1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Half-Life 2: Vivendi muss Verpackung…

Und ich dachte sie müssten jetzt endlich ein Spiel reinpacken...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und ich dachte sie müssten jetzt endlich ein Spiel reinpacken...

    Autor: Dariusz 14.03.05 - 16:33

    ...und keine Techdemo einer Grafikdemo, die man mit der unsäglichen Demo einer Physik-Engine vertüttelt hat, deren Urheber seit drei Jahren nix neues mehr in ihre Software gepackt haben.
    Den grausamen Soundbug beim Levelladen haben sie ja auch noch nicht behoben. Das scheint der Running-Gag bei Valve-Produkten zu sein, den sie noch aus vormals ID-Software Zeiten zusammen mit der Engine geerbt haben.

    Was für ein Glück, dass ich kein Zocker bin. Ich würde mir vehement verarscht vorkommen.

  2. Re: Und ich dachte sie müssten jetzt endlich ein Spiel reinpacken...

    Autor: Prof Pogo 14.03.05 - 16:46

    Dariusz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...und keine Techdemo einer Grafikdemo, die man
    > mit der unsäglichen Demo einer Physik-Engine
    > vertüttelt hat, deren Urheber seit drei Jahren nix
    > neues mehr in ihre Software gepackt haben.
    > Den grausamen Soundbug beim Levelladen haben sie
    > ja auch noch nicht behoben. Das scheint der
    > Running-Gag bei Valve-Produkten zu sein, den sie
    > noch aus vormals ID-Software Zeiten zusammen mit
    > der Engine geerbt haben.
    >
    > Was für ein Glück, dass ich kein Zocker bin. Ich
    > würde mir vehement verarscht vorkommen.


    doom3 ist eine techdemo, hl2 ist ein (auch noch geiles) Spiel.
    Ich kann's beurteilen, ich BIN ein Zocker

  3. Re: Und ich dachte sie müssten jetzt endlich ein Spiel reinpacken...

    Autor: Dariusz 14.03.05 - 16:54

    Faktisch sind sowohl D3 als auch HL2 Techdemos einer Engine, die man zu verkaufen gedenkt.

    Gleicher Wein in anderen Schläuchen, um das Sprichwort ein bisschen anzupassen. Wie groß ist denn der Replay-Value? Bei Doom3 unter 0 und bei Halflife2? Wie lange hast du dafür gebraucht?

    Halflife2 ist nur entstanden, um die Source-Engine potentiellen Käufern zu präsentieren und möglichst viel Hype um möglichst geringe Aufwände zu erzeugen. Sonst wäre es nicht wirtschaftlich.

    Und genau das ist das Problem. Würden die Spielefirmen endlich mal wieder Spiele produzieren, bei denen nicht alles gescriptet ist, die ein bisschen unberechenbar sind und die länger als ein paar Tage spielbar wären, würde ich sie auch als solche bezeichnen. Alles andere sind hübsch anzusehende Techdemos...


    Prof Pogo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > doom3 ist eine techdemo, hl2 ist ein (auch noch
    > geiles) Spiel.
    > Ich kann's beurteilen, ich BIN ein Zocker
    >


  4. Re: Und ich dachte sie müssten jetzt endlich ein Spiel reinpacken...

    Autor: JTR 14.03.05 - 17:09

    Dariusz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Faktisch sind sowohl D3 als auch HL2 Techdemos
    > einer Engine, die man zu verkaufen gedenkt.
    >
    > Gleicher Wein in anderen Schläuchen, um das
    > Sprichwort ein bisschen anzupassen. Wie groß ist
    > denn der Replay-Value? Bei Doom3 unter 0 und bei
    > Halflife2? Wie lange hast du dafür gebraucht?
    >
    > Halflife2 ist nur entstanden, um die Source-Engine
    > potentiellen Käufern zu präsentieren und möglichst
    > viel Hype um möglichst geringe Aufwände zu
    > erzeugen. Sonst wäre es nicht wirtschaftlich.
    >
    > Und genau das ist das Problem. Würden die
    > Spielefirmen endlich mal wieder Spiele
    > produzieren, bei denen nicht alles gescriptet ist,
    > die ein bisschen unberechenbar sind und die länger
    > als ein paar Tage spielbar wären, würde ich sie
    > auch als solche bezeichnen. Alles andere sind
    > hübsch anzusehende Techdemos...
    >
    Du musst es ja wissen. Ich hatte mit beiden Spielen meinen Spass, da lass ich mir nix anderes einreden. Es teilt nun mal nicht jeder deine Vorstellungen von Spielen, am besten du akzeptierst das, nach dem Motto: Leben und leben lassen.


  5. Re: Und ich dachte sie müssten jetzt endlich ein Spiel reinpacken...

    Autor: Sternensänger 14.03.05 - 17:21

    aber wo er recht hat, hat er recht. das sind alles eintagsfliegen, ihr geld nicht wert, höchstens noch schön anzusehen. spielerisch sogar schlechter und unmotivierender als ihre uralten vorgänger. jeder, der dafür tatsächlich geld bezahlt hat, ist entweder reich oder anspruchslos.

  6. Re: Und ich dachte sie müssten jetzt endlich ein Spiel reinpacken...

    Autor: JTR 14.03.05 - 17:28

    Oder weiss dass sie in erster Linie als Grundlage für massig Modifikationen dienen. Soviel zu deiner These. Egal ob Quake, UT oder Half Life (und noch viele andere Shooter) sie alle bieten mit ihren Engines und den SDKs gute Vorlagen für kreative Köpfe in der Fanszene.


  7. Re: Und ich dachte sie müssten jetzt endlich ein Spiel reinpacken...

    Autor: Sternensänger 14.03.05 - 17:44

    JTR schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Oder weiss dass sie in erster Linie als Grundlage
    > für massig Modifikationen dienen. Soviel zu deiner
    > These. Egal ob Quake, UT oder Half Life (und noch
    > viele andere Shooter) sie alle bieten mit ihren
    > Engines und den SDKs gute Vorlagen für kreative
    > Köpfe in der Fanszene.
    >
    > www.jtr.ch/forum - Retro Gaming Forum
    > www.blue-screens.org - Ostschweizer LAN


    Was ist denn das für ein Argument? Das heisst die kreativen Köpfe in der Szene brauchen das Spiel, der einfache Zocker, der nur unterhalten werden will braucht dann wiederum deren Endprodukte. Dann müssten die Hersteller halt Tech-Demos mit seichten Spieleinhalten für Modder verkaufen (halt Moment mal... Engine-Lizenzen? Ups, das wird ja schon so gemacht...)

  8. Re: Und ich dachte sie müssten jetzt endlich ein Spiel reinpacken...

    Autor: Dariusz 14.03.05 - 17:52

    Ich mag dir deinen Spielspass nicht madig machen, aber denkst du nicht auch ab und zu in einer stillen Stunde, dass mit den 40 Euro vieleicht ein bisschen zu viel Geld für zu wenig Inhalt über die Ladentheke gewandert sind?

    Noch dazu, dass das nicht das einzige Mal war, dass du für die Spiele bezahlt hast. Vielmehr muss man sich oft noch Patches und Updates ziehen (bei Halflife sogar zwangsweise, weil es über Steam einfach auf den Rechner geladen wird).

    Heutzutage gilt nur noch "schnell, schnell" und die Bananensoftware reift beim Kunden. Ascaron ist da so eine Firma, der anscheinend auch niemand übel nimmt, dass sie Müll auf DVDs packen.

    JTR schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du musst es ja wissen. Ich hatte mit beiden
    > Spielen meinen Spass, da lass ich mir nix anderes
    > einreden. Es teilt nun mal nicht jeder deine
    > Vorstellungen von Spielen, am besten du
    > akzeptierst das, nach dem Motto: Leben und leben
    > lassen.

  9. Re: Und ich dachte sie müssten jetzt endlich ein Spiel reinpacken...

    Autor: AJ 15.03.05 - 09:00

    Dariusz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Faktisch sind sowohl D3 als auch HL2 Techdemos
    > einer Engine, die man zu verkaufen gedenkt.
    >
    > Gleicher Wein in anderen Schläuchen, um das
    > Sprichwort ein bisschen anzupassen. Wie groß ist
    > denn der Replay-Value? Bei Doom3 unter 0 und bei
    > Halflife2? Wie lange hast du dafür gebraucht?
    >
    > Halflife2 ist nur entstanden, um die Source-Engine
    > potentiellen Käufern zu präsentieren und möglichst
    > viel Hype um möglichst geringe Aufwände zu
    > erzeugen. Sonst wäre es nicht wirtschaftlich.
    >
    > Und genau das ist das Problem. Würden die
    > Spielefirmen endlich mal wieder Spiele
    > produzieren, bei denen nicht alles gescriptet ist,
    > die ein bisschen unberechenbar sind und die länger
    > als ein paar Tage spielbar wären, würde ich sie
    > auch als solche bezeichnen. Alles andere sind
    > hübsch anzusehende Techdemos...

    Deswegen bleibe ich auch lieber bei FarCry und der CryEngine...allein schon wegen der besseren KI, größeren Spielwelt und besseren Handlungsfreiheit!
    war das jetzt trollig ?? *lol*



  10. Re: Und ich dachte sie müssten jetzt endlich ein Spiel reinpacken...

    Autor: giDDl 15.03.05 - 09:12

    Also ich hatte meinen Spass mit hl2 gewiss nicht, bugs ohne ende, ewige ladezeiten (10minuten gepielt und dann erst mal mittagessen gegangen!!) und wenn ich dann mal zocken wollte, hat steam gerade wiedern update runtergeladen und ich mußte wieder warten. Vielen dank auch, ich zock jetzt wieder dc_final



    > Du musst es ja wissen. Ich hatte mit beiden
    > Spielen meinen Spass, da lass ich mir nix anderes
    > einreden. Es teilt nun mal nicht jeder deine
    > Vorstellungen von Spielen, am besten du
    > akzeptierst das, nach dem Motto: Leben und leben
    > lassen.
    >
    >


  11. Re: Und ich dachte sie müssten jetzt endlich ein Spiel reinpacken...

    Autor: Frost 15.03.05 - 09:14

    Ich hatte mir auch alle spiel (farcry, d³ und hl²) mit aus dem grund zugelegt das ich hoffte viele gute mods spielen zu können? und was ist daraus geworden, noch ist keine auch nur nennenswerte mod erschienen. ich hoffe das wird sich ändern, obwohl ich farcry und d3 schon wieder verkauft habe.

  12. Re: Und ich dachte sie müssten jetzt endlich ein Spiel reinpacken...

    Autor: JTR 15.03.05 - 09:29

    Dariusz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich mag dir deinen Spielspass nicht madig machen,
    > aber denkst du nicht auch ab und zu in einer
    > stillen Stunde, dass mit den 40 Euro vieleicht ein
    > bisschen zu viel Geld für zu wenig Inhalt über die
    > Ladentheke gewandert sind?
    >
    > Noch dazu, dass das nicht das einzige Mal war,
    > dass du für die Spiele bezahlt hast. Vielmehr muss
    > man sich oft noch Patches und Updates ziehen (bei
    > Halflife sogar zwangsweise, weil es über Steam
    > einfach auf den Rechner geladen wird).
    >
    > Heutzutage gilt nur noch "schnell, schnell" und
    > die Bananensoftware reift beim Kunden. Ascaron ist
    > da so eine Firma, der anscheinend auch niemand
    > übel nimmt, dass sie Müll auf DVDs packen.

    Ich kaufe mir dafür soz. keine Musik und nur sehr wenige (bewährte) Filme. Und die Games sind wohl noch die kleinsten Ausgaben bei meinem Hobby PC, denn wer sich für 600€ mal schnell ne Grafikkarte kauft, macht sich über 40€ keine Gedanken. Und nein, ich lebe nicht vom Geld anderer, sondern bin fest angestellt und bezahle den ganzen Mist selber.
    Jeder der selber mal an einem 3D CAD gesässen ist, weiss wieviel Aufwand solch hochdetailierte Modelle bedeuten, ganz zu schweigen dass genannte Firmen noch wenige sind die selber Engines entwickeln, und das kostet massiv. Dazu den Konkurenzdruck, also ich wollte nicht an deren Stelle sein. Und die Modszene zahlt eben nix für die Enginenutzung, dafür sind sie noch der einzige Innovationsmotor dieser Branche, und daher heute essentieller Bestandteil.

  13. ?

    Autor: Sternensänger 15.03.05 - 10:15

    wieso gehts plötzlich um die mod-szene? muss ich in zukunft ein angeblich fertiges endprodukt als so eine art bastelset zum selbermachen ansehen? das ist doch bekloppt... die schwerpunkte sind definitiv falsch gesetzt bei den entwicklern, da wird lieber in schneller abfolge kurzlebiger schrott auf den markt geworfen (das machen auch diejenigen, die sich enginelizenzen gekauft haben) und schnell die kohle abgezogen bevor jemand merkt was er da kauft. die ausnahmen bestätigen die regel.

    ich hoffe dass irgendwann die grafikmöglichkeiten einfach komplett ausgenutzt wurden und bis dahin noch jemand lebt, der weiss wie man eine spannende geschichte und gutes gamedesign entwickelt...

  14. Re: Und ich dachte sie müssten jetzt endlich ein Spiel reinpacken...

    Autor: Supergrobi 15.03.05 - 12:52

    giDDl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich hatte meinen Spass mit hl2 gewiss nicht,
    > bugs ohne ende, ewige ladezeiten (10minuten
    > gepielt und dann erst mal mittagessen gegangen!!)
    > und wenn ich dann mal zocken wollte, hat steam
    > gerade wiedern update runtergeladen und ich mußte
    > wieder warten. Vielen dank auch, ich zock jetzt
    > wieder dc_final


    Seltsam. Ich hatte HL² eine Woche nach Release komplett über Steam gekauft und konnte nachdem es unten war bis heute ohne jedes kleine Problem spielen. Wenn's Updates gab, musste ich max. 'ne halbe Stunde warten und dann ging's ohne weitere Störungen weiter. Alles in allem war HL² für mich persönlich eine gute Investition. Besser als FarCry allemal, dass IMHO ausser 'ner netten Grafik und guter KI nicht wirklich was zu bieten hatte.
    Ich hab auch den Soundbug nie gehabt. Könnte es doch an der Hardware der User oder an Treibern oder zuwenig RAM liegen?

  15. Re: Und ich dachte sie müssten jetzt endlich ein Spiel reinpacken...

    Autor: faustus 15.03.05 - 13:34

    giDDl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich hatte meinen Spass mit hl2 gewiss nicht,
    > bugs ohne ende, ewige ladezeiten (10minuten
    > gepielt und dann erst mal mittagessen gegangen!!)
    > und wenn ich dann mal zocken wollte, hat steam
    > gerade wiedern update runtergeladen und ich mußte
    > wieder warten. Vielen dank auch, ich zock jetzt
    > wieder dc_final
    >
    > > Du musst es ja wissen. Ich hatte mit
    > beiden
    > Spielen meinen Spass, da lass ich mir
    > nix anderes
    > einreden. Es teilt nun mal nicht
    > jeder deine
    > Vorstellungen von Spielen, am
    > besten du
    > akzeptierst das, nach dem Motto:
    > Leben und leben
    > lassen.
    > >
    >
    >


    Ich kann giDDI eindruck nur wiedergeben. Ich habe ISDN und brauche zwischen 15 minuten und 1,5 h bis ich spielen darf - nur weil dieses scheiß steam immer nach updates sucht und auch offline-modus nichts bringt, wenn die applikation von deiner internet verbindung weiß. Ich findes es unerhört, zumal ich überhaupt kein update brauche, weil auf meinem nagelneuen aldi system alles perfekt läuft. Und ich hasse es, wenn ich meine updates nicht selbst bestimmen kann, sprich wenn bei mir alles läuft will ich nun mal keines.

  16. Re: Und ich dachte sie müssten jetzt endlich ein Spiel reinpacken...

    Autor: Dariusz 15.03.05 - 14:20

    Entschuldige, aber nur weil es andere nicht gebacken bekommen, für das Geld, das sie verlangen, ordentliche Software zu produzieren, bedeutet das noch lange nicht, dass das so in Ordnung geht.

    Wenn es sich für die Firmen nicht rechnet, ein bugfreies Spiel auf den Markt zu bringen, sollten sie das wenigstens den Kunden sagen. Und, mit verlaub, wer sich ein Spiel in der Hoiffmung kauft, irgendwann würde irgendwer mal irgendwas dafür entwickeln, lebt in einer Traumwelt. Es gibt mittlerweile viel zu viele Engines und viel zu wenige gute Mod-Teams...

    Ja, ich arbeite mit Cinema4D im Lowpoly-Bereich und weiss, was es für eine Arbeit ist. Aber ich lasse mir meine Aufwände entlohnen und arbeite nicht im akkord für eine Spieleschmiede, 20 Stunden am Tag... Das ist nämlich noch die andere Medaille - Wer heutzutage Computerspiele kauft (vor allem von EA) nimmt eine systematische Ausbeutung der Entwickler in Kauf. Schöne, neue Computerwelt...





    JTR schrieb:
    > Ich kaufe mir dafür soz. keine Musik und nur sehr
    > wenige (bewährte) Filme. Und die Games sind wohl
    > noch die kleinsten Ausgaben bei meinem Hobby PC,
    > denn wer sich für 600€ mal schnell ne Grafikkarte
    > kauft, macht sich über 40€ keine Gedanken. Und
    > nein, ich lebe nicht vom Geld anderer, sondern bin
    > fest angestellt und bezahle den ganzen Mist
    > selber.
    > Jeder der selber mal an einem 3D CAD gesässen ist,
    > weiss wieviel Aufwand solch hochdetailierte
    > Modelle bedeuten, ganz zu schweigen dass genannte
    > Firmen noch wenige sind die selber Engines
    > entwickeln, und das kostet massiv. Dazu den
    > Konkurenzdruck, also ich wollte nicht an deren
    > Stelle sein. Und die Modszene zahlt eben nix für
    > die Enginenutzung, dafür sind sie noch der einzige
    > Innovationsmotor dieser Branche, und daher heute
    > essentieller Bestandteil.
    >
    > www.jtr.ch/forum - Retro Gaming Forum
    > www.blue-screens.org - Ostschweizer LAN


  17. Re: Und ich dachte sie müssten jetzt endlich ein Spiel reinpacken...

    Autor: iddig 15.03.05 - 16:51


    > Ich kann giDDI eindruck nur wiedergeben. Ich habe
    > ISDN und brauche zwischen 15 minuten und 1,5 h bis
    > ich spielen darf - nur weil dieses scheiß steam
    > immer nach updates sucht und auch offline-modus
    > nichts bringt, wenn die applikation von deiner
    > internet verbindung weiß. Ich findes es unerhört,
    > zumal ich überhaupt kein update brauche, weil auf
    > meinem nagelneuen aldi system alles perfekt läuft.
    > Und ich hasse es, wenn ich meine updates nicht
    > selbst bestimmen kann, sprich wenn bei mir alles
    > läuft will ich nun mal keines.

    Dann machst du das häkchen vor "Spiel aktuell halten weg" und schwupps kannst du schon selbst bestimmen wann du ein update willst oder nicht.

  18. ack [nt]

    Autor: con 13.05.05 - 16:07

    [nt]

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Anwendungsbetreuer ITWO SITE (m/w/d)
    Wesemann GmbH, Syke
  2. Mitarbeiter für Konzeption und Qualitätssicherung (m/w/d Abteilung Warenwirtschaft
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim
  3. Referent_in Datenschutz
    Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V., Köln
  4. Chief Information Officer - CIO (m/w/d)
    CONITAS GmbH, Karlsruhe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt
  2. (u. a. Dorfromantik für 7,19€, Cartel Tycoon für 18,99€ plus jeweils One Finger Death Punch 2...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Der Fall Anne-Elisabeth Hagen: Lösegeldforderung per Bitcoin-Transaktion
Der Fall Anne-Elisabeth Hagen
Lösegeldforderung per Bitcoin-Transaktion

Der Fall der verschwundenen norwegischen Millionärsgattin Anne-Elisabeth Hagen ist auch ein Krimi um Kryptowährungen und Anonymisierungsdienste.
Von Elke Wittich und Boris Mayer

  1. Breitscheidplatz-Attentat BKA beendet nach Online-Suche offenbar Analyse von Rufnummer
  2. Rechtsextreme Chats Innenminister löst SEK Frankfurt auf
  3. FBI und BKA Mit gefälschtem Messenger gegen das organisierte Verbrechen

Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020