1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone 2.0 mit SDK kommt im…

Jetzt ist Apple SDK-technisch ungefähr auf dem MS stand von vor 3 Jahren

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jetzt ist Apple SDK-technisch ungefähr auf dem MS stand von vor 3 Jahren

    Autor: Drei Zehen 06.03.08 - 21:37

    das ist nicht so sonderlich aufregend. Remote debugging hatte ich schon 2002.

    Die Verteilungspolitik scheint doch nicht so restriktiv zu sein wie bisher angenommen. Ohne Porno, damit kann ich (...beinahe... ;) leben.

    Mal sehen wie sie auf echte (Video-)VoIP Clients reagieren, denn das dürfte den Telcos einen Strich durch die Kalkulation machen.

    Active Sync ist ein cleverer Zug für Apple, damit dürfte sich das Interesse schlagartig verstärken und MS ist unter Druck, OSseitig einen iPhone Konkurrenten hinzubekommen.
    Gut für die User.

    Jetzt noch mit GPS, UMTS und ohne Knebelvertrag, und ich könnte über ein iPhone nachdenken.

    Allerding 30% Gebühren für's bloße Verteilen ist schon allerhand.

  2. Re: Jetzt ist Apple SDK-technisch ungefähr auf dem MS stand von vor 3 Jahren

    Autor: iBug 06.03.08 - 21:44

    Drei Zehen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Allerding 30% Gebühren für's bloße Verteilen ist
    > schon allerhand.

    Was heißt denn hier bitte „bloßes Verteilen“? Apple übernimmt alle dafür anfallenden Kosten (Stichwort: Kredikartenabrechnung, Hostinggebühren etc.). Und natürlich will Apple daran auch verdienen. Dafür zahlen Entwickler außer den 99$ für’s SDK nix mehr. Ich finde das akzeptabel, denn es lohnt sich so auch für Einzelkämpfer.

  3. Re: Jetzt ist Apple SDK-technisch ungefähr auf dem MS stand von vor 3 Jahren

    Autor: CH 06.03.08 - 21:45

    Drei Zehen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mal sehen wie sie auf echte (Video-)VoIP Clients
    > reagieren, denn das dürfte den Telcos einen Strich
    > durch die Kalkulation machen.

    Das wurde eindeutig beantwortet:

    11:27AM - Q: "How likely will there be a VoIP?"

    A: "We will only limit over cellular -- if you want to dev them for WiFi, that's fine."

    http://www.engadget.com/2008/03/06/live-from-apples-iphone-press-conference/


  4. Kannte ich nicht, danke

    Autor: Drei Zehen 06.03.08 - 21:58

    ...soviel zum Thema freie Anwendungsentwicklung.

    Man darf wohl davon ausgehen dass auch andere Anwendungen mit höheren Datenvolumina über GSM/UMTS nicht zugelassen werden.

  5. Re: Kannte ich nicht, danke

    Autor: iBug 06.03.08 - 21:59

    Drei Zehen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...soviel zum Thema freie Anwendungsentwicklung.
    >
    > Man darf wohl davon ausgehen dass auch andere
    > Anwendungen mit höheren Datenvolumina über
    > GSM/UMTS nicht zugelassen werden.

    Das wird wohl kaum am Datenvolumen liegen.

  6. trotzdem viel

    Autor: Drei Zehen 06.03.08 - 22:00

    Apple will sich wohl auch als PayPal etc Konkurrenz etablieren.

    Warum nicht alles über Apple einkaufen?

  7. doch, denn dann geht die Kalkulation nicht mehr auf

    Autor: Drei Zehen 06.03.08 - 22:01

    denn der Teilnehmer blockiert damit andere Teilnehmer, die vielleicht kostenpflichtig telefonieren wollen in der selebn Zelle.

  8. Re: Kannte ich nicht, danke

    Autor: CH 06.03.08 - 22:06

    Drei Zehen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...soviel zum Thema freie Anwendungsentwicklung.
    >
    > Man darf wohl davon ausgehen dass auch andere
    > Anwendungen mit höheren Datenvolumina über
    > GSM/UMTS nicht zugelassen werden.

    Jo, schau dir mal diese Folie genauer an (bandwidth hog): http://www.blogsmithmedia.com/www.engadget.com/media/2008/03/apple-sdk-155.jpg




  9. Re: doch, denn dann geht die Kalkulation nicht mehr auf

    Autor: iBug 06.03.08 - 22:08

    Drei Zehen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > denn der Teilnehmer blockiert damit andere
    > Teilnehmer, die vielleicht kostenpflichtig
    > telefonieren wollen in der selebn Zelle.

    Was ein Quatsch.

  10. Re: trotzdem viel

    Autor: iBug 06.03.08 - 22:14

    Drei Zehen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Apple will sich wohl auch als PayPal etc
    > Konkurrenz etablieren.

    Gehen Dir die Argumente aus oder warum dieser Schwenk?

    > Warum nicht alles über Apple einkaufen?

    Warum nicht?

  11. Re: doch, denn dann geht die Kalkulation nicht mehr auf

    Autor: besserwissertoo 06.03.08 - 22:16

    Drei Zehen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > denn der Teilnehmer blockiert damit andere
    > Teilnehmer, die vielleicht kostenpflichtig
    > telefonieren wollen in der selebn Zelle.

    bloedsinn, der voice-dienst geht 1. immer und 2. in jedem cellular network vor - das qos ist da knallhart.

  12. WTF?

    Autor: screne 06.03.08 - 22:18

    iBug schrieb:

    > für’s SDK nix mehr. Ich finde das akzeptabel, denn
    > es lohnt sich so auch für Einzelkämpfer.

    30% für Distribtion und Abrechnung findest Du akzeptabel? Denk daran: Distribution und Abrechnung finden zu 100% automatisch statt. Apple hat 0% Personalkosten, will aber 30% vom Kuchen, während der Hersteller 100% Personalkosten hat und nur 70% vom Kuchen bekommtund dabei auch noch Gewinn machen muss. 15% fände ich schon viel.

  13. iBug, bitte hier lesen

    Autor: Drei Zehen 06.03.08 - 22:19

    mehr sag ich nicht.

    Dass Apple entscheiden will, was ich auf meinem Telefon installieren darf und was nicht, gefällt mir prinzipiell nicht.

    Natürlich ist es nur zu meinem "Schutz", das ist schon klar.


    Wie wollen die eigentlich rausfinden, was die Anwendung macht?
    Muss ich Sourcen abliefern?

    Mit einem Videoplayer könnte man ja auch mal bei diversne Pornoseiten zwischenstoppen. Die ersten freien FLC Player werden nicht lange auf sich warten lassen.

  14. Re: WTF?

    Autor: iBug 06.03.08 - 22:22

    screne schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 30% für Distribtion und Abrechnung findest Du
    > akzeptabel? Denk daran: Distribution und
    > Abrechnung finden zu 100% automatisch statt. Apple
    > hat 0% Personalkosten, will aber 30% vom Kuchen,
    > während der Hersteller 100% Personalkosten hat und
    > nur 70% vom Kuchen bekommtund dabei auch noch
    > Gewinn machen muss. 15% fände ich schon viel.

    Wieso hat Apple keine Personalkosten? Was ist mit den Mitarbeitern an der Hotline vom Apple Store, den Service Mitarbeitern bei Problemen mit dem Store, den Technikern, die das System am Laufen halten, den Mitarbeitern, die die Programme prüfen, den Mitarbeiter, die das Inkasso machen. Da sind die Kosten für die Infrastruktur noch nicht berücksichtigt.

    Warum muss eigentlich alles immer gratis sein?

  15. Re: WTF?

    Autor: Mittwoch 06.03.08 - 22:49

    iBug schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > screne schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > 30% für Distribtion und Abrechnung findest
    > Du
    > akzeptabel? Denk daran: Distribution
    > und
    > Abrechnung finden zu 100% automatisch
    > statt. Apple
    > hat 0% Personalkosten, will aber
    > 30% vom Kuchen,
    > während der Hersteller 100%
    > Personalkosten hat und
    > nur 70% vom Kuchen
    > bekommtund dabei auch noch
    > Gewinn machen
    > muss. 15% fände ich schon viel.
    >
    > Wieso hat Apple keine Personalkosten? Was ist mit
    > den Mitarbeitern an der Hotline vom Apple Store,
    > den Service Mitarbeitern bei Problemen mit dem
    > Store, den Technikern, die das System am Laufen
    > halten, den Mitarbeitern, die die Programme
    > prüfen, den Mitarbeiter, die das Inkasso machen.
    > Da sind die Kosten für die Infrastruktur noch
    > nicht berücksichtigt.
    >
    > Warum muss eigentlich alles immer gratis sein?


    Bah, was du da aufzählst sind doch "sowieso da" Kosten.

  16. 30% SIND OK

    Autor: Eddie 06.03.08 - 22:56

    > 30% für Distribtion und Abrechnung findest Du
    > akzeptabel? Denk daran: Distribution und
    > Abrechnung finden zu 100% automatisch statt. Apple
    > hat 0% Personalkosten, will aber 30% vom Kuchen,
    > während der Hersteller 100% Personalkosten hat und
    > nur 70% vom Kuchen bekommtund dabei auch noch
    > Gewinn machen muss. 15% fände ich schon viel.
    >

    30% sind wenig für einen spezialisierten Shop. Stell deine Mobilanwendung mal bei Pocketland.de oder einem Konkurrenten ein. Da zahlst du mehr und die Kunden bekommen weniger Service (keine Installation direkt auf dem Gerät, keine automatischen Updates).

    Die Shops heutzutage nehmen sich sogar das Recht raus eigenständig den Preis zu ändern (für Rabattaktionen und Bundles). Als Entwickler hats du da kaum noch was zu melden. So sieht es aus! Das Angebot von Apple ist fair.

    Dass das Ganze ein Monopol ist, das ist das Schlimme nicht die 30%.

  17. Re: WTF?

    Autor: NotMarc 06.03.08 - 23:00

    > Bah, was du da aufzählst sind doch "sowieso da"
    > Kosten.

    Äh, was ist mit den Entwicklungskosten für das iPhone, die Software, (laut Wired 2/08 $150 Mio., aber schön, dafür gibt's ja Schotter von den Telcos) und SDK?

    Und wir reden hier bei den meisten Anwendungen von einstelligen Eurobeträgen, da frisst schon die Kreditkartengebühr einen Großteil der 30%. Bei €1,50 (30% von €5) sind das fast ein Drittel. (Üblich sind lt. Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Kreditkarte#H.C3.A4ndler) 3% bis 5% plus eine fixe Pauschale (0,10–0,25 Euro).)

  18. Re: WTF?

    Autor: iBug 06.03.08 - 23:02

    Mittwoch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bah, was du da aufzählst sind doch "sowieso da"
    > Kosten.

    Hm, gutes Argument. Das sollte man mal BMW oder Audi sagen. Wenn die eine Karre bauen und dafür Personal haben, dann muss jedes weitere Modell ja billiger werden.

  19. Re: WTF?

    Autor: Eddie 06.03.08 - 23:05

    > Und wir reden hier bei den meisten Anwendungen von
    > einstelligen Eurobeträgen, da frisst schon die
    > Kreditkartengebühr einen Großteil der 30%. Bei
    > €1,50 (30% von €5) sind das fast ein Drittel.
    > (Üblich sind lt. Wikipedia
    > (http://de.wikipedia.org/wiki/Kreditkarte#H.C3.A4n
    > dler) 3% bis 5% plus eine fixe Pauschale
    > (0,10–0,25 Euro).)
    >


    Leute. 30% sind OK. Informiert euch doch erstmal wieviel ähnliche Shops nehmen. Man bezahlt ja nicht nur fürs Inkasso sondern hauptsächlich dafür, dass die eigene Anwendung auch wahrgenommen wird. Und Apple bietet mit den automatischen Updates auch noch einen sehr guten Service.

    Wie in meinem anderen Beitrag schon gesagt: Die Konkurrenten im Onlineshopgeschäft knöpfen euch noch mehr ab.

  20. Re: WTF?

    Autor: rumme 06.03.08 - 23:07

    Mittwoch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > iBug schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > screne schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > 30% für Distribtion und
    > Abrechnung findest
    > Du
    > akzeptabel? Denk
    > daran: Distribution
    > und
    > Abrechnung
    > finden zu 100% automatisch
    > statt. Apple
    >
    > hat 0% Personalkosten, will aber
    > 30% vom
    > Kuchen,
    > während der Hersteller 100%
    >
    > Personalkosten hat und
    > nur 70% vom
    > Kuchen
    > bekommtund dabei auch noch
    > Gewinn
    > machen
    > muss. 15% fände ich schon viel.
    >
    > Wieso hat Apple keine Personalkosten? Was
    > ist mit
    > den Mitarbeitern an der Hotline vom
    > Apple Store,
    > den Service Mitarbeitern bei
    > Problemen mit dem
    > Store, den Technikern, die
    > das System am Laufen
    > halten, den
    > Mitarbeitern, die die Programme
    > prüfen, den
    > Mitarbeiter, die das Inkasso machen.
    > Da sind
    > die Kosten für die Infrastruktur noch
    > nicht
    > berücksichtigt.
    >
    > Warum muss eigentlich
    > alles immer gratis sein?
    >
    > Bah, was du da aufzählst sind doch "sowieso da"
    > Kosten.

    Das werde ich gleich mal meinem Vermieter sagen: Das Haus, in dem sich meine Wohnung befindet, ist ja schon gebaut worden, könnte ich ja gratis 'drin wohnen ;-)




  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld, Bielefeld
  2. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG / ETU Software GmbH, Köln
  3. Modis, Karlsruhe
  4. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
Confidential Computing
Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Gaia-X Knoten in Altmaiers Cloud identifzieren sich eindeutig
  2. Gaia-X Altmaiers Cloud-Pläne bleiben weiter wolkig
  3. Cloud Ex-SAP-Chef McDermott will Servicenow stark expandieren

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


    1. Linux-Rechner: System 76 will eigene Laptops bauen
      Linux-Rechner
      System 76 will eigene Laptops bauen

      Der auf Rechner mit vorinstallierten Linux-Systemen spezialisierte Hersteller System 76 will künftig auch eigene Laptops bauen, statt Barebones weiterzuverkaufen. Das Unternehmen baut bereits eigene Desktop-PCs.

    2. Honey Science: Paypal kauft Alibaba-Partner für 4 Milliarden US-Dollar
      Honey Science
      Paypal kauft Alibaba-Partner für 4 Milliarden US-Dollar

      Paypal erwirbt in seiner bisher größten Übernahme Honey Science, einen Rabattcode-Partner von AliExpress (Alibaba). Doch der Anbieter der Browser-Erweiterungen ist noch relativ klein.

    3. Deep Fakes: Hello, Adele - bist du's wirklich?
      Deep Fakes
      Hello, Adele - bist du's wirklich?

      Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.


    1. 13:53

    2. 13:05

    3. 12:18

    4. 11:54

    5. 11:45

    6. 11:25

    7. 11:16

    8. 10:52