1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Post Mortem: Unreal Tournament 3

Hype ist manchmal wichtiger als das fertige Produkt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hype ist manchmal wichtiger als das fertige Produkt

    Autor: slawaweis 03.03.08 - 16:07

    Hallo,

    ich verstehe nicht, wieso sich die Epic Leute über den Hype ärgern. Es ist eigentlich inzwischen eine gute Verkaufsstrategie, die viele ausnutzen. Lange vorher ankündigen, dann regelmäßig in sehr kleinen Häppchen ein paar Details verstreuen und so die Spieler auf Trapp halten. Während dessen entwickelt sich der Hype um das Spiel fast zu Religion, was viele blind macht und dann beim Release ungefragt kaufen lässt. Kein Spiel der Welt kann dann die Erwartungen erfühlen, die man sich selber im Kopf zusammenfantasiert hat, aber das Geld ist eben über die Theke gewandert und geöffnete Verpackungen werden nicht mehr zurückgenommen.

    Stellt euch vor eine Spiel vom Schlag Crysis, dass 3-4 Jahre entwickelt wurde, wird erst 1 Monat vor dem Release angekündigt. Da hat noch keiner eine Ahnung worum es geht. Klar sehen die Bilder toll aus, aber was zeigen die überhaupt? Es gab einfach nicht genügend Zeit das Thema in Internet-Foren, auf dem Schulhof, in Büro oder wo auch immer durch den Gerüchtefleischwolf zu drehen und zu einer Art Religion zu stilisieren.

    Hype ist wichtig, wenn man Geld verdienen will, auch wenn das Produkt am Ende verkorkst ist. Genau so wurde damals C&C Tiberian Sun zum Verkaufsschlager, auch wenn viele nachher den Kauf bereut haben.

    Slawa


  2. Re: Hype ist manchmal wichtiger als das fertige Produkt

    Autor: zrrrrrrrrkt 03.03.08 - 16:17

    slawaweis schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo,
    >
    > ich verstehe nicht, wieso sich die Epic Leute über
    > den Hype ärgern. Es ist eigentlich inzwischen eine
    > gute Verkaufsstrategie, die viele ausnutzen. Lange
    > vorher ankündigen, dann regelmäßig in sehr kleinen
    > Häppchen ein paar Details verstreuen und so die
    > Spieler auf Trapp halten. Während dessen
    > entwickelt sich der Hype um das Spiel fast zu
    > Religion, was viele blind macht und dann beim
    > Release ungefragt kaufen lässt. Kein Spiel der
    > Welt kann dann die Erwartungen erfühlen, die man
    > sich selber im Kopf zusammenfantasiert hat, aber
    > das Geld ist eben über die Theke gewandert und
    > geöffnete Verpackungen werden nicht mehr
    > zurückgenommen.
    >
    > Stellt euch vor eine Spiel vom Schlag Crysis, dass
    > 3-4 Jahre entwickelt wurde, wird erst 1 Monat vor
    > dem Release angekündigt. Da hat noch keiner eine
    > Ahnung worum es geht. Klar sehen die Bilder toll
    > aus, aber was zeigen die überhaupt? Es gab einfach
    > nicht genügend Zeit das Thema in Internet-Foren,
    > auf dem Schulhof, in Büro oder wo auch immer durch
    > den Gerüchtefleischwolf zu drehen und zu einer Art
    > Religion zu stilisieren.
    >
    > Hype ist wichtig, wenn man Geld verdienen will,
    > auch wenn das Produkt am Ende verkorkst ist. Genau
    > so wurde damals C&C Tiberian Sun zum
    > Verkaufsschlager, auch wenn viele nachher den Kauf
    > bereut haben.
    >
    > Slawa

    Full Ack. Wenn der Hype groß genug ist ist der Erfolg schon fast vorprogrammiert. Da die meisten Spiele von Gelegenheitsspielern gekauft werden (Hardcorspieler ziehen meist nur) die sich nicht so gut auskennen ist der Hype das ideale Marketinginstrument um das Spiel in deren Köpfen zu verankern. Beim nächsten Besuch im MM sehen sie das Spiel, der Name sagt ihnen etwas im positiven Sinne, und das Spiel wird gekauft.

  3. Re: Hype ist manchmal wichtiger als das fertige Produkt

    Autor: gbfdgfdgfdgf 03.03.08 - 16:30

    ein hype ist aber nur so gut wie er am leben erhalten werden kann. füttert man den hype nicht oder setzt ihn zu früh an so geht er ein und verliert seine wirkung.

  4. ?!?!!?!?

    Autor: weee 03.03.08 - 17:01

    Hmmm naja.

    Ihr habt von den Verkaufszahlen von Crysis und UT3 in den VSA gehoert?
    Unterdurchschnitt - weit drunter.

    Mich persoenlich hat der Hype von Crysis abgehalten - zu Recht wie ich festgestellt habe - das Spiel ist einfach nur ein schlechter Witz.
    Ok, es war gut - aber viel zu kurz und uninnovativ, einfach ein 0815 Shooter mit guter Grafik - nicht mehr und nicht weniger.
    Fuer sowas so einen ueberdimensionalen Hype zu veranstalten um zum Schluss zu enttaeuschen - mir war das von Anfang an klar.



    greetz



    zrrrrrrrrkt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > slawaweis schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hallo,
    >
    > ich verstehe nicht, wieso
    > sich die Epic Leute über
    > den Hype ärgern. Es
    > ist eigentlich inzwischen eine
    > gute
    > Verkaufsstrategie, die viele ausnutzen. Lange
    >
    > vorher ankündigen, dann regelmäßig in sehr
    > kleinen
    > Häppchen ein paar Details verstreuen
    > und so die
    > Spieler auf Trapp halten. Während
    > dessen
    > entwickelt sich der Hype um das Spiel
    > fast zu
    > Religion, was viele blind macht und
    > dann beim
    > Release ungefragt kaufen lässt.
    > Kein Spiel der
    > Welt kann dann die Erwartungen
    > erfühlen, die man
    > sich selber im Kopf
    > zusammenfantasiert hat, aber
    > das Geld ist
    > eben über die Theke gewandert und
    > geöffnete
    > Verpackungen werden nicht mehr
    >
    > zurückgenommen.
    >
    > Stellt euch vor eine
    > Spiel vom Schlag Crysis, dass
    > 3-4 Jahre
    > entwickelt wurde, wird erst 1 Monat vor
    > dem
    > Release angekündigt. Da hat noch keiner eine
    >
    > Ahnung worum es geht. Klar sehen die Bilder
    > toll
    > aus, aber was zeigen die überhaupt? Es
    > gab einfach
    > nicht genügend Zeit das Thema in
    > Internet-Foren,
    > auf dem Schulhof, in Büro
    > oder wo auch immer durch
    > den
    > Gerüchtefleischwolf zu drehen und zu einer
    > Art
    > Religion zu stilisieren.
    >
    > Hype
    > ist wichtig, wenn man Geld verdienen will,
    >
    > auch wenn das Produkt am Ende verkorkst ist.
    > Genau
    > so wurde damals C&C Tiberian Sun
    > zum
    > Verkaufsschlager, auch wenn viele nachher
    > den Kauf
    > bereut haben.
    >
    > Slawa
    >
    > Full Ack. Wenn der Hype groß genug ist ist der
    > Erfolg schon fast vorprogrammiert. Da die meisten
    > Spiele von Gelegenheitsspielern gekauft werden
    > (Hardcorspieler ziehen meist nur) die sich nicht
    > so gut auskennen ist der Hype das ideale
    > Marketinginstrument um das Spiel in deren Köpfen
    > zu verankern. Beim nächsten Besuch im MM sehen sie
    > das Spiel, der Name sagt ihnen etwas im positiven
    > Sinne, und das Spiel wird gekauft.


  5. Re: Hype ist manchmal wichtiger als das fertige Produkt

    Autor: Dotterbart 03.03.08 - 17:51

    zrrrrrrrrkt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > slawaweis schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hallo,
    >
    > ich verstehe nicht, wieso
    > sich die Epic Leute über
    > den Hype ärgern. Es
    > ist eigentlich inzwischen eine
    > gute
    > Verkaufsstrategie, die viele ausnutzen. Lange
    >
    > vorher ankündigen, dann regelmäßig in sehr
    > kleinen
    > Häppchen ein paar Details verstreuen
    > und so die
    > Spieler auf Trapp halten. Während
    > dessen
    > entwickelt sich der Hype um das Spiel
    > fast zu
    > Religion, was viele blind macht und
    > dann beim
    > Release ungefragt kaufen lässt.
    > Kein Spiel der
    > Welt kann dann die Erwartungen
    > erfühlen, die man
    > sich selber im Kopf
    > zusammenfantasiert hat, aber
    > das Geld ist
    > eben über die Theke gewandert und
    > geöffnete
    > Verpackungen werden nicht mehr
    >
    > zurückgenommen.
    >
    > Stellt euch vor eine
    > Spiel vom Schlag Crysis, dass
    > 3-4 Jahre
    > entwickelt wurde, wird erst 1 Monat vor
    > dem
    > Release angekündigt. Da hat noch keiner eine
    >
    > Ahnung worum es geht. Klar sehen die Bilder
    > toll
    > aus, aber was zeigen die überhaupt? Es
    > gab einfach
    > nicht genügend Zeit das Thema in
    > Internet-Foren,
    > auf dem Schulhof, in Büro
    > oder wo auch immer durch
    > den
    > Gerüchtefleischwolf zu drehen und zu einer
    > Art
    > Religion zu stilisieren.
    >
    > Hype
    > ist wichtig, wenn man Geld verdienen will,
    >
    > auch wenn das Produkt am Ende verkorkst ist.
    > Genau
    > so wurde damals C&C Tiberian Sun
    > zum
    > Verkaufsschlager, auch wenn viele nachher
    > den Kauf
    > bereut haben.
    >
    > Slawa
    >
    > Full Ack. Wenn der Hype groß genug ist ist der
    > Erfolg schon fast vorprogrammiert. Da die meisten
    > Spiele von Gelegenheitsspielern gekauft werden
    > (Hardcorspieler ziehen meist nur) die sich nicht
    > so gut auskennen ist der Hype das ideale
    > Marketinginstrument um das Spiel in deren Köpfen
    > zu verankern. Beim nächsten Besuch im MM sehen sie
    > das Spiel, der Name sagt ihnen etwas im positiven
    > Sinne, und das Spiel wird gekauft.


    Nun ja, so einfach ist das leider dann doch nicht...

    UT3 hat sich wahrlich nicht gut verkauft, und auch Crysis ist in gewisser Weise ein Rohrkrpierer.. und woran liegt das vor allen Dingen ? .. Natürlich an der Qualität. Sicherlich war es nicht ganz Fair, wenn man bedenkt, welche Erwartungshaltung dem Gegenüberstand, aber im Vergleich zum Jeweils direkten Vorgänger, sind beide Spiele einfach schlechter geworden. Nur durch Far Cry ( welches gar nicht gehyped wurde ) hat sich der ganze Zirkus um Crysis entwickelt. Und nur durch die ersten UT Teile kam es zu der Erwartungshaltung gegenüber UT3.

    Noch ein besseres Beispiel : Gothic 3 !--- Niete ohnegleichen.. und wer wartet denn jetzt noch so sehnsüchtig auf G4 ? Richtig : Kaum einer.


    Ergo : Eine Erwartungshaltung muß man sich erstmal verdienen... Und das diese nur sehr selten Erfüllt wird, zeigen Tausende von Beispielen, auch , und vor allem dort : beim Film.

  6. Re: Hype ist manchmal wichtiger als das fertige Produkt

    Autor: Turok-The Dinosaur Hunter 03.03.08 - 18:05

    Hachja, ich erinnere mich noch, als ich damals das erste mal von Turok las. Ich malte mir da eine interaktive Umgebung aus, wo man sich wirklich anpirschen kann, etc. Letztendlich war das Spiel natürlich ganz anders als erwartet, war trotzdem angenehm überrascht, für damals war das Spiel schon toll. War jedenfalls ein Blindkauf. Wobei mich später dann ärgerte, dass für die deutsche Version mal eben alle Gegner mit Robotern ersetzt wurden, andererseits sahen die wenigstens schick aus :-)

  7. Alan Wake

    Autor: Sora_ 04.03.08 - 14:23

    gbfdgfdgfdgf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ein hype ist aber nur so gut wie er am leben
    > erhalten werden kann. füttert man den hype nicht
    > oder setzt ihn zu früh an so geht er ein und
    > verliert seine wirkung.


    Alan Wake ist ein gutes Beispiel.
    Erst in einem Atemzug mit UT3 und Crysis genannt, wird es nun schon wieder ruhig um den Titel. Und die ehemals bestaunten Screenshots und Teaser werden bald Standard sein...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Münster, Münster
  2. Mugler AG, Oberlungwitz
  3. Materna Information & Communications SE, Berlin, Dortmund, Dresden, Köln, Düsseldorf
  4. Compiricus AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. (u. a. Xbox Series X für 490€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de