schnell einen Haufen
    > Schrott, der a) nicht mehr
    > von alleine
    > runterkommt und b) ernsthafte Probleme
    > bei
    > zukünftigen Flügen bereiten könnte.
    > Alleine
    > schon unseren Kindern zu Lieben sollten
    > wir
    > internationale Standards zur Sicherung eines
    >
    > sauberen Orbits entwickeln. Den Stress den wir
    > uns
    > damit auch auf zukünftigen Mission sparen
    > sollte
    > man auch nicht unterschätzen, den
    > solange wir
    > keine Möglichkeit haben diesem
    > Weltraumschrott
    > auszuweichen oder uns vor ihm
    > zu schützen, wird
    > jeder Ausflug ins All zum
    > russischen Roulett.
    >
    >


  4. Re: Raumschrott

    Autor: spaceball 25.02.08 - 12:30

    >...
    > Alleine schon unseren Kindern zu Lieben sollten
    > wir internationale Standards zur Sicherung eines
    > sauberen Orbits entwickeln.

    klingt in Theorie ja ganz nett, sollten wir unbedingt angehen das Thema... gleich nachdem wir die Internationalen Standards zur Sicherung einer suberen Erde, suberer Gewässer und sauberer Luft auf unserem Planeten entwickelt, begriffen und umgesetzt haben... lol...

    ja nee, aber Recht hast Du schon...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Netzwerkadministrator (m/w/d) Security
    Nürnberger Baugruppe GmbH + Co KG, Nürnberg
  2. Consultant (m/w/d) digitale Prozesse in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft
    Haufe Group, bundesweit
  3. Consultant Real Estate ERP Systeme (m/w/d) für die Bestandskundenbetreuung
    Haufe Group, deutschlandweit
  4. IT Consultant Data Supported Retailing (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,99€/Monat für 24 Monate (+ 45,98€ einmalige Kosten)
  2. 162,90€
  3. 30 Tage gratis, danach 9,95€/Monat - jederzeit kündbar
  4. 42,99€/Monat für 24 Monate (+ 45,98€ einmalige Kosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nuratrue im Test: Spitzenklang mit leichten Abstrichen
Nuratrue im Test
Spitzenklang mit leichten Abstrichen

Nura hat seine ersten True-Wireless-Hörstöpsel herausgebracht - der Sound ist sehr gut, perfekt sind die Stöpsel aber nicht, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Nuratrue Nura präsentiert erste True-Wireless-Kopfhörer
  2. Oneplus-Gründer Nothing präsentiert True-Wireless-Kopfhörer mit ANC
  3. Neue Produkte geplant Sennheiser sucht Investor für Privatkundengeschäft

Deathloop im Test: Und ewig grüßt die Maschinenpistole
Deathloop im Test
Und ewig grüßt die Maschinenpistole

Zeitreise plus Shooter: Das Microsoft-Entwicklerstudio Arkane liefert mit Deathloop ein Spitzenspiel für PS5 und Windows-PC.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Entwickler untersuchen massive Ruckler bei Deathloop
  2. Deathloop angespielt "Brich den Loop - sonst bringe ich dich immer brutaler um!"
  3. Deathloop-Vorschau Todesschleife auf der James-Bond-Gedächtnisinsel

Allianz-CTO: Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert
Allianz-CTO
"Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert"

CTOs im Interview Profi-Trompeter war sein Traum - stattdessen wurde Markus Löffler Sysadmin, Physiker, Direktor von McKinsey und der erste CTO der Allianz Versicherung. Wie schafft man als Quereinsteiger so eine Karriere in der IT?
Ein Interview von Maja Hoock

  1. Jaroslaw Kroczek von Boldare "Gute Bezahlung reicht heute nicht mehr aus"