Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nokia startet Online-Musik-Shop in…

Boykottiert Nokia

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Boykottiert Nokia

    Autor: Nie mehr Nokia 03.03.08 - 12:00

    Erst tausende Arbeitzplätze vernichten und dann auch noch das M$ Monopol durch den Einsatz von DRM unterstützen, sowas gehört zu 100% boykottiert.

  2. Re: Boykottiert Nokia

    Autor: strex 03.03.08 - 12:03

    Nie mehr Nokia schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Erst tausende Arbeitzplätze vernichten und dann
    > auch noch das M$ Monopol durch den Einsatz von DRM
    > unterstützen, sowas gehört zu 100% boykottiert.

    Würden wir alles boykottieren, was uns nicht gefällt, würden wir heute noch Steine mit Steinen meisseln und Feuer mit Holz entzünden.

  3. Re: Boykottiert Nokia

    Autor: Nie mehr Nokia 03.03.08 - 12:18

    > Würden wir alles boykottieren, was uns nicht
    > gefällt, würden wir heute noch Steine mit Steinen
    > meisseln und Feuer mit Holz entzünden.

    Nein dann hätten wie heute eine viel gerechtere Welt weil sich die Konzerne ihr asoziales Verhalten nicht mehr erlauben könnten.

    Naja ob Boykott oder nicht macht eh keinen Unterschied, da die Seite selbst mit Firefox und Opera nicht dargestellt werden kann werden sowieso nur Idioten dort kaufen die es nicht anders verdient haben.

  4. Re: Boykottiert Nokia

    Autor: fragezeichen 03.03.08 - 12:22

    Nie mehr Nokia schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Würden wir alles boykottieren, was uns
    > nicht
    > gefällt, würden wir heute noch Steine
    > mit Steinen
    > meisseln und Feuer mit Holz
    > entzünden.
    >
    > Nein dann hätten wie heute eine viel gerechtere
    > Welt weil sich die Konzerne ihr asoziales
    > Verhalten nicht mehr erlauben könnten.
    >
    > Naja ob Boykott oder nicht macht eh keinen
    > Unterschied, da die Seite selbst mit Firefox und
    > Opera nicht dargestellt werden kann werden sowieso
    > nur Idioten dort kaufen die es nicht anders
    > verdient haben.

    Äh, welche Seite schaust Du Dir denn an?

    Bei mir funktioniert http://www.ovi.com sowohl auf FireFox als auch auf Opera einwandfrei.

    Du scheinst ein gutes Herz zu haben, pass nur auf, dass Dich Deine Umwelt nicht "auffrisst"...

  5. Re: Boykottiert Nokia

    Autor: Nicknehm 03.03.08 - 13:55

    > Äh, welche Seite schaust Du Dir denn an?
    >
    > Bei mir funktioniert www.ovi.com sowohl auf
    > FireFox als auch auf Opera einwandfrei.

    Die Startseite funktioniert wunderbar. Aber wenn man auf den Store geht (Notensymbol oben) dann geht nix mehr:



    Nokia Music does not currently support the Mozilla Firefox browser on your operating system

    Supported systems are currently Microsoft Windows XP or Vista

    Supported browsers on the above systems are currently Microsoft Internet Explorer 6 and above

    To find out more information on Nokia Music Store and information about accessing the store through your Nokia devices have a look at the Nseries Music pages

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. über experteer GmbH, München, Erfurt
  3. über experteer GmbH, Nürnberg
  4. State Street Bank International GmbH, München, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 1.244,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)
  2. 189,00€
  3. (Restposten und Einzelstücke reduziert)
  4. 64,90€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. IAA 2019 PS-Wahn statt Visionen
  2. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

  1. Mobilfunkpakt: Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei
    Mobilfunkpakt
    Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei

    In Hessen geht es jetzt zügig weiter. Vodafone hat drei Standorte früher freigeschaltet. Auch die Telekom ist in dem Bundesland schon mit 5G aktiv.

  2. Creative Assembly: Das nächste Total War spielt im antiken Troja
    Creative Assembly
    Das nächste Total War spielt im antiken Troja

    Viele Gerüchte gab es bereits um das nächste Total-War-Spiel. Jetzt ist es offiziell: A Total War Story: Troy erzählt die Sage um Achilles, Hector, Odysseus und die antike Stadt Troja. Der Titel soll 2020 erscheinen.

  3. Facebook-Urteil: Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen
    Facebook-Urteil
    Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen

    Die Grünen-Politikerin Renate Künast will die Verfasser von Hasskommentaren auf Facebook gerichtlich belangen. Doch das soziale Netzwerk muss die Nutzerdaten nicht herausgeben.


  1. 17:55

  2. 17:42

  3. 17:29

  4. 16:59

  5. 16:09

  6. 15:59

  7. 15:43

  8. 14:45