1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › KDE 4.0.2 mit neuen Plasma…

KDE4 - ein moderner und sicherer Desktop!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. KDE4 - ein moderner und sicherer Desktop!

    Autor: RunningTux 06.03.08 - 10:41

    Mit KDE4 steht ein moderner und sicherer Desktop für linuxoide User zur Verfügung. Er ist schnell per yast-metapackage zu installieren und benötigt nur einen Neustart des X-Servers. Er ist intuitiv bedienbar und im Gegensatz zu Vista wurden keine Menüs durchgewürfelt, damit der User sich sicher zurechtfindet. Mein Plüschtux und ich haben KDE4 getestet und für gut befunden.

  2. Re: KDE4 - ein moderner und sicherer Desktop!

    Autor: .:. 06.03.08 - 10:54

    RunningTux schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mit KDE4 steht ein moderner und sicherer Desktop
    > für linuxoide User zur Verfügung. Er ist schnell
    > per yast-metapackage zu installieren und benötigt
    > nur einen Neustart des X-Servers. Er ist intuitiv
    > bedienbar und im Gegensatz zu Vista wurden keine
    > Menüs durchgewürfelt, damit der User sich sicher
    > zurechtfindet. Mein Plüschtux und ich haben KDE4
    > getestet und für gut befunden.

    Und warum soll KDE 4.0 sicher sein? Vor allendingen, vor was? Vor dem User? *scnr*

  3. Re: KDE4 - ein moderner und sicherer Desktop!

    Autor: pingplonk 06.03.08 - 10:58

    .:. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > RunningTux schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Mit KDE4 steht ein moderner und sicherer
    > Desktop
    > für linuxoide User zur Verfügung. Er
    > ist schnell
    > per yast-metapackage zu
    > installieren und benötigt
    > nur einen Neustart
    > des X-Servers. Er ist intuitiv
    > bedienbar und
    > im Gegensatz zu Vista wurden keine
    > Menüs
    > durchgewürfelt, damit der User sich sicher
    >
    > zurechtfindet. Mein Plüschtux und ich haben
    > KDE4
    > getestet und für gut befunden.
    >
    > Und warum soll KDE 4.0 sicher sein? Vor
    > allendingen, vor was? Vor dem User? *scnr*

    omg. dieser RunningTux wird wohl fürs Kommentieren bezahlt :D

  4. ein suse nutzer, wie süß,

    Autor: seiplanlos 06.03.08 - 11:15

    ist ja fast schlimmer als ein (k)ubuntu benutzer ;)

  5. Re: ein suse nutzer, wie süß,

    Autor: HardyHeron 06.03.08 - 11:18

    seiplanlos schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ist ja fast schlimmer als ein (k)ubuntu benutzer
    > ;)

    ein (k)ubuntu oder (k)ein ubuntu?

  6. Re: KDE4 - ein moderner und sicherer Desktop!

    Autor: kozzah 06.03.08 - 11:35

    RunningTux schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mit KDE4 steht ein moderner und sicherer Desktop
    > für linuxoide User zur Verfügung.

    KDE 4.0.x sind Testversionen!

    > Er ist schnell
    > per yast-metapackage zu installieren und benötigt
    > nur einen Neustart des X-Servers.


    > Er ist intuitiv
    > bedienbar und im

    s.o.

    Es handelt sich um eine Testversion, bei der im Gegensatz zur vorigen Version etliche Features fehlen. Ich als jahrelanger KDE-Benutzer werde in jedem Fall noch auf Version 4.1 warten. Mit 4.0 lässt's sich einfach nicht arbeiten.

    > Gegensatz zu Vista wurden keine
    > Menüs durchgewürfelt,

    Doch, wurde es.

    > damit der User sich sicher
    > zurechtfindet. Mein Plüschtux und ich haben KDE4
    > getestet und für gut befunden.

    Warst du vorher schon KDE-Benutzer oder vergleichst du jetzt mit Windows bzw. Gnome?


  7. Re: KDE4 - ein moderner und sicherer Desktop!

    Autor: nate 06.03.08 - 11:43

    > im Gegensatz zu Vista wurden keine
    > Menüs durchgewürfelt, damit der User sich sicher
    > zurechtfindet.

    Wie bitte? Das neue Startmenü wurde ziemlich arg durchgewürfelt, mit dem Effekt, dass der User sich nicht mehr zurechtfindet.

  8. Re: KDE4 - ein moderner und sicherer Desktop!

    Autor: kozzah 06.03.08 - 11:50

    nate schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > im Gegensatz zu Vista wurden keine
    > Menüs
    > durchgewürfelt, damit der User sich sicher
    >
    > zurechtfindet.
    >
    > Wie bitte? Das neue Startmenü wurde ziemlich arg
    > durchgewürfelt, mit dem Effekt, dass der User sich
    > nicht mehr zurechtfindet.

    Es ist gewöhnungsbedürftig und lässt sich auch problemlos auf die alte Ansicht umschalten. Ich persönlich halte den Stil, der sich seit Windows 95 nicht geändert hat, auch für Überholungsbedürftig, beim neuen KDE4-Menü hapert's allerdings noch, aber die Tendenz find' ich nicht schlecht. Die Erweiterung vom einfachen Programmstarter zum universellen Datenfinder hat schon was für sich, könnte aber eleganter gelöst werden.

    Ich schäme mich fast, das zuzugeben, aber ich halte das Windows-XP-Startmenü für eins der besten die derzeit so da sind (natürlich nicht in der Defaultkonfiguration).

    Ich habe links meine 6-7 Programme, die ich tatsächlich regelmäßig benutzen muss, die weniger häufig genutztzen finde ich nach einem Klick auf alle Programme, und rechts habe ich bequem Zugriff auf die wichtigsten Ordner. Es fehlt nur noch die Integration einer Desktop-Suche.

    So'nen Versuch gab es auch für KDE, aber der ist irgendwie in die Hose gegangen.

  9. Re: KDE4 - ein moderner und sicherer Desktop!

    Autor: predlander 06.03.08 - 11:50

    nate schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Wie bitte? Das neue Startmenü wurde ziemlich arg
    > durchgewürfelt, mit dem Effekt, dass der User sich
    > nicht mehr zurechtfindet.

    Das Startmenü steht auch in der "klassischen" Version zur Verfügung, ich meine sogar seit 4.0.0.

    Gruß predlander

  10. Re: KDE4 - ein moderner und sicherer Desktop!

    Autor: RunningTux 06.03.08 - 12:13

    kozzah schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Ich habe links meine 6-7 Programme, die ich
    > tatsächlich regelmäßig benutzen muss, die weniger
    > häufig genutztzen finde ich nach einem Klick auf
    > alle Programme, und rechts habe ich bequem Zugriff
    > auf die wichtigsten Ordner. Es fehlt nur noch die
    > Integration einer Desktop-Suche.
    >
    > So'nen Versuch gab es auch für KDE, aber der ist
    > irgendwie in die Hose gegangen.

    Der ist nicht in die Hose gegangen. Das von Dir beschriebene Startmenü wurde ab openSUSE 10.2 implementiert.

  11. Re: KDE4 - ein moderner und sicherer Desktop!

    Autor: sPooKee 06.03.08 - 12:24

    kozzah schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Es fehlt nur noch die
    > Integration einer Desktop-Suche.
    >


    Wenn man das StartMenü Aufklappt steht doch ganz unten "Start Search", dort durchsucht er die Programme, deine Favoriten und History, deine Dateien und E-Mails... oder was verstehst du unter Desktop Suche?

  12. was für distris benutzt ihr?

    Autor: ..... 06.03.08 - 12:55

    seiplanlos schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ist ja fast schlimmer als ein (k)ubuntu benutzer
    > ;)


    ich muss mich mal als kubuntuuser outen. keine angst, noch bin ich nicht verloren, ich bin mit slackware groß geworden und starte gerne auch mal dsl.

    was für distris benutzt ihr?

  13. Re: KDE4 - ein moderner und sicherer Desktop!

    Autor: ..... 06.03.08 - 12:58

    besser hätte es die wochenschau nicht ausdrücken können.

    RunningTux schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mit KDE4 steht ein moderner und sicherer Desktop
    > für linuxoide User zur Verfügung. Er ist schnell
    > per yast-metapackage zu installieren und benötigt
    > nur einen Neustart des X-Servers. Er ist intuitiv
    > bedienbar und im Gegensatz zu Vista wurden keine
    > Menüs durchgewürfelt, damit der User sich sicher
    > zurechtfindet. Mein Plüschtux und ich haben KDE4
    > getestet und für gut befunden.


  14. Re: was für distris benutzt ihr?

    Autor: nate 06.03.08 - 13:04

    > was für distris benutzt ihr?

    Auf dem Rechner, auf dem ich ständig und permanent mit Linux arbeite, Debian unstable. Halbwegs aktuelle Pakete, aber nicht allzuviel Autokonfigurations-Voodoo, der mir meine persönlichen Anpassungen potentiell zerschießen kann.

    Auf allen Rechnern, wo nur aller paar Monate mal Linux gebootet wird, tendiere ich in die Ubuntu/Kubuntu-Ecke, denn da will ich möglichst schnell zu einem funktionierenden System kommen _ohne_ allzuviele Anpassungen vorzunehmen.

  15. Re: KDE4 - ein moderner und sicherer Desktop!

    Autor: kozzah 06.03.08 - 13:07

    RunningTux schrieb:

    > Der ist nicht in die Hose gegangen. Das von Dir
    > beschriebene Startmenü wurde ab openSUSE 10.2
    > implementiert.

    Den mein' ich garnicht. Da gab's noch einen anderen Startmenüersatz, der ist aber wieder in der Versenkung verschwunden und war schlicht unbedienbar.

    Das von Suse ist nicht so gelungen, allein die vielen Klicks gehen auf den Zeiger und das man immer da landet wo man zuletzt war wenn man es wieder aufmacht...einfach "unrund" das Ding.




  16. Re: was für distris benutzt ihr?

    Autor: Anonymer Nutzer 06.03.08 - 13:08

    ..... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > seiplanlos schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ist ja fast schlimmer als ein (k)ubuntu
    > benutzer
    > ;)
    >
    > ich muss mich mal als kubuntuuser outen. keine
    > angst, noch bin ich nicht verloren, ich bin mit
    > slackware groß geworden und starte gerne auch mal
    > dsl.
    >
    > was für distris benutzt ihr?

    Zenwalk http://zenwalk.org/
    Wenn du Slackware mochtest, dann ist Zenwalk genau das richtige für dich ;-)

  17. Re: KDE4 - ein moderner und sicherer Desktop!

    Autor: kozzah 06.03.08 - 13:09

    sPooKee schrieb:

    > Wenn man das StartMenü Aufklappt steht doch ganz
    > unten "Start Search", dort durchsucht er die
    > Programme, deine Favoriten und History, deine
    > Dateien und E-Mails... oder was verstehst du unter
    > Desktop Suche?

    Ich meinte jetzt Windows-XP.

    Das Windows-XP-Startmenü wäre meinen Ansprüchen vollkommen gerecht, wenn es im richtigen Betriebssystem integriert wäre :)

    Das KDE4-Standardmenü finde ich stellenweise noch etwas holprig.



  18. Re: KDE4 - ein moderner und sicherer Desktop!

    Autor: Anonymer Nutzer 06.03.08 - 13:13

    kozzah schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich
    > persönlich halte den Stil, der sich seit Windows
    > 95 nicht geändert hat, auch für
    > Überholungsbedürftig,

    Ich wüsste nicht, was es an einem Menü so großartig rumzuschrauben gibt. Seitdem ich auch XFCE benutze, weiß ich wie ein Menü aussehen soll:
    1. Ebene ein paar Kategorien: Büro, Multimedia,...
    2. Ebene die Programme

    Klein, übersichtlich und alles schnell zu finden.

  19. Re: was für distris benutzt ihr?

    Autor: Lowtrix 13.03.08 - 22:06

    ..... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > seiplanlos schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ist ja fast schlimmer als ein (k)ubuntu
    > benutzer
    > ;)
    >
    > ich muss mich mal als kubuntuuser outen. keine
    > angst, noch bin ich nicht verloren, ich bin mit
    > slackware groß geworden und starte gerne auch mal
    > dsl.
    >
    > was für distris benutzt ihr?


    Bin bekennender SuSe-User!!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke Heidelberg GmbH, Heidelberg
  2. Schock GmbH, Regen
  3. Netze BW GmbH, Biberach
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
    Programmiersprache Go
    Schlanke Syntax, schneller Compiler

    Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
    Von Tim Schürmann


      Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
      Indiegames-Rundschau
      Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

      Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
      Von Rainer Sigl

      1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
      2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
      3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch