1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BKA: Bundesweite Durchsuchungen…

OT *schockiert*

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OT *schockiert*

    Autor: Go`lemo 29.02.08 - 09:42

    Immer wenn irgendwo wieder ein Nazinest ausgehoben wird, schreit jeder bzw. die breite Masse "Ohje ! diese ***** Nazis. Raus mit dem Pack. Haut ab !" oder ähnliches. Klar, zu recht. Sehe ich auch so...

    ... aber warum macht das niemand in anderen Fällen. Wie zum Beispiel bei Drogendealern und ihren Laboren. Da ruft niemand " OH MEIN GOTT ! Da muss man nachhaltig etwas tun !". Es wird einfach hingenommmen. Irgendwie ist es fast schon alltäglich.
    Wobei Drogen ja wesentlich mehr Leute betreffen und schädigen als Nazis. NAzis sind imo keine allzu große Gefahr. Sie werden es nicht in den Bundestag schaffen und selbst wenn rudern alle anderen Parteien dagegen. Wenn der Verfassungsschutz dann noch die Bezahlung und Bereitstellung der leitenden Akteure einstellt, bricht die braune Konstellation zusammen ;).

    Hätten wir in der Vergangenheit einen Diktator mit Drogenproblemen gehabt, würden wir nun auch besonders intensiv auf Drogenfahndungserfolge reagieren.

  2. Re: OT *schockiert*

    Autor: Pinocchino 29.02.08 - 10:01

    Unterschätze nicht die rechte Szene.
    Sie haben es schon in Mecklenburg-Vorpommern und
    Sachsen-Anhalt geschaft. Jetzt schiebt das nicht auf
    die dummen Ossis oder so, dann setzt es was. Es gibt
    immer mehr Gewalt von Ausländern. Ich meine die jenigen
    die noch keinen deutschen Pass und so weiter haben.
    Glaubst du nicht das dadurch die rechten Parteien mehr
    zulauf bekommen? In Mecklenburg Vorpommern sind die
    meisten NPD wähler auch keine rechten gewesen.
    Entweder sind es welche die der Propaganda der NPD
    auf dem Leim gegangen sind oder einfach jene die
    total entäuscht von der Landesregierung sind.


    Go`lemo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Immer wenn irgendwo wieder ein Nazinest ausgehoben
    > wird, schreit jeder bzw. die breite Masse "Ohje !
    > diese ***** Nazis. Raus mit dem Pack. Haut ab !"
    > oder ähnliches. Klar, zu recht. Sehe ich auch
    > so...
    >
    > ... aber warum macht das niemand in anderen
    > Fällen. Wie zum Beispiel bei Drogendealern und
    > ihren Laboren. Da ruft niemand " OH MEIN GOTT ! Da
    > muss man nachhaltig etwas tun !". Es wird einfach
    > hingenommmen. Irgendwie ist es fast schon
    > alltäglich.
    > Wobei Drogen ja wesentlich mehr Leute betreffen
    > und schädigen als Nazis. NAzis sind imo keine
    > allzu große Gefahr. Sie werden es nicht in den
    > Bundestag schaffen und selbst wenn rudern alle
    > anderen Parteien dagegen. Wenn der
    > Verfassungsschutz dann noch die Bezahlung und
    > Bereitstellung der leitenden Akteure einstellt,
    > bricht die braune Konstellation zusammen ;).
    >
    > Hätten wir in der Vergangenheit einen Diktator mit
    > Drogenproblemen gehabt, würden wir nun auch
    > besonders intensiv auf Drogenfahndungserfolge
    > reagieren.




    einfach nur genial: wenn man im Wort "Mama" 4 Buchstaben ändert, dann hat man auf einmal "Bier"

  3. Re: OT *schockiert*

    Autor: JTL 29.02.08 - 10:08

    Pinocchino schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jetzt schiebt das nicht auf
    > die dummen Ossis oder so, dann setzt es was.

    Keine Sorge, solche Nullen gibts überall.
    > Es gibt immer mehr Gewalt von Ausländern. Ich meine die
    > jenigen die noch keinen deutschen Pass und so weiter
    > haben.

    > Entweder sind es welche die der Propaganda der
    > NPD auf dem Leim gegangen sind oder einfach jene die
    > total entäuscht von der Landesregierung sind.

    Also nach dem 1. Satz könnte man denken, du bist das auch.

    Und nach dem 2. Satz ... sorry wer aus Protest rechts wählt, sollte lieber gar nicht wählen.

  4. Re: OT *schockiert*

    Autor: Misha 29.02.08 - 10:15

    Pinocchino schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Unterschätze nicht die rechte Szene.
    Richtig!
    Die Propaganda war früher eher auf die "Altnazis" ausgerichtet, aber davon gibt es ja immer weniger. Mittlerweile werben die extrem um junge Leute - auch vor allem um junge Frauen (da kommen dann Kinder und die werden gleich in deren Umfeld erzogen und so zu Musternazis). Da werden Familienfeste organisiert - mit Hin- und Rückfahrt und und und.

    Das sind auch nur noch selten die "klassischen" Rechten mit Springerstiefeln, Glatze und so weiter. Die sind nur die im Untergrund, die sind auch nicht mehr so gewollt - die schaden denen sogar mehr. Die neuen Rechten im Hintergrund sind hoch gebildet, sind entweder gleich Anwälte oder haben die bei der Hand, haben Psychologen, die die Imagekamangen ausarbeiten.
    Man würde einen der neuen Nazis nicht von einem anderen (hätte beinahe normalen) Menschen unterscheiden können, außer man kann in den Geist schauen.

  5. Re: OT *schockiert*

    Autor: Pinocchino 29.02.08 - 10:40

    JTL schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Pinocchino schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Jetzt schiebt das nicht auf
    > die dummen
    > Ossis oder so, dann setzt es was.
    >
    > Keine Sorge, solche Nullen gibts überall.
    > > Es gibt immer mehr Gewalt von Ausländern. Ich
    > meine die
    > jenigen die noch keinen deutschen
    > Pass und so weiter
    > haben.
    >
    > > Entweder sind es welche die der Propaganda
    > der
    > NPD auf dem Leim gegangen sind oder
    > einfach jene die
    > total entäuscht von der
    > Landesregierung sind.
    >
    > Also nach dem 1. Satz könnte man denken, du bist
    > das auch.
    >
    > Und nach dem 2. Satz ... sorry wer aus Protest
    > rechts wählt, sollte lieber gar nicht wählen.

    WIeso nach dem 1. Satz. OK ok ... des Satz aufbau und
    und die Wortwahl war nicht so gut, aber ich hab es
    schnell geschrieben bevor ich mich auf dem Weg zu
    Arbeit machen musste. :)

    Mir ist auch klar das man, wenn man aus Protest die
    NPD wählt lieber nicht wählen sollte, aber sag das
    nicht mir. Leider gibt es davon ein paar und einige
    lassen sich von dem Parteiprogramm blenden. Tja ...
    hoch lebe die Demokratie. ;)



    einfach nur genial: wenn man im Wort "Mama" 4 Buchstaben ändert, dann hat man auf einmal "Bier"

  6. Re: OT *schockiert*

    Autor: moppi 29.02.08 - 10:43

    Misha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Pinocchino schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Unterschätze nicht die rechte Szene.
    > Richtig!
    > Die Propaganda war früher eher auf die "Altnazis"
    > ausgerichtet, aber davon gibt es ja immer weniger.
    > Mittlerweile werben die extrem um junge Leute -
    > auch vor allem um junge Frauen (da kommen dann
    > Kinder und die werden gleich in deren Umfeld
    > erzogen und so zu Musternazis). Da werden
    > Familienfeste organisiert - mit Hin- und Rückfahrt
    > und und und.
    >
    > Das sind auch nur noch selten die "klassischen"
    > Rechten mit Springerstiefeln, Glatze und so
    > weiter. Die sind nur die im Untergrund, die sind
    > auch nicht mehr so gewollt - die schaden denen
    > sogar mehr. Die neuen Rechten im Hintergrund sind
    > hoch gebildet, sind entweder gleich Anwälte oder
    > haben die bei der Hand, haben Psychologen, die die
    > Imagekamangen ausarbeiten.
    > Man würde einen der neuen Nazis nicht von einem
    > anderen (hätte beinahe normalen) Menschen
    > unterscheiden können, außer man kann in den Geist
    > schauen.


    Full ack

    hier könnte ein bild sein

  7. Re: OT *schockiert*

    Autor: go`lemo 29.02.08 - 10:45


    > Pinocchino schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > Die Propaganda war früher eher auf die "Altnazis"
    > ausgerichtet, aber davon gibt es ja immer weniger.
    > Mittlerweile werben die extrem um junge Leute -
    > auch vor allem um junge Frauen (da kommen dann
    > Kinder und die werden gleich in deren Umfeld
    > erzogen und so zu Musternazis). Da werden
    > Familienfeste organisiert - mit Hin- und Rückfahrt
    > und und und.


    das sind so die Reaktionen die ich mit meinem ersten Post meinte.
    Niemand schreit "Passt auf die Drogenszene auf! Die verdirbt die ganze Gesellschaft!".
    Die NPD etc. sind denke ich im Moment ein kleineres Problem (das wächst). Aber es gibt so viele andere, größere Probleme.
    Es gibt immer öfters Kampagnen "gegen rechts" anstatt auf andere Themen hinzu deuten. Die Kampagne betrifft eh nur wenige.
    Bei uns (in einer Stadt mit ca. 30000 Einwohner) gibt es einen Ausländeranteil von knapp 15 %. Natürlich haben viele Ausländer mittlerweile einen deutschen Pass und tauchen in der Statistik nicht mehr auf. Somit sind es also locker über 20%. Ich finde es (ich habe viele "ausländer" im Freundeskreis) zu viel und viele sind meiner Meinung. Trotzdem gibt es keine rechte Szene, es werden keine Aussiedler bedroht und niemand wählt NDP oder andere braune Schwachmaten. Eine Kampagne ist nicht nötig. Somit muss der Zulauf zur NDP auch andere Gründe haben...

    Aber sobald jemand meint :"es gibt zu viele Ausländer" heißt es er solle vorsichtig sein was er sagt und wird in eine SChublade gesteckt.
    Aufgrund unserer geschichtlichen Altlasten können wir derlei Aussagen nicht machen. Als die SVP in der Schweiz ihre "schwarze schafe raus"- Kampagne startete hat die Bevölkerung normal reagiert und es entschieden abgelehnt.

    Hierzulande tauchen dann gleich wieder geschichtliche Vergleiche auf (BILD TITELT : schaut euch den Nazi an) anstatt diese Vorschläge einfach berechtigt abzulehnen.

  8. Re: OT *schockiert*

    Autor: löl 29.02.08 - 10:47

    JTL schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Pinocchino schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Jetzt schiebt das nicht auf
    > die dummen
    > Ossis oder so, dann setzt es was.
    >
    > Keine Sorge, solche Nullen gibts überall.
    > > Es gibt immer mehr Gewalt von Ausländern. Ich
    > meine die
    > jenigen die noch keinen deutschen
    > Pass und so weiter
    > haben.
    >
    > > Entweder sind es welche die der Propaganda
    > der
    > NPD auf dem Leim gegangen sind oder
    > einfach jene die
    > total entäuscht von der
    > Landesregierung sind.
    >
    > Also nach dem 1. Satz könnte man denken, du bist
    > das auch.
    >
    > Und nach dem 2. Satz ... sorry wer aus Protest
    > rechts wählt, sollte lieber gar nicht wählen.


    schau dir die, Wahlbeteiligung an...die meisten waren es auch nicht soviel dazu ;)...was wohl mit all den stimmchen passiert die nicht abgegeben werden *grübel* ^^ schönes wochenende

  9. Re: OT *schockiert*

    Autor: Wahl_ist_Bürgerpflicht 29.02.08 - 10:58

    > Und nach dem 2. Satz ... sorry
    > wer aus Protest
    > rechts wählt, sollte lieber
    > gar nicht wählen.
    >
    > schau dir die, Wahlbeteiligung an...die meisten
    > waren es auch nicht soviel dazu ;)...was wohl mit
    > all den stimmchen passiert die nicht abgegeben
    > werden *grübel* ^^ schönes wochenende


    Schon mal auf die Idee gekommen, dass bei einer minimalen Wahlbeteiligung die paar Stimmen der rechten Parteien deutlich mehr Prozent der Wähler sind!?

    Dann doch lieber wählen gehen und seine Stimme einer unbedeutenden Partei geben und so die Wahlbeteiligung hochhalten!

  10. Re: OT *schockiert*

    Autor: Lieber die CSU verbieten! 29.02.08 - 11:07

    go`lemo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bei uns (in einer Stadt mit ca. 30000 Einwohner)
    > gibt es einen Ausländeranteil von knapp 15 %.
    > Natürlich haben viele Ausländer mittlerweile einen
    > deutschen Pass und tauchen in der Statistik nicht
    > mehr auf. Somit sind es also locker über 20%. Ich
    Solche Ansichten gehören mit zu dem Problem am rechten Rand! Jemand als Ausländer zu bezeichnen, obwohl er einen deutschen Pass hat, sagt doch schon alles.
    Noch verrückter ist es, in Deutschland geborene Kinder von Einwanderern als Ausländer zu behandeln, wie es so gerne von CSU-Hardlinern gemacht wird. Das ist das eigentliche Problem, nicht die paar Leute, die Nazimusik hören.

    > finde es (ich habe viele "ausländer" im
    > Freundeskreis) zu viel und viele sind meiner
    > Meinung.
    Wir haben ZU WENIG Einwanderer in Deutschland, so sieht es aus. Andere Länder bestehen zu fast 100% aus Einwanderern und deren Nachkommen und profitieren bis heute davon. Dagegen würde es Leuten wie dir wohl gefallen, wenn wir uns "reinrassig" klein schrumpfen.

    Und zu den Drogen:
    Jeder freie Bürger sollte das Recht haben, selbst zu entscheiden, wie er sich schädigt, oder nicht. Der Kampf gegen die Drogen war von Anfang an völlig sinnlos. Leider gilt in Deutschland das Motto "Im Zweifel gegen die persönliche Freiheit".

  11. Re: OT *schockiert*

    Autor: Misha 29.02.08 - 11:11

    go`lemo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > das sind so die Reaktionen die ich mit meinem
    > ersten Post meinte.
    > Niemand schreit "Passt auf die Drogenszene auf!
    > Die verdirbt die ganze Gesellschaft!".
    Die Drogenszene ist aber auch nicht laut. Die ist zwar da - schlimm genug - aber die werben nicht lauthals um neue "Mitglieder".
    Lass dir gesagt sein, es wird schon einiges gegen die Drogenszene getan (wenn auch vielleicht nicht genug). Da wollen die aber auch nicht den kleinen Verkäufer haben, der ist ohne Probleme ersetzbar und tut denen nicht weh, die wollen den großen Boss und an die Hintermänner.
    Die Drogenszene lässt sich aber auch nicht in Parlamente und Stadträte wählen und versucht so Politik zu machen.

    > Die NPD etc. sind denke ich im Moment ein
    > kleineres Problem (das wächst). Aber es gibt so
    > viele andere, größere Probleme.
    Kleines Problem? Das ist schon viel zu groß. Ich komme aus einer Gegend, wo die DVU (auch nix anderes wie die NPD, nur ein andere Name) sehr aktiv ist. Da bekommt man sehr viel von deren Aktivitäten mit, wenn man sich mal die Mühe macht, genauer hin zu sehen.

    > Aufgrund unserer geschichtlichen Altlasten können
    > wir derlei Aussagen nicht machen.
    Stimmt leider, wir sind ja immer noch schuldig, auch wenn wir Jahrzehnte nach Ende des Krieges geboren sind.

  12. Re: OT *schockiert*

    Autor: I want meth 29.02.08 - 11:13

    "From 1942 until his death in 1945, Adolf Hitler was given daily intravenous injections of methamphetamine by his personal physician, Theodor Morell as a treatment for depression and fatigue."
    http://en.wikipedia.org/wiki/Methamphetamine#World_War_II


    Go`lemo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Immer wenn irgendwo wieder ein Nazinest ausgehoben
    > wird, schreit jeder bzw. die breite Masse "Ohje !
    > diese ***** Nazis. Raus mit dem Pack. Haut ab !"
    > oder ähnliches. Klar, zu recht. Sehe ich auch
    > so...
    >
    > ... aber warum macht das niemand in anderen
    > Fällen. Wie zum Beispiel bei Drogendealern und
    > ihren Laboren. Da ruft niemand " OH MEIN GOTT ! Da
    > muss man nachhaltig etwas tun !". Es wird einfach
    > hingenommmen. Irgendwie ist es fast schon
    > alltäglich.
    > Wobei Drogen ja wesentlich mehr Leute betreffen
    > und schädigen als Nazis. NAzis sind imo keine
    > allzu große Gefahr. Sie werden es nicht in den
    > Bundestag schaffen und selbst wenn rudern alle
    > anderen Parteien dagegen. Wenn der
    > Verfassungsschutz dann noch die Bezahlung und
    > Bereitstellung der leitenden Akteure einstellt,
    > bricht die braune Konstellation zusammen ;).
    >
    > Hätten wir in der Vergangenheit einen Diktator mit
    > Drogenproblemen gehabt, würden wir nun auch
    > besonders intensiv auf Drogenfahndungserfolge
    > reagieren.


  13. mein recht auf rausch lasse ich mir von niemandem nehmen.

    Autor: alternative 29.02.08 - 11:19

    die große mehrzahl von drogen sind in keiner weise bzw. nur wenig schädlich. die meisten drogen kommen allerdings auch nicht aus irgendwelchen "laboren".

  14. Re: OT *schockiert*

    Autor: Go`lemo 29.02.08 - 11:20

    I want meth schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "From 1942 until his death in 1945, Adolf Hitler
    > was given daily intravenous injections of
    > methamphetamine by his personal physician, Theodor
    > Morell as a treatment for depression and
    > fatigue."
    > en.wikipedia.org

    Wenn der Eintrag im Wiki stimmt, ist es schade, dass keiner diese Informationen kennt. Über HItler darf auch nicht diskutiert werden... es ist ein verbotenes Thema. Könnten wie offen über ihn sprechen, wäre der "Medikamenten"missbrauch Hitlers mir und vielen anderen bewusst.

  15. nazigewäsch

    Autor: alternative 29.02.08 - 11:22

    gewaltdelikte von ausländern nehmen zu. na klar. stand das im stürmer? die polizeiberichte sagen das gegenteil.

    ob ein npd-wähler "rechts" ist, spielt kaum eine rolle - abschaum ist er so oder so. nur idioten wählen so einen dreck.

  16. Re: OT *schockiert*

    Autor: HCS 29.02.08 - 11:29

    Go`lemo schrieb:
    -------------------------------------------------------


    Der Vergleich von Menschenverachtenden Gedankengut und Drogen ist schon mal total daneben...dann noch irgendwas dazuzuschwafeln "Nazis sind scheisse, aber so gefährlich auch wieder nicht" ist noch Hirnloser.

    naja-hab schon vor Jahren aufgehört mit irgendwelchen gutbürgern über NeuNazis zu reden, macht einfach keinen Sinn.
    In diesem Sinne

  17. Re: mein recht auf rausch lasse ich mir von niemandem nehmen.

    Autor: Go´lemo 29.02.08 - 11:30

    alternative schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > die große mehrzahl von drogen sind in keiner weise
    > bzw. nur wenig schädlich. die meisten drogen
    > kommen allerdings auch nicht aus irgendwelchen
    > "laboren".

    Sehr lustig... Mir ist schon klar, dass der Begriff Drogen mehr beinhaltet als Koks und Speed. Damit sind die von mir gemeinten Drogen dann auch schädlich. Selbst gesellschaftlich anerkannte Drogen wie Tabak / Alkohol sind erwiesenermaßen schädlich.

    Der ursprüngliche Begriff "droge" bezeichnet ja z.b auch getrocknete Kräuter (laut Brockhaut). Dass diese nicht aus Laboren kommen ist mir ebenfalls klar. Der Begriff Cracklabor hat auch nichts mit dem allgemein gemeinten sterilen Raum zu tun.

    Aber danke für diesen sehr nützlichen und hilfreichen Beitrag.




  18. Re: OT *schockiert*

    Autor: Go´lemo 29.02.08 - 11:40

    HCS schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Vergleich von Menschenverachtenden Gedankengut
    > und Drogen ist schon mal total daneben...dann noch
    > irgendwas dazuzuschwafeln "Nazis sind scheisse,
    > aber so gefährlich auch wieder nicht" ist noch
    > Hirnloser.
    >
    > naja-hab schon vor Jahren aufgehört mit
    > irgendwelchen gutbürgern über NeuNazis zu reden,
    > macht einfach keinen Sinn.
    > In diesem Sinne

    LOL du machst mir Spaß... jemand der diskutieren möchte, schreibt schonmal keinen Beitrag. Ebenfalls lehnst du die Meinung anderer von Vornherein ab, weil du glaubst Bescheid zu wissen. Auch das ist lächerlich.
    Aber ich bin froh, dass es noch genug Leute gibt die hier normale Beiträge liefern.

    Der Vergleich ist nicht wirklich einer (mit Absicht), da ich eben damit zeigen wollte, dass es weit aus schlimmere Probleme gibt, die mehr Leute betreffen aber aufgrund unserer Geschichte nicht in der Masse diskutiert werden. Nazis sind scheisse .. vollkommen richtig. "Aber nicht so gefährlich wie immer gesagt wird" ist ebenfalls nicht so hirnlos wie dein Kommentar. Ich z.b finde dich aufgrund deines Beitrags scheisse, aber nicht gefährlich. Merkst du den Unterschied ??

    Gegen solche dämlichen Beiträge sollte man etwas unternehmen. Andere Probleme müssen aber dringender gelöst werden.

    Fallen dir Parallelen auf ? Im Endeffekt konnte ich durch deinen inkompetenten Beitrag meine Ansicht nochmals genauer schildern...

  19. FACK

    Autor: monettenom 29.02.08 - 11:58

    Seh ich absolut genauso. Die Aufmerksamkeit, die sie durch diese Jammerorgien erhalten, gibt ihnen nur zusätzlichen Auftrieb. In Wirklicheit muss man einsehen, dass genau die, die am lautesten schreiben, die Nazis am besten unterstützen.

  20. Re: OT *schockiert*

    Autor: Go´lemo 29.02.08 - 12:17

    Lieber die CSU verbieten! schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Solche Ansichten gehören mit zu dem Problem am
    > rechten Rand! Jemand als Ausländer zu bezeichnen,
    > obwohl er einen deutschen Pass hat, sagt doch
    > schon alles.
    > Noch verrückter ist es, in Deutschland geborene
    > Kinder von Einwanderern als Ausländer zu
    > behandeln, wie es so gerne von CSU-Hardlinern
    > gemacht wird. Das ist das eigentliche Problem,
    > nicht die paar Leute, die Nazimusik hören.

    ich hätte ehemalige Ausländer schreiben sollen... mein Fehler.
    Im Endeffekt (ob hier geboren oder nicht) merkt man halt den Unterschied (Aussehen, Spricht eine fremde Sprache^^ und hat zb. türkische Eltern). Das wollte ich damit sagen.
    Mit den Eltern habe ich übrigens keine Probleme... eher mit denen in meinem Alter (20+), die ja wie du schon gesagt hast eigentlich deutsch sind.

    > Wir haben ZU WENIG Einwanderer in Deutschland, so
    > sieht es aus. Andere Länder bestehen zu fast 100%
    > aus Einwanderern und deren Nachkommen und
    > profitieren bis heute davon.

    Klar. Amerikanische Ureinwohner gibt es ja auch nicht mehr.

    > Dagegen würde es
    > Leuten wie dir wohl gefallen, wenn wir uns
    > "reinrassig" klein schrumpfen.

    Du Idiot. So ein Quark. Sie können gerne alle hierbleiben.
    Den NeuZuwachs sollte man besser steuern. Wenn du genauer gelesen hättest, wüsstest du dass ich einige Freunde mit "migrationshintergrund" habe. Darunter sind Rumänen, Russen, Türken und Ungarn. Da fällt es wohl schwer rechts zu sein, oder ?

    > Und zu den Drogen:
    > Jeder freie Bürger sollte das Recht haben, selbst
    > zu entscheiden, wie er sich schädigt, oder nicht.

    Rechte Gesinnungen schaden, solange sie nicht ausgeführt werden, auch niemandem. Es ist ja jedem immernoch freigestellt zu denken was er möchte. Wenn sie aber in Gewalt oder Handlungen ausartet und damit anderen schadet, sollte man gegensteuern.

    Drogen schaden ebenfalls niemanden (außer dem Konsumenten). Sobald jemand unter Einfluß von Drogen Auto fährt gefährdet er andere.
    Auch da ist die Grenze dann erreicht.


  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Bremen
  3. BSH Hausgeräte GmbH, Fürth
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Weil am Rhein

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.799€
  2. mit 499€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  3. (u. a. Stellaris - Galaxy Edition für 4,19€, Stellaris - Distant Stars Story Pack (DLC) für 2...
  4. 3.999€ statt 4.699€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme