Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neue Technik: Tausendfaches Blitzlicht im…

Das glaube ich jetzt NICHT !!!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das glaube ich jetzt NICHT !!!

    Autor: Deamon_ 22.02.08 - 18:56

    Neues Verfahren ???
    Dieses Verfahren nutzt eine deutsche Firma seit 20 Jahren !
    Wahrscheinlich ist das Patent abgelaufen und schwupps, kündigt eine Fa. dieses als "neuartig" an...

    Warum ist diese Welt nur so verlogen ...

    Schaut Euch das mal an:

    http://www.csat.de/Anwendungen/anwendungen.html




    Gruß

  2. Re: Das glaube ich jetzt NICHT !!!

    Autor: Tomtom 22.02.08 - 19:35

    Deamon_ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Neues Verfahren ???
    > Dieses Verfahren nutzt eine deutsche Firma seit 20
    > Jahren !
    > Wahrscheinlich ist das Patent abgelaufen und
    > schwupps, kündigt eine Fa. dieses als "neuartig"
    > an...
    >
    > Warum ist diese Welt nur so verlogen ...
    >
    > Schaut Euch das mal an:
    >
    > www.csat.de

    Auch Xeikon hat lange Jahre Produktionsdrucksysteme mit diesem Verfahren herausgebracht. Nachteil war immer, dass sich der fixierte Toner auf dem Papier fühlen lies, ähnlich wie Blindenschrift. Das hat man bei Systemen , die mit Hitze und Druck fixieren nicht so stark.

    Tom

  3. Re: Das glaube ich jetzt NICHT !!!

    Autor: meinung 24.02.08 - 17:47

    Tomtom schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Deamon_ schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Neues Verfahren ???
    > Dieses Verfahren
    > nutzt eine deutsche Firma seit 20
    > Jahren
    > !
    > Wahrscheinlich ist das Patent abgelaufen
    > und
    > schwupps, kündigt eine Fa. dieses als
    > "neuartig"
    > an...
    >
    > Warum ist diese
    > Welt nur so verlogen ...

    Ja und? Wenn die Deutschen zu blöd sind das zu vermarkten, dann kommt eben der nächste. Das ist nunmal so.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  3. SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG, Pforzheim
  4. über Hays AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. 33,99€
  3. 23,99€
  4. 16,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  2. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  3. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

  1. Android und iOS: Spectrum von Facebook soll Bilder schöner verkleinern
    Android und iOS
    Spectrum von Facebook soll Bilder schöner verkleinern

    Vor allem auf Mobilsystemen ist es für App-Entwickler wichtig, Bilder möglichst gut zu verkleinern, um Bandbreite zu sparen. Mit Spectrum bietet Facebook nun ein Open-Source-Werkzeug an, das diesen Vorgang stark vereinfachen soll.

  2. Laminar Research: X-Plane 11.30 bringt neues ATC-Sprachsystem
    Laminar Research
    X-Plane 11.30 bringt neues ATC-Sprachsystem

    Austin Meyers Flugsimulator X-Plane 11 hat sein drittes großes Update bekommen. Neu sind unter anderem ein Sprachsystem für die Flugverkehrskontrolle und ein besonders hohes Haus. Beeindruckender werden zudem Schäden an den Maschinen und es gibt neue Flughäfen.

  3. Bright Memory angespielt: Brachialer PC-Shooter aus China
    Bright Memory angespielt
    Brachialer PC-Shooter aus China

    Nur ein Entwickler und lediglich eine Stunde Spielzeit - trotzdem wischt das nur rund 6 Euro teure und ausschließlich für Windows-PC erhältliche Bright Memory mit vielen Vollpreisspielen den Boden. Selbst die vollständig chinesische Sprachausgabe stört fast nicht.


  1. 15:57

  2. 15:30

  3. 15:10

  4. 14:34

  5. 14:14

  6. 13:36

  7. 13:15

  8. 13:00