Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung zeigt 4-ms-LCD und…

Samsung naja

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Samsung naja

    Autor: Kopfschüttler 14.03.05 - 11:30

    Immerhin hat mein Samsung keine Pixelfehler. Schraub ich jedoch die Helligkeit in den Bereich, der für mich angenehm wäre, pfeifft irgendwas sehr Hochfrequent in dem Teil (wohl irgend so ne Verstärkerstufe). Naja ...

    Lustich ist noch folgendes: dachte, dann schraub ich halt die Helligkeit via ATI Treiber runter. Geht. Aber nur genau bis zum nächsten Reboot. Der *&@#!-ATI Treiber hat nach nem Reboot wieder die Standard Helligkeit drin. Naja ...

  2. Re: Samsung naja

    Autor: tomacco 14.03.05 - 12:18

    Kopfschüttler schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Lustich ist noch folgendes: dachte, dann schraub
    > ich halt die Helligkeit via ATI Treiber runter.
    > Geht. Aber nur genau bis zum nächsten Reboot. Der
    > *&@#!-ATI Treiber hat nach nem Reboot wieder
    > die Standard Helligkeit drin. Naja ...

    Du mußt die Helligkeit als Admin einstellen, dann merkt er sich die für alle Benutzer.


  3. Re: Samsung naja

    Autor: Schubidu 14.03.05 - 14:57

    Kopfschüttler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Immerhin hat mein Samsung keine Pixelfehler.
    > Schraub ich jedoch die Helligkeit in den Bereich,
    > der für mich angenehm wäre, pfeifft irgendwas sehr
    > Hochfrequent in dem Teil (wohl irgend so ne
    > Verstärkerstufe). Naja ...

    Das ist leider bei vielen Displays der Fall. Da hilft nur vor Ort ausprobieren....
    Das Beste wäre, wenn die Netzteile endlich wieder extern wären.

  4. Re: Samsung naja

    Autor: Uni 14.03.05 - 15:19

    Kopfschüttler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Immerhin hat mein Samsung keine Pixelfehler.
    > Schraub ich jedoch die Helligkeit in den Bereich,
    > der für mich angenehm wäre, pfeifft irgendwas sehr
    > Hochfrequent in dem Teil (wohl irgend so ne
    > Verstärkerstufe). Naja ...
    >
    > Lustich ist noch folgendes: dachte, dann schraub
    > ich halt die Helligkeit via ATI Treiber runter.
    > Geht. Aber nur genau bis zum nächsten Reboot. Der
    > *&@#!-ATI Treiber hat nach nem Reboot wieder
    > die Standard Helligkeit drin. Naja ...


    Ja Samsung ist ziemlich schlecht, wenn der Treiber schlecht programmiert wurde und/oder Windows sich das nicht merken kann (bzw. du nicht weisst wie). Pfff...

    Alles andere: Garantiefall.

  5. Re: Samsung naja

    Autor: alex123456 14.03.05 - 15:24

    AAAAAAAAH!!!!!!!

    Dass pfeiffen ist mir auch mal aufgefallen, nun habe ich mal die Helligkeit gaaaaanz Runter gestellt, Exit gedrückt und wieder gaaaanz hoch gestellt und weg war es!

    bah, wie angenehm! kein pfeifen mehr!!


    *freu*

    Samsung SyncMaster 570B TFT Bj. 1999 (699 €) ;)


    gruß

    alex

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Partners Deutschland GmbH, München
  2. BAS Kundenservice GmbH & Co. KG, Berlin
  3. RICHARD WOLF GMBH, Knittlingen
  4. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24