1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone 2.0 mit SDK kommt im…
  6. Thema

Abzocke

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Abzocke

    Autor: xyz 07.03.08 - 10:26

    micb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich meine, was sagt dieser Absatz aus:
    > -------------------------
    > Für mich heißt das: Ich kann nicht einfach eine
    > Anwendung irgendwo runterladen und dann via PC auf
    > dem i<whatever> installieren. Nichtmal
    > kostenlose. Korrekt?

    nein, via pc nicht aber falls ich das nicht falsch verstanden hab und du ein mac hast, dann kannst du das kostenlose sdk installieren und falls du den quellcode hast, kannst du die app auf das iphone spielen... und wenn du möchtest sogar den code optimieren.

    > Da stellt sich schon die Frage, wo genau Apple so
    > viel besser sein soll als Microsoft? Denn bei
    > Microsoft werde ich nicht gezwungen, kostenlose
    > Programme über einen Microsoft-Server zu
    > beziehen.

    dann frag dich das aber erspaar uns das, denn die überschrift lautet nicht "apple ist besser als microsoft". deine aussage hat nichts mit dem thema zu tun! dass apple immernoch mit fenstern verglichen wird, egal in welchem zusammenhang

  2. Re: Abzocke

    Autor: Lall 07.03.08 - 11:50

    iBug schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Wer ist wir?

    Alle ausser dir.

  3. Re: Abzocke

    Autor: Lall 07.03.08 - 11:54

    Game Developer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Abgabe ist nicht die Erlaubnis zu entwickeln
    > sondern die Gebühr für den Vertrieb - das ist
    > übrigens überall wo was verkauft wird, so. Oder
    > glaubst Du, wenn Du im MediaMarkt was kaufst,
    > reicht der das Geld 100% direkt an den Entwickler
    > weiter??
    >
    > Paar Randinfos:
    > Handango kassiert 40-50% für diese Dienstleistung,
    > Portale wie RealOne, BigFishGames kassieren
    > 60-65%. Bei Brew kassiert Qualcom 20% und die
    > Netzbetreiber nochmal etwa 25%. Wenn man bei nem
    > JavaME Spiel als Entwickler merklich mehr als
    > 50cent pro Verkauf sieht, muss man schon extrem
    > viel Glück haben usw. usf.
    >
    > Meiner Meinung nach klingen 30% da nicht so übel
    > aber Du kennst ja sicher viel bessere
    > Vertriebsmöglichkeiten.

    Deine Vergleiche sind oberdämlich. Warum? Weil man bei den anderen Plattformen nicht GEZWUNGEN wird sie zu nutzen, wenn man seine selbstgeschriebene Software verteilen will. Bei Apple sind die 30% quasi eine ZWANGSGEBÜHR. Also troll dich!

  4. Re: Abzocke

    Autor: Ich lach dich aus 07.03.08 - 11:56

    iSDK schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > zilti schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Abzocke pur. Wir wollen Java auf dem
    > iPhone.
    > Vielleicht macht jemand nen
    > Klassenlader für Java,
    > ne VM ist nicht nötig,
    > da das iPhone Bytecode
    > nativ ausführen kann.
    >
    > Was willst du mit Java auf dem iPhone? Damit
    > kommst du nicht tiefer ins System als mit j2me auf
    > anderen Handys.

    Was glaubst du denn, wie "tief" du mit dem SDK kommst? Du darfst ja nichtmal den Port ansprechen. Wahnsinnig "tief" ist das.

  5. Re: Abzocke

    Autor: iBug 07.03.08 - 12:30

    Lall schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > iBug schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Wer ist wir?
    >
    > Alle ausser dir.
    >

    Ja, zum Glück.

  6. Falsch

    Autor: Endwickler 07.03.08 - 13:03

    Nun, wenn du einmal den Artikel lesen wirst, steht dort etwas anderes drin:
    1. Keine Synchronisation mit einem Desktop Rechner.
    2. Applikation sollen nur durch einen Emulator getestet werden.

    Daraus folgt:
    Kein übertragen der Applikationen auf ein iPhone oder ein iPodTouch von deinem Desktop.

    Aber:
    Vielleicht geht ja ein Notebook :-)

  7. Re: Falsch

    Autor: iBug 07.03.08 - 13:11

    Endwickler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nun, wenn du einmal den Artikel lesen wirst, steht
    > dort etwas anderes drin:
    > 1. Keine Synchronisation mit einem Desktop
    > Rechner.
    > 2. Applikation sollen nur durch einen Emulator
    > getestet werden.

    Nicht alles was Golem veröffentlich, muss auch korrekt sein. Auf der Pressekonferenz hieß es noch, dass das Debugging auf dem Gerät selber stattfindet. Zu diesem Zweck wird es mit dem jeweiligen Rechner verbunden.

  8. Re: Abzocke

    Autor: k77 07.03.08 - 13:18

    nee schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > harmless schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > zilti schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > >
    > Wer ist wir?
    >
    > Entwickler. Wir
    > wollen n Java JDK
    > anstatt einem
    > schlecht
    > gemachten
    > kostenpflichtigen SDK.
    >
    > Ich bin
    > Entwickler und ich will kein schlechtes
    > Java
    > anstatt einem gut gemachten Cocoa SDK.
    >
    > Nein bist du nicht
    >
    Woher weist du das?
    Ich will auch lieber Cocoa + ObjectiveC als Java.

    k77

  9. Re: Abzocke

    Autor: k77 07.03.08 - 13:18

    nee schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > harmless schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > zilti schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > >
    > Wer ist wir?
    >
    > Entwickler. Wir
    > wollen n Java JDK
    > anstatt einem
    > schlecht
    > gemachten
    > kostenpflichtigen SDK.
    >
    > Ich bin
    > Entwickler und ich will kein schlechtes
    > Java
    > anstatt einem gut gemachten Cocoa SDK.
    >
    > Nein bist du nicht
    >
    Woher weist du das?
    Ich will auch lieber Cocoa + ObjectiveC als Java.

    k77

  10. Re: Abzocke

    Autor: Game Developer 07.03.08 - 16:42

    Ja, und wenn man auf dem Mond spazieren geht kann man, dank der geringen Schwerkraft, viel höher springen.

    Wir reden hier aber nunmal über SDKs für Handys.


    ernstl. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > atlantis schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > 100% Agree!
    >
    > Habe das selbst
    > gemerkt, als wir an der Uni ein
    > Handygame als
    > Software Engineering Praktikum
    > entwickelt
    > haben.
    > Sound/Grafik mit Java -> Zum
    > kotzen.
    > ZU LAHM.
    >
    > Java ist auch nur
    > eine Insel - Die von mir aus
    > auch im Meer
    > versinken kann.
    >
    > Wenn man Java außerhalb von Handys und Spielen
    > einsetzt, und man suberen Code schreibt, klappts
    > auch mit der Geschwindigkeit.
    >
    > Gruß,
    > ernstl.


  11. Re: Abzocke

    Autor: Game Developer 07.03.08 - 16:47

    Argumente und Wissen zählen nicht gerade zu Deiner Stärke.

    Ich schlage vor, Du wirst erwachsen, erlernst einen ordentlichen Beruf und wenn Du dann mit etwas Erfahrung und echten besseren Alternativen argumentieren kannst, dann reden wir weiter.

    Kleiner Tipp - denk mal drüber nach, weshalb meine Bsps. obwohl sie offensichtlich weniger Druck auf die Entwickler ausüben können, höhere Anteile für sich behalten.

    Und zuletzt, auch bei Brew hast Du keine Alternative zu den Carrierdecks - aber was erzähl ich das einem so schlauen Fuchs.

    Lall schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Game Developer schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Abgabe ist nicht die Erlaubnis zu
    > entwickeln
    > sondern die Gebühr für den
    > Vertrieb - das ist
    > übrigens überall wo was
    > verkauft wird, so. Oder
    > glaubst Du, wenn Du
    > im MediaMarkt was kaufst,
    > reicht der das Geld
    > 100% direkt an den Entwickler
    > weiter??
    >
    > Paar Randinfos:
    > Handango kassiert
    > 40-50% für diese Dienstleistung,
    > Portale wie
    > RealOne, BigFishGames kassieren
    > 60-65%. Bei
    > Brew kassiert Qualcom 20% und die
    >
    > Netzbetreiber nochmal etwa 25%. Wenn man bei
    > nem
    > JavaME Spiel als Entwickler merklich mehr
    > als
    > 50cent pro Verkauf sieht, muss man schon
    > extrem
    > viel Glück haben usw. usf.
    >
    > Meiner Meinung nach klingen 30% da nicht so
    > übel
    > aber Du kennst ja sicher viel
    > bessere
    > Vertriebsmöglichkeiten.
    >
    > Deine Vergleiche sind oberdämlich. Warum? Weil man
    > bei den anderen Plattformen nicht GEZWUNGEN wird
    > sie zu nutzen, wenn man seine selbstgeschriebene
    > Software verteilen will. Bei Apple sind die 30%
    > quasi eine ZWANGSGEBÜHR. Also troll dich!


  12. Re: Abzocke

    Autor: JingJing 08.03.08 - 15:45

    Wie ich gesagt habe. Jemand wird schon mit Hilfe des SDK java auf das iPhone bringen.


    http://www.macrumors.com/2008/03/08/sun-bringing-java-to-iphone/




    JingJing schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich bin Java-Entwickler und ich liebe Java, aber
    > wozu soll Java auf dem iPhone gut sein? Vielleicht
    > übersehe ich ja etwas. Wenn man eine Anwendung für
    > das iPhone entwickelt, dann ist diese Anwendung
    > auch wirklich NUR für das iPhone, da eben an die
    > besonderen Eigenschaften des iPhones angepasst.
    > Und, wenn für eine einzige Plattform entwickelt,
    > braucht man auch kein Java.
    >
    > Aber wer weiss, vielleicht kommt das ja noch. Man
    > könnte mit dem neuen SDK auch Java auf das iPhone
    > bringen. Wenn Bedarf wirklich da ist, wird das
    > sicherlich jemand machen. Muss ja nicht von Apple
    > sein.
    >
    > zilti schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Abzocke pur. Wir wollen Java auf dem
    > iPhone.
    > Vielleicht macht jemand nen
    > Klassenlader für Java,
    > ne VM ist nicht nötig,
    > da das iPhone Bytecode
    > nativ ausführen kann.
    >
    >


  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutscher Apotheker Verlag Dr. Roland Schmiedel GmbH & Co., Gerlingen
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Lörrach
  4. INTERPLAN Congress, Meeting & Event Management AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ statt 59,99€ | Deluxe Edition für 52,99€ und Super Deluxe Edition für 79,99€
  2. (u. a. 32 GB DDR4-3200 129,99€, 16 GB DDR4-3200 mit RGB-Beleuchtung 79,99€)
  3. 59,99€ statt 89,99€
  4. (u. a. Underworld Evolution, Kung Fu Hustle, SWAT, Tränen der Sonne, Auf der Flucht)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Top-Level-Domains: Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?
Top-Level-Domains
Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?

Südamerikanische Regierungen streiten sich seit Jahren mit Amazon um die Top-Level-Domain .amazon. Bislang stehen die Regierungen als Verlierer da. Ein anderer Verlierer ist jedoch die Icann, die es nicht schafft, das öffentliche Interesse an solch einer Domain ausreichend zu berücksichtigen.
Von Katrin Ohlmer

  1. Icann Namecheap startet Beschwerde wegen .org-Preisen
  2. Domain-Registrierung Icann drückt .org-Vertrag ohne Preisschranken durch
  3. Domain-Registrierung Mehrheit widerspricht Icann-Plan zur .org-Preiserhöhung

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte