1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neuer Phishing-Angriff auf Postbank…

Jedem sein DAU

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jedem sein DAU

    Autor: DrupaSecurity 14.03.05 - 11:51

    Hab die Mail heute morgen auch gesehen (im Spamverdacht Ordner von Thunderbird). Wer immer noch so dämlich ist sensitive Daten auf Grund von solchen (in diesem Fall auch noch schlecht gemachten) Mails einzugeben ist selber schuld!!!

  2. Re: Jedem sein DAU

    Autor: auch 14.03.05 - 13:04

    DrupaSecurity schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hab die Mail heute morgen auch gesehen (im
    > Spamverdacht Ordner von Thunderbird). Wer immer
    > noch so dämlich ist sensitive Daten auf Grund von
    > solchen (in diesem Fall auch noch schlecht
    > gemachten) Mails einzugeben ist selber schuld!!!

    Solche Seiten, auf die man dann geschaltet wird, sollten meiner Meinung nach trotzdem sofort vom Provider gesperrt werden.
    Diese Seite existiert ja schon mehrere Monate.

  3. Re: Jedem sein DAU

    Autor: px 14.03.05 - 14:00

    DrupaSecurity schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hab die Mail heute morgen auch gesehen (im
    > Spamverdacht Ordner von Thunderbird). Wer immer
    > noch so dämlich ist sensitive Daten auf Grund von
    > solchen (in diesem Fall auch noch schlecht
    > gemachten) Mails einzugeben ist selber schuld!!!

    Exakt! Man lese das mal:



    Sehr geehrter Kunde,

    Da es viele Betrugsfaelle mit den Konten von unseren Bankkunden zustande
    gekommen sind, bitten wir Sie, eine neue TAN-Kodesabsicherung zu benutzen,
    um die Sperrung von Ihrem Konto zu vermeiden.

    Die TAN-Absicherung besteht darin:

    Sie tasten zwei TAN-Nummern in die elektronische Form ein und streichen bei
    Ihnen diese Nummern aus.
    Fuer den Fall, dass der Misstaeter Ihre TAN-Codes abfaengt und sie zu benutzen
    versucht, so wird Ihr Konto bis zur Klaerung der Sachlage gesperrt.
    Danach benutzen Sie alle Nummern, ausser diesen 2, der Reihe nach weiter.

    Um den Abgang der Mittel von Ihrem Konto zu vermeiden, bitten wir alle, die
    Form auszufuellen, da wir die Mittel nicht vergueten, die zufolge dem Diebstahl von Ihrem
    Online-Zugriff zu unserem Bankkonto verlorengegangen sind.

    Sie koennen die Form bei ausfuellen


    ^^ Also der Bank würde ich schnell kündigen, die so gebrochen mit mir kommuniziert *lol*

  4. Re: Jedem sein DAU

    Autor: Taunton 15.03.05 - 13:38

    > Solche Seiten, auf die man dann geschaltet wird,
    > sollten meiner Meinung nach trotzdem sofort vom
    > Provider gesperrt werden.


    1) Forward E-Mail an abuse@postbank.de
    - Bounce: No such account name ...
    2) Whois Server-IP
    - Povider Name
    3) Forward E-Mail an abuse@provider.com
    - 3 h später war eben dieser Server abgeschaltet.

    Das dauert 5min, auch wenn Unternehmen (incl. Postbank, Golem, Heise) dafür Stunden brauchen. Lieber die Kunden verunsichern und Artikel schreiben, als kurz selbst eingreifen ...

    Wenn das betroffene Unternehmen (Postbank, Ebay, etc) für jede _neue_ Phishing E-Mail 100 (€, $, #) verspricht und jeweils direkt die Provider mit Adresse des Phishing Servers kontaktiert, wäre das alles weniger schlimm.

    Dann können die DAUs auch weiter gerne Outlook HTML E-Mails verwenden.

    Taunton

  5. Re: Jedem sein DAU

    Autor: m.binder 17.09.05 - 20:35

    > Exakt! Man lese das mal:

    Na, immerhin die Pisher lernen Grammatik etc. - man lese mal die Verbesserungen, die hier bis heute möglich waren - was ist eigentlich mit der Gif-Herkunftsangabe:
    http://design-it.com.au/images/
    - ist diese Url tatsächlich die in au sitzende Bildagentur der Postbank oder vielleicht ein Hinweis auf die Herkunft der Täter....
    Nun ja, viele Grüße,
    M. Binder
    ------

    Sehr geehrter Kunde,

    In der letzten Zeit sind die Betrügereien mit den Bankkonten von unseren Klienten öfters zustande gekommen. Im Zusammenhang damit sind wir gezwungen nachträglich eine zusätzliche Autorisation von den Kontoihabern durchzuführen.
    Die Sicherheitsabteilung von der Postbank traf die Entscheidung, ein neues Datenschutzsystem einzusetzen. Dazu wurden von unseren Fachleuten sowohl die Protokolle der Informations-übertragung, als auch die Art und Weise der Kodierungt der übertragenen Daten neu gemacht.

    Im Verbindung damit, bitten wir Sie, eine spezielle Form der zusätzlichen Autorisation auszufüllen.

    [hier: ...Klick-Bildlilili...]

    Diese Sicherheitsmaßregeln wurden nur zum Schutz der Interessen von unseren Kunden eingesetzt.

    Danke für die Zusammenarbeitarbeit,
    Administration der Postbank


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior IT Projektmanager (w/m/d)
    Bechtle GmbH, Hamburg
  2. IT-Spezialist / Engineer Cloud Platform (Microsoft Fokus) (m/w/d)
    INNEO Solutions GmbH, Ellwangen (Jagst) bei Aalen, Stuttgart
  3. (Junior) IT Consultant - Security Operations (m/w/d)
    Melitta Gruppe, Minden
  4. Datenspezialist (m/w/d) Krankenversicherung
    SBK Siemens-Betriebskrankenkasse, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 569,99€
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wasserstoff: Der Kampf um die Gasnetze
Wasserstoff
Der Kampf um die Gasnetze

Die Gasindustrie will künftig mit Wasserstoff heizen, viele Fachleute lehnen das ab. An der Frage entscheidet sich die Zukunft der Gasnetze.
Von Hanno Böck

  1. Erneuerbare Energien Wasserstoff-Megaprojekt in Australien ausgebremst
  2. Klimakrise Grüner Wasserstoff für die Gas-Therme
  3. Wasserstoff Kawasaki stellt ersten Wasserstofftanker fertig

Tretroller: Wer E-Scooter anbietet, muss den Schrott wegräumen
Tretroller
Wer E-Scooter anbietet, muss den Schrott wegräumen

Elektrische Tretroller sind in deutschen Städten oft ein Umweltärgernis, für das die Betreiber einstehen sollten.
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Rhein Versenkte E-Scooter werden von Unterwasser-Drohnen geborgen
  2. Forderung der Städte Verleihfirmen sollen schrottreife E-Scooter entsorgen
  3. Mikromobilität Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter

Rückschau E3 2021: Galaktisch gute Spiele-Aussichten
Rückschau E3 2021
Galaktisch gute Spiele-Aussichten

E3 2021 Es hat sich selten wie eine E3 angefühlt - dennoch haben Spiele- und Hardware-Ankündigungen Spaß gemacht. Meine persönlichen Highlights.
Von Peter Steinlechner