1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Für den Futurologen Ray Kurzweil…

Glaube, Liebe, Hoffnung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Glaube, Liebe, Hoffnung

    Autor: Klötzchen 28.02.08 - 15:25

    Herr Kurzweil hat es sicherlich Anfang der 70er Jahre leichter als heute gehabt visionär zu sein. Nur weil er damals ein paar Treffer hatte sollte das was er heute "denkt" nicht zu ernst genommen werden! Die einzige Triebfeder für Computerentwicklung ist und bleibt Gewinnmaximierung. Diese Entwicklung als Teil menschlicher Entwicklungsgeschichte zu bezeichnen wird den Top-Managern angesichts schwindendem Technikglaubens wunderbar ins Konzept passen. Wenn behauptet wird die künstliche Intelligens wird der menschlichen weit überlegen sein vergisst das der Mensch nicht nur in 101010101 denkt.
    Soziale und Emozionale Intelligenz werden wir auch in 1000 Jahren nicht von Computern erwarten müssen. In einer "second World" ist die Realität auch nur von Menschen gemacht worden!!!

    MfG

  2. Re: Glaube, Liebe, Hoffnung

    Autor: 14234247 28.02.08 - 17:04

    > Die einzige Triebfeder für
    > Computerentwicklung ist und bleibt
    > Gewinnmaximierung.
    Quark. Schon mal gehört dass es Leute geben soll, die sich tatsächlich für das interessieren was sie beruflich tun???

  3. Re: Glaube, Liebe, Hoffnung

    Autor: 14234247 28.02.08 - 17:06

    > In einer "second World" ist die Realität
    > auch nur von Menschen gemacht worden!!!
    Was heißt denn hier "auch nur"? Die Realität wurde von Menschen geschaffen???

  4. Re: Glaube, Liebe, Hoffnung

    Autor: Klötzchen 28.02.08 - 17:09

    14234247 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > In einer "second World" ist die Realität
    >
    > auch nur von Menschen gemacht worden!!!
    > Was heißt denn hier "auch nur"? Die Realität wurde
    > von Menschen geschaffen???


    Spiel WOW weiter und hör auf zu verstehen!!!

  5. Re: Glaube, Liebe, Hoffnung

    Autor: Jorke 28.02.08 - 17:20

    Klötzchen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 14234247 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > In einer "second World" ist die
    > Realität
    >
    > auch nur von Menschen gemacht
    > worden!!!
    > Was heißt denn hier "auch nur"? Die
    > Realität wurde
    > von Menschen geschaffen???
    >
    > Spiel WOW weiter und hör auf zu verstehen!!!

    Das selbe habe ich mir bei deinem Post auch gedacht.

  6. Re: Glaube, Liebe, Hoffnung

    Autor: grüntee 28.02.08 - 17:51

    Klötzchen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Herr Kurzweil hat es sicherlich Anfang der 70er
    > Jahre leichter als heute gehabt visionär zu sein.
    > Nur weil er damals ein paar Treffer hatte sollte
    > das was er heute "denkt" nicht zu ernst genommen
    > werden! Die einzige Triebfeder für
    > Computerentwicklung ist und bleibt
    > Gewinnmaximierung. Diese Entwicklung als Teil
    > menschlicher Entwicklungsgeschichte zu bezeichnen
    > wird den Top-Managern angesichts schwindendem
    > Technikglaubens wunderbar ins Konzept passen. Wenn
    > behauptet wird die künstliche Intelligens wird der
    > menschlichen weit überlegen sein vergisst das der
    > Mensch nicht nur in 101010101 denkt.
    > Soziale und Emozionale Intelligenz werden wir auch
    > in 1000 Jahren nicht von Computern erwarten
    > müssen. In einer "second World" ist die Realität
    > auch nur von Menschen gemacht worden!!!

    Ach, und wie "denkt" der Mensch? Vielleicht in Quantenzuständen? Oder doch im Hyperraum?


  7. Re: Glaube, Liebe, Hoffnung

    Autor: Das Blob 29.02.08 - 01:11

    Klötzchen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Herr Kurzweil hat es sicherlich Anfang der 70er
    > Jahre leichter als heute gehabt visionär zu sein.
    > Nur weil er damals ein paar Treffer hatte sollte
    > das was er heute "denkt" nicht zu ernst genommen
    > werden! Die einzige Triebfeder für
    > Computerentwicklung ist und bleibt
    > Gewinnmaximierung. Diese Entwicklung als Teil
    > menschlicher Entwicklungsgeschichte zu bezeichnen
    > wird den Top-Managern angesichts schwindendem
    > Technikglaubens wunderbar ins Konzept passen. Wenn
    > behauptet wird die künstliche Intelligens wird der
    > menschlichen weit überlegen sein vergisst das der
    > Mensch nicht nur in 101010101 denkt.
    > Soziale und Emozionale Intelligenz werden wir auch
    > in 1000 Jahren nicht von Computern erwarten
    > müssen. In einer "second World" ist die Realität
    > auch nur von Menschen gemacht worden!!!
    >
    > MfG
    >

    Dass die Künstliche Intelligenz keine Liebe oder Hoffnung kennen können soll, das sagst du so, aber warum das so sein soll sagst du nicht. Was sollte der Grund dafür sein? "Menschen denken nicht in 1001010" reicht nicht. Das Gehirn und das Nervensystem, wo auch die Gefühle entstehen, ist ein System das Information verarbeitet.
    Es geht ausserdem vielmehr darum, ob es überhaupt gut wäre KI mit solchen Dingen auszustatten. Nimm eine KI an, die so extrem emotional intelligent ist, dass gegen deren Fähigkeiten jeder Mensch ungefähr soviel Einsicht in die Gefühle anderer hat wie ein Stein Einsicht in deine. Ob das nun gut oder schlecht ist, kann man natürlich von jetzt aus schlecht sagen, aber diese Möglichkeit abzulehnen ist imho kurzsichtig.

  8. noch nie gefickt oder was

    Autor: ugly kid joe 29.02.08 - 08:44

    Wer denkt das virtuelle Welten real sind, hat m. E. noch nie richtig gefick!
    Mach das mal in der vr, dann erkennst du den Unterscheid Ray!

    Solltest weniger "online Ornanieren" und mal das echte Leben genießen!


    Schönes WE auch...

  9. echt bedeutet auch mal schlecht

    Autor: domsan 29.02.08 - 09:34

    ugly kid joe schrieb:
    -- frei übersetzt: Endlich wieder Wochenende --
    Das bestimmendste Sexualorgan ist immer noch das Gehirn.
    Virtuell erzeugt, wäre JEDER F. der Beste.
    Paradox nicht?

  10. Re: Glaube, Liebe, Hoffnung

    Autor: 14234247 04.03.08 - 20:13

    Ich stör mich doch nur an dem Satz "auch nur von Menschen geschaffen". Was heißt denn das, von Menschen geschaffen? Klar, zum Beispiel Autobahnen wurden nur von Menschen geschaffen. Wirklich? Der Mensch hat sich doch bei soviel bedient, was er einfach so vorgefunden hat, zum Beispiel dem Schotter aus dem Gebirge oder sonstwoher. Auch der sogenannte "Kunststoff" ist letztlich gar nicht so künstlich. Er wird aus organischem Material gewonnen, das soweit ich weiß noch keiner in der Lage ist aus einfacheren Elementen künstlich herzustellen. Und ein großes Kunstwerk. Har der Künstler die Farben als solche ersschaffen? Oder hat er sie nur ganz toll angeordnet?

    Und was heißt das, der Mensch denkt nicht in einsen und nullen? Natürlich nicht. Aber auch ein Mensch besteht auch nur aus Atomen. Atomen, die völlig unglaublich und aberwitzig komplex angeordnet sind. Wenn also ein Mensch letzlich aus Atomen besteht, dann sehe ich keinen Grund, dass ein Lebewesen nicht genausogut in einem Computer aus einsen und nullen bestehen kann. Erscheint mir auch völlig fantastisch, aber absolut nicht unmöglich. So, wahrscheinlich erzählt mir jetzt jemand dass ich völlig abgehoben bin, aber ich hoffe ich konnte mich noch halbwegs mitteilen.

  11. Re: Glaube, Liebe, Hoffnung

    Autor: Klötzchen 07.03.08 - 09:19

    14234247 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich stör mich doch nur an dem Satz "auch nur von
    > Menschen geschaffen". Was heißt denn das, von
    > Menschen geschaffen? Klar, zum Beispiel Autobahnen
    > wurden nur von Menschen geschaffen. Wirklich? Der
    > Mensch hat sich doch bei soviel bedient, was er
    > einfach so vorgefunden hat, zum Beispiel dem
    > Schotter aus dem Gebirge oder sonstwoher. Auch der
    > sogenannte "Kunststoff" ist letztlich gar nicht so
    > künstlich. Er wird aus organischem Material
    > gewonnen, das soweit ich weiß noch keiner in der
    > Lage ist aus einfacheren Elementen künstlich
    > herzustellen. Und ein großes Kunstwerk. Har der
    > Künstler die Farben als solche ersschaffen? Oder
    > hat er sie nur ganz toll angeordnet?
    >
    > Und was heißt das, der Mensch denkt nicht in
    > einsen und nullen? Natürlich nicht. Aber auch ein
    > Mensch besteht auch nur aus Atomen. Atomen, die
    > völlig unglaublich und aberwitzig komplex
    > angeordnet sind. Wenn also ein Mensch letzlich aus
    > Atomen besteht, dann sehe ich keinen Grund, dass
    > ein Lebewesen nicht genausogut in einem Computer
    > aus einsen und nullen bestehen kann. Erscheint mir
    > auch völlig fantastisch, aber absolut nicht
    > unmöglich. So, wahrscheinlich erzählt mir jetzt
    > jemand dass ich völlig abgehoben bin, aber ich
    > hoffe ich konnte mich noch halbwegs mitteilen.


    Erst mal Danke für das Verstehen!
    die Kernfrage ist doch, denke ich, ob die Computerentwicklung
    nun eine im Naturwissenschaftlichen Sinne EVOLUTION ist oder nicht.
    Ist sie vom Menschen geschaffen oder ist die Teil der Natur?

  12. Re: Glaube, Liebe, Hoffnung

    Autor: 14234247 17.03.08 - 21:02

    Klötzchen schrieb:
    > die Kernfrage ist doch, denke ich, ob die
    > Computerentwicklung
    > nun eine im Naturwissenschaftlichen Sinne
    > EVOLUTION ist oder nicht.
    > Ist sie vom Menschen geschaffen oder ist die Teil
    > der Natur?
    Ich finde man sollte den Menschen mehr als Teil der Natur begreifen anstatt als etwas völlig davon verschiedenes. Und damit auch seine Kreationen/Erfindungen. Der technische Fortschritt ist durchaus als eine Form der Evolution zu begreifen. Und er wird das Bild der Zukunft mehr bestimmen als es jede "natürliche" Evolution je vermochte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Allgeier Experts Pro GmbH, Bremen
  2. Schaeffler Paravan Technologie GmbH & Co. KG, Schorndorf
  3. Interhyp Gruppe, Berlin, München
  4. Interxion Deutschland GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79€ (Bestpreis mit Amazon. Vergleichspreis ca. 112€)
  2. (aktuell u. a. 2x SanDisk Ultra microSDXC 64 GB zusammen für 17€ statt ca. 22€ im Vergleich...
  3. (u. a. 20% auf TP-Link und bis -27% auf Raspberry Pi)
  4. (u. a. Amazon-Geräte im Angebot, Thrustmaster T300 RS GT Edition für 259€, T300 RS GT Edition...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

Asus Zephyrus G14 im Test: Ryzen-Renoir-Revolution!
Asus Zephyrus G14 im Test
Ryzen-Renoir-Revolution!

Dank acht CPU-Kernen bei nur 35 Watt schlägt Asus' Ryzen-basiertes 14-Zoll-Spiele-Notebook jegliche Konkurrenz.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Intel MKL Matlab R2020a läuft auf Ryzen drastisch schneller
  2. DFI GHF51 Ryzen-Platine ist so klein wie Raspberry Pi
  3. Ryzen Mobile 4000 Das kann AMDs Renoir

Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz