1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IBM macht Blue Gene Supercomputer per…
  6. Thema

Ein Tag im Jahr sollte kostenloser remote sein

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: rechenleistung != grafikleistung

    Autor: JudgeDredd 13.03.05 - 15:50

    McBain schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Boah, was für ein Nonsens wird in diesem Thread
    > verzapft?!
    > An alle nicht 3D-Animationsprogramm-User:
    > Merke: Darstellung im Editor -> OpenGL, d.h.
    > Grafikkarte
    > Finale Berechnung des Bildes -> CPU
    > Natürlich gibt es Ausnahmen: Maya sollte wohl
    > irgendwie die Grafikkarte zur Bildberechnung
    > nutzen können, und bei Bryce (?) konnte man auch
    > DirectX für's Editorfenster nutzen...
    > Aber wie gesagt: zur Berechnung der Bilder mit
    > allen Gimmicks (Caustics, Radiosity, etc)
    > braucht's keine Grafikkarte...

    theoretisch villeicht nicht !
    aber mal davon abgesehen dass die nutzung des IBM computers für grafikanwendungen total ineffizient wäre und dass es mit sicherheit bessere systeme für solche aufgaben gibt ... wird bei mir die grafikkarte jedenfalls für den renderprozess benötigt !
    cpu+grakka arbeiten eben zusammen...

  2. JudgeDredd labert und labert und labert hat keine ahnung aber laberlaberlaber

    Autor: fotzkopp 13.03.05 - 17:13

    ein wohlgemeinter tipp von mr: wenn man keine ahnung hat einfach mal die fresse halten.

  3. Re: rechenleistung != grafikleistung

    Autor: Georg 13.03.05 - 20:03

    Die Graka kann nur bei einfachen Sachen helfen und kann z.B. keine Ray-Tracer-Sachen (exakte Schatten usw.). Die Graka ist für einfache Sachen optimiert und in Spielen ist z.B. der Schatten entweder vorberechnet oder mit Schadern realisiert (was im Endeffekt mit einer CPU zu vergleichen ist, da da ein assembler-Programm abgearbeitet wird). Schau Dir mal die Bilder auf http://www.povray.org/ an, mit Grakas kann man niemals so detailliert arbeiten.

  4. Re: JudgeDredd labert und labert und labert hat keine ahnung aber laberlaberlaber

    Autor: der heimatschutzminister 14.03.05 - 01:40

    fotzkopp schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ein wohlgemeinter tipp von mr: wenn man keine
    > ahnung hat einfach mal die fresse halten.
    >

    Er kann ja nichts dafür ;-)
    Leute wie er wollen halt auch mal Recht haben

    JudgeDepp schrieb:
    >in der praxis bestimmt ! zumindest etwas grafikkartenähnliches ...
    >falls du anderer meinung bist würde ich gerne mal eine anweisung von
    >dir hören wie man die berechnungen ohne graka realisieren will...

    ich würde gerne mal eine anweisung von
    dir hören die man nur MIT graka realisieren will...

    Kleiner Tipp:
    Such mal nach "Referenz-Rasterizer" (directx)

    Ach noch was:
    Jede Software verwendet für den finalen Rendering-Prozess nur die CPU. NVidia entwickelt zur Zeit eine Software, die auch die Graka nutzt.

  5. amen

    Autor: JudgeDredd 14.03.05 - 15:04

    der heimatschutzminister schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > fotzkopp schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ein wohlgemeinter tipp von mr: wenn man
    > keine
    > ahnung hat einfach mal die fresse
    > halten.
    dann tus doch einfach anstatt hirnlos zu flamen !
    > Er kann ja nichts dafür ;-)
    > Leute wie er wollen halt auch mal Recht haben
    ich habe im normalfall immer recht , das steht wohl ausser frage :P von daher hab ich auch nicht , wie du , das bedürfniss extra darauf aufmerksam machen zu müssen .
    villeicht habe ich mich etwas missverständlich ausgedrückt, was dazu geführt hat dass ein haufen ahnungsloser spinner sachen in meine aussagen hineininterpretieren die ich nie behauptet habe .
    der computer von IBM ist sicher nach wie vor nicht der
    3d-overkiller... ---> es gibt sicher bessere systeme für diese aufgabe.
    > Ach noch was:
    > Jede Software verwendet für den finalen
    > Rendering-Prozess nur die CPU. NVidia entwickelt
    > zur Zeit eine Software, die auch die Graka nutzt.
    dass jede software aktuell NUR die cpu für die 3d-berechnungen verwenden soll kann ich kaum glauben...
    oder bin ich meiner zeit wirklich so weit vorraus , dass die hersteller erst an soeiner (längst überfälligen) umsetzung arbeiten ??? wär doch schade um die verschwendeten ressourcen...;)

  6. Re: amen

    Autor: Gott spricht zu euch 14.03.05 - 16:01

    JudgeDredd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > der heimatschutzminister schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > fotzkopp schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > ein wohlgemeinter tipp von
    > mr: wenn man
    > keine
    > ahnung hat einfach
    > mal die fresse
    > halten.
    > dann tus doch einfach anstatt hirnlos zu flamen !
    > > Er kann ja nichts dafür ;-)
    > Leute wie er
    > wollen halt auch mal Recht haben
    > ich habe im normalfall immer recht , das steht
    > wohl ausser frage :P von daher hab ich auch nicht
    > , wie du , das bedürfniss extra darauf aufmerksam
    > machen zu müssen .
    > villeicht habe ich mich etwas missverständlich
    > ausgedrückt, was dazu geführt hat dass ein haufen
    > ahnungsloser spinner sachen in meine aussagen
    > hineininterpretieren die ich nie behauptet habe .
    > der computer von IBM ist sicher nach wie vor nicht
    > der
    > 3d-overkiller... ---> es gibt sicher bessere
    > systeme für diese aufgabe.
    Wir reden hier von RENDER Bilder/Filme nicht echtzeit 3D!!! Wobei ich auch beim letzteren bezweifle ob es da was besseres gibt!!
    > > Ach noch was:
    > Jede Software verwendet
    > für den finalen
    > Rendering-Prozess nur die
    > CPU. NVidia entwickelt
    > zur Zeit eine
    > Software, die auch die Graka nutzt.
    > dass jede software aktuell NUR die cpu für die
    > 3d-berechnungen verwenden soll kann ich kaum
    > glauben...
    > oder bin ich meiner zeit wirklich so weit vorraus
    > , dass die hersteller erst an soeiner (längst
    > überfälligen) umsetzung arbeiten ??? wär doch
    > schade um die verschwendeten ressourcen...;)
    Sagmal kapierst du es echt nicht?????
    Du hast scheinbar noch nie ein 3d model erstellt und nachher gerendert oder?? Sprich du hast überhaupt keine Ahnung wie so was geht?? Wahrscheinlich hast du die Worte Raycasting und Radiosity auch noch nie gehört??
    Und DirectX9 (von mir aus auch wenigstens 8.1) richtig angeguckt?? (ich meine das SDK nich das ICON)
    Ausserdem, es gibt keine grafikkarte auf der welt (noch nichmal die dual nvidia 6800gt) die millionen von Vierecken! (du wirst sicher wissen das in echtzeit vorallem Dreiecke benutzt werden und beim Rendern wegen der Genauigkeit Vierecke, ach nein stimmt ja Du hast ja keine Ahnung) in einer angemessen Zeit darstellen kann ohne dabei in rauch aufzugehen.

    Guck die mal www.highend3d.com oder www.3dtotal.com an.

  7. rendern != rendern

    Autor: JudgeDredd 14.03.05 - 22:47

    Gott spricht zu euch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wir reden hier von RENDER Bilder/Filme nicht
    > echtzeit 3D!!! Wobei ich auch beim letzteren
    > bezweifle ob es da was besseres gibt!!
    RENDER genau - das ist ein gutes stichwort - rendert eine grafikkarte deiner meinung nach etwa nicht ? berechnet sie etwa nicht das darzustellende bild ? natürlich macht sie das !

    um das ganze noch ein bischen zu untermauern :

    "...Die Grafikkarte übernimmt dann das Füllen der einzelnen Polygone mit dem Rasterizer..."

    "...Der Beschleunigerchip kümmert sich um die Renderoperationen und Oberflächenstrukturen..."

    "...Er kann Linien zeichnen, Rechtecke ausfüllen und Bitblitting(zum schnellen Verschieben von Fenstern)..."

    "...Erst eine teure Grafikkarte (...) entlasten die CPU von der Aufgabe der Berechnung der einzelnen Bildpunkte..."


    merke : rendern != rendern

    > sagmal kapierst du es echt nicht?????
    > Du hast scheinbar noch nie ein 3d model erstellt
    > und nachher gerendert oder?? Sprich du hast
    > überhaupt keine Ahnung wie so was geht??
    > Wahrscheinlich hast du die Worte Raycasting und
    > Radiosity auch noch nie gehört??
    > Und DirectX9 (von mir aus auch wenigstens 8.1)
    > richtig angeguckt?? (ich meine das SDK nich das
    > ICON)
    > Ausserdem, es gibt keine grafikkarte auf der welt
    > (noch nichmal die dual nvidia 6800gt) die
    > millionen von Vierecken! (du wirst sicher wissen
    > das in echtzeit vorallem Dreiecke benutzt werden
    > und beim Rendern wegen der Genauigkeit Vierecke,
    > ach nein stimmt ja Du hast ja keine Ahnung) in
    > einer angemessen Zeit darstellen kann ohne dabei
    > in rauch aufzugehen.
    >
    > Guck die mal www.highend3d.com oder
    > www.3dtotal.com an.

    ich bin eben sehr gut mit der materie vertraut , aber du scheinst den sinn für das wesentliche verloren zu haben .
    deine fachausdrücke beeindrucken wenig - genauso wenig wie es angebracht ist sie oder directx in diesem (bzw ohne jeden)zusammenhang zu nennen...
    ich wette du benutzt für deine klötzchen/klumpen-modelle noch immer einen "weichzeichnungsmodifikator" um auch nur annähernd den eindruck von organik zu vermitteln .

    p.s. es gibt garantiert bessere systeme für 3d-berechungen als den IBM computer ...

  8. Re: rendern != rendern

    Autor: der Heimatschutzminister 15.03.05 - 01:33

    JudgeDredd schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > RENDER genau - das ist ein gutes stichwort -
    > rendert eine grafikkarte deiner meinung nach etwa
    > nicht ? berechnet sie etwa nicht das
    > darzustellende bild ? natürlich macht sie das !

    Jetzt echt?! Sie rendert?!
    "natürlich macht sie das !", aber in Echtzeit mit wesentlich weniger Genauigkeit! Weißt du wieviel Datenmaterial für ein einziges Bild bei einem Hollywood-Film benutzt wird? 2-20GB!! Da rendern über 1000 Prozessoren an einem Bild, und das teilweise stundenlang!

    "Die Render Software setzt exklusiv auf die Berechnungsleistung der CPUs. Die eingebauten Grafikkarten der PCs liegen brach"

    Aber genau betrachtet rendert selbst die neue NVidia-Software nur mit Software:
    "Aber statt sämtliche Berechnungen von der CPU auf die GPU zu verlagern, betrachtet Gelato(die NVidia-Software), den Grafikchip als zusätzlichen, besonders schnellen Fließkomma-Prozessor"

    Nachzulesen in der PC-Games Hardware 10/2004

    > um das ganze noch ein bischen zu untermauern :
    >
    > "...Die Grafikkarte übernimmt dann das Füllen der
    > einzelnen Polygone mit dem Rasterizer..."
    >
    > "...Der Beschleunigerchip kümmert sich um die
    > Renderoperationen und Oberflächenstrukturen..."
    >
    > "...Er kann Linien zeichnen, Rechtecke ausfüllen
    > und Bitblitting(zum schnellen Verschieben von
    > Fenstern)..."
    >
    > "...Erst eine teure Grafikkarte (...) entlasten
    > die CPU von der Aufgabe der Berechnung der
    > einzelnen Bildpunkte..."
    >

    Zuerst behauptest du lauter scheiss, der gar nicht stimmt, und jetzt, da du erkennst, dass du nicht recht hast, erzählst du uns, dass Grakas rendern.
    Um dies zu belegen, kopierst du noch in deinen Kommentar zusammengegoogelte Sätze.
    Willst du uns eigentlich verarschen?


    > ich bin eben sehr gut mit der materie vertraut ,
    > aber du scheinst den sinn für das wesentliche
    > verloren zu haben .
    > deine fachausdrücke beeindrucken wenig - genauso
    > wenig wie es angebracht ist sie oder directx in
    > diesem (bzw ohne jeden)zusammenhang zu nennen...
    > ich wette du benutzt für deine
    > klötzchen/klumpen-modelle noch immer einen
    > "weichzeichnungsmodifikator" um auch nur annähernd
    > den eindruck von organik zu vermitteln .
    >

    Wenn du mit der Sache vertraut wärst, hättest du nicht soviel mist erzählt. Und wie gesagt, alles zusammengegoogelt!

  9. amen die 2.

    Autor: JudgeDredd 15.03.05 - 16:00

    der Heimatschutzminister schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jetzt echt?! Sie rendert?!
    > "natürlich macht sie das !", aber in Echtzeit mit
    > wesentlich weniger Genauigkeit! Weißt du wieviel
    > Datenmaterial für ein einziges Bild bei einem
    > Hollywood-Film benutzt wird? 2-20GB!! Da rendern
    > über 1000 Prozessoren an einem Bild, und das
    > teilweise stundenlang!
    [ironie]boah ,jetz bin ich aber schwer beeindruckt - du arbeitest sicher für hollywood wenn dir solche details bekannt sind...[/ironie]
    glaubst du etwa die verwenden IBM`s computer zum rendern ihrer filme ?
    zumindest kann man darauf schliessen wenn du behauptest dass es kein
    besseres system für solche aufgaben gibt - auch nicht für
    3d-echtzeit-darstellung *lol* . aber mir unwissenheit unterstellen wollen ts ts ts ... steht eben doch nicht alles in deiner pc-games was ?

    habe eigentlich schon alles in meinen letzten 2 postings zu der sache gesagt :
    "villeicht habe ich mich etwas missverständlich ausgedrückt, was dazu geführt hat dass ein haufen ahnungsloser spinner sachen in meine aussagen hineininterpretieren die ich nie behauptet habe .
    der computer von IBM ist sicher nach wie vor nicht der
    3d-overkiller... ---> es gibt sicher bessere systeme für diese aufgabe."

    rendern != rendern

    > "Die Render Software setzt exklusiv auf die
    > Berechnungsleistung der CPUs. Die eingebauten
    > Grafikkarten der PCs liegen brach"
    >
    > Aber genau betrachtet rendert selbst die neue
    > NVidia-Software nur mit Software:
    > "Aber statt sämtliche Berechnungen von der CPU auf
    > die GPU zu verlagern, betrachtet Gelato(die
    > NVidia-Software), den Grafikchip als zusätzlichen,
    > besonders schnellen Fließkomma-Prozessor"
    da zitierst du schon etwas entscheidendes und weisst es dennoch nicht richtig einzuordnen . genau betrachtet gibt mir das zitat nämlich eindeutig recht in einer aussage . die rede ist schliesslich von software die für den renderprozess sowohl graka als auch cpu nutzt ---> das einzig sinnvolle !
    > Wenn du mit der Sache vertraut wärst, hättest du
    > nicht soviel mist erzählt. Und wie gesagt, alles
    > zusammengegoogelt!
    soein schwachsinn , du versuchst mir sachen zu unterstellen die ich einfach nicht behauptet habe - hab ich jemals explizit von echtzeit rendering gesprochen ? nein ! damit sollte selbst dir klar werden dass du mir kein unrecht andichten kannst! du hingegen hattest
    zumindest teilweise ganz klar unrecht , z.b. als du mit dem begriff RENDER "argumentiert" hast - eine grafikkarte rendert aber nunmal auch !

    stellt sich nur noch eine frage : was ist niveauvoller ?
    sein komplettes wissen aus der "pc-games-hardware" zu beziehen wie du , oder aber zur untermauerung seiner aussagen zitate von verschiedenen unabhängigen quellen "zusammengooglen" wie ich es getan habe ?

    spätestens seit deinem letzten (überflüssigem) flame ist klar geworden dass du eigentlich keine ahnung hast von dem was du schreibst (bzw die pc-games schreibt) und dir anscheinend das verständnis von der komplexen thematik fehlt...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, Hamburg, St. Ingbert
  2. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf
  3. HOHENFRIED e.V., Bayerisch Gmain
  4. Universität Passau, Passau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED65BX9LA 100Hz HDMI 2.1 für 1.499€ - Bestpreis)
  2. (u. a. Gainward GeForce RTX 3060 PEGASUS für 629€)
  3. gratis (bis 10. März, 10 Uhr)
  4. mit 299€ neuer Bestpreis auf Geizhals


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit Mercedes EQA: Mit dem Zweiten fährt man besser
Probefahrt mit Mercedes EQA
Mit dem Zweiten fährt man besser

Mit dem Elektroauto EQA will Mercedes vieles besser machen als bei dem schwer verkäuflichen EQC. Ist das den Entwicklern gelungen?
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. 2. Generation MBUX Neue Mercedes C-Klasse mit aufgerüstetem Entertainmentsysten
  2. eCall Mercedes ruft Autos wegen SOS-Ortungsfehlern zurück
  3. Mercedes-Benz Kompakt-SUV EQA startet bei unter 40.000 Euro

Chaos Computer Club: Was eine Smoking Gun von Huawei anrichten könnte
Chaos Computer Club
Was eine Smoking Gun von Huawei anrichten könnte

Der Chaos Computer Club hat einmal durchgespielt, welche Möglichkeiten ein böswilliger Ausrüster im 5G-Netz wirklich hätte. Dies wird vom IT-Sicherheitsgesetz aber ignoriert.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Kritische Infrastruktur Massive Probleme im europäischen Stromnetz
  2. rC3 Neue Tickets für den CCC
  3. rC3 Tickets für den CCC sind aus

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm