1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adobe unterstützt SQLite

super :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. super :)

    Autor: pm 26.02.08 - 09:19

    SQLite ist wirklich toll.

  2. Re: super :)

    Autor: SH 26.02.08 - 09:24

    pm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > SQLite ist wirklich toll.

    Für lokales Caching und kleinere Daten ist SQLite wirklich passend, für größere Datenbanken (siehe Amarok ab ca. 100.000 Liedern) sollte man doch eher auf MySQL, PostgreSQL und ähnliches gehen :)

  3. Re: super :)

    Autor: pm 26.02.08 - 09:27

    SH schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Für lokales Caching und kleinere Daten ist SQLite
    > wirklich passend, für größere Datenbanken (siehe
    > Amarok ab ca. 100.000 Liedern) sollte man doch
    > eher auf MySQL, PostgreSQL und ähnliches gehen :)

    Natürlich, deshalb auch der Name.
    Auch bei Daten mit vielen gleichzeitigen Schreibzugriffen ist SQLite nicht sonderlich geeignet.

  4. Re: super :)

    Autor: jocklflockldockl 26.02.08 - 09:59

    Was spricht gegen H2 bzw. HSQLDB?

  5. Re: super :)

    Autor: hihi 26.02.08 - 10:10

    Der Name, das kann ja keiner aussprechen.

    jocklflockldockl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was spricht gegen H2 bzw. HSQLDB?


  6. Re: super :)

    Autor: Rebelll 26.02.08 - 10:17

    pm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > SQLite ist wirklich toll.

    Du hast es erfasst!!! oder wie wir es in unserer Branche sagen:
    You have it captured!!!

  7. Re: super :)

    Autor: besn 26.02.08 - 10:18

    jocklflockldockl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was spricht gegen H2 bzw. HSQLDB?

    ohne jetzt languagebashing betreiben zu wollen, beide sind in java und nur in java verfügbar soweit ich das sehen kann. für ein openoffice das in java geschrieben ist bringt eine pure-java db vorteile, außerhalb der java welt ziemlich useless wenns nur in java benutzbar ist.

  8. Re: super :)

    Autor: Birdy 26.02.08 - 10:24

    besn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > für ein openoffice das in java geschrieben ist

    OOo ist nicht in Java geschrieben. Der weitaus größte Teil ist noch immer C++. Java kommt nur an wenigen Stellen zum Einsatz. Übrigens würde Novell gerne an ein paar Stellen C# verwenden (z.B. OOXML-Filter). Und die Python-Bindings sollte man auch nicht vergessen ;-)


  9. Re: super :)

    Autor: pm 26.02.08 - 10:28

    Rebelll schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du hast es erfasst!!! oder wie wir es in unserer
    > Branche sagen:
    > You have it captured!!!


    I know it.

    How goes it you? (Für nicht englisch Sprechende: Wie geht es dir?)

  10. Re: super :)

    Autor: stpn 26.02.08 - 10:40

    SH schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > pm schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > SQLite ist wirklich toll.
    >
    > Für lokales Caching und kleinere Daten ist SQLite
    > wirklich passend, für größere Datenbanken (siehe
    > Amarok ab ca. 100.000 Liedern) sollte man doch
    > eher auf MySQL, PostgreSQL und ähnliches gehen :)

    100'000 datensätze sind für sqlite ein problem? dann müsste ich wohl meinen einsatz von sqlite dringend überdenken. meiner erfahrung nach ist die performance auch bei relativ grossen datensätzen noch ziemlich gut. (kommt vielleicht auf die grösse der einzelnen felder an.)

  11. Re: super :)

    Autor: fs111 26.02.08 - 10:42

    Son Quark, ich habe schon mit Sqlite Datenbanken von 15Gb Größe gearbeitet und die waren schnell, amaroks Schema scheint einfach nur nicht otpimal zu sein...



    SH schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > pm schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > SQLite ist wirklich toll.
    >
    > Für lokales Caching und kleinere Daten ist SQLite
    > wirklich passend, für größere Datenbanken (siehe
    > Amarok ab ca. 100.000 Liedern) sollte man doch
    > eher auf MySQL, PostgreSQL und ähnliches gehen :)


  12. Re: super :)

    Autor: sadfewrqwrqew23r2 26.02.08 - 10:43

    Bestens für den Einsatz auf einem embedded Router geeignet.

    pm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > SQLite ist wirklich toll.


  13. Re: super :)

    Autor: Rebelll 26.02.08 - 10:57

    pm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Rebelll schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Du hast es erfasst!!! oder wie wir es in
    > unserer
    > Branche sagen:
    > You have it
    > captured!!!
    >
    > I know it.
    >
    > How goes it you? (Für nicht englisch Sprechende:
    > Wie geht es dir?)

    For me goes it good. And what drove you so?

    (Für weniger intelligente Menschen, die kein Englisch können:
    Mir geht es gut. Und was treibst du so?)

  14. Re: super :)

    Autor: Bouncy 26.02.08 - 11:00

    Rebelll schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > pm schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Rebelll schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Du hast es erfasst!!! oder
    > wie wir es in
    > unserer
    > Branche
    > sagen:
    > You have it
    > captured!!!
    >
    > I know it.
    >
    > How goes it you?
    > (Für nicht englisch Sprechende:
    > Wie geht es
    > dir?)
    >
    > For me goes it good. And what drove you so?
    >
    > (Für weniger intelligente Menschen, die kein
    > Englisch können:
    > Mir geht es gut. Und was treibst du so?)
    >


    *ähem* irgendwie beschleicht mich auf unerklärliche weise das seltsame gefühl dein englisch ist nicht ganz so perfekt, denn drove = getrieben (vergangenheit) ;D

  15. Re: super :)

    Autor: Youssariannnnn 26.02.08 - 11:04

    Bouncy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Rebelll schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > pm schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Rebelll schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Du hast es erfasst!!!
    > oder
    > wie wir es in
    > unserer
    >
    > Branche
    > sagen:
    > You have it
    >
    > captured!!!
    >
    > I know it.
    >
    > How goes it you?
    > (Für nicht englisch
    > Sprechende:
    > Wie geht es
    > dir?)
    >
    > For me goes it good. And what drove you so?
    >
    > (Für weniger intelligente Menschen, die
    > kein
    > Englisch können:
    > Mir geht es gut.
    > Und was treibst du so?)
    >
    > *ähem* irgendwie beschleicht mich auf
    > unerklärliche weise das seltsame gefühl dein
    > englisch ist nicht ganz so perfekt, denn drove =
    > getrieben (vergangenheit) ;D

    ey, to drove gibts auch als infinitiv .. sagt zumindest leo

  16. Re: super :)

    Autor: nixx 26.02.08 - 12:02

    haben alle English for Runaways gekauft?
    ich sag nur:

    Bridge-Go-Countries

    für alle die nicht englisch können: Brückengeländer...

    ;-)

  17. Re: super :)

    Autor: phunkydizco 26.02.08 - 12:22

    nixx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > haben alle English for Runaways gekauft?
    > ich sag nur:
    >
    > Bridge-Go-Countries
    >
    > für alle die nicht englisch können:
    > Brückengeländer...
    >
    > ;-)
    >
    >

    This is pfanni.

  18. wer keine Ahnung hat.....

    Autor: Yamasaki 28.02.08 - 10:19

    Darf ich das nochmal wiederholen was du von dir gibts. Die DB ist in Java geschrieben und daher kann man nur mit Java Programmen darauf zugreifen?!?!.

    Also ich habe immer gedacht auf DBS greift man mit SQL zu. Ich weiß ja nicht wie du das machst. Ich greife auch von Java aus auf MySQL zu und das ist so weit ich weiß C, oder auch auf DB/400 das ist bestimmt auch nicht in Java geschrieben. Ist doch eigentlich auch Piep egal in was die DB geschrieben ist, solange sie vernünftig funktioniert. Ich fummel ja nicht in den DB Sourcen rum.

    Vielleicht sollte dir mal jemand sagen das man auf eine Java DB auch mit PHP zugreifen kann, dann wird es für dich vielleicht doch wieder interessant.

    Gruß
    Yam

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DONAUISAR Klinikum gKU, Deggendorf
  2. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Mainz
  4. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disney+: Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen
Disney+
Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen

Disney+ bietet auf den meisten Fire-TV-Modellen nur Stereoklang.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Die Simpsons erscheinen im Mai im korrekten Seitenverhältnis
  2. Disney+ im Nachtest Lücken im Sortiment und technische Probleme
  3. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch