1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Parallels könnte Hypervisor als…

GPLv3 zu "aggressiv"...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. GPLv3 zu "aggressiv"...

    Autor: def 28.02.08 - 12:53

    Ich warte schon auf die ersten GNU-Propheten, die das als FUD abtun.

  2. Re: GPLv3 zu "aggressiv"...

    Autor: blue* 28.02.08 - 13:21

    def schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich warte schon auf die ersten GNU-Propheten, die
    > das als FUD abtun.


    Was ist denn der Unterschied zur GPLv2 in Bezug auf das "aufzwängen":
    > Diese sei "zu aggressiv", da sie allem um sich herum ebenfalls die GPL aufzwänge.

  3. Re: GPLv3 zu "aggressiv"...

    Autor: Fischverkäufer i.R. 28.02.08 - 13:54

    def schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich warte schon

    Nix besseres zu tun?

    > auf die ersten GNU-Propheten,

    Alle, die sich außerhalb deines beschränkten Horizonts aufhalten, wissen die positiven Einflüsse von GNU-Software und GPL sehr zu schätzen.

    > das als FUD abtun.

    Nope, die Könige des FUD sitzen in Redmond.

  4. Re: GPLv3 zu "aggressiv"...

    Autor: Herb 28.02.08 - 14:25

    Fischverkäufer i.R. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nope, die Könige des FUD sitzen in Redmond.

    So viel zum Thema "beschränkter Horizont".

    Imho seit ein paar Jahren der König, wenn's um FUD geht
    "Firefox ist der sicherste Browser"

    ganz dicht gefolgt vom in die Jahre gekommenen
    "Linux benötigt weniger Systemressourcen"

    und - auch vorn dabei - dem untoten Klassiker
    "Macintosh liefern bei Video/Audio-Anwendungen bessere Ergebnisse"

    Was ist denn FUD aus Redmond?
    "Linux is evil"?
    Das ist eine fahrlässige Untertreibung, ok, aber angsteinflößend (das F)?
    "Linux ist ein Krebsgeschwür"?
    Aber mit Gewissheit (das U):
    http://www.linux.org/dist/list.html
    "Linux verletzt Rechte Dritter"
    Wer mag daran ernsthaft zweifeln (das D)?
    http://www.dwheeler.com/sloc/

  5. Re: GPLv3 zu "aggressiv"...

    Autor: föhn 28.02.08 - 14:36

    Herb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fischverkäufer i.R. schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Nope, die Könige des FUD sitzen in Redmond.
    >
    > So viel zum Thema "beschränkter Horizont".

    was hat das mit einem beschränkten horizont zu tun?

    >
    > Imho seit ein paar Jahren der König, wenn's um FUD
    > geht
    > "Firefox ist der sicherste Browser"

    das is ne diskussion die zu nix führt.
    "vista ist das beste betriebssystem seit windows xp" geht in die gleiche richtung...

    >
    > ganz dicht gefolgt vom in die Jahre gekommenen
    > "Linux benötigt weniger Systemressourcen"

    tut es auch.. kommt halt nur auf die konfiguration an.
    das ding ist halt das du ein aktuelles linux auch auf einen 386 installieren kannst, währen du das mit vista nicht kannst.
    beides sind aber die aktuellsten zweige ihrer jeweiligen basis.

    >
    > und - auch vorn dabei - dem untoten Klassiker
    > "Macintosh liefern bei Video/Audio-Anwendungen
    > bessere Ergebnisse"

    kenn ich so nicht. ich kenne nur es gibt die besseren anwendungen für multimediale bearbeitung unter macOS.
    davon ab hat das weder mit gplv3, microsoft oder linux zu tun.

    >
    > Was ist denn FUD aus Redmond?
    > "Linux is evil"?

    ja. bestes beispiel.

    > Das ist eine fahrlässige Untertreibung, ok, aber
    > angsteinflößend (das F)?

    hä?

    > "Linux ist ein Krebsgeschwür"?

    noch ein besseres beispiel für FUD..

    > Aber mit Gewissheit (das U):
    > www.linux.org

    was hat die anzahl an unterschiedlichen distributionen mit krebs zu tun?

    > "Linux verletzt Rechte Dritter"
    > Wer mag daran ernsthaft zweifeln (das D)?
    > www.dwheeler.com

    keiner...
    aber "microsoft verletzt rechte dritter", wer zweifelt daran?


  6. Re: GPLv3 zu "aggressiv"...

    Autor: Kai_ 28.02.08 - 18:11

    Herb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fischverkäufer i.R. schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Nope, die Könige des FUD sitzen in Redmond.
    >
    > So viel zum Thema "beschränkter Horizont".
    >
    > Imho seit ein paar Jahren der König, wenn's um FUD
    > geht
    > "Firefox ist der sicherste Browser"
    >
    > ganz dicht gefolgt vom in die Jahre gekommenen
    > "Linux benötigt weniger Systemressourcen"
    >
    > und - auch vorn dabei - dem untoten Klassiker
    > "Macintosh liefern bei Video/Audio-Anwendungen
    > bessere Ergebnisse"

    Diese Sätze verbreiten also FUD - fear, uncertainty, doubt? Du scheinst ein sehr aengstlicher Mensch zu sein, wenn dir diese Aussagen Angst einfloessen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Unterföhring, Köln
  2. procilon IT-Solutions GmbH, Leipzig-Taucha, Berlin, Dortmund
  3. Wintershall Dea GmbH, Kassel
  4. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Medion Akyora Laptop 15,6 Zoll i5 16GB für 749,99€, Medion X17575 75-Zoll-TV für 899...
  2. (u. a. Philips Ultra Speed SATA-SSD 480GB für 44,92€, HP 25x 24,5 Zoll Full-HD 144 Hz für 168...
  3. (u. a. YI Überwachungskamera Dome 1080p Full-HD WLAN IP-Kamera Bewegungserkennung Nachtsicht für...
  4. (u. a. be quiet! Silent Base 801 Window Silver Tower-Gehäuse für 119,90€, Netgear XS505M...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  2. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen
  3. Disney+ Disney muss seinen Katalog aufstocken

Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


    Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
    Biden und die IT-Konzerne
    Die Zähmung der Widerspenstigen

    Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht